Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und…

Re: Sony und die User...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sony und die User...

    Autor: Mac Jack 26.02.11 - 11:38

    Sony macht sich gerade ja richtig viele Freunde :)

    * The president is a duck? *

  2. Re: Sony und die User...

    Autor: syntax error 26.02.11 - 11:49

    Ja die ganzen Linuxnutzer werden jetzt nie mehr Sony kaufen. Das wird die hart treffen. Allen anderen ists wohl egal, falls die überhaupt was davon mitbekommen haben.

  3. Re: Sony und die User...

    Autor: h3950 26.02.11 - 12:13

    Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles. Und das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu kaufen, oder?

    Es ist doch wie mit Deiner Wohnung. Die schließt Du ja auch ab wenn Du sie verläßt. Stell Dir vor, jemand würde Deinen Wohnungsschlüssel nachmachen, Kopien davon anfertigen und verteilen. Du hast plötzlich viele fremde Leute in Deiner Wohnung die anfangen sie umzustellen, was mit zunehmen etc. Die vergreifen sich also an Deinem Eigentum, in welcher Form auch immer.

    Würdest Du das gut finden?

  4. Re: Sony und die User...

    Autor: the_nic 26.02.11 - 12:18

    Es wäre eher so als würde Sony die Wohnung bauen, dir verkaufen und dann bestimmen, was du damit (nicht) machen darfst

    h3950 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles. Und
    > das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu
    > kaufen, oder?
    >
    > Es ist doch wie mit Deiner Wohnung. Die schließt Du ja auch ab wenn Du sie
    > verläßt. Stell Dir vor, jemand würde Deinen Wohnungsschlüssel nachmachen,
    > Kopien davon anfertigen und verteilen. Du hast plötzlich viele fremde Leute
    > in Deiner Wohnung die anfangen sie umzustellen, was mit zunehmen etc. Die
    > vergreifen sich also an Deinem Eigentum, in welcher Form auch immer.
    >
    > Würdest Du das gut finden?

  5. Re: Sony und die User...

    Autor: DeaD_EyE 26.02.11 - 12:21

    Mal sehen wann Sony sich mit google anlegt, weil sie gegen einen Russischen Blog nicht ankommen werden und von google verlangen den Eintrag zu zensieren.

  6. Re: Sony und die User...

    Autor: Anonymouse 26.02.11 - 13:20

    the_nic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre eher so als würde Sony die Wohnung bauen, dir verkaufen und dann
    > bestimmen, was du damit (nicht) machen darfst
    >


    Wenn dann mietest du die Wohnung nur und darfst dann eben nciht alles damit machen was du möchtest ;)
    Hier geht es um die Software, nicht um die Hardware. Keine Ahnung wie oft man das noch schreiben soll.
    Für die Software hst du nur Nutzungsrechte.
    Wenn du andere Software auf die PS3 packst, darfst du eben nichtmehr ins PSN. Ist doch logisch, oder?

  7. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 13:46

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dann mietest du die Wohnung nur und darfst dann eben nciht alles damit
    > machen was du möchtest ;)

    Eine PS3 aus dem Laden ist aber NICHT gemietet!

    > Hier geht es um die Software, nicht um die Hardware. Keine Ahnung wie oft
    > man das noch schreiben soll.

    Schwachsinn! Es geht darum, die Sicherheitssysteme der HARDWARE zu öffnen, um darauf Linux starten zu können! NICHT um das Betriebssystem von Sony selbst! Es geht NUR um einen HARDWARE Zugang zur PS3!

    > Für die Software hst du nur Nutzungsrechte.

    Und? Was ändert dies, das ein Besitzer das Recht haben muss, eine Technik zu öffnen, um damit etwas anderes zu machen? Seit wann darf man elektronische Geräte nicht mehr modden, obwohl sie einem gehören?

    > Wenn du andere Software auf die PS3 packst, darfst du eben nichtmehr ins
    > PSN. Ist doch logisch, oder?

    Oder wirst zu tode verklagt...

  8. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 14:20

    spanther schrieb:

    > Seit wann darf man elektronische Geräte nicht mehr modden, obwohl sie einem gehören?

    Das hat niemand behauptet.

    Im Brief der Anwaltskanzlei steht genau, was bemängelt wurde.

  9. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 17:40

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Seit wann darf man elektronische Geräte nicht mehr modden, obwohl sie
    > einem gehören?
    >
    > Das hat niemand behauptet.

    > Im Brief der Anwaltskanzlei steht genau, was bemängelt wurde.

    Und was steht in dem Brief? Die Hacker haben eindeutig klargestellt, das ihr Hack der Hardware galt und diese offen für Linux oder andere Software sein sollte. Es ging ihnen NICHT um eine Aushebelung von Spiele Kopierschutz Systemen!

  10. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 17:54

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    > >
    > > > Seit wann darf man elektronische Geräte nicht mehr modden, obwohl sie
    > > einem gehören?
    > >
    > > Das hat niemand behauptet.
    >
    > > Im Brief der Anwaltskanzlei steht genau, was bemängelt wurde.
    >
    > Und was steht in dem Brief?

    Soll ich ihn Dir noch vorlesen?

    > Die Hacker haben eindeutig klargestellt, das
    > ihr Hack der Hardware galt und diese offen für Linux oder andere Software
    > sein sollte. Es ging ihnen NICHT um eine Aushebelung von Spiele
    > Kopierschutz Systemen!

    Lies den Brief einfach mal.

  11. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:22

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies den Brief einfach mal.

    Link bitte :)

  12. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 18:29

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lies den Brief einfach mal.
    >
    > Link bitte :)

    Findest Du im Artikel.

    Interessanter Weise beziehen sich die Vorwürfe der Anwälte, neben "copies", also unerlaubter Vervielfältigung, in erster Linie auf "decrypion" und "reverse engineering". Zumindest lezteres ist hierzulande IIRC *nicht* verboten. Weiss eigentlich jemand, was *genau* diese Datei enthält?
    Witzigerweise zählen die Anwälte lediglich US-Gesetze auf, was einem Malaysier doch recht egal sein kann.

    Geuß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:48

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessanter Weise beziehen sich die Vorwürfe der Anwälte, neben "copies",
    > also unerlaubter Vervielfältigung, in erster Linie auf "decrypion" und
    > "reverse engineering". Zumindest lezteres ist hierzulande IIRC *nicht*
    > verboten. Weiss eigentlich jemand, was *genau* diese Datei enthält?
    > Witzigerweise zählen die Anwälte lediglich US-Gesetze auf, was einem
    > Malaysier doch recht egal sein kann.

    Gerade dann wundert es mich doch "sehr", wie die Sony Leutchen dann noch die Bude des Jungen stürmen können, hier in "Deutschland" anhand dieser obig von dir genannten hier NICHT gültigen Gesetzesverstöße...

    US Recht einfach hier auslegen wollen, sind wir hier im Wilden Westen und die können tun was sie wollen? XD

  14. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 18:56

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > US Recht einfach hier auslegen wollen, sind wir hier im Wilden Westen und
    > die können tun was sie wollen? XD

    Naja, nach dem zweiten mal lesen scheint mir dieses Schreiben doch sehr diesen Abmahn-Abzock-Schreiben zu ähneln, die ich gesehen hab. Insbesondere der erste Satz auf der zweiten Seite. Zumal diese Anwälte scheinbar selbst nicht zu wissen scheinen, wie die rechtliche Situation in Malaysia ist (sonst hätten sie keine US-Gesetze aufgelistet, sondern Malaysische). Ausserdem bezeichnen sie Egorenkov als "kriminellen", obwohl noch gar kein Urteil gegen ihn vorliegt. Er wurde ja noch nicht mal angeklagt.
    Für einen Anwalt ist das IMHO ein ganz, ganz schlechter Stil.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 19:03

    Tantalus schrieb:

    > Zumal diese Anwälte scheinbar selbst
    > nicht zu wissen scheinen, wie die rechtliche Situation in Malaysia ist
    > (sonst hätten sie keine US-Gesetze aufgelistet, sondern Malaysische).

    Es wird wohl eher so sein, dass noch nicht genau geklärt ist, in welchem Land der Verantwortliche für die Webseite ps3crunch.com wohnt.

    > Ausserdem bezeichnen sie Egorenkov als "kriminellen"

    Kannst Du die entsprechende Textpassage für diese Behauptung bitte einmal kurz zitieren?

  16. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 19:06

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird wohl eher so sein, dass noch nicht genau geklärt ist, in welchem
    > Land der Verantwortliche für die Webseite ps3crunch.com wohnt.

    Ääääääh...

    > > Ausserdem bezeichnen sie Egorenkov als "kriminellen"
    >
    > Kannst Du die entsprechende Textpassage für diese Behauptung bitte einmal
    > kurz zitieren?

    [...] of the fact having Mr. Egorenkov continue his unlawful behavior will qualify as support of a criminal[...]

    Du scheinst den Brief wirklich nicht gelesen zu haben.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 19:13

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird wohl eher so sein, dass noch nicht genau geklärt ist, in welchem
    > > Land der Verantwortliche für die Webseite ps3crunch.com wohnt.
    >
    > Ääääääh...

    Ääääääh was?

    > > > Ausserdem bezeichnen sie Egorenkov als "kriminellen"
    > >
    > > Kannst Du die entsprechende Textpassage für diese Behauptung bitte
    > einmal
    > > kurz zitieren?
    >
    > [...] of the fact having Mr. Egorenkov continue his unlawful behavior will
    > qualify as support of a criminal[...]

    Und wieder hast Du einen wesentlichen Teil des Zitats weggelassen.

    Vollständig heißt der Satz:

    With receipt of this notice, you are fully aware of the fact that having Mr. Egorenkov continue his unlawful behavior will qualify as support of a criminal and - by court order - unlawful action."

    Wir halten fest:

    Niemand bezeichnet Egorenkov als "Kriminellen".

  18. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 20:12

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir halten fest:
    >
    > Niemand bezeichnet Egorenkov als "Kriminellen".

    Wir halten fest: Die Anwälte entscheiden jetzt schon darüber, was genau (in einem ihnen scheinbar unbekannten Rechtssystem) als kriminell gilt und was nicht.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 18:57

    spanther schrieb:

    > Gerade dann wundert es mich doch "sehr", wie die Sony Leutchen dann noch
    > die Bude des Jungen stürmen können, hier in "Deutschland" anhand dieser
    > obig von dir genannten hier NICHT gültigen Gesetzesverstöße...

