Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSN Virtual Earth - Konkurrenz zu…

Wieder schön "gesehn und kopiert"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder schön "gesehn und kopiert"

    Autor: nf1n1ty 25.07.05 - 11:51

    Da hat Microsoft ja mal wieder schön von Google abgekupfert ohne wesentliche Neuerungen zu bringen.
    Frag mich ob dann demnächst auch MSN Virtual Earth 3D kommt...

    Auf der anderen Seite bringt dieser Konkurrenzkampf ja auch Vorteile für die Endnutzer. Da wird bestimmt jeder Versuchen den anderen an Features zu überbieten.

  2. Re: Wieder schön "gesehn und kopiert"

    Autor: Anonymous 25.07.05 - 12:11

    nf1n1ty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hat Microsoft ja mal wieder schön von Google
    > abgekupfert ohne wesentliche Neuerungen zu
    > bringen.

    Typisch MS-Strategie: Embrace and extend

    > Auf der anderen Seite bringt dieser
    > Konkurrenzkampf ja auch Vorteile für die
    > Endnutzer. Da wird bestimmt jeder Versuchen den
    > anderen an Features zu überbieten.

    Abkupfern und abgekupfert werden - nur so ist Innvation möglich. Das ist auch völlig ok. Es wäre keinem gedient, wenn Google die einzigen wären, die das dürften.

  3. und täglich grüßt das Anti-MS-tier

    Autor: sz 25.07.05 - 12:13

    Ich weiss nicht, ist es eigentlich cool oder bei einigen ein Automatismus alles zu kritisieren was von Microsoft kommt?
    Welcher Ideologie verfolgt dabei eigentlich?
    Besonders schlimm, wenn man wie in diesem Fall seine Hauptthese selbst relativiert, und zwar so das am Ende was anderes steht als am Anfang! Ich kann es nicht mehr hören, diese Anti Microsoft-Sprüche, die in der Regel von Leuten kommen, die weder programmieren können, noch ein Quellcode vom Pincode der eigenen EC-Karte unterscheiden können.
    Fühlt man sich etwa geiler danach, wenn man XP benutzt und es gleichzeitig kritisiert?? Ist das sowas wie rauchen, von dem man weiss das es einen tötet und man es trotzdem tut? Wie geil ist es dann XP zu dissen, ohne selbst Linux zu benutzen was teilweise sogar umsonst ist? Nein, es muss was dran sein sich eine Raupkopie von XP zu besorgen, sich also strafbar zu machen, um ein so schlechtes Produkt zu haben von einem noch schlechterem Konzern! Getoppt wird dies nur noch von Apple-jüngern, die ausschlisslich fürs Design und teilweise alte Technik zahlen, und meinen anders zu sein! Ja, anders blöd seid ihr.

    Ich hasse jene MS-Hasser weil sie mich zu diesem Text gedrängt haben! Es wäre nicht nötig wenn alle etwas nachdenken würden. Keiner zwingt irgendjemanden "teure, unbrauchbare, unsichere" Programme zu kaufen vom amerik. Großkonzern! Gruß an alle Firefoxler, euer Scheiss ist auch nicht viel sicherer....

    Dieser Beitrag ist nicht für Microsoft, sondern gegen alle Trendexkrementler...

  4. Re: Wieder schön "gesehn und kopiert"

    Autor: nuffy 25.07.05 - 12:19

    Anonymous schrieb:
    > Abkupfern und abgekupfert werden - nur so ist
    > Innvation möglich. Das ist auch völlig ok. Es wäre
    > keinem gedient, wenn Google die einzigen wären,
    > die das dürften.

    richtig... es ist absolut legitim, wenn ideen aufgegriffen und verbessert werden. dieses rumgenörgle, daß firma x von firma y abgeguckt hat finde ich langsam langweilig. letztendlich kommt es doch darauf an, welche vielfalt und welche kombinationen ggf. das beste für den endbenutzer bringen werden.

    und ein wenig konkurrenz schadet google und auch ms nicht...


