1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amiga wird 20 Jahre alt

Wen interessierts?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen interessierts?

    Autor: tr0llg4te 23.07.05 - 14:55

    Der Amiga ist jetzt da, wo Linux nächstes Jahr auch sein wird: in der Versekung verschwunden. Genau wie Linux, daß mit der Einleitung eines neuen IT-Zeitalters(Windows Vista) von uns geht war es mit dem Amiga und frühen Windowsversion, die diesem in jeder hinsicht brutalstmöglich überlegen waren.

    Mit der gewaltigen Inovation und der Funktionalität, für die gute Microsoftprodukte stehen kann eben kein anderes Produkt mithalten. Und so bleiben Amiga und Linux randnotizen in der IT Geschichte, an die sich bald keiner mehr erinnern wird.



    tr0llg4te
    Nabel der Kompetenz im Golemforum. Garant für hochwertige Qualitätspostings!

  2. Re: Wen interessierts?

    Autor: didi 23.07.05 - 15:04

    Der AMIGA ist unsterblich!!!
    nur Windows ist R.I.P
    Jay Miner

    -------------------------------------------------------
    > Der Amiga ist jetzt da, wo Linux nächstes Jahr
    > auch sein wird: in der Versekung verschwunden.
    > Genau wie Linux, daß mit der Einleitung eines
    > neuen IT-Zeitalters(Windows Vista) von uns geht
    > war es mit dem Amiga und frühen Windowsversion,
    > die diesem in jeder hinsicht brutalstmöglich
    > überlegen waren.
    >
    > Mit der gewaltigen Inovation und der
    > Funktionalität, für die gute Microsoftprodukte
    > stehen kann eben kein anderes Produkt mithalten.
    > Und so bleiben Amiga und Linux randnotizen in der
    > IT Geschichte, an die sich bald keiner mehr
    > erinnern wird.
    >
    > tr0llg4te
    > Nabel der Kompetenz im Golemforum. Garant für
    > hochwertige Qualitätspostings!


  3. Re: Wen interessierts?

    Autor: tr0llg4te 23.07.05 - 15:11

    Du solltest mal aufwachen und dich mit der Realität vertraut machen. Windows so weit das Auge reicht. Diese toten Steinzeitcomputer von Amiga benutzt kein Mensch mehr.
    didi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der AMIGA ist unsterblich!!!
    > nur Windows ist R.I.P
    > Jay Miner
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Amiga ist jetzt da, wo Linux nächstes
    > Jahr
    > auch sein wird: in der Versekung
    > verschwunden.
    > Genau wie Linux, daß mit der
    > Einleitung eines
    > neuen IT-Zeitalters(Windows
    > Vista) von uns geht
    > war es mit dem Amiga und
    > frühen Windowsversion,
    > die diesem in jeder
    > hinsicht brutalstmöglich
    > überlegen
    > waren.
    > > Mit der gewaltigen Inovation und
    > der
    > Funktionalität, für die gute
    > Microsoftprodukte
    > stehen kann eben kein
    > anderes Produkt mithalten.
    > Und so bleiben
    > Amiga und Linux randnotizen in der
    > IT
    > Geschichte, an die sich bald keiner mehr
    >
    > erinnern wird.
    > > > >
    > tr0llg4te
    > Nabel der Kompetenz im Golemforum.
    > Garant für
    > hochwertige Qualitätspostings!
    >
    >


  4. Re: Wen interessierts?

    Autor: Bolle 23.07.05 - 15:13

    Aufwachen solltest nu rmal du dann siehst du wie shclecht M$ und deren produkte sind.

  5. Re: Wen interessierts?

    Autor: klugscheisser 23.07.05 - 15:29

    Bolle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aufwachen solltest nu rmal du dann siehst du wie
    > shclecht M$ und deren produkte sind.
    >

    Tut euch doch mal einen gefallen und ignoriert seine Posts.
    Wenn sich einer schon Trollgate nennt.... ;)




  6. Re: Wen interessierts?

    Autor: M$SCHIZO 23.07.05 - 15:41

    trollgate hat absolut recht (auch wenn ihn keiner versteht)! der amiga hat verschissen an dem tag an dem MS Windows 95 rausbrachte :) diese konsequente weiterentwicklung von windows 3.11, die 10 jahre nach dem amiga multitasking unterstützte (gut ding braucht weil) also zumindest solange man nicht auf A: zugegriffen hat (kann sich noch wer erinnern wie geil das war wenn alles geblockt wurde nur wegen den diskcontroller routinen)

    ich hab meinen 3000er bis 90-98 benutzt, dann war ich die lügen satt von den jeweiligen inhabern... aber 8 jahre sind auch nicht schlecht für nen computer...

    tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du solltest mal aufwachen und dich mit der
    > Realität vertraut machen. Windows so weit das Auge
    > reicht. Diese toten Steinzeitcomputer von Amiga
    > benutzt kein Mensch mehr.
    > didi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der AMIGA ist unsterblich!!!
    > nur Windows
    > ist R.I.P
    > Jay Miner
    > >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der Amiga ist jetzt da, wo
    > Linux nächstes
    > Jahr
    > auch sein wird: in
    > der Versekung
    > verschwunden.
    > Genau wie
    > Linux, daß mit der
    > Einleitung eines
    >
    > neuen IT-Zeitalters(Windows
    > Vista) von uns
    > geht
    > war es mit dem Amiga und
    > frühen
    > Windowsversion,
    > die diesem in jeder
    >
    > hinsicht brutalstmöglich
    > überlegen
    >
    > waren.
    > > Mit der gewaltigen Inovation
    > und
    > der
    > Funktionalität, für die
    > gute
    > Microsoftprodukte
    > stehen kann eben
    > kein
    > anderes Produkt mithalten.
    > Und so
    > bleiben
    > Amiga und Linux randnotizen in
    > der
    > IT
    > Geschichte, an die sich bald
    > keiner mehr
    >
    > erinnern wird.
    > >
    > > >
    > tr0llg4te
    > Nabel der Kompetenz
    > im Golemforum.
    > Garant für
    > hochwertige
    > Qualitätspostings!
    > > >
    >
    >


  7. ooch.. zB mich

    Autor: Mr. Mike 23.07.05 - 15:49

    jojo *gähn* geh doch mal raus oder so, irgendwie weg vom Rechner ^^


    Amiga war einer der geilsten Rechnerarchitekturen .. und der x86 PC war, ist und bleibt immer einer der schlechtesten. Darüber sollte man gar nicht streiten müssen, denn es ist ja das Konzept der Platform. Es geht und ging nie darum, einen geilen, oder guten Rechner zu bauen. Sondern einen billigen - zumindest aus billigen Einzelnteilen.

    Ich, wie viele andere auch, mögen dieses Konzept nicht so sehr, und und ich hab noch - bisher zumindst - an jedem Rechner mehr Spass gehabt als an einem x86.. langweilig, technisch weder interessant, noch gewagt, noch genial in irgendeiner weise.

    Menschen und Programme ähneln sich überigens: Gibts zuviel zu fressen, werden sie zu fett. Man sollte wieder weniger RAM einbauen, und HD, damit die Softwarehäuser wieder lernen, zu programmieren.

    So. Ach und gern geschehen @ troller, nen post mehr, cool wat

  8. Re: ooch.. zB mich

    Autor: Mr. Mike 23.07.05 - 15:55

    Erinner mich gerade an die Schmach damals, als ich einen Performa 630 (80Mhz 68LC040, 32MB RAM, "Valykrie" PseudoVideoChip) nutzte, und Marathon 2 spielte (da kommt Bungie her, ihr WindowsHaloiden). Und dann war da ein Bekannter von mir mit seinem teueren Amiga 4000. Der nicht schlecht, sich einen Mac Emulator auflud, und auch Marathon 2 spielte - nur nicht langsamer sondern ein wenig schneller. Half aber nicht darüber hinweg dass das AmigaOS bis damals nicht viel weiter gekommen zu sein scheint als GEO 2.0 auf dem C64

    Naja, nichts gegen den Performa *rofl* Denn da passte später ein übertaktetes Apple PowerPC upgrade rein - so knapp :P "Macintosh Processor upgrade"

  9. Re: Wen interessierts?

    Autor: Fuck tr0llg4te 23.07.05 - 16:37

    tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Amiga ist jetzt da, wo Linux nächstes Jahr
    > auch sein wird: in der Versekung verschwunden.
    > Genau wie Linux, daß mit der Einleitung eines
    > neuen IT-Zeitalters(Windows Vista) von uns geht
    > war es mit dem Amiga und frühen Windowsversion,
    > die diesem in jeder hinsicht brutalstmöglich
    > überlegen waren.
    >
    > Mit der gewaltigen Inovation und der
    > Funktionalität, für die gute Microsoftprodukte
    > stehen kann eben kein anderes Produkt mithalten.
    > Und so bleiben Amiga und Linux randnotizen in der
    > IT Geschichte, an die sich bald keiner mehr
    > erinnern wird.
    >
    > tr0llg4te
    > Nabel der Kompetenz im Golemforum. Garant für
    > hochwertige Qualitätspostings!


    Du bist doch schon froh wenn du die Fernbedienung deiner Glotze bedienen kannst. Was sucht so ein Penner wie du im Golem Forum?

