Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Eingabegeräte

A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

    Autor: Golem.de 26.11.04 - 09:56

    Das US-Unternehmen A4 Tech hat mit der "NB-30 BatteryFREE" eine drahtlose optische Maus vorgestellt, die ohne Batterie oder Akku auskommt. Den notwendigen Strom bezieht die Maus stattdessen per Induktion aus einem speziellen Mauspad.

    https://www.golem.de/0411/34890.html

  2. Sieht gar nicht mal schlecht aus...

    Autor: wurst 26.11.04 - 10:03

    ...das Angebot. Und für 20 Euro werd ich das Teil in Erwägung ziehen, wenn die Maus am Zweitrechner abraucht...

  3. innovativ, aber...

    Autor: Alex 26.11.04 - 10:04

    Eigentlich eine recht innovative Idee, aber wird mit dem kabelgebundenen zwangsweise zu verwendenden Mauspad nicht die Idee der kabellosen und damit unabhängigen Maus untergraben?
    Ich sehe außer der Innovation und dem Nachweis einer technischen Machbarkeit keinen praktischen Sinn bei einer solchen Variante, oder?

  4. @Golem.de > Schreibfehler

    Autor: Sascha Joswig 26.11.04 - 10:07

    >> was im Umkehrschluss aber bedeutet, die Mais funktioniert nur auf ihrem speziellen Mauspad.

    > was im Umkehrschluss aber bedeutet, die Maus funktioniert nur auf ihrem speziellen Mauspad.

  5. Re: A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

    Autor: Hiamoto 26.11.04 - 10:07

    Was passiert eigentlich wenn ein Metal-Kugelschreiber oder eine Armbanduhr in dieses Induktions-Feld kommt? Wirds dann warm?

    -> Kaffeetasse aus Edelstahl hält Inhalt länger warm, cool...

  6. Re: A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

    Autor: Dreckfuhlerteufel 26.11.04 - 10:08

    >
    > was im Umkehrschluss aber bedeutet, die Mais funktioniert nur auf
    ^^^^

    ;-)

    So long

  7. Re: innovativ, aber...

    Autor: Tantalus 26.11.04 - 10:11

    Alex schrieb:
    >
    > Eigentlich eine recht innovative Idee, aber wird
    > mit dem kabelgebundenen zwangsweise zu
    > verwendenden Mauspad nicht die Idee der
    > kabellosen und damit unabhängigen Maus
    > untergraben?

    Das sehe ich nicht ganz so. Das Mauspad liegt ja meist eh immer am selben Platz, zumindest bewegt es sich nicht während ich am PC arbeite. Die Maus völlig frei bewegen zu können bringt da auch einiges an Freiheit.

  8. Aehm aber ...

    Autor: blamen 26.11.04 - 10:12

    ich kann mir die nich kaufen :), da ich recht häufig (bin ein Tollpatsch) Getränke über mein Mauspad kippe :D *bzzzz

    have a nice day
    blamen

  9. Re: A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

    Autor: dulux 26.11.04 - 10:13

    Denn doch lieber ein Graphik-Tablett. Maus UND Stift vorhanden (z.B. Fa. Wacom (www.wacom.com)). Auch über USB-Mauspad mit Strom versorgt.

    Gruß
    Dulux

    PS Ich weiß das es teurer als 20 € ist

  10. Re: A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

    Autor: der minister 26.11.04 - 10:14

    Dreckfuhlerteufel schrieb:
    >
    > >
    > > was im Umkehrschluss aber bedeutet, die Mais
    > funktioniert nur auf
    > ^^^^
    >
    > ;-)
    >
    > So long

    kombiniert mit dieser frage,
    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=5&i=2704&t=2700

    wird popcorn draus.... :oD

  11. Re: innovativ?

    Autor: jo 26.11.04 - 10:14

    was ist daran innovativ?

    Wacom setzt diese Technik seit über einem Jahrzehnt in seine Grafiktabletts, die auch Pucks (Art Mäuse haben ein). Darauf haben die sogar ein Patent. Sollte A4 dieses nicht von Wacom lizensiert haben, ist es eine Frage der Zeit, bis die Ihr Ding hübsch incl. Kompensation vom Markt nehmen dürfeen ...

  12. gibs schon - also nicht innovativ

    Autor: ding dong 26.11.04 - 10:15

    siehe wacom - ist nur teurer (hat aber dulux schon geschrieben)

    oder gilt hier ein niedriger preis schon als innovativ?

  13. Re: innovativ, aber...

    Autor: Alex 26.11.04 - 10:18

    Tantalus schrieb:
    >
    > Alex schrieb:
    > >
    > > Eigentlich eine recht innovative Idee, aber wird
    > > mit dem kabelgebundenen zwangsweise zu
    > > verwendenden Mauspad nicht die Idee der
    > > kabellosen und damit unabhängigen Maus
    > > untergraben?
    >
    > Das sehe ich nicht ganz so. Das Mauspad liegt ja
    > meist eh immer am selben Platz, zumindest bewegt
    > es sich nicht während ich am PC arbeite. Die
    > Maus völlig frei bewegen zu können bringt da
    > auch einiges an Freiheit.
    >
    Das kannst du doch mit ner "normalen" Funkmaus heute auch schon?! Da bin ich aber nicht an ein Pad gebunden. Und damit kannst du die Maus eben nicht "völlig frei" bewegen, sondern nur über das Pad. M. M. nach ist das eher eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit und keine Erweiterung.