    Es ist wirklich unfassbar, wie sehr sich manche dagegen sträuben, erst mal das Anwaltsschreiben zu lesen, bevor sie hier mitdiskutieren.

    > US Recht einfach hier auslegen wollen

    Das steht nirgends. Noch nicht einmal im Anwaltsschreiben.

  20. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 19:02

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das steht nirgends. Noch nicht einmal im Anwaltsschreiben.

    Hast es wohl selber nicht gelesen?

    "In the US, such conduct can be conduct as a violation of th anti-circumvetion provisions of the Digital Millenium Coyright Act [...]", gefolgt von ettlichen US-Gesetzen sowie einem Verweis auf ein (noch vollkommen offenes) Gerichtsverfahren.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  21. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 19:05

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das steht nirgends. Noch nicht einmal im Anwaltsschreiben.
    >
    > Hast es wohl selber nicht gelesen?
    >
    > "In the US, such conduct can be conduct as a violation of th
    > anti-circumvetion provisions of the Digital Millenium Coyright Act [...]",
    > gefolgt von ettlichen US-Gesetzen sowie einem Verweis auf ein (noch
    > vollkommen offenes) Gerichtsverfahren.

    Seufz.

    Manchen muss man Briefe anscheinend doch vorlesen.

    Da steht NICHT, dass amerikanische Gesetze in Deutschland angewendet werden sollen.

    Vielmehr hast Du einfach das Zitat verfälscht, indem Du den Satzbeginn "For example," weggelassen hast.

  22. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 19:08

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seufz.
    >
    > Manchen muss man Briefe anscheinend doch vorlesen.
    >
    > Da steht NICHT, dass amerikanische Gesetze in Deutschland angewendet werden
    > sollen.
    >
    > Vielmehr hast Du einfach das Zitat verfälscht, indem Du den Satzbeginn "For
    > example," weggelassen hast.

    Nun, sie versuchen, einen *Malaysier* dazu zu bringen, etwas zu tun, mit dem Argument, dass es in *US-Gesetzen* verboten sei. Was anderes ist es, als zu versuchen, US-Gesetze in Malaysia durchzusetzen?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  23. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 19:17

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seufz.
    > >
    > > Manchen muss man Briefe anscheinend doch vorlesen.
    > >
    > > Da steht NICHT, dass amerikanische Gesetze in Deutschland angewendet
    > werden
    > > sollen.
    > >
    > > Vielmehr hast Du einfach das Zitat verfälscht, indem Du den Satzbeginn
    > "For
    > > example," weggelassen hast.
    >
    > Nun, sie versuchen, einen *Malaysier* dazu zu bringen, etwas zu tun, mit
    > dem Argument, dass es in *US-Gesetzen* verboten sei.

    Auch in Malaysia wird es ein Urheberrecht geben. ALS BEISPIEL geben sie aber die (ihnen bekannten) US-Gesetze an.

    Vermutlich deshalb, weil der Verantwortlich und/oder dessen Wohnort (und damit das für die Gesetze anwendbare Land) nicht genau bekannt ist.

    Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE US-Gesetze in Deutschland angewendet werden sollen?

  24. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:28

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE US-Gesetze
    > in Deutschland angewendet werden sollen?

    Keine Ahnung :(

    Ich will hier jedenfalls auch kein zweites US of A (also Wilden Westen Reloaded......)

  25. Re: Sony und die User...

    Autor: Tantalus 26.02.11 - 20:10

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch in Malaysia wird es ein Urheberrecht geben. ALS BEISPIEL geben sie
    > aber die (ihnen bekannten) US-Gesetze an.
    >
    > Vermutlich deshalb, weil der Verantwortlich und/oder dessen Wohnort (und
    > damit das für die Gesetze anwendbare Land) nicht genau bekannt ist.

    Im Klartext: Sie wissen gar nicht so genau, wie die für den angeschriebenen relevanten Gesetze eigentlich lauten, was genau diese verbieten oder nicht, aber sie wollen einfach mal was durchdrücken. Entzückend.
    Im übrigen: Wüssten die Anwälte nicht, wo der vermeintliche Seitenbetreiber wohnt, wie zum henker konnten sie ihm dann ein Schreiben mit *vollständiger Adresse* zuschicken?

    > Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE US-Gesetze
    > in Deutschland angewendet werden sollen?

    Wieso ist es so schwer, die Posts von mir und die Posts von Spanther auseinander zu halten?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  26. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 23:04

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch in Malaysia wird es ein Urheberrecht geben. ALS BEISPIEL geben sie
    > > aber die (ihnen bekannten) US-Gesetze an.
    > >
    > > Vermutlich deshalb, weil der Verantwortlich und/oder dessen Wohnort (und
    > > damit das für die Gesetze anwendbare Land) nicht genau bekannt ist.
    >
    > Im Klartext: Sie wissen gar nicht so genau, wie die für den angeschriebenen
    > relevanten Gesetze eigentlich lauten

    Himmelhergott. Du hast es immer noch nicht verstanden, obwohl ich es schon mindestens zwei Mal geschrieben habe.

    Jetzt versuche ich es Dir ein DRITTES Mal zu erklären:

    Die Gesetze richten sich nach dem Land, in dem der Verantwortliche handelt. Wenn nicht bekannt ist, wer für die Veröffentlichung auf der Seite verantwortlich ist, kann auch nicht mit Sicherheit gesagt werden, welche konkreten Gesetze zur Anwendung kommen, weil nicht sicher ist, um welches Land es eigentlich geht. Das Internet ist groß.

    > Im übrigen: Wüssten die Anwälte nicht, wo der vermeintliche Seitenbetreiber
    > wohnt, wie zum henker konnten sie ihm dann ein Schreiben mit *vollständiger
    > Adresse* zuschicken?

    Du warst offenbar nicht auf der Seite von pscrunch.com. Denn dann wüsstest Du es. Außerdem ist nicht belegt, dass derjenige auch der Verantwortliche ist. Es ist jemand, dessen Adresse dort angegeben ist.

    > > Wieso ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass hier KEINE
    > US-Gesetze
    > > in Deutschland angewendet werden sollen?
    >
    > Wieso ist es so schwer, die Posts von mir und die Posts von Spanther
    > auseinander zu halten?

    Du hast ihn unterstützt.

    Außerdem schreibt Ihr beide seltsames Zeug.

  27. Re: Sony und die User...

    Autor: DrAgOnTuX 27.02.11 - 01:16

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast ihn unterstützt.
    Es heisst "Du hast sie unterstützt.". Nicht "ihn", spanther ist eine "sie".

    > Außerdem schreibt Ihr beide seltsames Zeug.
    ?!

  28. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:19

    DrAgOnTuX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast ihn unterstützt.

    > Es heisst "Du hast sie unterstützt.". Nicht "ihn", spanther ist eine
    > "sie".

    Hehe :)

    > > Außerdem schreibt Ihr beide seltsames Zeug.

    > ?!

    Na wenn das nicht mal eine handfeste Begründung ist! Handfeste Argumente, nicht mehr von der Hand zu weisen... ;)

  29. Re: Sony und die User...

    Autor: Ainer v. Fielen 26.02.11 - 14:51

    Und Dir hat die Softwareindustrie auch schon dermassen ins Hirn geschissen dass DU das auch noch glaubst.

    Wenn ich es kaufe ist es meins, basta! Und mit meinem Eigentum und Besitz kann ich tun was ich will...

    Solange SONY und Konsorten das nicht einsehen sollte man deren Müll einfach nicht kaufen.

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  30. Re: Sony und die User...

    Autor: Anonymouse 26.02.11 - 17:24

    Ainer v. Fielen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Dir hat die Softwareindustrie auch schon dermassen ins Hirn geschissen
    > dass DU das auch noch glaubst.
    >
    > Wenn ich es kaufe ist es meins, basta! Und mit meinem Eigentum und Besitz
    > kann ich tun was ich will...
    >
    > Solange SONY und Konsorten das nicht einsehen sollte man deren Müll einfach
    > nicht kaufen.

    Nur weil du ein paar Beleidigungen in deinen TExt packst, wird er nicht wahrer.
    Wie als bist du?
    Ich würde so um die 12-15 tippen.

    Die Software mietest du quasi nur.
    Und daher hast du bestimmte Bedingungen zu erfüllen/einzuhalten.

    Würdest du die Software wirklich kaufen, müsstest du wesentlich mehr Geld hinlegen.
    Aber das geht in dein Kopf wohl nicht rein.

    Im nächsten artikel argumentiert du dann wahrscheinlich damit, dass man Software nicht klauen kann, weil sie ja keine Hardware ist und so dem Urheber nichts entwedet wird.
    Ja, da erkennt man den Unterschied dann wieder, ne?!

  31. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 17:52

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Software mietest du quasi nur.
    > Und daher hast du bestimmte Bedingungen zu erfüllen/einzuhalten.

    Nichts habe ich! Wo habe ich das bitte unterschrieben, was du hier behauptest? O.o

    Ich habe NIRGENDS einen Mietvertrag unterschrieben! Ich habe ein Produkt GEKAUFT! Schreib keinen Quatsch!

    > Würdest du die Software wirklich kaufen, müsstest du wesentlich mehr Geld
    > hinlegen.
    > Aber das geht in dein Kopf wohl nicht rein.

    In "deinen" Kopf (nicht dein -.-) geht nicht rein, wo der Unterschied zwischen kaufen und mieten ist! NICHTS hat man im Laden gemietet!

  32. Re: Sony und die User...

    Autor: Anonymouse 26.02.11 - 18:39

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Software mietest du quasi nur.
    > > Und daher hast du bestimmte Bedingungen zu erfüllen/einzuhalten.
    >
    > Nichts habe ich! Wo habe ich das bitte unterschrieben, was du hier
    > behauptest? O.o
    >
    > Ich habe NIRGENDS einen Mietvertrag unterschrieben! Ich habe ein Produkt
    > GEKAUFT! Schreib keinen Quatsch!
    >
    > > Würdest du die Software wirklich kaufen, müsstest du wesentlich mehr
    > Geld
    > > hinlegen.
    > > Aber das geht in dein Kopf wohl nicht rein.
    >
    > In "deinen" Kopf (nicht dein -.-) geht nicht rein, wo der Unterschied
    > zwischen kaufen und mieten ist! NICHTS hat man im Laden gemietet!