  5. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: MS-Fan 25.07.05 - 12:44

    wir kritisieren nicht alles, aber es ist schon auffällig wies Microsoft macht.

    man nehme MacOSX als Beispiel... man könnte bald meinen Windows ist selbst ne Raubkopie

    man nehme die XBOX, warum kam Microsoft nicht selbst auf die Idee eine Spielekonsole zu entwickeln

    man nehme Windows selbst... Microsoft hat die graphische Benutzeroberfläche schließlich nicht erfunden

    man nehme den PocketPC... wars nicht Apple, die ursprünglich mal portable software (und hardware) dafür entwickelten...

    man nehme den Internet Explorer - wars nicht Netscape die ordentliche Software zum surfen als erster programmierten

    man nehme digitale Musikshops... sicherlich nutzen viele das Microsoft DRM... nur leider war auch hier microsoft kein vorreiter...

    und nun nehme man noch google, yahoo, und die MSN Search und jetzt das MSN earth kopie von google earth programm

    es ist trotzdem beachtlich, dass microsoft trotz grundsätzlichen fehlstarts sich bisher immer hochschlafen konnte...

  6. Re: Wieder schön "gesehn und kopiert"

    Autor: Peter2345 25.07.05 - 13:12

    Übrigens hatte Microsoft das Terraserver projekt schon vor Jahren im Netz. We kopiert hier also von wem?



    nuffy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anonymous schrieb:
    > > Abkupfern und abgekupfert werden - nur so
    > ist
    > Innvation möglich. Das ist auch völlig
    > ok. Es wäre
    > keinem gedient, wenn Google die
    > einzigen wären,
    > die das dürften.
    >
    > richtig... es ist absolut legitim, wenn ideen
    > aufgegriffen und verbessert werden. dieses
    > rumgenörgle, daß firma x von firma y abgeguckt hat
    > finde ich langsam langweilig. letztendlich kommt
    > es doch darauf an, welche vielfalt und welche
    > kombinationen ggf. das beste für den endbenutzer
    > bringen werden.
    >
    > und ein wenig konkurrenz schadet google und auch
    > ms nicht...
    >
    >


  7. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: Peter2345 25.07.05 - 13:18

    NOCHMAL: Das Terraserver Projekt von Microsoft gibt es schon seit einigen Jahren. Soweit ich weiß ist es ursprünglich als feldversuch für die Skalierbarkeit des SQL Server gestartet worden und hat sich dann verselbständigt. Also wenn einer geklaut hat, dann was es in diesem Fall wohl eher Google.

    Nicht, dass ich das schlecht finde. Konkurrenz belebt das Geschäft.



    MS-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wir kritisieren nicht alles, aber es ist schon
    > auffällig wies Microsoft macht.
    >
    > man nehme MacOSX als Beispiel... man könnte bald
    > meinen Windows ist selbst ne Raubkopie
    >
    > man nehme die XBOX, warum kam Microsoft nicht
    > selbst auf die Idee eine Spielekonsole zu
    > entwickeln
    >
    > man nehme Windows selbst... Microsoft hat die
    > graphische Benutzeroberfläche schließlich nicht
    > erfunden
    >
    > man nehme den PocketPC... wars nicht Apple, die
    > ursprünglich mal portable software (und hardware)
    > dafür entwickelten...
    >
    > man nehme den Internet Explorer - wars nicht
    > Netscape die ordentliche Software zum surfen als
    > erster programmierten
    >
    > man nehme digitale Musikshops... sicherlich nutzen
    > viele das Microsoft DRM... nur leider war auch
    > hier microsoft kein vorreiter...
    >
    > und nun nehme man noch google, yahoo, und die MSN
    > Search und jetzt das MSN earth kopie von google
    > earth programm
    >
    > es ist trotzdem beachtlich, dass microsoft trotz
    > grundsätzlichen fehlstarts sich bisher immer
    > hochschlafen konnte...
    >


  8. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: nuffy 25.07.05 - 13:21

    991 bytes gequirllten quatsch von dir...

    MS-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wir kritisieren nicht alles, aber es ist schon
    > auffällig wies Microsoft macht.

    und daß yahoo konfabulator aufkauft ist nicht auffällig, daß andere firmen auch eine suchmaschine anbieten neben google ist nicht auffällig, daß andere firmen auch bildverarbeitungssoftware anbieten, die wie photoshop aussieht, ist auch nicht auffällig, oder? sag mal, wo lebst du eigentlich?

