1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…
  5. Thema

Yahoo setzt auf PHP

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Yahoo setzt auf PHP

    Autor: Braunbaer 31.10.02 - 11:33


    Quellen?
    Wenn Du schon solche Thesen aufstellst, dann bitte mit
    echten Zahlen. Danke.

    Ansonsten siehe mein Posting
    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=50&i=729&t=687

    Braunbär

  2. Re: Yahoo setzt auf PHP

    Autor: Braunbaer 31.10.02 - 11:37


    Was für Server sind das? IBM-OS/390?

    Du magst fallweise recht haben, aber für einfache Webserver gilt das nicht.
    Der Linux-Rechner den ich vor Monaten hier eingerichtet
    habe kostet nur eins: Strom. Und gelegentlich 5-10 Minuten zum Einspielen
    von Sicherheitspatches. Mehr nicht.

    Braunbär

  3. Re: Mitreden kann doch wirklich keiner, oder?!

    Autor: Stratege 31.10.02 - 11:50

    Hallo ,

    schön das sich das Niveau stabilisiert und wir wirklich Fakten austauschen können.

    Danke.

  4. Re: Leider hast Du keine Ahnung ...

    Autor: Oliver 31.10.02 - 11:54

    Braunbaer schrieb:
    >
    > Im direkten Vergleich zu Java Server Pages sind
    > alle 3
    > Argumente falsch.
    > - Bei Stabilität kein Unterschied.
    > - Benutze PHP als Apache-Modul und Du wirst Dich
    > umsehen
    Nur Statisches HTML ist schneller als PHP,dahinter kommen gleich Servlets und JSP. Nachzulesen in GoTo JavaServerPages (Seite 350).
    > - Bei der Entwicklungszeit stimmt der Faktor -
    > allerdings ist die
    > Aussage nur umgekehrt richtig.

    Auch nicht wirklich alles richtig.
    Bei Entwicklungszeit nimmt sich alles nicht viel. Kleinere Seiten sind mit PHP schneller gemacht, sobald es aber an große Seiten wo dann Wiederverwendbarkeit von Code eingesetzt wird, könnte JSP schneller sein (Entwicklung). In allem nimmt sich bei beiden die Entwicklungszeit nicht viel, es kommt eh immer auf den Coder an.

    Grosser Vorteil bei JSP / Java :
    - Applikationserver
    - TagLibs
    Aber das kann ja bei PHP auch in ein paar Jahren dann kommen.

    Oliver

  5. Re: Leider hast Du keine Ahnung ...

    Autor: Stratege 31.10.02 - 11:59

    Hallo ,

    ich denke es kommt vielmehr auf das Konzept an.

  6. Re: Yahoo setzt auf PHP

    Autor: Fluntscher 31.10.02 - 20:25

    Es geht gar nicht darum, was für Server das sind...
    um es zu verdeutlichen:
    Du bist in einem Konzern. Dort gibt es eine Konzern-IT, die Rahmenverträge mit Hostern schließt.
    Oft sind solche Verträge beiderseitig politisch gesteuert (z.B. zufälligerweise hängen Post mit T-Systems und Telekom zusammen)...

    In solchen Verträgen gibt es dann Klassifikationen von Systemen.
    Die reinen Hardwarekosten sind irrelevant.
    Aber das SLA (Service Level Agreement) ist entscheidend.
    Der Kunde will z.B. 95% verfügbarkeit? Laut Katalog bedeutet das zum Beispiel, so-und-so-Schichtbetrieb im Rechenzentrum, Rufbereitschaft, Reaktionszeiten etc...
    und schwupp... kommt da ein monatlicher Preis pro Server raus.
    Dieser ist dann nicht ein rumschraubpreis von begabten Anbietern, sondern ein Apothekenpreis... aber er muß halt gezahlt werden.
    Zum Billighoster wird man nicht gehen, allein schon aus Haftungsgründen.
    Konsequenz: Ein Server kann halt mal dann mindestens 3000-5000 €/Monat kosten.
    (Egal ob Webserver, klein oder groß)

  7. Re: Yahoo setzt auf PHP

    Autor: Oliver 31.10.02 - 22:20


    > Die reinen Hardwarekosten sind irrelevant.
    > Aber das SLA (Service Level Agreement) ist
    > entscheidend.

    Stimmt alles bei mittleren und großen Konzernen. Allerdings ist der Preis für die Hardware nicht ganz unrelevant. Da es ja dann meist ein Server von HP oder anderen sein muß sind da mal schnell 20 TEUR weg. Und die gehen dann auch meist auf dein Budget.