    Das Word "quasi" ist dir aber geläufig, ja?
    Und ein Vertrag muss nicht unterschrieben werden, sondern kann auch stillschweigend akzeptiert werden. Das hast du getan, als du mit der PS3 oder anderer Software zu Kasse gegangen bist und bezahlt hast.

    Und das geht wohl wirklich nciht in deinEN (bitte entschuldige meinen grammatikalischen Fehler), dass es nunmal Unterschiede zwischen Hardware und Software gibt. Stell dir vor, Unternehmen haben gegenüber den Kunden nciht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Und das ist auch gut so.

  33. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:13

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Word "quasi" ist dir aber geläufig, ja?
    > Und ein Vertrag muss nicht unterschrieben werden, sondern kann auch
    > stillschweigend akzeptiert werden. Das hast du getan, als du mit der PS3
    > oder anderer Software zu Kasse gegangen bist und bezahlt hast.

    Hast du noch mehr von dem Schwachsinn? Ich liebe Lachkrämpfe! xD
    Verträge, die ohne Kenntnisnahme und Absegnung von alleine gültig werden. Ja ne, is klar! xD
    Mann muss das wehtun lol

    > Und das geht wohl wirklich nciht in deinEN (bitte entschuldige meinen
    > grammatikalischen Fehler), dass es nunmal Unterschiede zwischen Hardware
    > und Software gibt. Stell dir vor, Unternehmen haben gegenüber den Kunden
    > nciht nur Pflichten, sondern auch Rechte. Und das ist auch gut so.

    Diese sogenannten "Grundrechte" die eine Firma an etwas verkauften hat, beziehen sich aber AUSSCHLIESSLICH auf Software und auch NUR auf allgemein im Land geltende Copyright Gesetze! Jegliche im geheimen geforderten Dinge, welche über die Schranken des Copyrights hinausgehen, sind wirkungslos, bei EULA's, dessen Inhalt man erst NACH dem Kauf zu Gesicht bekommt!

  34. Re: Sony und die User...

    Autor: Muhaha 26.02.11 - 12:25

    h3950 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles. Und
    > das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu
    > kaufen, oder?

    Sony schützt gar nichts, die Informationen mittlerweile so weit gestreut und verbreitet sind, dass man hier gar nichts mehr kontrollieren kann. Sony schlägt nur wild und planlos um sich, anstatt endlich die Hausaufgaben zu machen, um 1. die PS3 mit eigenen Mitteln sicherer zu machen (denn angesichts der Vielzahl mittlerweile entdeckter Einfallstore kann man nur von einem Totalversagen Sonys ausgehen) und 2. mit den Leuten, welche die Lücken entdecken, zusammenzuarbeiten, um das System sicherer zu machen.

    Die Vorgehensweise von Sony trug und trägt unmittelbar dazu bei, die ganze Angelegenheit für Sony nur noch peinlicher zu machen.

    > Würdest Du das gut finden?

    Nein, würde ich nicht. Falsche Äpfel-Birnenvergleiche finde ich nicht gut.

  35. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 12:33

    Muhaha schrieb:

    > Sony schlägt nur wild und planlos um sich

    Die Aufforderung an Seitenbetreiber, die fraglichen Files nicht weiter zu veröffentlichen, ist für mich nicht "wild und planlos um sich schlagen".

    Sie sprechen ganz gezielt die Seitenbetreiber an, die diese Files veröffentlichen.

    > anstatt endlich die Hausaufgaben zu
    > machen, um 1. die PS3 mit eigenen Mitteln sicherer zu machen

    Lass mich raten!

    Wenn sie sie noch sicherer machen, kommt wieder ein anderer Hotz angelaufen und knackt das Ding. Und dann sagst Du nur lapidar "Tja, hätten sie das halt mal sicherer gemacht".

    Stimmt's?

  36. Re: Sony und die User...

    Autor: Muhaha 26.02.11 - 12:48

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sie sprechen ganz gezielt die Seitenbetreiber an, die diese Files
    > veröffentlichen.

    Sie sprechen EINEN Seitenbetreiber an. So versuchen sie andere Seitenbetreiber unter Druck zu setzen, da sie nicht 24/7 für die nächsten Jahre das ganze Internet durchforsten können. Das ist planlos, weil es sinnlos ist, weil es nicht funktioniert. Himmel, wenn es nicht einmal die US-Regierung schafft bestimmte Infos aus der Welt zu schaffen, wie soll das dann Sony gelingen?

    > Lass mich raten!
    >
    > Wenn sie sie noch sicherer machen, kommt wieder ein anderer Hotz angelaufen
    > und knackt das Ding. Und dann sagst Du nur lapidar "Tja, hätten sie das
    > halt mal sicherer gemacht".
    >
    > Stimmt's?

    Richtig. Das ist auch so. Wenn ein angeblich sicheres System geknackt wird, dann liegt die Verantwortung dafür nicht bei demjenigen, der es geknackt hat, sondern bei denen, die das System nicht sicher genug gemacht haben. Oder erschiesst Du auch immer den Postboten, wenn er Dir eine Nachforderung des Finanzamts vorbeibringt?

    Sony trägt die Verantwortung für die Sicherheit ihrer System und niemand sonst. Gegen ein paar Hacker vorzugehen oder vereinzelte Blogs zwingen zwingen zu wollen bestimmte Informationen nicht zu veröffentlichen trägt nichts dazu bei, diese Systeme sicherer zu machen. Sony macht dadurch alles nur noch schlimmer, da sie selbst auf Grund des Streisand-Effekts dafür sorgen, dass immer mehr Leute auf genau DIE Information aufmerksam werden und sie sich beschaffen, welche Sony eigentlich aus der Welt schaffen will.

    Im Digitalen Zeitalter, in dem Informationen in Sekundenschnelle kopiert und verbreitet werden können, muten die Methoden Sonys anachronistisch, rückständig und vollkommen kontraproduktiv an. Rachemotiviertes Umsichschlagen, Druck und Gewalt funktionieren nicht mehr. Kooperation, Offenheit und Transparenz sind die einzigen Methoden, um aus einem kleinen Schaden keinen GANZ GROSSEN Schaden zu machen, bzw. den kleinen Schaden sogar wieder in einen Vorteil zu verwandeln.

  37. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 13:19

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sie sprechen ganz gezielt die Seitenbetreiber an, die diese Files
    > > veröffentlichen.
    >
    > Sie sprechen EINEN Seitenbetreiber an.

    Das wäre dann ja (selbst wenn es stimmen würde, denn die PS3-Seite mit den Links und Graf Koks selbst sind ja schon zwei Seiten) ein noch besseres Argument gegen Deine Behauptung, dass Sony "wild und planlos um sich schlägt".

    > > Lass mich raten!
    > >
    > > Wenn sie sie noch sicherer machen, kommt wieder ein anderer Hotz
    > angelaufen
    > > und knackt das Ding. Und dann sagst Du nur lapidar "Tja, hätten sie das
    > > halt mal sicherer gemacht".
    > >
    > > Stimmt's?
    >
    > Richtig.

    Keine weiteren Fragen mehr. Gegen die Typen, die Sicherheitsmechanismen veröffentlichen und sich nicht um Urheberrechte scheren, kommt man also auch Deiner Meinung nach anders nicht ran als mit der Rechtskeule, also wird es von Sony genau so gemacht.

  38. Re: Sony und die User...

    Autor: Muhaha 26.02.11 - 13:36

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das wäre dann ja (selbst wenn es stimmen würde, denn die PS3-Seite mit den
    > Links und Graf Koks selbst sind ja schon zwei Seiten) ein noch besseres
    > Argument gegen Deine Behauptung, dass Sony "wild und planlos um sich
    > schlägt".

    Sony schlägt wild um sich, weil sie versuchen Geohot und nun den anderen Kerl mit massiven finanziellen Forderungen und angedrohten Höchststrafen kleinzukriegen. Sony schlagt wild und sinnlos um sich, weil diese und jede andere Handlung nichts dazu beiträgt, die Situation zu entschärfen, geschweige denn diese Infos aus der Welt zuschaffen. Oder willst Du hier etwas anderes behaupten?

    > Keine weiteren Fragen mehr. Gegen die Typen, die Sicherheitsmechanismen
    > veröffentlichen und sich nicht um Urheberrechte scheren, kommt man also
    > auch Deiner Meinung nach anders nicht ran als mit der Rechtskeule, also
    > wird es von Sony genau so gemacht.

    Hasi, mach Deine Rabulistik-Übungen bitte woanders. Hier erntest Du nur ein müdes Lächeln.

  39. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 14:17

    Muhaha schrieb:

    > Sony schlägt wild um sich, weil sie versuchen Geohot und nun den anderen
    > Kerl mit massiven finanziellen Forderungen und angedrohten Höchststrafen
    > kleinzukriegen. Sony schlagt wild und sinnlos um sich, weil diese und jede
    > andere Handlung nichts dazu beiträgt, die Situation zu entschärfen,
    > geschweige denn diese Infos aus der Welt zuschaffen.

    Nach dieser Logik wäre jeder Rechtsstreit, jede Abmahnung, jede Anzeige ein "wildes um sich schlagen".

    Dass das nicht zutrifft, muss man eigentlich nicht erklären. Wenn man nicht schon von vorneherein der Meinung ist, dass alles, was man gegen Sony sagt, automatisch richtig ist.

    Und da wären wir wieder bei David gegen Goliath. Da kann sich der kleine Mann auch mal groß fühlen.

  40. Re: Sony und die User...

    Autor: knete 26.02.11 - 12:57

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    1. die PS3 mit eigenen Mitteln sicherer zu machen (denn
    > angesichts der Vielzahl mittlerweile entdeckter Einfallstore kann man nur
    > von einem Totalversagen Sonys ausgehen)


    es hat 3 jahre gedauert bis es gescahfft wurde die ps3 zu hacken und das ist aus sicherheitstechnischer sicht eine absolute spitzenleistung.

    selbst geohot hat dies auch so komentiert.

  41. Re: Sony und die User...

    Autor: Muhaha 26.02.11 - 13:00

    knete schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > es hat 3 jahre gedauert bis es gescahfft wurde die ps3 zu hacken und das
    > ist aus sicherheitstechnischer sicht eine absolute spitzenleistung.
    >
    > selbst geohot hat dies auch so komentiert.

    Keine Frage, die PS3 war ein harter Brocken. Aber nun ist es doch passiert. Also muss sich Sony hinsetzen und das ganze wieder NOCH sicherer zu machen. Oder sie lassen es einfach sein, wenn der dafür nötige Aufwand nicht mehr im Verhältnis zum Nutzen steht.

  42. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 13:26

    Muhaha schrieb:

    > Keine Frage, die PS3 war ein harter Brocken. Aber nun ist es doch passiert.
    > Also muss sich Sony hinsetzen und das ganze wieder NOCH sicherer zu machen.

    Und NOCH sicherer und NOCH sicherer und NOCH sicherer.

    Aber gegen die vorgehen, die die Sicherungsmechanismen aushebeln und WELTWEIT veröffentlichen, darf man natürlich nicht. Das ist WIDERLICH vom Großkonzern mit seine Anwaltsarmada.

    Sie haben also den Aufwand, dürfen sich aber nicht rechtlich wehren, wenn es nach den Hacker-Sympathisanten geht.

    > Oder sie lassen es einfach sein, wenn der dafür nötige Aufwand nicht mehr
    > im Verhältnis zum Nutzen steht.

    Die ganzen Hacker-Sympathisanten will ich mal sehen, wenn Sony jetzt sagt "Wir stellen die Produktion der PS3 ein, schließen alle Server und unterstützen sie fortan auch nicht mehr".

  43. Re: Sony und die User...

    Autor: Bacardigurgler 26.02.11 - 15:53

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen Hacker-Sympathisanten will ich mal sehen, wenn Sony jetzt sagt
    > "Wir stellen die Produktion der PS3 ein, schließen alle Server und
    > unterstützen sie fortan auch nicht mehr".

    Und ? Wo ist das Problem ?

    Sony ist (und war schon immer) eine Scheissfirma.

    Warum legst du dich für die so ins Zeug ?

    Arbeitest du für Sony, bist du einfach so Obrigkeitshörig oder bist du ein typischer alter Dagegen-Greis ?

    Oder pisst es dich einfach an, dass so ein Knäbchen schon mehr in seinem Leben geschafft hat als du es je wirst ? Ah ja...die gute alte deutsche Neidgesellschaft, und wenn mans nicht übertreffen kann, macht mans eben runter... nicht wahr ?

  44. Re: Sony und die User...

    Autor: Milber 26.02.11 - 15:55

    Bacardigurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die ganzen Hacker-Sympathisanten will ich mal sehen, wenn Sony jetzt
    > sagt
    > > "Wir stellen die Produktion der PS3 ein, schließen alle Server und
    > > unterstützen sie fortan auch nicht mehr".
    >
    > Und ? Wo ist das Problem ?
    >
    > Sony ist (und war schon immer) eine Scheissfirma.
    >
    > Warum legst du dich für die so ins Zeug ?
    >
    > Arbeitest du für Sony, bist du einfach so Obrigkeitshörig oder bist du ein
    > typischer alter Dagegen-Greis ?
    >
    > Oder pisst es dich einfach an, dass so ein Knäbchen schon mehr in seinem
    > Leben geschafft hat als du es je wirst ? Ah ja...die gute alte deutsche
    > Neidgesellschaft, und wenn mans nicht übertreffen kann, macht mans eben
    > runter... nicht wahr ?

    Hast Du wieder Deine Tabletten nicht genommen?

  45. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:01

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast Du wieder Deine Tabletten nicht genommen?

    Und genau hier haben wir wieder ein tolles Exemplar der Sorte: "Wenn ich es nicht übertrumpfen kann, mache ich es runter!". Neidgesellschaft pur <3

  46. Re: Sony und die User...

    Autor: tomek 26.02.11 - 17:28

    Bacardigurgler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder pisst es dich einfach an, dass so ein Knäbchen schon mehr in seinem
    > Leben geschafft hat als du es je wirst ? Ah ja...die gute alte deutsche
    > Neidgesellschaft, und wenn mans nicht übertreffen kann, macht mans eben
    > runter... nicht wahr ?

    Hehe. Millionenklage und Hausdurchsuchung für eine geknackte Konsole. Da kann man nun wirklich nicht gegen anstinken.
    Traurig, dass du augenscheinlich weniger erreicht hast.

  47. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:06

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bacardigurgler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oder pisst es dich einfach an, dass so ein Knäbchen schon mehr in seinem
    > > Leben geschafft hat als du es je wirst ? Ah ja...die gute alte deutsche
    > > Neidgesellschaft, und wenn mans nicht übertreffen kann, macht mans eben
    > > runter... nicht wahr ?

    > Hehe. Millionenklage und Hausdurchsuchung für eine geknackte Konsole. Da
    > kann man nun wirklich nicht gegen anstinken.
    > Traurig, dass du augenscheinlich weniger erreicht hast.

    Du bist wie ein Sklave, der es liebt versklavt zu sein! Aber immer schön bücken, damit das von hinten nehmen leichter ist, ja?! ...

    Hauptsache sich NIE gegen Ungerechtigkeit wehren, wenn eine Firma ihre Kompetenzen überschreitet und Kunden beraubt! Einfach bücken und mit sich machen lassen, aus Angst, sonst KÖNNTE man ja mit ihnen aneinanderrasseln und sie könnten Fantastiliarden fordern! Genau SOLCHE Leute haben auch damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und mal Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht (bis auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können! Und das sogar noch bis zum bitteren Ende! Weil fast NIEMAND das Hirn einschaltete und endlich mal NEIN sagte!

    Dazu noch die Angsthasen, welche sich nicht trauten, den Mund zu öffnen und alles mit sich machen ließen. Wegen sowas, wurden den Menschen alle Rechte geklaut und sie für sowas grausames ausgenutzt!

    Aber Hauptsache IMMER SCHÖN BÜCKEN UND NIE DIE STIMME ERHEBEN!

  48. Re: Sony und die User...

    Autor: json 26.02.11 - 18:11

    Sony hat doch other OS gar nicht entfernt.. Ohne FW update funktioniert das tadellos, weiß gar nicht an was ihr euch da dauernd aufgeilen müsst..

  49. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:35

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony hat doch other OS gar nicht entfernt.. Ohne FW update funktioniert das
    > tadellos, weiß gar nicht an was ihr euch da dauernd aufgeilen müsst..

    An genau "diesem" Punkt.

    Hier -> "Ohne das FW Update"! :)

    Und genau DAS macht den Punkt aus! Denn die Konsole hat man sich ja für MEHR als NUR Linux geholt! Und OHNE FW Update, fallen VIELE Funktionen früher oder später aus/weg! Neuere Spieltitel bzw. BluRay's zB., welche neuere FW's voraussetzen! Damit entwertet sich die Konsole und man ist förmlich genötigt zum Update!

  50. Das Dritte Reich

    Autor: book 26.02.11 - 18:11

    spanther schrieb:

    > Genau SOLCHE Leute haben auch
    > damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und mal
    > Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht (bis
    > auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können!

    Du bist der erste, der das Dritte Reich als Argument bringt.

    Herzlichen Glückwunsch!

    ;)

  51. Re: Das Dritte Reich

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:37

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Genau SOLCHE Leute haben auch
    > > damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und
    > mal
    > > Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht
    > (bis
    > > auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können!
    >
    > Du bist der erste, der das Dritte Reich als Argument bringt.
    >
    > Herzlichen Glückwunsch!
    >
    > ;)

    Es war halt ein "mal existentes" und somit "beweisbares" Beispiel, um aufzuzeigen, was für ein feiges "Bückervolk" hier teilweise existiert. Das sich aber auch wirklich fast ALLES gefallen lässt! ...

    Dankeschön trotzdem :>

    Diese total FEIGE Aussage meines Vorposters, der sich lieber bückt, obwohl wissentlich etwas ungerechtes passiert, weil die Firma ja "groß" ist und er "klein", dieses Schisser Syndrom. ICH HASSE DAS!!!

    Feiglinge!!!

    Man muss auch mal für etwas einstehen können, OHNE von anderen dazu noch FEIGEN Leuten ausgelacht zu werden, weil sie DANK ihrer Feigheit ja KEINE Sanktionen treffen und sie dann noch schadenfreudig über andere genau deswegen lustig machen, die dann betroffen sind!

    Weniger sogar die Feigheit, eher die Schadenfreude, DAS kotzt mich an daran und brachte mich so auf die Palme! Schadenfreude ist ekelhaft!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.11 18:39 durch spanther.

  52. Re: Das Dritte Reich

    Autor: Anonymouse 26.02.11 - 18:46

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    > >
    > > > Genau SOLCHE Leute haben auch
    > > > damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und
    > > mal
    > > > Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht
    > > (bis
    > > > auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können!
    > >
    > > Du bist der erste, der das Dritte Reich als Argument bringt.
    > >
    > > Herzlichen Glückwunsch!
    > >
    > > ;)
    >
    > Es war halt ein "mal existentes" und somit "beweisbares" Beispiel, um
    > aufzuzeigen, was für ein feiges "Bückervolk" hier teilweise existiert. Das
    > sich aber auch wirklich fast ALLES gefallen lässt! ...
    >
    > Dankeschön trotzdem :>
    >
    > Diese total FEIGE Aussage meines Vorposters, der sich lieber bückt, obwohl
    > wissentlich etwas ungerechtes passiert, weil die Firma ja "groß" ist und er
    > "klein", dieses Schisser Syndrom. ICH HASSE DAS!!!
    >
    > Feiglinge!!!
    >
    > Man muss auch mal für etwas einstehen können, OHNE von anderen dazu noch
    > FEIGEN Leuten ausgelacht zu werden, weil sie DANK ihrer Feigheit ja KEINE
    > Sanktionen treffen und sie dann noch schadenfreudig über andere genau
    > deswegen lustig machen, die dann betroffen sind!
    >
    > Weniger sogar die Feigheit, eher die Schadenfreude, DAS kotzt mich an daran
    > und brachte mich so auf die Palme! Schadenfreude ist ekelhaft!