    > man nehme MacOSX als Beispiel... man könnte bald
    > meinen Windows ist selbst ne Raubkopie

    jeder schaut bei jedem ab, macos ist auch eine kopie einer kopie einer kopie... autos haben auch 4 (+1) räder, klauen deshalb ford bei mitsubishi? oder porsche bei mercedes?

    > man nehme die XBOX, warum kam Microsoft nicht
    > selbst auf die Idee eine Spielekonsole zu
    > entwickeln

    weil es pong gab, bevor überhaupt ein mensch über ein betriebssystem für heim-pcs nachgedacht hat...

    > man nehme Windows selbst... Microsoft hat die
    > graphische Benutzeroberfläche schließlich nicht
    > erfunden

    hat apple auch nicht...

    > man nehme den PocketPC... wars nicht Apple, die
    > ursprünglich mal portable software (und hardware)
    > dafür entwickelten...

    ... und auch hier gab es andere als apple, apple hat es aber vorzüglich geschaft einen brauchbaren pda (newton) in die tonne zu kloppen. microsoft hat es wenigstens geschaft ein betriebssytem für pocketpc zu entwickeln und zu etablieren...


    > man nehme den Internet Explorer - wars nicht
    > Netscape die ordentliche Software zum surfen als
    > erster programmierten

    nein, es waren einige studenten, die mosaic entdeckt haben... und weil netscape später sich eher in die hosen gemacht hat, als innovativ und zukunftsorientiert zu sein...

    > man nehme digitale Musikshops... sicherlich nutzen
    > viele das Microsoft DRM... nur leider war auch
    > hier microsoft kein vorreiter...

    nein, es waren die p2p netzwerke, die dazu geführt haben, daß überhaupt DRM erfunden wurde...

    > und nun nehme man noch google, yahoo, und die MSN
    > Search und jetzt das MSN earth kopie von google
    > earth programm

    und altavista hat jeder kopiert... siehe oben


    > es ist trotzdem beachtlich, dass microsoft trotz
    > grundsätzlichen fehlstarts sich bisher immer
    > hochschlafen konnte...

    jaja, und bill gates ist die größte **** aller zeiten, spendet dafür aber auch millionen an irgendwelche institutionen... ;)


  9. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: Venkman 25.07.05 - 13:25

    Peter2345 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NOCHMAL: Das Terraserver Projekt von Microsoft
    > gibt es schon seit einigen Jahren.

    Yup, als das gestartet ist, gab es Google noch nicht.

    (Bin auch kein M$ Fan, aber Fakt ist Fakt)

  10. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: redox 25.07.05 - 14:34

    nuffy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jaja, und bill gates ist die größte **** aller
    > zeiten, spendet dafür aber auch millionen an
    > irgendwelche institutionen... ;)

    --> Wenigstens etwas, aber kommt es letzten Endes nicht darauf an was der Endkunde bekommt?
    Schrottreife Programme oder doch ausgeklügelte und gute Programme?(auch auf die Betriebssysteme und grafischen Oberflächen anwendbar)

    Sicher, MS hat kopiert, Apple hat kopiert, Linux doch sicher auch? Ist es nicht wichtig das die Qualität stimmt als die ganze Zeit zu diskutieren wer von wem kopiert hat und was von wem abstammt? MS hat kopiert, störts mich? vllt. n bisschen aber ist daraus nicht ein überaus lauffähiges System entstanden? Über die Anfälligkeit Windows's und Viren ist jeden bekannt aber dieses Problem ist scho allein durch schlaue User und eine einfache Firewall (am einfachsten Router) aus der Welt?

    Und jedem ist es doch bekannt das Linux eher für Server da ist. In letzter Zeit ethabliert es sich hoffentlich auch im Desktop Bereich, aber ist Linux nicht auch OHNE firewall unsicher? iptables und co sichern den PC ab, aber ist nicht schon durch einen Anynomus FTP der PC ein Warezserver? oder vllt sogar ein einfaches Root Passwort?

    Qualität, die wird benötigt!