    Oliver

  8. Re: Yahoo setzt auf PHP

    Autor: Aufschwätzer 31.10.02 - 22:34

    Ich hab mir mal das ganze fürchterliche bla bla bla hier durchgelesen was ich eigentlich nie tuh genau aus diesem Grund.

    Diese ewigen Ferfechter Ihrer Programmiersprachen und Ihrer Intellektuellen Art alle Fehler der anderen zu Scannen und auf diesen dann herumtrampeln - WÜRGH.

    Ist doch sch..ss egal Wurscht welche Programmiersprache man nimmt, man nimmt die die für das Projekt passt.
    Hauptsache das Projekt wird erfolgreich.

    "Wenn ich C brauch nehm ich C, wenn ich VB brauch nehm ichs, brauch ich C++ nehm ich halt das und wenn ich was in Asemmbler machen muss mach ichs halt.
    Und wenn ich Java brauch nehm ich Java und wenn ich php brauch nehm ich php.
    So einfach ist das - alles andere ist doch nur Wichtigmacherei und führt zu nix - ZU NIX"

    An jeden "GschaftelHuber" hier der mir nun seinen Senf aufs Auge drücken möchte sei gleich gesagt das er das am besten in /dev/null machen sollte weil ich den Müll hier definitiv nicht mehr lesen werde.

    Auf nimmer Wiedersehen
    Der Aufschwätzer!

  9. Re: Schlechte Entscheidung ...

    Autor: Jonathan 01.11.02 - 12:21

    Coldfusion *looool*

    Man schaue sich nur mal www.shortnews.de an und lese sich die Forenbeiträge von Anfang des Jahres durch (im Moment gehts wieder, weil die Besucherzahlen sich halbiert haben *g*). Das ist das beste Beispiel für eine "gelungene" Coldfusion Installation. Jede zweite Seite war zeitweise ne Fehlermeldung.

  10. Re: Yahoo setzt auf PHP

    Autor: Fluntscher 01.11.02 - 16:31

    Oliver schrieb:
    >
    >
    > > Die reinen Hardwarekosten sind irrelevant.
    > > Aber das SLA (Service Level Agreement) ist
    > > entscheidend.
    > Stimmt alles bei mittleren und großen Konzernen.
    > Allerdings ist der Preis für die Hardware nicht
    > ganz unrelevant. Da es ja dann meist ein Server
    > von HP oder anderen sein muß sind da mal schnell
    > 20 TEUR weg. Und die gehen dann auch meist auf
    > dein Budget.
    Das mag auf den ersten Blick so sein... nur steigt der Komplexitätsgrad meist mit den Features des Servers... häng da ein Fiber-Optische Storage-System dran und schwupp, geht der Komplexitätsgrad und damit die Kosten gleich mit hoch.
    Auf der anderen Seite werden nicht-Konzernstandard-Systeme mit Zuschlägen bestraft, wenn man sie denn überhaupt nehmen darf.

  11. Re: Yahoo setzt auf PHP

    Autor: ThiefMaster 02.11.02 - 14:01

    Find ich gut, dass Y jetzt auch PHP verwendet!

    Ich code selbst in PHP und wenn man genug Ahnung hat (was bei einigen Usern wie z.B. "Amsel" ja nicht zuzutreffen scheint) ist der Code sehr schnell und vor allem auch SICHER

  12. Re: Leider hast Du keine Ahnung ...

    Autor: Icemännchen 05.05.04 - 22:10

    wenn Ihr einen Handwagen braucht, kauft Ihr Euch dann einen Mercedes SLK?

    Ich halte die ganze Diskussion für falsch...
    bei vielen Projekten reichen PHP und MySQL locker aus und sind günstig... bei anderen Projekten besonders dort wo objektorientiert gearbeitet wird (eine große Schwäche von PHP weil es echtes OOP dort nicht gibt) kommen halt Java und andere zum Vorzug...

    es kommt immer drauf an welches Ergebnis man will...
    ich halte PHP für genial, genauso wie ich Java liebe und sogar ab und zu gucke ich zu MS und sehe das sogar ASP seine Lebensberechtigung hat.

    greets und hört auf zu streiten was besser ist, sondern macht es besser :)

  13. Re: Leider hast Du keine Ahnung ...

    Autor: Vermuter 06.05.04 - 07:39

    Versuchst Du den Rekord aufzustellen "Irrelevanz da verspätetes Posting?" :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. EPLAN Software & Service GmbH u. Co. KG, Monheim am Rhein
  3. Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena
  4. VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Kirkel, Koblenz oder im Homeoffice

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme