Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2 m Bilddiagonale und mehr mit LED…

auf Farbfilter verzichten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auf Farbfilter verzichten

    Autor: *v* 22.07.05 - 17:20

    "Zukünftig soll auch der Farbfilter bei der LCD-Oberfläche der Displays wegfallen, da die Backlights dann von selbst das Display mit den einzelnen Primärfarben ansteuern."

    Ueber die bekannte Technik mit Subpixeln in unterschiedlichen Farben geht das dann aber nicht mehr? Es sei denn, hinter jedem Subpixel sitzt eine eigene farbige Leutdiode. Dann braucht man aber nur noch die Helligkeit der Dioden ansteuern und kann sich die LC-Schicht gleich ganz sparen.

    Die einzige Moeglichkeit die mir dazu einfaellt, ist, dass das Display jeweils in schneller Abfolge ein rotes, ein gruenes und ein blaues Bild zeigt, und damit auf Subpixel verzichten kann. Kriegt man das mit den Schaltzeiten von LCDs hin?

  2. Re: auf Farbfilter verzichten

    Autor: andreasm 22.07.05 - 21:02

    > Dann braucht man
    > aber nur noch die Helligkeit der Dioden ansteuern
    > und kann sich die LC-Schicht gleich ganz sparen.

    Hab ich mir auch gedacht... naja geben tut es sowas dann ja schon: Man beachte nur mal die großen Displays in Fußballstadien, die bestehen nur aus LEDs.



    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  3. Re: auf Farbfilter verzichten

    Autor: nichtallesgoldwasglänzt 22.07.05 - 21:27

    andreasm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dann braucht man
    > aber nur noch die
    > Helligkeit der Dioden ansteuern
    > und kann sich
    > die LC-Schicht gleich ganz sparen.
    >
    > Hab ich mir auch gedacht... naja geben tut es
    > sowas dann ja schon: Man beachte nur mal die
    > großen Displays in Fußballstadien, die bestehen
    > nur aus LEDs.
    >
    > ___________
    > Fakt ist: Mit unserem energiereichen Lebensstil
    > zerstören wir unsere eigene Zukunft!
    > Vernunft, bessere Energieeffizienz und alternative
    > Energiequellen könnten die Lösung sein...


    Klar auf den Konzert Anzeigen oder in Fußball Arenas gibts das schon ziemlich lange, nur nimmt man aus den dort typischen Entfernungen die einzelnen Leuchtdioden nicht mehr als einzelner Farbpunkt dar, ähnlich einer Kathrodenröhre aus 5m Abstand.

    Das das hintereinander Darstellen der drei Grundfarben Rot Grün Blau eigenlich nur Probleme mit sich bringt zeigt die 1 Chip DLP Technik.
    Bei Hauttönen oder Brauntönen entstehen Fehlfarben bzw. der Regenbogeneffekt.

  4. Re: auf Farbfilter verzichten

    Autor: :-) 23.07.05 - 14:28

    *v* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Zukünftig soll auch der Farbfilter bei der
    > LCD-Oberfläche der Displays wegfallen, da die
    > Backlights dann von selbst das Display mit den
    > einzelnen Primärfarben ansteuern."
    >
    > Ueber die bekannte Technik mit Subpixeln in
    > unterschiedlichen Farben geht das dann aber nicht
    > mehr? Es sei denn, hinter jedem Subpixel sitzt
    > eine eigene farbige Leutdiode. Dann braucht man
    > aber nur noch die Helligkeit der Dioden ansteuern
    > und kann sich die LC-Schicht gleich ganz sparen.
    >
    > Die einzige Moeglichkeit die mir dazu einfaellt,
    > ist, dass das Display jeweils in schneller Abfolge
    > ein rotes, ein gruenes und ein blaues Bild zeigt,
    > und damit auf Subpixel verzichten kann. Kriegt man
    > das mit den Schaltzeiten von LCDs hin?

    Der Vorteil bei dieser neuen Verfahrensweise liegt darin, dass man nicht für jedes Farbpixel eine eigene LED braucht. Man kommt mit einem Bruchteil davon zur reinen Hintergrundsbeleuchtung aus.

    Die Bildwiederholfrequenz würde sich verdreifachen, was aber nichts mit den LCD-Schaltzeiten zu tun hätte, die bleibt für jedes LCD-Element gleich, nur die innere Verteilung ändert sich.

    Einen weiteren Vorteil hätte dieses Bildgebende Verfahren, bei Formatwechsel kann man die Hintergrundsbeleuchtung an den schwarzen Stellen ausschalten....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. EU-Gesundheitskommissar: 5G soll nicht gesundheitsschädlich sein
    EU-Gesundheitskommissar
    5G soll nicht gesundheitsschädlich sein

    Der Gesundheitskommissar der EU hält die Debatte über eine erhöhte Strahlenbelastung durch 5G für überholt. Das sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) anders.

  2. FTTC: Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring
    FTTC
    Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Vectoring kommt erneut zu einer großen Anzahl von Kunden der Deutschen Telekom. 227 Kommunen bekommen FTTC (Fiber To The Curb).

  3. Deutschland: Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen
    Deutschland
    Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen

    Vodafone ist mit seinem eigenen Cloud-Angebot offenbar nicht erfolgreich und bringt den Bereich mit IBM zusammen. Auch in Deutschland werden viele Beschäftigte zu IBM wechseln, in eine vielleicht unsichere Zukunft als bisher.


  1. 18:20

  2. 17:38

  3. 17:28

  4. 16:15

  5. 15:55

  6. 14:39

  7. 13:59

  8. 13:44