  10. Re: Wen interessierts?

    Autor: Martin F. 23.07.05 - 17:38

    M$SCHIZO schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...] multitasking [...]
    > also zumindest solange man nicht auf
    > A: zugegriffen hat (kann sich noch wer erinnern
    > wie geil das war wenn alles geblockt wurde nur
    > wegen den diskcontroller routinen)

    Ähm war das nicht beim kompletten Windows 9x auch noch so?

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  11. Re: ooch.. zB mich

    Autor: Sören 23.07.05 - 17:52

    "Menschen und Programme ähneln sich überigens: Gibts zuviel zu fressen, werden sie zu fett. Man sollte wieder weniger RAM einbauen, und HD, damit die Softwarehäuser wieder lernen, zu programmieren."


    Sehe ich ähnlich.
    Einige Hundert MB nur für´s Betriessystem... um nur mal eines zu nennen, ist reiner Wahnsinn.
    Und die Kiddies wissen vor Dummheit nicht, was sie auf ihre 300GB Platte (die auch noch zu klein ist) packen sollen.

    mfG
    Sören

  12. Re: Wen interessierts?

    Autor: Bertram 23.07.05 - 18:02

    Fuck tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tr0llg4te schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Amiga ist jetzt da, wo Linux nächstes
    > Jahr
    > auch sein wird: in der Versekung
    > verschwunden.
    > Genau wie Linux, daß mit der
    > Einleitung eines
    > neuen IT-Zeitalters(Windows
    > Vista) von uns geht
    > war es mit dem Amiga und
    > frühen Windowsversion,
    > die diesem in jeder
    > hinsicht brutalstmöglich
    > überlegen
    > waren.
    >
    > Mit der gewaltigen Inovation und
    > der
    > Funktionalität, für die gute
    > Microsoftprodukte
    > stehen kann eben kein
    > anderes Produkt mithalten.
    > Und so bleiben
    > Amiga und Linux randnotizen in der
    > IT
    > Geschichte, an die sich bald keiner mehr
    >
    > erinnern wird.
    >
    > tr0llg4te
    > Nabel der Kompetenz im Golemforum.
    > Garant für
    > hochwertige Qualitätspostings!
    >
    > Du bist doch schon froh wenn du die Fernbedienung
    > deiner Glotze bedienen kannst. Was sucht so ein
    > Penner wie du im Golem Forum?

    sei ruhig du ::::::
    Microsoft ist das beste was der menschheit passieren konnte
    Hoch lebe Microsoft
    und Linux möge zur Hööle fahren (mit open source versteht sich)
    Bill Gates ich liebe dich


  13. Re: ooch.. zB mich

    Autor: Martin F. 23.07.05 - 18:02

    Sören schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Menschen und Programme ähneln sich überigens:
    > Gibts zuviel zu fressen, werden sie zu fett. Man
    > sollte wieder weniger RAM einbauen, und HD, damit
    > die Softwarehäuser wieder lernen, zu
    > programmieren."
    >
    > Sehe ich ähnlich.
    > Einige Hundert MB nur für´s Betriessystem... um
    > nur mal eines zu nennen, ist reiner Wahnsinn.

    Windows 98 kann man ja glaub ich bis auf < 10 MB abspecken ^^


    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  14. Re: Wen interessierts?

    Autor: tr0lg4te 23.07.05 - 18:09

    Bertram schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bill Gates ich liebe dich
    >
    Dann triff dich mit ihm. Vergiss nicht die Hose runterzuziehen und dich zu bücken!

  15. Re: Wen interessierts?

    Autor: Schwarzmagier 23.07.05 - 18:33

    Martin F. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > M$SCHIZO schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] multitasking [...]
    > also zumindest
    > solange man nicht auf
    > A: zugegriffen hat
    > (kann sich noch wer erinnern
    > wie geil das war
    > wenn alles geblockt wurde nur
    > wegen den
    > diskcontroller routinen)
    >
    > Ähm war das nicht beim kompletten Windows 9x auch
    > noch so?


    Ist wahrscheinlich auch heute noch so, nur merkts keiner, weil niemand mehr Disketten verwendet. ;-)

    Über die "brachiale Überlegenheit" von Windows (1.0!) kann ich nur grinsen. Das war doch quasi nur ein Programm-Manager für DOS-Programme. Native Windows-Anwendungen gab es kaum. Erst mit Windows 3.0 wurde so richtig der Massenmarkt geknackt.

