Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PS3 Jailbreak: Sony droht Blogs und…

HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Jonas Kevlar 26.02.11 - 12:33

    Also es geht nicht um ein Kapitalverbrechen, sondern bestenfalls um einen Urheberrechtsfall oder den vaagen Vorwurf des Umgehens eines Kopierschutzes. Es besteht weder Gefahr im Verzug, weder Verdunklungsgefahr, auch keine Fluchtgefahr. Was rechtfertigt da eigentlich die Durchsung einer Privatwohnung und moeglicherweise die Beschlagnahme von Computern und Datentraegern?

  2. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: book 26.02.11 - 12:45

    Jonas Kevlar schrieb:

    > Was rechtfertigt da eigentlich
    > die Durchsung einer Privatwohnung und moeglicherweise die Beschlagnahme von
    > Computern und Datentraegern?

    Die Strafprozessordnung.

  3. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Jonas Kevlar 26.02.11 - 12:50

    Da steht drin man darf Wohnungen belagern bei zweifelhaft ausreichender Begruendung dafuer? Also an fuer sich sollten die Anforderungen um in eine private Wohnung eindringen zu duerfen recht hoch liegen, das Wort "Strafprozessordnung" (steht da ueberhaupt ein Strafprozess an?) ist kein Freibrief. Deshalb nocmal die Frage: Wo soll in dem Fall die Sachlage ausreichend schwer wiegen um das zu rechtfertigen?

  4. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Shadow27374 26.02.11 - 17:41

    Die Durchsuchung war natürlich nicht gerechtfertigt aber Geld ist mehr wert als ein Gesetz.
    2005 gab es z.B. in ganz Deutschland illegale Hausdurchsuchungen wegem dem reinen Verdacht auf Verstoß gegen das SprengG. Dabei war und ist der Erwerb von Chemikalien für volljährige Personen vollkommen legal und rechtfertigt keine aus dem Stand gegriffenen Anschuldigungen.
    Allerdings regiert bei uns die CDU und sie erzeugt Terrorhysterie. Diese muss genährt werden und genau dafür eignen sich solche illegalen Handlungen.

    So wird es auch bei Sony sein. Sie haben viel Geld und damit kaufen sie sich Macht. Die Urheberrechtsdebatte ist ja extrem potent und wirkliche jedes kleines Unternehmen will etwas vom Kuchen abhaben.
    Da werden ettliche sinnlose P2P-Jäger Unternehmen geründet und es landet Geld bei den Politikern damit sie Gesetze verschärfen etc.

    Also das diese Durchsuchung illegal war ist klar.

  5. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Trockenobst 26.02.11 - 19:19

    Jonas Kevlar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freibrief. Deshalb nocmal die Frage: Wo soll in dem Fall die Sachlage
    > ausreichend schwer wiegen um das zu rechtfertigen?

    Nun, jeder kann an seiner Box rumschrauben und machen was er will.

    Sie _öffentlich_ machen, kann unter Umständen Produktionsgeheimnisse/
    Wirtschaftsspionage betreffen.

    Vereinfacht gesagt: er kann ja glauben das er "nur" Dinge reengineert.
    Wenn aber ein Chinese damit einen USB-Stick baut und damit Geld verdient,
    fällt das genau in diese Kiste hinein. OpenSource oder nicht.
    Ob man das gut findet oder nicht spielt nur juristisch eine Rolle.

    Es gibt Router, sobald jemand dafür einen LinuxISO gebaut hat, wird
    die Produktion eingestellt und ein anderer Chip/Layout verwendet.
    Die wollen das halt nicht und es gibt ja inzwischen Alternativen
    die das sogar begrüßen. Sony kann das nicht und deswegen wird
    draufgeschlagen was geht.

    In ihrer Sichtweise müssen sie ihren Markt schützen. Die Leute
    investieren 50 Millionen+ für PS3 Games und wollen nicht zum
    Rapidshare Deppen werden. Ob diese Panik Sinn macht steht auf einem
    anderen Blatt.

    Unser Office wurde mal vor Jahren durchsucht, weil wir angeblich eine
    kommerzielle DLL mit ausgeliefert haben die einer anderen Firma gehört.
    Hat uns 1 1/2 Tage Arbeitsausfall gekostet. Und ein neues Schloß weil
    die Polizei schon um 6.30 im Office stand. War ein "Missverständnis".

    Ab einem Gewissen Streitwert alleine gibt es immer eine Durchsuchung.
    Und Sony kann ja beweisen, dass es Chinabuden gibt die mit dem
    Stick richtig Geld verdienen, oder?

    Wie immer: voted doch mit euerem Geldbeutel. Das ist das einzige was
    funktioniert. Und es ist ja nicht so, dass es nicht funktionale,
    freie Alternativen gibt wo man sich nicht in die Nesseln setzt.

  6. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Donnerstag 27.02.11 - 10:14

    Jonas Kevlar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da steht drin man darf Wohnungen belagern bei zweifelhaft ausreichender
    > Begruendung dafuer? Also an fuer sich sollten die Anforderungen um in eine
    > private Wohnung eindringen zu duerfen recht hoch liegen, das Wort
    > "Strafprozessordnung" (steht da ueberhaupt ein Strafprozess an?) ist kein
    > Freibrief. Deshalb nocmal die Frage: Wo soll in dem Fall die Sachlage
    > ausreichend schwer wiegen um das zu rechtfertigen?


    Gefahr im Verzug. Er könnte schließlich alle Beweise vernichten. Ist doch logo.

  7. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Golum 28.02.11 - 09:37

    Fällt das nicht eher unter Verdunkelungsgefahr?

    Gruß,
    Golum

  8. Re: HD ueberhaupt rechtlich zulaessig?

    Autor: Mister Tengu 28.02.11 - 10:15

    Das wissen nur die beteiligten Parteien. Wir hier können nur mutmaßen. Bei Gefahr im Verzug kann durchaus auch bei kleineren Straftaten eine Hausdurchsuchung angeordnet werden. Die kommen ja nicht mit dem SEK und treten die Tür ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49