  11. Re: und täglich grüßt das Anti-MS-tier

    Autor: ventuklotz 25.07.05 - 14:35

    sz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht, ist es eigentlich cool oder bei
    > einigen ein Automatismus alles zu kritisieren was
    > von Microsoft kommt?
    > Welcher Ideologie verfolgt dabei eigentlich?
    > Besonders schlimm, wenn man wie in diesem Fall
    > seine Hauptthese selbst relativiert, und zwar so
    > das am Ende was anderes steht als am Anfang! Ich
    > kann es nicht mehr hören, diese Anti
    > Microsoft-Sprüche, die in der Regel von Leuten
    > kommen, die weder programmieren können, noch ein
    > Quellcode vom Pincode der eigenen EC-Karte
    > unterscheiden können.
    > Fühlt man sich etwa geiler danach, wenn man XP
    > benutzt und es gleichzeitig kritisiert?? Ist das
    > sowas wie rauchen, von dem man weiss das es einen
    > tötet und man es trotzdem tut? Wie geil ist es
    > dann XP zu dissen, ohne selbst Linux zu benutzen
    > was teilweise sogar umsonst ist? Nein, es muss was
    > dran sein sich eine Raupkopie von XP zu besorgen,
    > sich also strafbar zu machen, um ein so schlechtes
    > Produkt zu haben von einem noch schlechterem
    > Konzern! Getoppt wird dies nur noch von
    > Apple-jüngern, die ausschlisslich fürs Design und
    > teilweise alte Technik zahlen, und meinen anders
    > zu sein! Ja, anders blöd seid ihr.
    >
    > Ich hasse jene MS-Hasser weil sie mich zu diesem
    > Text gedrängt haben! Es wäre nicht nötig wenn alle
    > etwas nachdenken würden. Keiner zwingt
    > irgendjemanden "teure, unbrauchbare, unsichere"
    > Programme zu kaufen vom amerik. Großkonzern! Gruß
    > an alle Firefoxler, euer Scheiss ist auch nicht
    > viel sicherer....

    100 % agree ... leider verstehen das die meisten net ... die reden die ****** nach, die Ihnen vorgesetzt wird ... und fühlen sich schlau dabei. Eigentlich traurig. Oder dumm?


  12. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: nuffy 25.07.05 - 14:45

    das stimmt, letzenendes kommt es auf das ergebnis an, was man mit dem werkzeug schafft und nicht, wie man dahin gekommen ist...

    sollen doch alle das benutzen, was sie gerne benutzen würden - egal ob linux, macos oder windows. windows ist nun mal am polulärsten, populär scheint es aber gleichzeitig zu sein darüber zu stänkern, ohne wirklich ahnung zu haben. dieser tenor nervt dann nur noch penetrant...

  13. Re: und täglich grüßt das Anti-MS-tier

    Autor: Andy666 25.07.05 - 14:52

    sz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (...) sondern gegen alle Trendexkrementler...


    Ganz am Rande eine Bemerkung:

    Im Artikel steht:
    "Die Luftbild-Fotos scheinen derzeit bei Microsofts Dienst nicht so detailliert zu sein wie die Satelliten-Fotos von Google Maps."

    Meine Augen sind zwar nicht mehr die besten, aber vergleicht selbst z.B.:

    San Francisco/Golden Gate Bridge
    oder
    Los Angeles/"Hollywod Sign"

    ???

    Objektivität scheint leider ein austerbendes Tier zu sein... ;-))

  14. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: redox 25.07.05 - 15:02


    > sollen doch alle das benutzen, was sie gerne
    > benutzen würden - egal ob linux, macos oder
    > windows. windows ist nun mal am polulärsten,
    > populär scheint es aber gleichzeitig zu sein
    > darüber zu stänkern, ohne wirklich ahnung zu
    > haben. dieser tenor nervt dann nur noch
    > penetrant...

    Toleranz für Dummheit gibt es das?

    > das stimmt, letzenendes kommt es auf das ergebnis
    > an, was man mit dem werkzeug schafft und nicht,
    > wie man dahin gekommen ist...

    Aber bitte nicht nur durch kopieren, also nicht das ich jetz dafür bin das MS Linux kopiert, n paar Sachn von ihnen "einfügt" und dann als Windows New ServerED verkaufn... Ideen abschaun ist wohl die bessere Formulierung.

    btw würde schon gerne linux benutzn wenn da nicht so lebensnotwendige Programme wie Steam und CO wären *g*


  15. Psudomoralische Agitation

    Autor: Sz 25.07.05 - 15:14

    Ich kann nicht verstehen dass sich hier einige auftun wollen als Moralapostel der Wirtschaft. Folge ich eurer Logik, läuft es darauf hinaus dass sich VW einen neuen Blinker einfallen lassen muss, weil es diegleichen woanders auch schon gibt. Hier zählt also das Argument nicht, dass sich das beste eben durchsetzt.
    In der asiatischen Kultur ist das kopieren des Meisters völlig legitim, und ebnet den Weg für neuere und auch bessere Meister.