  16. Re: Wen interessierts?

    Autor: fischkuchen 23.07.05 - 19:12

    tr0lg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bertram schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Bill Gates ich liebe dich
    >
    > Dann triff dich mit ihm. Vergiss nicht die Hose
    > runterzuziehen und dich zu bücken!
    >
    >


    Ohoh, eine Backdoor muahaha

    fischkuchen

  17. Re: Wen interessierts?

    Autor: Martin F. 23.07.05 - 19:14

    Schwarzmagier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Martin F. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > M$SCHIZO schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > [...] multitasking
    > [...]
    > also zumindest
    > solange man nicht
    > auf
    > A: zugegriffen hat
    > (kann sich noch
    > wer erinnern
    > wie geil das war
    > wenn alles
    > geblockt wurde nur
    > wegen den
    >
    > diskcontroller routinen)
    > > Ähm war das
    > nicht beim kompletten Windows 9x auch
    > noch
    > so?
    >
    > Ist wahrscheinlich auch heute noch so, nur merkts
    > keiner, weil niemand mehr Disketten verwendet.
    > ;-)

    Naja, ich dachte auch, das wär bei XP noch so, aber ich hab's eben extra ausprobiert, und ich konnte normal weiterarbeiten (und wär da keine Festplatte würde ich den 2. Slot auch noch mit einem Diskettenlaufwerk bestücken :D)

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  18. Re: ooch.. zB mich

    Autor: Sören 23.07.05 - 19:38

    > Windows 98 kann man ja glaub ich bis auf < 10
    > MB abspecken ^^
    >

    Dann bist Du wohl auch einer der wenigen, die Win98 haben. ;-)
    Allerdings verwendet das der kleinste Teil der User und man bekommts "normalerweise" nicht mehr im Laden...
    Lies mal die Foren bei "CB" und anderen... das steht XP ganz vorn. ;-)
    Aber ansonsten geb ich Dir Recht.

    Sören

  19. Re: Wen interessierts?

    Autor: tr0llg4te 23.07.05 - 20:06

    Schwarzmagier schrieb:
    > Über die "brachiale Überlegenheit" von Windows
    > (1.0!) kann ich nur grinsen. Das war doch quasi
    > nur ein Programm-Manager für DOS-Programme. Native
    > Windows-Anwendungen gab es kaum. Erst mit Windows
    > 3.0 wurde so richtig der Massenmarkt geknackt.
    Schon bei Windows 1.0 wusste ich, daß dieses Betriebssystem etwas ganz besonderes wird. Schon das einzigartige Eingabegerät, die Maus wurde extra für dieses Betriebssystem erfunden und eingeführt.

    Früher wurde ich mit meinem Windows PC von meinen Kollegen nur belächelt, ich wusste, daß ich mit Windows die Zukunft auf meinem Rechner hatte! Und wer hatte wie immer recht? Ich natürlich!!!



    tr0llg4te
    Nabel der Kompetenz im Golemforum. Garant für hochwertige Qualitätspostings!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.05 20:08 durch tr0llg4te.

  20. Re: Wen interessierts?

    Autor: Fuck tr0llg4te 23.07.05 - 20:12

    tr0llg4te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schwarzmagier schrieb:
    > > Über die "brachiale Überlegenheit" von
    > Windows
    > (1.0!) kann ich nur grinsen. Das war
    > doch quasi
    > nur ein Programm-Manager für
    > DOS-Programme. Native
    > Windows-Anwendungen gab
    > es kaum. Erst mit Windows
    > 3.0 wurde so
    > richtig der Massenmarkt geknackt.
    > Schon bei Windows 1.0 wusste ich, daß dieses
    > Betriebssystem etwas ganz besonderes wird. Schon
    > das einzigartige Eingabegerät, die Maus wurde
    > extra für dieses Betriebssystem erfunden und
    > eingeführt.
    >
    > Früher wurde ich mit meinem Windows PC von meinen
    > Kollegen nur belächelt, ich wusste, daß ich mit
    > Windows die Zukunft auf meinem Rechner hatte! Und
    > wer hatte wie immer recht? Ich natürlich!!!


    Höhr' auf dummzuschwätzen, zu der Zeit warst du noch nicht mal geboren. Und jetzt ab ins Bett mir dir.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener
  3. Interone GmbH, München
  4. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  2. rC3 Neue Tickets für den CCC
  3. rC3 Tickets für den CCC sind aus

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Probefahrt mit Mercedes EQA: Mit dem Zweiten fährt man besser
Probefahrt mit Mercedes EQA
Mit dem Zweiten fährt man besser

Mit dem Elektroauto EQA will Mercedes vieles besser machen als bei dem schwer verkäuflichen EQC. Ist das den Entwicklern gelungen?
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. 2. Generation MBUX Neue Mercedes C-Klasse mit aufgerüstetem Entertainmentsysten
  2. eCall Mercedes ruft Autos wegen SOS-Ortungsfehlern zurück
  3. Mercedes-Benz Kompakt-SUV EQA startet bei unter 40.000 Euro