1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 3: Hausdurchsuchung und…

Mein Eigentum

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Eigentum

    Autor: Elvenpath 25.02.11 - 23:26

    Was hat Graf_Chokolo getan?

    Er hat Informationen ins Netz gestellt, wie Privatpersonen ein Stück Technik, welches sich in ihrem Besitz befindet, so von der Firmware her modifizieren können, dass darauf Linux läuft.

    Jeder kann mit seinem Eigentum tun und lassen, was er will. Und auch wenn die Software lizensiert ist, darf ich damit privat alles tun, so lange es in meinen vier Wänden bleibt. Die Garantie mag dann zwar erlöschen, aber letztendlich ist die Änderung der Firmware auch nur eine Hardwareänderung, denn es werden Speicherstellen ummagnetisiert. Und die Speicherstellen gehören sehr wohl mir. In Lizenzbestimmungen kann ne Menge drin stehen. Aber ob das vor Gericht haltbar ist, ist eine ganz andere Frage.

    Als Zweites hat er Informmationen, wie das ganze bewerkstelligt wird, ins Netz gestellt.
    Wenn das Verändern an sich, vor Gericht als legal erkannt werden sollte, kann die Verbreitung von Informationen, wie man etwas legales macht, ja wohl auch nicht illegal sein.

    Ich bin daher relativ optimistisch, dass Sony auf die Schnauze fallen wird, wenn der gute Graf genug Geld für seine Anwälte hat. Spätestens wenn das Hamburger Landgericht nicht mehr zuständig ist.


    So long...

  2. Re: Mein Eigentum

    Autor: Somian 26.02.11 - 01:52

    Wenn du etwas verkaufst, kanstdu den verkauf, oder die nutzung, an bestimmte Bedingungen knüpfen. Diese sind Gegenstand der eula von Sony. Wenn dir diese nicht gefallen, zwingt dich niemand, sie anzunehmen.

  3. Re: Mein Eigentum

    Autor: spanther 26.02.11 - 03:55

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du etwas verkaufst, kanstdu den verkauf, oder die nutzung, an
    > bestimmte Bedingungen knüpfen. Diese sind Gegenstand der eula von Sony.
    > Wenn dir diese nicht gefallen, zwingt dich niemand, sie anzunehmen.


    So ein Bullshit...

    Die EULA von Sony ist ein Scheiß! Im Laden legt man das Geld auf den Tisch und kauft ne Konsole. Da gab es keinen Vertrag mit Sony. Wenn Sony dann "nachträglich" ne EULA vorlegt, wenn das Gerät in Betrieb genommen wird, hat die keinerlei rechtliche Folgen! Sonst könnte dir ja jeder etwas verkaufen, worauf sich EULA's verstecken, welche du aber erst NACH dem Kauf siehst...

  4. Re: Mein Eigentum

    Autor: Schnarchnase 26.02.11 - 09:57

    Somian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du etwas verkaufst, kanstdu den verkauf, oder die nutzung, an
    > bestimmte Bedingungen knüpfen.

    Das ist nur unter bestimmten Umständen möglich. Erstens dürfen diese Bedingungen keinen gesetzlichen Vorgaben widersprechen und zweitens müssen sie um gültig zu sein Vertragsbestandteil werden.

    > Diese sind Gegenstand der eula von Sony. Wenn dir diese nicht gefallen,
    > zwingt dich niemand, sie anzunehmen.

    Die typischen Eulas sind in deutschland nicht gültig, da deren Inhalt beim Kauf nicht bekannt ist und somit keinen Vertragsbestandteil darstellt.

  5. Re: Mein Eigentum

    Autor: tomek 26.02.11 - 10:31

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die EULA von Sony ist ein Scheiß! Im Laden legt man das Geld auf den Tisch
    > und kauft ne Konsole. Da gab es keinen Vertrag mit Sony. Wenn Sony dann
    > "nachträglich" ne EULA vorlegt, wenn das Gerät in Betrieb genommen wird,
    > hat die keinerlei rechtliche Folgen! Sonst könnte dir ja jeder etwas
    > verkaufen, worauf sich EULA's verstecken, welche du aber erst NACH dem Kauf
    > siehst...

    Das stimmt. Die EULA bei solchen Geschäften sind mehr Säbelrasseln als rechtsverbindlich. Sie werden erst dann Wichtig, wenn jemand ein Softwareupdate heruntergeladen und installiert hat. Oder wenn die EULA vor(!) dem Kauf thematisiert wurde.
    Allerdings greift bei jeder Software das Urheberrecht. Und das Urheberrecht erlaubt den Urheber die Nutzung seines Werkes einzuschränken. Wenn Sony jetzt in ihre EULA - oder wo auch immer; bei Sony heißt das ja Lizenzbedingungen - schreibt, sie möchte kein Reverse Engineering, keine Vervielfältigung, keine Modifizierung dann ist das eine Nutzungseinschränkung gemäß dem Urheberrecht und somit bindend.