    Die Nazi-Keule :D
    Schon lange nichtmehr gelesen ^^

    Naja, in deinem Augen sind jetzt die Gegner des Hacks die böses naziähnlichen Kreaturen, die unrecht walten lassen weil sie einfach zu feige sind, was zu machen.

    Und in deren Augen bist du eben diese Person, die unrecht befürwortet und jedem Hype hinterherrennt ohne ihn zu hinterfragen und daher diese Nazimethoden unterstützt und nicht darauf achtest ob sie nun wirklich rechtens sind.

    So, auch mal getrollt :)

  53. Re: Das Dritte Reich

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:23

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Nazi-Keule :D
    > Schon lange nichtmehr gelesen ^^

    Sinnbilder halt :)
    Damit wirft man nicht überall um sich, sondern nur, wenn das Beispiel auch aufeinander passt! ;)

    > Naja, in deinem Augen sind jetzt die Gegner des Hacks die böses
    > naziähnlichen Kreaturen, die unrecht walten lassen weil sie einfach zu
    > feige sind, was zu machen.

    Nee, so weit muss ich da gar nicht gehen mit. Aber es ist doch so, dieses "wuäh bloß nichts machen. Sony ist mächtig und ich kriege sonst Ärger". Was bitte ist das denn für eine Argumentation? Soll man sich jetzt laufend verkriechen und in Angst lebend alles mit sich machen lassen? O.o

    > Und in deren Augen bist du eben diese Person, die unrecht befürwortet und
    > jedem Hype hinterherrennt ohne ihn zu hinterfragen und daher diese
    > Nazimethoden unterstützt und nicht darauf achtest ob sie nun wirklich
    > rechtens sind.

    Ich hinterfrage sehr wohl sehr oft viele Dinge. Sogar mich selbst des öfteren! ;)
    Denn "Nobody is perfekt!" :D

    Und ich sehe "Widerstand" gegen "ständig wechselnde Spielregeln und somit keinerlei Rechtssicherheiten" nicht als "unrecht befürworten", sondern als "für das richtige einstehen" an! :)

    Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe, dann werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es sein muss! Ich lasse mich nicht enteignen! Ebenso sehe ich das auch bei der PS3, die erst Funktionen hatte und die Sony später dann einfach weggenommen hat, indem sie den Käufer zwangen, zu updaten...
    Der Zwang ist nämlich präsent, wenn es heißt "Linux oder PSN"! :)

    > So, auch mal getrollt :)

    Du hast nicht getrollt :)

  54. Re: Das Dritte Reich

    Autor: book 26.02.11 - 23:06

    spanther schrieb:

    > Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe, dann
    > werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es sein
    > muss!

    Das glaube ich Dir sofort.

  55. Re: Das Dritte Reich

    Autor: spanther 26.02.11 - 23:13

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe,
    > dann
    > > werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es sein
    > > muss!

    > Das glaube ich Dir sofort.

    Glaube das, was du möchtest, aber bitte verschone mich, mit deinem Gehetze ;)

  56. Re: Das Dritte Reich

    Autor: book 27.02.11 - 15:44

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > spanther schrieb:
    > >
    > > > Wenn mir jemand etwas wegnimmt, das ich mir gekauft/erarbeitet habe,
    > > dann
    > > > werde ich mir das jedenfalls sofort zurückholen, mit Gewalt wenn es
    > sein
    > > > muss!
    >
    > > Das glaube ich Dir sofort.
    >
    > Glaube das, was du möchtest, aber bitte verschone mich, mit deinem Gehetze
    > ;)

    Was für ein Gehetze? Hier hetzt doch mit dämlichen Argumenten (Freiheit, Diktatur, Drittes Reich) die ganze Meute gegen Sony. Ich versuche nur, das völlig irrwitzige aufgeblasene Sturmgebläse auf ein einigermaßen normales Niveau zu bringen.

    Was allerdings etwas schwierig ist, wenn ich mir so ansehe, was für ein dummes Zeug geschrieben wird.

    Z.B. Sachen wie "Ich habe meine Software-CD verlegt und Sony will doch tatsächlich 50 Euro dafür. Die können mich mal kreuzweise." oder z.B. von Dir selbst die Behauptung "Sony begeht Diebstahl" oder von jemand anderem die Behauptung, die Anwälte hätten Egorenkov einen "Kriminellen" genannt, was einher ging mit möglicherweise sogar bewussten Zitatverfälschungen.

    Oder oder oder.

    Es gibt hier so viel falsches und dummes Zeug zu lesen. Das geht auf keine Kuhhaut mehr.

    Aber wenn mal jemand was dagegen schreibt, wird er noch als Troll beschimpft und diffamiert und solche Sachen.

    Das ist Kindergartenniveau. Aber es passt perfekt zu "Euren" Helden Egorenkov und Geohot.

  57. Re: Das Dritte Reich

    Autor: ap (Golem.de) 27.02.11 - 15:45

    Und auch dieser Thread wird geschlossen, weil er nur noch persönliche Auseinandersetzungen beinhaltet.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  58. Re: Sony und die User...

    Autor: tomek 26.02.11 - 19:22

    Da fragt man sich, ob man auf so fäkales Geplärre echt antworten mag.

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist wie ein Sklave, der es liebt versklavt zu sein! Aber immer schön
    > bücken, damit das von hinten nehmen leichter ist, ja?! ...
    >
    > Hauptsache sich NIE gegen Ungerechtigkeit wehren, wenn eine Firma ihre
    > Kompetenzen überschreitet und Kunden beraubt! Einfach bücken und mit sich
    > machen lassen, aus Angst, sonst KÖNNTE man ja mit ihnen aneinanderrasseln
    > und sie könnten Fantastiliarden fordern! Genau SOLCHE Leute haben auch
    > damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und mal
    > Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht (bis
    > auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können! Und das sogar
    > noch bis zum bitteren Ende! Weil fast NIEMAND das Hirn einschaltete und
    > endlich mal NEIN sagte!
    Ich habe bereits in einem anderen Beitrag angemerkt, das es sich hier um ein Produkt eines Hersteller handelt, nicht um ein diktatorischen Staat. Und es geht hier mitnichten um Revolution und du bist nicht Sophie Scholl.

    > Dazu noch die Angsthasen, welche sich nicht trauten, den Mund zu öffnen und
    > alles mit sich machen ließen. Wegen sowas, wurden den Menschen alle Rechte
    > geklaut und sie für sowas grausames ausgenutzt!
    Ich bin es gewohnt und so erzogen worden, dass ich für meine Meinung und Überzeugung einstehe. Ich bin wurde allerdings auch so erzogen, dass ich nicht alles unreflektiert nachplapper, sondern mir aufgrund von Fakten - aus mehr als einer Quelle - eine Meinung bilde.

    > Aber Hauptsache IMMER SCHÖN BÜCKEN UND NIE DIE STIMME ERHEBEN!
    Durch Großschreibung wird es auch nicht wahrer.

  59. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:31

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da fragt man sich, ob man auf so fäkales Geplärre echt antworten mag.

    1. Da ist nirgends Geplärre.
    2. Es ist ebenso wenig fäkal...

    Es ist wohl sehr ersichtlich, worauf das hier hinaus laufen soll...

    Ich klinke mich somit also aus. Frei nach dem Motto: "Der Klügere gibt nach!" ;)

  60. Re: Sony und die User...

    Autor: tomek 26.02.11 - 20:22

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Da ist nirgends Geplärre.
    > 2. Es ist ebenso wenig fäkal...
    >
    > Es ist wohl sehr ersichtlich, worauf das hier hinaus laufen soll...
    >
    > Ich klinke mich somit also aus. Frei nach dem Motto: "Der Klügere gibt
    > nach!" ;)

    Bei dem ganzen Unrat den du hier und hier abgesondert hast ist das wohl auch besser so.

  61. Re: Sony und die User...

    Autor: thedna 27.02.11 - 02:21

    ! Einfach bücken und mit sich
    > machen lassen, aus Angst, sonst KÖNNTE man ja mit ihnen aneinanderrasseln
    > und sie könnten Fantastiliarden fordern! Genau SOLCHE Leute haben auch
    > damals schon alles abgenickt, weil sie sich NIE trauten zu wehren und mal
    > Arsch in der Hose hatten! Genau DESWEGEN haben alle alles mitgemacht (bis
    > auf wenige Ausnahmen) und das dritte Reich existieren können![...] Weil fast NIEMAND das Hirn einschaltete und
    > endlich mal NEIN sagte!
    > [...]

    Ich finde den Vergleich mehr als treffend. Nicht etwa weil hier alle die "für" Sony werben, nicht nachdenken würden und nur Sony nachplappern, viel mehr werden immer wieder Gesetzte Zitiert (von beiden Argumentationsseiten -nicht von allen Teilnehmern-), keiner von denen Hinterfragt jedoch diese Gesetze.

    Offenbar sind viele noch der Meinung, das Gesetze immer Richtig sind.

    Zurück zum Thema:

    Ich denke Sony darf aufjedenfall, die Other OS Funktion durch ein Update sperren. Denn schließlich handelt es sich hierbei um eine "Erweiterung" ihrer Software, welche ich freiwillig installiere (sicher muss ich sie installieren wenn ich neue Spiele spielen will, aber das MUSS ich ja nicht)
    Jedoch muss Sony deutlich darauf hinweisen was sie Sperrt/Ändert (da ich Keine PS3 besitze weiß ich nicht ob Sony etwas Derartiges getan hat). Ich denke aber die Vorraussetzung das das "Rechtens" ist, muss sein das ich jederzeit "Downgraden" kann.


    Dass Man Software nicht Kaufen sondern nur Miten kann bzw. beim kauf einer PS3 die Software nur mietet, wäre mir neu, wenn jemand einen Beweiß dazu hat, würde mich das sehr interessieren (nicht nur im Hinblick auf diese Diskussion). Falls jedoch keiner dies Beweisen kann, tuhe ich es mal als "Argument-Mangel" ab.

    Das ein Vertrag beim Kauf abgeschlossen wird, halte ich für totalen Unfug, schließlich könnte ich dann ja auch behaupten, jemand der mein Schraubenzieher bei Ebay ersteigert, damit einen Vertrag unterschreibt, der Besagt, dass er mir sein gesamtes Vermögen übergeben muss. Auch hier lass ich mich gerne durch einen Beweiß überzeugen.