  14. Re: innovativ?

    Autor: Alex 26.11.04 - 10:19

    jo schrieb:
    >
    > was ist daran innovativ?
    >
    > Wacom setzt diese Technik seit über einem
    > Jahrzehnt in seine Grafiktabletts, die auch
    > Pucks (Art Mäuse haben ein). Darauf haben die
    > sogar ein Patent. Sollte A4 dieses nicht von
    > Wacom lizensiert haben, ist es eine Frage der
    > Zeit, bis die Ihr Ding hübsch incl. Kompensation
    > vom Markt nehmen dürfeen ...
    >
    Ha. Wusste ich gar nicht. Na dann viel Glück, A4...

  15. Re: innovativ?

    Autor: FloydDread 26.11.04 - 10:19

    Wenn die das Patent schon über ein Jahrzent haben, dann ist es wohl bald ausgelaufen.
    Desweiteren beutzt A4 RFID-Technik - somit wahrscheinlich zumindest buzzword-technisch eine andere (nicht aptentierte) Technik als Wacom ;-)

  16. Re: innovativ, aber...

    Autor: Bulle Roth 26.11.04 - 10:20

    Das sehe ich genauso. Das ist doch grade der Vorteil von optischen Funkmäusen, dass man sie fast auf allen Oberflächen benutzen kann. Hier ist man aber an das Pad gebunden, was nicht viel Freiheit bietet. Mal eben die Maus auf dem Oberschenkel benutzen oder sonst was fällt da flach. Schade...

  17. Re: innovativ, aber...

    Autor: :-) 26.11.04 - 10:25

    Es gibt auch Spiegeltablos und dazu passende Mäuse (mit Lichtquelle und einem optischen Sensor). Legt man die Maus auf den Rücken und benutzt das Tablo als Maus, dann wärs inovativ :-)

  18. Re: A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

    Autor: Oger 26.11.04 - 10:39

    ich habe mir 2 A4 Tech Mäuse gekauft (selbe Model) und beide gingen nach ca 1 Jahr kaputt.
    Ich hatte die mir gekauft, weil sie schön flach waren und so meiner Hand nicht so weh tat wie meine alte riesen M$ Maus.

    Komischerweise - nachdem die 2 Maus kaputt ging - ist seit dem mit meinem Nforce2 Board (MSI) irg. nicht in ordnung - also mit der Maus.
    Ich hab hier ne 800dpi Maus und der Mauszeiger macht ab und zu Geisterbewegungen und der Mauszeiger spackt manchmal -jetzt könnte man denken, ja, Mauskugel dreckig - ich hab aber ne optische Maus :/

  19. Die sollen mal 'nen Dynamo einbauen

    Autor: Frhr. Heribert von Grafenstein 26.11.04 - 10:51

    Dann könnte man mit der ganzen Schieberei noch selber Strom erzeugen und womöglich gleich die Tastatur mitversorgen. Man könnte natürlich auch in die Tastatur so einen Mechanismus einbauen, der die Bewegungsenergie - also den Tastendruck - in elektrische Energie umwandelt. Damit könnte man gleich den Monitor mitversorgen. Wenn der sich die Energie speichern könnte, ... dann könnte man den Bildschirmschoner praktisch über die Energieversorgung durch Maus und Tastatur steuern. Ach, es gibt viele Möglichkeiten.

  20. Re: A4 Tech: Drahtlose optische Maus ohne Batterie

    Autor: B.Ugurlu 26.11.04 - 11:17

    Tja, da komme ich ungezwungen darauf, dass nicht die Mäuse, sondern das MB das Problemkind ist..

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Reply AG, Köln
  3. VMT GmbH, Bruchsal
  4. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HyperX Gaming-Headset 111€, Asus Strix RTX 2060 449€, Asus 34-Zoll-Gaming-Monitor 829€)
  2. (-61%) 23,50€
  3. (Anime-Blu-rays, Anime-Boxen, DVDs, Limited Edition)
  4. (u. a. WD My Book 3 TB 87,99€, WD My Book Duo 16 TB 424,99€, Sandisk 128 GB microSDXC-Karte 31...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    1. Förderung: Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten
      Förderung
      Bundesminister will Glasfaser auch in Vectoring-Gebieten

      Eine neue Förderung soll auch in Gebieten möglich sein, in denen es bereits Vectoring gibt. Nach Anlauf von drei Jahren ist der Investitionsschutz ausgelaufen.

    2. Kabelverzweiger: Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab
      Kabelverzweiger
      Telekom schließt erste Phase im Nahbereich-Vectoring ab

      Die erste Ausbauwelle der alten Kabelverzweiger hat die Telekom jetzt beendet. Das Unternehmen habe im ländlichen Raum begonnen und arbeite nun verstärkt in großen Städten an Vectoring und Super-Vectoring.

    3. Uploadfilter: Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
      Uploadfilter
      Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

      Das Netz mobilisiert weiter gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht. Zwar hat Justizministerin Barley selbst Bedenken gegen die Urheberrechtsreform, doch stoppen kann sie die Pläne nicht mehr.


    1. 18:46

    2. 18:23

    3. 18:03

    4. 17:34

    5. 16:49

    6. 16:45

    7. 16:30

    8. 16:15