  6. Re: Mein Eigentum

    Autor: kazhar 26.02.11 - 11:50

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das stimmt. Die EULA bei solchen Geschäften sind mehr Säbelrasseln als
    > rechtsverbindlich. Sie werden erst dann Wichtig, wenn jemand ein
    > Softwareupdate heruntergeladen und installiert hat. Oder wenn die EULA
    > vor(!) dem Kauf thematisiert wurde.
    > Allerdings greift bei jeder Software das Urheberrecht. Und das Urheberrecht
    > erlaubt den Urheber die Nutzung seines Werkes einzuschränken. Wenn Sony
    > jetzt in ihre EULA - oder wo auch immer; bei Sony heißt das ja
    > Lizenzbedingungen - schreibt, sie möchte kein Reverse Engineering, keine
    > Vervielfältigung, keine Modifizierung dann ist das eine
    > Nutzungseinschränkung gemäß dem Urheberrecht und somit bindend.

    Ein rechtsgültiger Vertrag kommt IMHO durch einen Tastendruck ohne hin nie zu stande - egal wer da was behauptet.

    Die EULA/Lizenzbedingungen werden per Knopfruck akzeptiert. Sony geht davon aus, dass das willentlich und absichtlich durch den Besitzer der Konsole passiert - nur einen Knopf kann jeder drücken; inklusive der Katze und dem 7 jährige Kind. Leider sind die nicht geschäftsfähig und daher ist der "Vertrag" nicht zustande gekommen.

  7. Re: Mein Eigentum

    Autor: tomek 26.02.11 - 12:52

    Ein rechtsgültiger Vertrag ist eine gemeinsame Willenserklärung. Die kommt sogar zustande, wenn zwei Leute sich gegenseitig zunicken. Im übrigen musst du schon alt genug sein, um dir eine Ps3 (oder was auch immer an Spielkonsole) zu kaufen. Somit bist du als Eigentümer auch verantwortlich für die Taten deines Geschwisterkind oder der Katze.

    Und den Rest hast du nicht gelesen? Da ging es nämlich um Urheberrechte. Und die hat der Urheber automatisch. Inkl. das Recht die Nutzungsart zu bestimmen und auch noch nachträglich(!) zu ändern. Und das hat nichts mit der EULA zu tun. Die fungiert hier nämlich nur als AGB.

  8. Re: Mein Eigentum

    Autor: kazhar 26.02.11 - 16:13

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein rechtsgültiger Vertrag ist eine gemeinsame Willenserklärung. Die kommt
    > sogar zustande, wenn zwei Leute sich gegenseitig zunicken.
    Die beiden Zunicker sehen sich, und in jedem Kaufvertrag stehen Namen. In jedem Fall ist allen Beteiligten klar, mit wem der Vertrag geschlossen wird.
    Den Knopf kann jeder drücken - und das nachher abstreiten. Es gibt nichts, das den Drücker identifiziert. Genau das macht den Vertrag / die Übereinkunft in meinen Augen höchst zweifelhaft.

    > Und den Rest hast du nicht gelesen? Da ging es nämlich um Urheberrechte.
    > Und die hat der Urheber automatisch. Inkl. das Recht die Nutzungsart zu
    > bestimmen und auch noch nachträglich(!) zu ändern. Und das hat nichts mit
    > der EULA zu tun. Die fungiert hier nämlich nur als AGB.
    Der Urheber kann aber nicht mit fremdem Recht (DMCA) argumentieren.

  9. Re: Mein Eigentum

    Autor: spanther 26.02.11 - 17:02

    Zumal es hier nicht um die Software geht, was gerne die ganze Zeit überlesen wird...

    Es geht um die Sicherheitstechniken "IN" der "HARDWARE" und nicht um die Software auf dem Gerät! Es geht darum, die Sicherheitstechniken in den CHIPS der HARDWARE zu umgehen, um darauf dann Homebrew oder Linux starten zu können. NIEMAND hebelt dort also von den Hackern das Schutzssystem des "OS" selbst aus, da sie das OS nicht manipulieren. Sie hacken nur die Hardware, NICHT die Software, um "Hardwarezugriff" zu erlangen!