    Alles in allen, kann ich als Nicht-Jurist nicht sagen ob sich Sony im "Rechtlichen" Rahmen bewegt, wenn er Leute abmahnt die Software und Hardware die sie gekauft haben, verändern und diese veränderungen veröffentlichen, klar kann ich jedoch sagen, das sie sich rein Logisch NICHT im Rechtlichen Rahmen befinden dürften. Dann hätte Deutschland (Die Welt) hier etwas verpennt.

    PS: Denkt immer daran, nur weil es ein Gesetz ist, muss es noch lang nicht "Richtig" sein.

  62. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 02:31

    thedna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Vergleich mehr als treffend. Nicht etwa weil hier alle die
    > "für" Sony werben, nicht nachdenken würden und nur Sony nachplappern, viel
    > mehr werden immer wieder Gesetzte Zitiert (von beiden Argumentationsseiten
    > -nicht von allen Teilnehmern-), keiner von denen Hinterfragt jedoch diese
    > Gesetze.

    Danke für diesen geistreichen und konstruktiven Rückschluss! *nicht zynisch gemeint* :)

    > Offenbar sind viele noch der Meinung, das Gesetze immer Richtig sind.

    Leider...

    > Zurück zum Thema:
    >
    > Ich denke Sony darf aufjedenfall, die Other OS Funktion durch ein Update
    > sperren. Denn schließlich handelt es sich hierbei um eine "Erweiterung"
    > ihrer Software, welche ich freiwillig installiere (sicher muss ich sie
    > installieren wenn ich neue Spiele spielen will, aber das MUSS ich ja
    > nicht)

    Ich finde, man muss schon. Weil man dazu genötigt wird von Sony. Nämlich sonst, laufen halt die Spiele und Softwares nicht mehr damit (die aktuelleren) und genau das ist ja eine von den primären Funktionen der PS3. Somit zwingt Sony dem Kunden eine schwere Entscheidung auf, sich von einer Sache (entweder Linux, oder aber alle anderen Funktionen) trennen zu müssen. Sowas ist in meinen Augen Betrug!

    > Jedoch muss Sony deutlich darauf hinweisen was sie Sperrt/Ändert (da ich
    > Keine PS3 besitze weiß ich nicht ob Sony etwas Derartiges getan hat). Ich
    > denke aber die Vorraussetzung das das "Rechtens" ist, muss sein das ich
    > jederzeit "Downgraden" kann.

    Was offiziell nicht geht, soweit ich das zumindest weiß, aus Erfahrung mit meiner PS3, welche ich 3 Monate lang hatte.

    > Dass Man Software nicht Kaufen sondern nur Miten kann bzw. beim kauf einer
    > PS3 die Software nur mietet, wäre mir neu, wenn jemand einen Beweiß dazu
    > hat, würde mich das sehr interessieren (nicht nur im Hinblick auf diese
    > Diskussion). Falls jedoch keiner dies Beweisen kann, tuhe ich es mal als
    > "Argument-Mangel" ab.

    Sehe ich genauso! :)

    > Das ein Vertrag beim Kauf abgeschlossen wird, halte ich für totalen Unfug,
    > schließlich könnte ich dann ja auch behaupten, jemand der mein
    > Schraubenzieher bei Ebay ersteigert, damit einen Vertrag unterschreibt, der
    > Besagt, dass er mir sein gesamtes Vermögen übergeben muss. Auch hier lass
    > ich mich gerne durch einen Beweiß überzeugen.

    Solche untergeschobenen Dinge sind nicht rechtens. Das kann auch niemand belegen, weil es einfach nicht stimmt...

    Wäre ja noch schöner, wenn man beim Kauf unbekannte geheime Verträge absegnet, ohne den Inhalt vorher gekannt zu haben...

    > Alles in allen, kann ich als Nicht-Jurist nicht sagen ob sich Sony im
    > "Rechtlichen" Rahmen bewegt, wenn er Leute abmahnt die Software und
    > Hardware die sie gekauft haben, verändern und diese veränderungen
    > veröffentlichen, klar kann ich jedoch sagen, das sie sich rein Logisch
    > NICHT im Rechtlichen Rahmen befinden dürften. Dann hätte Deutschland (Die
    > Welt) hier etwas verpennt.

    Genau DAS meinte ich! :D

    Es ist absolut unlogisch und ungerecht, wenn es so ist! :)

    > PS: Denkt immer daran, nur weil es ein Gesetz ist, muss es noch lang nicht
    > "Richtig" sein.

    Juhuu noch jemand der mitdenkt! x)

  63. Re: Sony und die User...

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:17

    > > Oder pisst es dich einfach an, dass so ein Knäbchen schon mehr in seinem
    > > Leben geschafft hat als du es je wirst ? Ah ja...die gute alte deutsche
    > > Neidgesellschaft, und wenn mans nicht übertreffen kann, macht mans eben
    > > runter... nicht wahr ?
    >
    > Hehe. Millionenklage und Hausdurchsuchung für eine geknackte Konsole. Da
    > kann man nun wirklich nicht gegen anstinken.
    > Traurig, dass du augenscheinlich weniger erreicht hast.

    Ich habe gehört, es soll sogar Leute geben, die nicht bloß Millionenklagen und Hausdurchsuchungen ertragen würden, sondern für ihre Ideale unfassbarerweis sogar sterben würden. Aber Personen vom Typus „Untertan“, also unkritische Obrigkeitsgläube wie du, werden sowas nie verstehen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  64. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:21

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hehe. Millionenklage und Hausdurchsuchung für eine geknackte Konsole. Da
    > > kann man nun wirklich nicht gegen anstinken.
    > > Traurig, dass du augenscheinlich weniger erreicht hast.

    > Ich habe gehört, es soll sogar Leute geben, die nicht bloß Millionenklagen
    > und Hausdurchsuchungen ertragen würden, sondern für ihre Ideale
    > unfassbarerweis sogar sterben würden. Aber Personen vom Typus „Untertan“,
    > also unkritische Obrigkeitsgläube wie du, werden sowas nie verstehen.

    Ideale werden heutzutage leider immer seltener. Genauso wie Ehre, Ehrlichkeit und andere Tugenden... :(

  65. Re: Sony und die User...

    Autor: tomek 26.02.11 - 14:30

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] 1. die PS3 mit eigenen Mitteln sicherer zu machen (denn
    Oh. So wie beim ersten Jailbreak fürs iPhone, was anschließend noch offener war?

    > angesichts der Vielzahl mittlerweile entdeckter Einfallstore kann man nur
    > von einem Totalversagen Sonys ausgehen) und 2. mit den Leuten, welche die
    > Lücken entdecken, zusammenzuarbeiten, um das System sicherer zu machen.
    > [...]
    Drei Jahre ein sicheres System zu fahren ist mitnichten ein Totalversagen. Ich denke auch nicht, dass Sony mit dem Einbrecher zusammenarbeiten wird, der herausfand wie die Fenster und Türen zu öffnen sind.

  66. Re: Sony und die User...

    Autor: h3951 26.02.11 - 12:30

    @ h3950


    Hast du den Artikel überhautp gelesen oder bist du ein Marketing Fuzzi der für Sony schreibt?

    Wen ich eine PS3 kaufe gehört das Gerät mir und nicht Sony!

    Und wen Sony meint sie müssen die Lunux Unterstützung nachträglich per Firmware Upgrade deaktivieren, dann haben sie mich als Kunden verloren.

    Den ich lasse mich nur ungern verarschen und beklauen,
    auch nicht von so einem mächtigen Konzern wie Sony.

    Den Kampf werden sie verlieren. Und das ist auch gut so.

    Mfg

  67. Re: Sony und die User...

    Autor: tomek 26.02.11 - 14:37

    h3951 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen ich eine PS3 kaufe gehört das Gerät mir und nicht Sony!
    Hardware ja, Software nein.

    > Und wen Sony meint sie müssen die Lunux Unterstützung nachträglich per
    > Firmware Upgrade deaktivieren, dann haben sie mich als Kunden verloren.
    Das Risiko werden sie wohl in kauf genommen haben.

    > Den ich lasse mich nur ungern verarschen und beklauen,
    > auch nicht von so einem mächtigen Konzern wie Sony.
    Deswegen unterstützt man ja Leute, die genau das jetzt mit Sony machen.

    > Den Kampf werden sie verlieren. Und das ist auch gut so.
    Den "Kampf" werden wie üblich die ehrlichen Kunden verlieren.

  68. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 13:42

    h3950 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles. Und
    > das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu
    > kaufen, oder?

    Achso, eine Konsole die ICH gekauft habe, ist also NICHT mein Eigentum? Ja du mich auch! Scheiß egal, ob jemand gezwungen ist eine PS zu "KAUFEN". Du sagst das Wort, welches dein Gesabbel überflüssig macht, schon SELBST! Und denkst nicht mal darüber nach! Schämen solltest du dich...

    [ ] Du kennst den Unterschied zwischen Kauf und Miete

    > Es ist doch wie mit Deiner Wohnung. Die schließt Du ja auch ab wenn Du sie
    > verläßt. Stell Dir vor, jemand würde Deinen Wohnungsschlüssel nachmachen,
    > Kopien davon anfertigen und verteilen. Du hast plötzlich viele fremde Leute
    > in Deiner Wohnung die anfangen sie umzustellen, was mit zunehmen etc. Die
    > vergreifen sich also an Deinem Eigentum, in welcher Form auch immer.
    >
    > Würdest Du das gut finden?

    Die Wohnung ist aber keine elektronische Rechenmaschine...
    Wieso sollte jemand zB. seinen "Computer" abschließen? O.o
    So Vergleiche hinken gewaltig in der Logik und sind absolut merkbefreit...

  69. Re: Sony und die User...

    Autor: Ainer v. Fielen 26.02.11 - 14:47

    Wenn ich so ein Teil kaufe ist es meines, und nicht mehr SONY's, aus die Maus.
    Und was ich mit meinem Eigentum mache geht SONY nicht das geringste an...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  70. Re: Sony und die User...

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 00:55

    > Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles. Und
    > das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu
    > kaufen, oder?