    Es ist ja nun auch nicht so dass irgendwer gezwungen wird Produkte von MS zu nutzen. Sie zu kritisieren weil sie kopieren ist aber echt daneben! Wofür auch, passiert was schlimmes sonst?

    Wenn ihr MS kritisieren wollt, dann müsst ihr deren Kunden kritisieren. Die haben MS zudem gemacht was es ist, und nicht die tolle PR der MS'ler, da hat Apple offensichtlich bessere Leute nur mit weniger Erfolg, warum?

  16. Re: und täglich grüßt das Anti-MS-tier

    Autor: SK 25.07.05 - 15:38

    Jetzt muss ich auch mal was zu dem Thema sagen:

    Sicherlich hast du Recht, dass man nicht alles, was von MS kommt grundsätzlich verteufeln sollte, ich für meinen Teil bin mehr oder minder überzeugter MS Office User aber trotzdem ist es fakt, das XP zumindest Anfangs großer Bockmist war (mag sich inzw. gebessert haben, ich benutz es trotzdem nicht) und das Longhorn oder Vista zwar schön anzuschauen sein wird aber mit DRM etc. für meinen Geschmack nicht brauchbar ist!
    Ich für mein Teil benutze das (meiner Meinung nach) letzte vernünftige MS OS (win2k) z.Zt. noch neben Linux, aber sobald ich dafür meine Software nicht mehr bekomme (Wie bei Adobe Premiere inzw. schon passiert) werde ich endgültig auf Linux umsteigen und Windoof nur noch für VideoEditing verwenden (und das auch nur weil mir Apple unsympatisch ist)

    So long

    SK

  17. Re: und täglich hat es RECHT

    Autor: nuffy 25.07.05 - 15:42

    redox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Toleranz für Dummheit gibt es das?

    toleranz für betriebssysteme sollte es schon geben, schließlich zählt das, was am ende dabei rauskommt (egal ob es ein spiel ist, welches man spielt (um mal deine bedürfnisse wg. steam zu decken) oder ein bild, welches man mit einer x-beliebigen bildverarbeitungssoftware dahinkleistert). es ist das werkzeug, was zählt, man kann 'ne flasche bier mit diversen dingen aufmachen, egal ob flaschenöffner, tischkante , zange oder zusammengerollte zeitung... am ende ist die flasche offen und das bier schmeckt...

    > Aber bitte nicht nur durch kopieren, also nicht
    > das ich jetz dafür bin das MS Linux kopiert, n
    > paar Sachn von ihnen "einfügt" und dann als
    > Windows New ServerED verkaufn... Ideen abschaun
    > ist wohl die bessere Formulierung.

    wo ist denn bitte bei dir der unterschied zwischen "kopieren" und "einfügen"?

    schaue ich mir den desktop eines linux rechners an (und ja, ich hab hier mitunter einen), sehe ich etwas buntes, was mich stark an windows erinnert (und in den ohren höre ich das klingeln der linux-fashion-guys, die ihr "klicki bunti mag ich nicht"-kanon-liedchen trällern...)

    > btw würde schon gerne linux benutzn wenn da nicht
    > so lebensnotwendige Programme wie Steam und CO
    > wären *g*

    es hindert dich keiner daran mehrere betriebssysteme parallel zu nutzen...

  18. Re: und es hat sich verlaufen

    Autor: MS-Fan 25.07.05 - 15:59

    ich hab auch nicht gesagt, dass sie eine gute idee nicht kopieren dürfen...

    nur kopiert microsoft sehr viel, zuviel meiner meinung und hat AUSSCHLIEßLICH wegen Ihrer extremen Marktmacht diesen Erfolg...

    Macs Tiger bietet jetzt schon vieles, was Microsoft Longhorn alias Vista in einem Jahr bieten wird...
    und trotzdem wird Mac ein Nischendasein fristen...

    aber bestes Beispiel dafür, wenn Microsoft die Marktmacht nicht hätte, ist und bleibt iTunes + iPod... der Erfolg dieser Software zeigt, dass Innovationsführer eigentlich den Markt beherrschen dürften...
    und weil es hier keine Systembindung gibt, ist es Ihnen auch gelungen...


