1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erdbeben in Japan: Roboter suchen…

Spielzeug!(?)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielzeug!(?)

    Autor: Striker1 14.03.11 - 13:33

    Also ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, was man mit so einem "Fahrzeug" in so einem Gebiet (http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-65692-2.html oder hier http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12809365/Das-ganze-Ausmass-der-Katastrophe-wird-sichtbar.html?pg=4) anfangen soll? Auf einem schön präparierten Kurs mag das Teil ja noch (gähnend langsam) voran kommen, aber z.B. in einem komplett zerstörtem Haus? http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12794027/Japan-nach-dem-Beben.html?pg=23 Da kommt er dann vielleicht noch durch ein Lücke rein, aber zurück kommt er dann bestimmt nicht mehr...

  2. Re: Spielzeug!(?)

    Autor: Hotohori 14.03.11 - 13:40

    Es gibt ja nicht nur diese Gebiete, die hauptsächlich durch den Tsunami verwüstet wurden, es gibt ja auch Gebiete, die allein durch das Erdbeben größere Schäden abgekriegt haben.

    Mal davon abgesehen, dass die Diskussion eigentlich eh egal ist, wenn am Ende damit nur ein einziger Mensch gerettet werden kann, war es das Ganze schon absolut wert.

  3. Re: Spielzeug!(?)

    Autor: Bouncy 14.03.11 - 13:44

    Er muß ja nicht in den Gebäudetrümmern herumwühlen oder Autos aus dem Weg räumen, vielleicht hast du die falschen Vorstellungen wozu die Roboter da sind: die sollen auf den wackeligen Planken dieser Trümmer herumkriechen und sind im Grunde nur der fahrbare Untersatz für die montierten Sensoren. Die machen das gleiche was Hunde machen, irgendwo hin und auf gut Glück herumschnüffeln. Nur dass Hunde sich recht einfach die Beine brechen\einklemmen weil sie zu wenig Auflagefläche haben. Dieses Manko wurde eben wegoptimiert, der Rest - Vorgehen (CO2-Suche) und Geschwindigkeit - ist aber auf Hundeniveau. Und die sind ganz sicher keine Spielzeuge...

  4. Re: Spielzeug!(?)

    Autor: Charles Marlow 14.03.11 - 14:16

    Die entwickeln solche Roboter auch für den Bergbau und Pipelines. Und da funktionieren die ziemlich gut!

  5. Re: Spielzeug!(?)

    Autor: Striker1 14.03.11 - 14:25

    Ok, mir ging es bei dem Gedanken vor allem darum, dass möglicherweise die Such- und Arbeits-Kraft eines Menschen durch die Steuerung dieses Roboters verloren geht... Aber hier wurden ja jetzt auch schon ein paar andere, sinnvollerer Einsatzgebiete aufgezählt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 4,15€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29