    Sony schützt sein Eigentum? Aber welches denn? Die Playstation selbst wird verkauft und Software kann kein Eigentum sein, auch wenn es jede Menge Lobbyisten und einen Haufen Volltrottel gibt, die von sowas wie „geistigem Eigentum“ faseln.

    > Es ist doch wie mit Deiner Wohnung. Die schließt Du ja auch ab wenn Du sie
    > verläßt. Stell Dir vor, jemand würde Deinen Wohnungsschlüssel nachmachen,
    > Kopien davon anfertigen und verteilen. Du hast plötzlich viele fremde Leute
    > in Deiner Wohnung die anfangen sie umzustellen, was mit zunehmen etc. Die
    > vergreifen sich also an Deinem Eigentum, in welcher Form auch immer.
    >
    > Würdest Du das gut finden?

    Ist heute Tag der blöden Vergleiche?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  71. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 01:03

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sag mal, wo ist das Problem? Sony schützt sein Eigentum. Das ist alles.
    > Und
    > > das ist auch in Ordnung. Niemand ist schliesslich gezwungen eine PS zu
    > > kaufen, oder?
    >
    > Sony schützt sein Eigentum? Aber welches denn? Die Playstation selbst wird
    > verkauft und Software kann kein Eigentum sein, auch wenn es jede Menge
    > Lobbyisten und einen Haufen Volltrottel gibt, die von sowas wie „geistigem
    > Eigentum“ faseln.
    >
    > > Es ist doch wie mit Deiner Wohnung. Die schließt Du ja auch ab wenn Du
    > sie
    > > verläßt. Stell Dir vor, jemand würde Deinen Wohnungsschlüssel
    > nachmachen,
    > > Kopien davon anfertigen und verteilen. Du hast plötzlich viele fremde
    > Leute
    > > in Deiner Wohnung die anfangen sie umzustellen, was mit zunehmen etc.
    > Die
    > > vergreifen sich also an Deinem Eigentum, in welcher Form auch immer.
    > >
    > > Würdest Du das gut finden?
    >
    > Ist heute Tag der blöden Vergleiche?

    Oh mann was habe ich dich heute Nachmittag hier im Forum vermisst, als ich fast alleine gegen den Sturm ankämpfen musste... *g*

  72. Re: Sony und die User...

    Autor: Ainer v. Fielen 26.02.11 - 14:43

    SONY hat sich noch nie um User und deren Rechte gekümmert.

    Konsequenz meinerseits:
    Ich kaufe keinerlei SONY-Produkte mehr.

    Würde jeder konsequent so handeln dann gäbe es diesen ganzen Urheber-Quatsch schon lange nicht mehr.
    Wer sich als Hersteller auf Urheber-, Leistungs-, Patent- oder sonstige Rechte beruft, und die auch noch so durchzusetzen versucht wie SONY das macht, muss konsequent boykottiert werden.

    Sollen die ihr Zeug doch selber fressen...

    EDIT: Typo

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.11 14:44 durch Ainer v. Fielen.

  73. Re: Sony und die User...

    Autor: Milber 26.02.11 - 14:54

    Du bist unser Held, lang lebe Ainer v. Fielen!
    Was wird als Nächstes boykottiert? Komm, lass uns an Deiner Kraft teilhaben.
    Viel Sauerstoff wird in Deutschland durch Pflanzen in Staatswäldern erzeugt - da bleiben nur zwei Möglichkeiten: entweder Revolution oder Sterben. Schließlich werden wir genötigt, diese Luft zu atmen. Eine Schweinerei ist das.
    Obwohl, die Nötigung zur PS3 ist mir jetzt gar nicht bewusst.

  74. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 17:46

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist unser Held, lang lebe Ainer v. Fielen!
    > Was wird als Nächstes boykottiert? Komm, lass uns an Deiner Kraft
    > teilhaben.
    > Viel Sauerstoff wird in Deutschland durch Pflanzen in Staatswäldern erzeugt
    > - da bleiben nur zwei Möglichkeiten: entweder Revolution oder Sterben.
    > Schließlich werden wir genötigt, diese Luft zu atmen. Eine Schweinerei ist
    > das.
    > Obwohl, die Nötigung zur PS3 ist mir jetzt gar nicht bewusst.

    Was hat der Diebstahl, welchen Sony durchführte, als Sony die OtherOS Funktion sperrte und damit dem zahlenden Kunden etwas wegnahm, mit "Nötigung zum Kauf" zu tun? Woher soll ein Kunde das denn vorab wissen, das Sony sowas machen wird "SPÄTER"? TROLL!

  75. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 18:08

    spanther schrieb:

    > Was hat der Diebstahl, welchen Sony durchführte, als Sony die OtherOS
    > Funktion sperrte

    Lies doch bitte mal § 242 StGB.

  76. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:33

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Was hat der Diebstahl, welchen Sony durchführte, als Sony die OtherOS
    > > Funktion sperrte
    >
    > Lies doch bitte mal § 242 StGB.

    Okay, dann muss man das eben anders definieren. Das schnellste, was mir dazu eingefallen war, war eben Diebstahl. Eine Firma, klaut einem Käufer eine Funktion. Natürlich sehe ich, dies passt nicht so 100%ig auf die Definition, worunter Diebstahl "im Gesetzestext" definiert ist. Jetzt momentan aber fällt mir nichts besseres ein, um zu beschreiben, was ich meine.

  77. Re: Sony und die User...

    Autor: irata 26.02.11 - 23:27

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schnellste, was mir dazu eingefallen war, war eben Diebstahl.

    Ich kenne jetzt die entsprechenden Gesetzestexte nicht, aber ich würde mal auf "Vertragsbruch" oder "Betrug" tippen.
    Wobei technische Geräte manchmal den Vermerk "actual features and functionality may vary" o.ä. enthalten.
    Vielleicht hat Sony sich ja so "abgesichert" - andererseits fragwürdig, ob das auch rechtens ist.
    Sony hat ja auch in dem Zusammenhang verlauten lassen, dass man den entsprechenden FW-Update nicht zwingend machen muss - steht aber wahrscheinlich auch auf wackeligen Beinen.

  78. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 23:43

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne jetzt die entsprechenden Gesetzestexte nicht, aber ich würde mal
    > auf "Vertragsbruch" oder "Betrug" tippen.

    Betrug klingt gut, ja! :)

    > Wobei technische Geräte manchmal den Vermerk "actual features and
    > functionality may vary" o.ä. enthalten.

    Das wäre aber ziemlich unrechtlich, weil das würde ja Willkür Haus und Hof öffnen, wenn "Features" variieren dürfen...

    Sowas hat vor deutschen Gerichten normalerweise keinen Bestand, weil das Beschiss wäre hoch 10. Dann könnte man dir ja alles versprechen und später sagen, "NÖÖÖ bei deinem war das nicht dabei!" ja ne is klar xD

    Es muss immer klar gekennzeichnet sein, was man erwirbt für sein Geld. Sonst ist das Betrug am Kunden, wie du schon erwähntest. Selbst bei Obstschälchen, müssen die Mengen abgewogen sein und gekennzeichnet sein. Es gibt in dem Bereich in Deutschland sehr viele Vorschriften, um Willkür der Läden und Händler vorzubeugen.

    > Vielleicht hat Sony sich ja so "abgesichert" - andererseits fragwürdig, ob
    > das auch rechtens ist.

    Ich glaube eher nicht xD

    Stell dir mal vor, unter dem Aspekt (Grund) kaufste nen PS3 Karton, machst ihn zuhause auf und da sind nur Kartoffeln drin! Features may vary ist absoluter Betrug...

    Features dürfen sich nämlich NICHT unterscheiden! Bedeutet, das was angepriesen wird, muss auch verkauft werden!
    Man darf kein Pferd angeboten bekommen, bezahlt dann und dann bekommt man einen Esel ausgehändigt! Egal, ob das auch ein Huftier ist und ebenso gut laufen kann... xD

    > Sony hat ja auch in dem Zusammenhang verlauten lassen, dass man den
    > entsprechenden FW-Update nicht zwingend machen muss - steht aber
    > wahrscheinlich auch auf wackeligen Beinen.

    Eben, weil das lächerlich ist, diese Argumentation mit "nicht müssen". Sony weiß nämlich ganz genau das man WOHL muss, weil sonst geht auf der Konsole nämlich nix mehr über kurz oder lang! Dann ist die FW nämlich bald so alt, das dort keine BluRay (DRM) kein Spiel (Firmware Abfrage) und auch sonst nix mehr läuft, was die Konsole eigentlich können müsste, weil sie ja genau damit angepriesen wurde und verkauft wurde...

    Wenn Sony jetzt einfach erpresst und meint "Ihr könnt euch ja entscheiden, entweder Linux oder alles andere" das ist einfach nur Betrug! So oder so verliert man dann nämlich Features, für die man zuvor Geld hingelegt hat! Fähigkeiten, welche die Konsole können sollte!

    Wieso sollte man sich also nachher gegen Features entscheiden müssen, obwohl die Konsole anfangs "das alles zusammen" gekonnt haben soll? Wie darf eine Firma den Kunden zu so einer Entscheidung zwingen (nämlich das der Kunde entweder eines oder mehrere Features aufgeben muss, obwohl er für diese Funktionen anfangs gezahlt hat, nachdem sie beworben wurden) und kommt damit noch durch?

  79. Re: Sony und die User...

    Autor: irata 27.02.11 - 00:23

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wobei technische Geräte manchmal den Vermerk "actual features and
    > > functionality may vary" o.ä. enthalten.
    >
    > Das wäre aber ziemlich unrechtlich, weil das würde ja Willkür Haus und Hof
    > öffnen, wenn "Features" variieren dürfen...

    Du darfst das jetzt nicht so wörtlich nehmen, oder gar übertreiben (Kartoffeln?), ich habe ja geschrieben "oder ähnlich".
    Dafür wird es auch eine gesetzliche Grundlage geben, und das bezieht sich dann eher auf Optimierungen, optische Änderungen und diverse Kleinigkeiten, und weniger auf die grundsätzliche Funktionalität.
    Es gab ja früher auch mal die Variante mit den abgebildeten Spielen auf der Schachtel, für die nicht garantiert wurde.
    Der Hersteller möchte sich da absichern, falls ein angekündigtes Spiel (auf der Schachtel) dann doch nicht fertig gestellt wird.