  19. Re: und es hat sich verlaufen

    Autor: nuffy 25.07.05 - 16:24

    MS-Fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hab auch nicht gesagt, dass sie eine gute idee
    > nicht kopieren dürfen...

    das klang ein wenig anders...

    > nur kopiert microsoft sehr viel, zuviel meiner
    > meinung und hat AUSSCHLIEßLICH wegen Ihrer
    > extremen Marktmacht diesen Erfolg...

    das kommt auf die relation an, sie mögen sich zwar öfters inspirieren von anderen ideen, aber als weltgrößter konzern in dem bereich darfst du nicht erwarten, daß sie jahrelang neue mauszeiger malen und sich nicht um andere geschäftsbereiche ausweiten/konzentrieren. es würde mich wundern, wenn dies andere firmen auch nicht so propagieren würden.


    > Macs Tiger bietet jetzt schon vieles, was
    > Microsoft Longhorn alias Vista in einem Jahr
    > bieten wird...

    und zwar? irgendwie konnte mir das nie jemand plausibel verdeutlichen, was denn so innovativ an den "tiger"-dingen sei...

    > und trotzdem wird Mac ein Nischendasein fristen...

    so gut das system auch sei, es wird halt nur da eingesetzt, wo das werkzeug gut passt und das ist auch gut so...

    > aber bestes Beispiel dafür, wenn Microsoft die
    > Marktmacht nicht hätte, ist und bleibt iTunes +
    > iPod... der Erfolg dieser Software zeigt, dass
    > Innovationsführer eigentlich den Markt beherrschen
    > dürften...
    > und weil es hier keine Systembindung gibt, ist es
    > Ihnen auch gelungen...

    die systembindung gab es aber, erst später hat apple locker gelassen und einiges "geöffnet", weil der sturm der entrüstung der userschaft groß war. und auch hier, es gab mp3-player davor schon, die entsprechend auf dem markt waren, aber leider nicht die käuferschaft erreicht haben (sei es wegen dem design, auf das die apple-fetischisten stehen, noch wegen dem preis oder dem marketing). sehe ich mir heute einen ipod-shuffle für 99 euro an und daneben einen schicken anderen player, stell ich mir sowieso die frage, wie verrückt man sein muß, um für ein stück weissen plastiks so viel geld auszugeben, auf dem man nichtmal sehen kann, was gespielt wird... aber ich drifte vom thema ab... ;)

  20. Re: und es hat sich verlaufen

    Autor: Sz 25.07.05 - 17:15


    > nicht die käuferschaft erreicht haben (sei es
    > wegen dem design, auf das die apple-fetischisten
    > stehen, noch wegen dem preis oder dem marketing).
    > sehe ich mir heute einen ipod-shuffle für 99 euro
    > an und daneben einen schicken anderen player,
    > stell ich mir sowieso die frage, wie verrückt man
    > sein muß, um für ein stück weissen plastiks so
    > viel geld auszugeben, auf dem man nichtmal sehen
    > kann, was gespielt wird... aber ich drifte vom
    > thema ab... ;)
    >


    Absolut korrekt, dieser "Shuffle" sind des Kaisers neue Kleider!
    Als ich den sah und verglich (doppelter Preis, halbe Kapazität, Asen-Design, und eine Verarbeitung für die man sich sogar in der Ukraine schämen würde), nebst der Software die man nutzen muss um ihn zu bespielen! Freunde das ist lächerlich!
    Das man mit so einem 5€ Schrott so viel Geld verdienen kann ist unglaublich. Aber was bei MS verpönt ist, ist bei (D)Apple hipp und gewollt, ich lach mich echt tot...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. (-87%) 4,99€
  3. 2,49€
  4. (-57%) 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Recycling: Die Plastikfischer
    Recycling
    Die Plastikfischer

    Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
    2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    1. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
      Fujifilm GFX 100
      Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

      Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.

    2. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    3. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.


    1. 17:09

    2. 16:50

    3. 16:33

    4. 16:07

    5. 15:45

    6. 15:17

    7. 14:50

    8. 14:24