Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weißbuch Verkehr: EU plant Städte…
  6. Thema

Bitte sofort ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bitte sofort ...

    Autor: nille02 09.03.11 - 05:52

    Schau dir mal die Fortschritte der Letzten 10 Jahre an. Also ich bin zumindest sehr zuversichtlich das in 50 Jahren Verbrennungsmotoren im Privathaushalt eher selten sein werden.

    kaffee666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin nach wie vor für Algen-Ethanol, da spielt auch die Autolobby mit
    > und wir müssen nicht auf irgendwelche tolkünen Helden der Politik warten
    > die das mit eiserner Faust besagter Lobby aufbinden.

    Die Algen haben aber auch ihre Limits und man kann die Effektivität nicht bis ins unendliche steigern oder komplett auf Algen umsteigen.

  2. Re: Bitte sofort ...

    Autor: Zingel 09.03.11 - 08:16

    nutcase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Auto einkaufen geht problemlos. Zum einen geht man einfach öfter mal
    > in den Supermarkt und nicht nur einmal im Monat, zum anderen geht es prima
    > mit einem Fahrradanhänger und dem Fahrrad.
    > So mache ich es seit geraumer Zeit, obwohl ich sogar noch ein Auto besitze.
    >

    Jo. In dem ersten Fahrradanhänger sitzen die kleinen Kinder, und im zweiten Anhänger dann die Lebensmittel, oder wie? Als Familie gibt es jede Woche einen Großeinkauf, und noch mehrere kleine. Und wenn man nicht direkt neben einem Supermarkt wohnt, geht das definitiv nicht sinnvoll ohne Auto

    >
    > Das Fahrrad wird in dem Zusammenhang oft total unterschätzt und belächelt.
    > Aber macht es wirklich Sinn einen Job in der Nachbarstadt anzunehmen, bei
    > dem ich mehr Geld verdiene, damit ich mit dem schnelleren Auto, das ich mir
    > dadurch leisten kann schnell noch nach der Arbeit zum Spinning fahre? Aber
    > schön mit der Rolltreppe aus der Tiefgarage hoch in die Muckibude?

    Macht es Sinn, einen Job direkt nebenan anzunehmen, wenn man dabei immer nach München fliegen muss, wenn ich 20 km weiter einen haben kann, bei dem ich zu Hause bei meiner Frau und Kindern schlafen kann?

    > Mit dem Rad zur Arbeit, ausser wenn es schüttet. Das hält schlank und fit.
    > Ja, eine Dusche am Arbeitsplatz wäre prima. Wir schaffen es ja auch
    > Tiefgaragen in den Bürogebäuden unterzubringen, warum dort nicht
    > Fahrradstellplätze und vernünftige Umkleidekabinen mit Duschen?
    >
    > Und von wegen Regen... auch da gibts schon spannende Lösungen:
    > hasebikes.com

    Regen? Der stört mich auf dem motorrad auch nicht. Aber aus oben besagten Gründen arbeite ich nicht direkt um die Ecke, und da geht mir sehr viel Kostbare Zeit drauf, die ich mit meinen Kindern verbringen will! Aber als Single kennt man solches verlangen ja nicht. zeit gibt es ja genug. Nur dass die kleinen etwas früher ins Bett müssen. und meine Kinder nur 1 Stunde am Tag zu sehen, sorry, aber dafür habe ich kein verständniss.

  3. Re: Bitte sofort ...

    Autor: p14nk41ku3hl 09.03.11 - 08:28

    Offene Freiluft-Atomreaktoren könnte man auch ingeneurstechnisch kunstvoll konstruieren ...

    Das nur als kleine Denkanregung für deine Hymne an den Gift freisetzenden Verbrennungsmotor.

  4. Re: Bitte sofort ...

    Autor: syntax error 09.03.11 - 10:26

    erzgebirgszorro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit entsprechender Innovationsfreude und Bereitschaft zu Kompromissen ließe
    > sich das regeln.


    Ja und das kostet Geld. Und keine Firma will diejenige sein die da investiert, damit sich später mal was durchsetzt und alle anderen dann den Erfolg ernten, weil jemand anders das durchgesetzt hat. Und wenns doch ein Flop wird ist die Firma pleite.

  5. Re: Bitte sofort ...

    Autor: kaffee666 09.03.11 - 11:49

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Algen haben aber auch ihre Limits und man kann die Effektivität nicht
    > bis ins unendliche steigern oder komplett auf Algen umsteigen.


    Man kann nicht komplett auf die umsteigen? So wie ich das verstanden hab, können Algen Ethanol sowie Öl ähnliche Stoffe produzieren, die dem Original in nichts nachstehn?

  6. Re: Bitte sofort ...

    Autor: Flasher 09.03.11 - 12:04

    kaffee666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Einerseits die "Bio"-Variante, die mehr und
    > mehr Einzug erhält (Ethanol alias Brot-Benzin) aber auch ganz neue Themen,
    > die Wissenschaftler gerade aufreißen (bsp. Algen-Ethanol).
    > Ethanol verpestet nichts, erzeugt keine unangenhmen Abgase und ist
    > vermutlich einfach zu verhalten.
    >
    > Mal dagegen gestellt: Wenn alle (oder viele) Autos durch Elektro-Autos
    > ersetzt werden sollen. Woher kommt der Strom? Kohle? Gas? Windkraft (&
    > Co.)? reichen doch vorn und hinten net. AKWs machenauch kein Spaß. Es fällt
    > also wieder zurück auf Energiegewinnung durch Verbrennung und der ganze
    > Sumpf zieht dann in die Städte, da dort überall Elektro-Tankstellen sein
    > müssen, weshalb Kraftwerke in der Nähe großer Städte noch wirtschaftlicher
    > werden. Prima :-)
    >
    > Ich bin nach wie vor für Algen-Ethanol, da spielt auch die Autolobby mit
    > und wir müssen nicht auf irgendwelche tolkünen Helden der Politik warten
    > die das mit eiserner Faust besagter Lobby aufbinden.
    > Nicht, dass ich für die Autolobby bin, aber Lobbyismus wirds immer geben.
    > Fakt =/


    Wieder mal ein grandioses Beispiel für Leute die keine Ahnung haben - wie kommst du bloß darauf, dass die Verbrennung von Ethanol keine unangenehmen Abgase verursacht? Das unangenehme an unseren Abgasen ist nicht das CO2 sondern die Stickoxide und der Ruß und die entstehen ebenso bei der Verbrennung von Ethanol.

    Ich sehe auch Ethanol als evtl sinnvolle Alternative, da dabei die Technik des Verbrennungsmotor verhältnismässig nur geringe Modifikationen braucht. Allerdings gibt es nicht ansatzweise genügend Ethanol aus regenerativen Quellen.

  7. Re: Bitte sofort ...

    Autor: erzgebirgszorro 09.03.11 - 12:47

    Deswegen muss Druck auf die Autolobby gemacht werden. Anders geht's ja nicht, sieht man doch, oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. enercity AG, Hannover
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 12,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07