    Ich meinte nur - möglicherweise könnte Sony versuchen, damit zu argumentieren, falls so etwas auf der Schachtel oder im Handbuch steht?
    Vielleicht weiß jemand mehr über solche Hinweise?

  80. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 27.02.11 - 00:53

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du darfst das jetzt nicht so wörtlich nehmen, oder gar übertreiben
    > (Kartoffeln?), ich habe ja geschrieben "oder ähnlich".

    Okay :)

    Na das mit den Kartoffeln war halt ein "Extrembeispiel". Weil wenn "Features" variieren dürfen, (wobei ja keine Grenze in diesem Dialog gesetzt ist), könnte man dir förmlich auch eine Kartoffel als Konsole vorsetzen. Dann halt unter dem Aspekt "Tja, die Funktionen variieren halt! Und das Aussehen damit sowieso!" ;)

    Ich weiß, ist überspitzt. Aber sollte ja auch n ticken lustig sein xD

    > Dafür wird es auch eine gesetzliche Grundlage geben, und das bezieht sich
    > dann eher auf Optimierungen, optische Änderungen und diverse Kleinigkeiten,
    > und weniger auf die grundsätzliche Funktionalität.

    Eine Funktion ist aber keine Kleinigkeit, oder optische Veränderung mehr :)
    OtherOS war eine Konsolen Funktion.

    > Es gab ja früher auch mal die Variante mit den abgebildeten Spielen auf der
    > Schachtel, für die nicht garantiert wurde.

    Inwiefern nicht für garantiert?

    > Der Hersteller möchte sich da absichern, falls ein angekündigtes Spiel (auf
    > der Schachtel) dann doch nicht fertig gestellt wird.

    Achsooo :)
    Das ist natürlich was anderes, klar. Aber ein Spiel ist ja auch kein "Systembestandteil", sondern nur eine Zusatzsoftware :)

    > Ich meinte nur - möglicherweise könnte Sony versuchen, damit zu
    > argumentieren, falls so etwas auf der Schachtel oder im Handbuch steht?
    > Vielleicht weiß jemand mehr über solche Hinweise?

    Wenn Sony das versuchen will, sollte ein wirklich guter Anwalt mit genau diesen ganzen Gegenargumenten die auch hier nun genannt wurden, mal gehörig aufräumen x)

  81. Re: Sony und die User...

    Autor: Anonymouse 26.02.11 - 18:32

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Milber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bist unser Held, lang lebe Ainer v. Fielen!
    > > Was wird als Nächstes boykottiert? Komm, lass uns an Deiner Kraft
    > > teilhaben.
    > > Viel Sauerstoff wird in Deutschland durch Pflanzen in Staatswäldern
    > erzeugt
    > > - da bleiben nur zwei Möglichkeiten: entweder Revolution oder Sterben.
    > > Schließlich werden wir genötigt, diese Luft zu atmen. Eine Schweinerei
    > ist
    > > das.
    > > Obwohl, die Nötigung zur PS3 ist mir jetzt gar nicht bewusst.
    >
    > Was hat der Diebstahl, welchen Sony durchführte, als Sony die OtherOS
    > Funktion sperrte und damit dem zahlenden Kunden etwas wegnahm, mit
    > "Nötigung zum Kauf" zu tun? Woher soll ein Kunde das denn vorab wissen, das
    > Sony sowas machen wird "SPÄTER"? TROLL!


    Ich dachte Software (und somit bestimmte Funktionen) kann man nicht klauen? Aber wenn Sony es macht, ist es doch plötzlich Diebstahl?

    Also ihr müsst euc hschonmal entscheiden :)

  82. Re: Sony und die User...

    Autor: spanther 26.02.11 - 18:54

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Milber schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Du bist unser Held, lang lebe Ainer v. Fielen!
    > > > Was wird als Nächstes boykottiert? Komm, lass uns an Deiner Kraft
    > > > teilhaben.
    > > > Viel Sauerstoff wird in Deutschland durch Pflanzen in Staatswäldern
    > > erzeugt
    > > > - da bleiben nur zwei Möglichkeiten: entweder Revolution oder Sterben.
    > > > Schließlich werden wir genötigt, diese Luft zu atmen. Eine Schweinerei
    > > ist
    > > > das.
    > > > Obwohl, die Nötigung zur PS3 ist mir jetzt gar nicht bewusst.
    > >
    > > Was hat der Diebstahl, welchen Sony durchführte, als Sony die OtherOS
    > > Funktion sperrte und damit dem zahlenden Kunden etwas wegnahm, mit
    > > "Nötigung zum Kauf" zu tun? Woher soll ein Kunde das denn vorab wissen,
    > das
    > > Sony sowas machen wird "SPÄTER"? TROLL!
    >
    > Ich dachte Software (und somit bestimmte Funktionen) kann man nicht klauen?
    > Aber wenn Sony es macht, ist es doch plötzlich Diebstahl?
    >
    > Also ihr müsst euc hschonmal entscheiden :)

    Na wenn du dir etwas kaufst und das hat gewisse Funktionen beim Kauf, willst du sicherlich auch genau DIESE Funktionen behalten! Immerhin hast du dafür bezahlt. Du willst ja auch keinen Tisch, der sich nachträglich verändert oder zB. ein Tischbein weniger hat, oder etwa doch? ...

  83. Re: Sony und die User...

    Autor: GodsBoss 27.02.11 - 01:31

    > Ich dachte Software (und somit bestimmte Funktionen) kann man nicht klauen?
    > Aber wenn Sony es macht, ist es doch plötzlich Diebstahl?
    >
    > Also ihr müsst euc hschonmal entscheiden :)

    Schlage vor, die Begrifflichkeiten der Rechteverwerter zu adaptieren und hierbei von „Funktionsraub“ oder „OtherOS-Holocaust“ zu sprechen, was hältst du davon? Oder sind solche Begriffe nur zulässig, wenn es gegen die bekanntermaßen besonders üblen Raublinux-Installierer geht?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  84. Re: Sony und die User...

    Autor: Anonymouse 26.02.11 - 17:25

    Ainer v. Fielen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SONY hat sich noch nie um User und deren Rechte gekümmert.
    >

    Liegt immer im Auge des Betrachters.
    Ich bin Sony sehr dankbar, dass sie versuchen, das PSN von Cheatern und Scripptkiddis frei zu halten.

    Also: Danke Sony, dass ihr mir einen Multiplayer ohne Cheater ermöglicht :)

  85. Re: Sony und die User...

    Autor: book 26.02.11 - 17:57

    Ainer v. Fielen schrieb:

    > Urheber-Quatsch

    Danke. Mehr brauche ich nicht zu wissen.

  86. Wie die Axt im Wald

    Autor: Mit_linux_wär_d... 26.02.11 - 18:42

    > Sony macht sich gerade ja richtig viele Freunde :)

    Sony verhält sich vollkommen inakzeptabel - zum x-tenmal.

    - Fans bringen dem High-Tech-Spielzeug von Sony, dem Roboterhund Aibo neue Kunststücke bei. Sony mahnt sie ab und setzt einstweilige Verfügungen durch.

    - Fans schreiben einen Emulator für die 7 Jahre alte Playstation 1. Sony schickt seine Anwälte los und stoppt das Projekt.

    - Kunden kaufen Sony-CDs. Sony lässt eine Software entwickeln, die sich ohne Wissen der Nutzer installiert, wenn die CD in Windows-PCs eingelegt wird. Die Software versucht außerdem raffiniert, sich vor Entdeckung zu schützen. Sie schränkt die Benutzung von CD-ROMs ein.

    - Sony verkauft eine Spielkonsole, bewirbt sie mit "other OS" und sperrt den Käufern später "other OS" wieder. Einige Besitzer stellen die Möglichkeit zu "other OS" wieder her. Sony schickt Horden von Rechtsanwälten los und überschüttet diese Sony-Fans mit Drohungen, Abmahnungen und Prozessen.

    Es gibt nur eine Bezeichnung für das Verhalten von Sony: Sony hat seinen größten Fans den Krieg erklärt und kämpft stur immer weiter gegen sie. Ich hoffe, dass sie damit kräftig auf die Nase fallen. Aber das geht nur, wenn niemand mehr bei dem Laden Geld lässt.

  87. Re: Wie die Axt im Wald

    Autor: spanther 26.02.11 - 19:15

    Sogar beim Roboter Hündchen hat Sony geklagt, wegen Umprogrammierung? wtf...

    Gut zu wissen... -.-'

    Die sind doch Weltfremd! NIE WIEDER SONY!

  88. Re: Wie die Axt im Wald

    Autor: irata 26.02.11 - 23:50

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Fans bringen dem High-Tech-Spielzeug von Sony, dem Roboterhund Aibo neue
    > Kunststücke bei. Sony mahnt sie ab und setzt einstweilige Verfügungen
    > durch.

    Kann ich mir jetzt nicht ganz vorstellen, IIRC war das Ding ja dazu da, um es zu programmieren?
    Hab nachgeschaut: Die Unterlassungsanordnung bezog sich auf die Umgehung des Kopierschutzes und Veröffentlichung des Codes - das haben sie später wieder gelockert.
    Die Programmierung und Kunststücke beibringen war aber immer Bestandteil dieses Teils.
    Quelle:
    http://en.wikipedia.org/wiki/AIBO#Overview

  89. Re: Wie die Axt im Wald

    Autor: spanther 27.02.11 - 00:48

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Fans bringen dem High-Tech-Spielzeug von Sony, dem Roboterhund Aibo
    > neue
    > > Kunststücke bei. Sony mahnt sie ab und setzt einstweilige Verfügungen
    > > durch.

    > Kann ich mir jetzt nicht ganz vorstellen, IIRC war das Ding ja dazu da, um
    > es zu programmieren?
    > Hab nachgeschaut: Die Unterlassungsanordnung bezog sich auf die Umgehung
    > des Kopierschutzes und Veröffentlichung des Codes - das haben sie später
    > wieder gelockert.
    > Die Programmierung und Kunststücke beibringen war aber immer Bestandteil
    > dieses Teils.
    > Quelle:
    > en.wikipedia.org#Overview

    Wo sich ja nun aber die Frage stellt, wo bitte braucht man bei einem Roboter einen Kopierschutz? O.o
    WTF das ist doch kein Videospiel! xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. (-67%) 3,30€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29