  10. Re: Mein Eigentum

    Autor: spanther 26.02.11 - 17:11

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein rechtsgültiger Vertrag ist eine gemeinsame Willenserklärung. Die kommt
    > sogar zustande, wenn zwei Leute sich gegenseitig zunicken. Im übrigen musst
    > du schon alt genug sein, um dir eine Ps3 (oder was auch immer an
    > Spielkonsole) zu kaufen. Somit bist du als Eigentümer auch verantwortlich
    > für die Taten deines Geschwisterkind oder der Katze.
    >
    > Und den Rest hast du nicht gelesen? Da ging es nämlich um Urheberrechte.
    > Und die hat der Urheber automatisch. Inkl. das Recht die Nutzungsart zu
    > bestimmen und auch noch nachträglich(!) zu ändern. Und das hat nichts mit
    > der EULA zu tun. Die fungiert hier nämlich nur als AGB.

    Urheberrechte hat der Hersteller allerdings NICHT an der Hardware, NUR an der Software! Die Hardware wurde NICHT vermietet, sondern verkauft! Somit gehört sie Sony NICHT mehr! Der nächste Besitzer der Hardware und somit auch Eigentümer, kann daran also rumlöten und basteln wie er will!

  11. Re: Mein Eigentum

    Autor: tomek 26.02.11 - 18:07

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Urheberrechte hat der Hersteller allerdings NICHT an der Hardware, NUR an
    > der Software! Die Hardware wurde NICHT vermietet, sondern verkauft! Somit
    > gehört sie Sony NICHT mehr! Der nächste Besitzer der Hardware und somit
    > auch Eigentümer, kann daran also rumlöten und basteln wie er will!
    Nichts anderes habe ich behauptet.

  12. Re: Mein Eigentum

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:30

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Urheberrechte hat der Hersteller allerdings NICHT an der Hardware, NUR
    > an
    > > der Software! Die Hardware wurde NICHT vermietet, sondern verkauft!
    > Somit
    > > gehört sie Sony NICHT mehr! Der nächste Besitzer der Hardware und somit
    > > auch Eigentümer, kann daran also rumlöten und basteln wie er will!

    > Nichts anderes habe ich behauptet.

    Somit sind Jailbreaks an Konsolen doch wohl auch richtig. Das bedeutet, Sony's Klage ist sinnfrei, da es den Hackern um die Öffnung der Hardware ging, nicht um Raubkopien. Ebenso wollten sie Linux darauf installieren können. Das war die Intention und daran sehe ich nichts illegales.

  13. Re: Mein Eigentum

    Autor: tomek 26.02.11 - 20:17

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Urheberrechte hat der Hersteller allerdings NICHT an der Hardware, NUR
    > > an
    > > > der Software! Die Hardware wurde NICHT vermietet, sondern verkauft!
    > > Somit
    > > > gehört sie Sony NICHT mehr! Der nächste Besitzer der Hardware und
    > somit
    > > > auch Eigentümer, kann daran also rumlöten und basteln wie er will!
    >
    > > Nichts anderes habe ich behauptet.
    >
    > Somit sind Jailbreaks an Konsolen doch wohl auch richtig. Das bedeutet,
    > Sony's Klage ist sinnfrei, da es den Hackern um die Öffnung der Hardware
    > ging, nicht um Raubkopien. Ebenso wollten sie Linux darauf installieren
    > können. Das war die Intention und daran sehe ich nichts illegales.
    Sony behauptet, das urheberrechtlich geschützter (Programm-)Code veröffentlicht wurde. Ob das stimmt kann und will ich nicht beurteilen. Das hat das Gericht zu klären.

  14. Re: Mein Eigentum

    Autor: spanther 26.02.11 - 20:45

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony behauptet, das urheberrechtlich geschützter (Programm-)Code
    > veröffentlicht wurde. Ob das stimmt kann und will ich nicht beurteilen. Das
    > hat das Gericht zu klären.

    Genau! :)

  15. Re: Mein Eigentum

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 00:42

    > Allerdings greift bei jeder Software das Urheberrecht. Und das Urheberrecht
    > erlaubt den Urheber die Nutzung seines Werkes einzuschränken. Wenn Sony
    > jetzt in ihre EULA - oder wo auch immer; bei Sony heißt das ja
    > Lizenzbedingungen - schreibt, sie möchte kein Reverse Engineering, keine
    > Vervielfältigung, keine Modifizierung dann ist das eine
    > Nutzungseinschränkung gemäß dem Urheberrecht und somit bindend.

