Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM unterstützt Open-Source-Java

War ja klar...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War ja klar...

    Autor: Tropper 22.07.05 - 11:23

    Es war ja irgendwie klar das IBM das Projekt unterstüzen wird. Allein schon um Sun zu ärger müssen die ja da mitmischen. ;)

    Ich bin mal gespannt was da am Ende rauskommt, aber wenn nun IBM mitmischt bin ich sehr zuversichtlich das es irgendwas brauchbares wird.

  2. Re: War ja klar...

    Autor: Anony Maus 22.07.05 - 11:53

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja irgendwie klar das IBM das Projekt
    > unterstüzen wird. Allein schon um Sun zu ärger
    > müssen die ja da mitmischen. ;)
    >
    > Ich bin mal gespannt was da am Ende rauskommt,
    > aber wenn nun IBM mitmischt bin ich sehr
    > zuversichtlich das es irgendwas brauchbares wird.

    Ich denke es war auch aus anderem Grund zu erwarten, da IBM ja stark bei Apache involviert ist und das ein Apache Projekt ist.

  3. Re: War ja klar...

    Autor: kaito_sindbad 22.07.05 - 11:57

    abgesehen davon ist ibm schon von erster stunde an ein grosser java fan gewesen. schau dir nur mal die viele java projekte von ibm über die jahre an...

  4. Re: War ja klar...

    Autor: Heiko 22.07.05 - 12:16

    Mich interessiert eigentlich nicht, was dabei rauskommt. Ich bin mit der Sun Implementierung sehr zufrieden. Mit dem was IBM zum Teil im Bereich Java abliefert, kann man auch nicht immer Lobeshymnen gen Himmel jagen. Es geht doch hier wirklich nur um Macht und Geld. Da ich aber mit dem Ergebnis von Sun und insbesondere mit dem JCP zufrieden bin, sehe ich keinen Grund IBM zu unterstützen.

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja irgendwie klar das IBM das Projekt
    > unterstüzen wird. Allein schon um Sun zu ärger
    > müssen die ja da mitmischen. ;)
    >
    > Ich bin mal gespannt was da am Ende rauskommt,
    > aber wenn nun IBM mitmischt bin ich sehr
    > zuversichtlich das es irgendwas brauchbares wird.


  5. Re: War ja klar...

    Autor: Heiko 22.07.05 - 12:17

    Wow, und einen ganzen Entwickler stellt IBM ab. Da sollte man vorsichtig sein, dass dies nicht in die Pleite führt.

    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich interessiert eigentlich nicht, was dabei
    > rauskommt. Ich bin mit der Sun Implementierung
    > sehr zufrieden. Mit dem was IBM zum Teil im
    > Bereich Java abliefert, kann man auch nicht immer
    > Lobeshymnen gen Himmel jagen. Es geht doch hier
    > wirklich nur um Macht und Geld. Da ich aber mit
    > dem Ergebnis von Sun und insbesondere mit dem JCP
    > zufrieden bin, sehe ich keinen Grund IBM zu
    > unterstützen.
    >
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es war ja irgendwie klar das IBM das
    > Projekt
    > unterstüzen wird. Allein schon um Sun
    > zu ärger
    > müssen die ja da mitmischen. ;)
    >
    > Ich bin mal gespannt was da am Ende
    > rauskommt,
    > aber wenn nun IBM mitmischt bin
    > ich sehr
    > zuversichtlich das es irgendwas
    > brauchbares wird.
    >
    >


  6. Re: War ja klar...

    Autor: boogey 22.07.05 - 12:20

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja irgendwie klar das IBM das Projekt
    > unterstüzen wird. Allein schon um Sun zu ärger
    > müssen die ja da mitmischen. ;)
    >
    Äääähm, kleine Korrektur. IBM und Sun haben grade ihren Vertrag auf Zusammenarbeit in Bezug auf Java verlängert, von daher ist wohl kaum davon auszugehen, dass IBM Sun damit ärgern will.
    Ausserdem sollte man dabei auch immer eins im Auge behalten: Wenn diese freie Implementierung fertig ist, dann ist das reguläre JDK warscheinlich schon längst bei Version 6 oder 7 angekommen und damit das OS-Teil dann obsolet und nicht mehr vollständig kompatibel und die Firmen, die komemrziell mit JAVA arbeiten, werden wohl kaum darauf warten, dass Apache endlich fertig wird. Wenn man bedenkt, dass andere Projekte schon Jahre nur für die Version 1.1 gebraucht haben...

    Naja, es ist eigentlich auch egal, warten wir mal und schauen uns das an.

    Gruss
    Boogey


  7. Re: War ja klar...

    Autor: Rincewind 22.07.05 - 12:41

    ...
    > Wenn diese freie Implementierung fertig
    > ist, dann ist das reguläre JDK warscheinlich schon
    > längst bei Version 6 oder 7 angekommen und damit
    > das OS-Teil dann obsolet und nicht mehr
    > vollständig kompatibel und die Firmen, die
    > komemrziell mit JAVA arbeiten, werden wohl kaum
    > darauf warten, dass Apache endlich fertig wird.
    > Wenn man bedenkt, dass andere Projekte schon Jahre
    > nur für die Version 1.1 gebraucht haben...
    >

    Das ist zu hoffen.
    Dumm nur das solche Projekte immer wieder teilweise Zeit, Arbeitsleistung, aber auch Geld von Projekten abzieht, die zu unterstützen sinnvoller wäre. Java fehlt zum Beispiel dringend eine gute MediaApi. Hier bietet Sun nur JMF 2.1.1e und das ist deprected. Mit allen Konsequenzen. Was IBM da abgeliefert hat ist von noch lausigerer Qualität, weil es auch nicht mehr gepflegt wird und/oder nicht plattformunabhängig ist.
    Nur eines von vielen Beispielen. Wo man gute arbeitet bedankt sich Sun und das offizielle Java durch Aufnahme in das JDK.(siehe XML etc.)

    Ich möchte mal wissen, wie die Entwickler die Patente in Java sinnvoll umgehen wollen. Einfach ignorieren ist nämlich keine Option.


  8. Re: War ja klar...

    Autor: boogey 22.07.05 - 13:08

    Rincewind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > Das ist zu hoffen.
    > Dumm nur das solche Projekte immer wieder
    > teilweise Zeit, Arbeitsleistung, aber auch Geld
    > von Projekten abzieht, die zu unterstützen
    > sinnvoller wäre. Java fehlt zum Beispiel dringend
    > eine gute MediaApi. Hier bietet Sun nur JMF 2.1.1e
    > und das ist deprected. Mit allen Konsequenzen. Was
    > IBM da abgeliefert hat ist von noch lausigerer
    > Qualität, weil es auch nicht mehr gepflegt wird
    > und/oder nicht plattformunabhängig ist.
    > Nur eines von vielen Beispielen. Wo man gute
    > arbeitet bedankt sich Sun und das offizielle Java
    > durch Aufnahme in das JDK.(siehe XML etc.)
    >
    > Ich möchte mal wissen, wie die Entwickler die
    > Patente in Java sinnvoll umgehen wollen. Einfach
    > ignorieren ist nämlich keine Option.
    >
    Full ACK, Herr Zauberer
    Und allen ein schönes WE
    boogey

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Partners Deutschland GmbH, München
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  3. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24