    Was aber alles nur dann wirkt, wenn die EULA auch rechtsgültig werden kann, was sie nicht wird, wenn man die PS3 einfach im Laden kauft (und kein Online-Update macht).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  16. Re: Mein Eigentum

    Autor: spanther 27.02.11 - 00:56

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Allerdings greift bei jeder Software das Urheberrecht. Und das
    > Urheberrecht
    > > erlaubt den Urheber die Nutzung seines Werkes einzuschränken. Wenn Sony
    > > jetzt in ihre EULA - oder wo auch immer; bei Sony heißt das ja
    > > Lizenzbedingungen - schreibt, sie möchte kein Reverse Engineering, keine
    > > Vervielfältigung, keine Modifizierung dann ist das eine
    > > Nutzungseinschränkung gemäß dem Urheberrecht und somit bindend.

    > Was aber alles nur dann wirkt, wenn die EULA auch rechtsgültig werden kann,
    > was sie nicht wird, wenn man die PS3 einfach im Laden kauft (und kein
    > Online-Update macht).

    Rischtisch! x)

    Es gibt niemals gültige Verträge, wenn sie nicht von beiden Parteien "abgesegnet" wurden. Sonst wäre Betrug Haus und Hof geöffnet. Ein Vertrag ist immer ein Abkommen zwischen mindestens zwei Parteien. Nie eine nachträglich und heimlich untergeschobene Fußfessel...

  17. Re: Mein Eigentum

    Autor: tomek 27.02.11 - 01:12

    Falsch! Das Urheberrecht greift ungeachtet von Lizenzverträgen / EULA / AGB. Und wenn Sony schreibt, inwiefern die Nutzung der Software von ihr Eingeschränkt wird, dann greift das imho (bin kein Anwalt, darum vorsichtshalber "imho") gem. Urhebrecht auch nach Vertragsabschluss. Schließlich gewährt das Urheberrecht die nachträgliche Änderung der Nutzung durch den Urheber.

    Lest ihr euch eigentlich mal in die Texte ein, über die ihr hier streitet? Oder überfliegt zumindest mal das Inhaltsverzeichnis?

  18. Re: Mein Eigentum

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:18

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch! Das Urheberrecht greift ungeachtet von Lizenzverträgen / EULA /
    > AGB. Und wenn Sony schreibt, inwiefern die Nutzung der Software von ihr
    > Eingeschränkt wird, dann greift das imho (bin kein Anwalt, darum
    > vorsichtshalber "imho") gem. Urhebrecht auch nach Vertragsabschluss.
    > Schließlich gewährt das Urheberrecht die nachträgliche Änderung der Nutzung
    > durch den Urheber.

    Wenn ein Urheberrecht eine "nachträgliche Änderung der Nutzung durch den Urheber" gewährt, bedeutet das der Urheber bekommt die Macht, etwas zuvor verkauftes (Eine Leistung) wieder zu verändern und somit dem Kunden trotz Bezahlung sein bezahltes vorzuenthalten...

    Sowas wäre unmoralisch und Unrecht! Falls so eine Passage WIRKLICH existiert, dann lässt genau diese Betrug zu und hat somit selbst ihre Daseinsberechtigung verwirkt, da sie Betrug ermöglicht und somit illegale Handlungen legalisiert, da Betrug illegal ist!

  19. Re: Mein Eigentum

    Autor: tomek 27.02.11 - 02:59

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Falsch! Das Urheberrecht greift ungeachtet von Lizenzverträgen / EULA /
    > > AGB. Und wenn Sony schreibt, inwiefern die Nutzung der Software von ihr
    > > Eingeschränkt wird, dann greift das imho (bin kein Anwalt, darum
    > > vorsichtshalber "imho") gem. Urhebrecht auch nach Vertragsabschluss.
    > > Schließlich gewährt das Urheberrecht die nachträgliche Änderung der
    > Nutzung
    > > durch den Urheber.
    >
    > Wenn ein Urheberrecht eine "nachträgliche Änderung der Nutzung durch den
    > Urheber" gewährt, bedeutet das der Urheber bekommt die Macht, etwas zuvor
    > verkauftes (Eine Leistung) wieder zu verändern und somit dem Kunden trotz
    > Bezahlung sein bezahltes vorzuenthalten...
    >
    > Sowas wäre unmoralisch und Unrecht! Falls so eine Passage WIRKLICH
    > existiert, dann lässt genau diese Betrug zu und hat somit selbst ihre
    > Daseinsberechtigung verwirkt, da sie Betrug ermöglicht und somit illegale
    > Handlungen legalisiert, da Betrug illegal ist!
    Nein, da steht auch was über Entschädigung. Und bevor du dich weiter aufregst, einfach mal selber lesen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Team GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-35%) 25,99€
  3. (-40%) 32,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30