1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Golem.de 17.06.03 - 11:09

    Neben der Vorstellung von Qt 3.2 und Qt Script for Applications (QSA) kündigte der norwegische Softwarehersteller Trolltech heute eine freie Version von Qt für MacOS X an. Qt/Mac soll am 23. Juni unter der GPL veröffentlicht werden. Bislang bot Trolltech eine freie Version von Qt nur für Linux/Unix an.

    https://www.golem.de/0306/25974.html

  2. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Marque 17.06.03 - 11:15

    "Für kommerzielle Entwicklungen bietet Trolltech die Software unter einer kommerziellen Lizenz an." Was ist an der GPL nicht kommerziell? Im Gegensatz zu etlichen anderen "freien" Lizensen ist es bei der GPL ja ausdrücklich erlaubt (und erwünscht) die Softwareprodukte zu vermarkten und verkaufen.
    Oder ist hier gemeint, dass QT auch unter LGPL verfügbar ist, wodurch unfreie Software es trotzdem einlinken kann?

  3. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JI (golem.de) 17.06.03 - 11:19

    Marque schrieb:

    > Oder ist hier gemeint, dass QT auch unter LGPL
    > verfügbar ist, wodurch unfreie Software es
    > trotzdem einlinken kann?

    Mit kommerzieller Lizenz ist gemeint, das Trolltech die auch in proprietären Appliaktionen eingesetzt werden kann, allerdings verlangt Trolltech für diese kommerziellen Lizenzen Geld, im Gegensatz zu den freien Lizenzen wie GPL und LGPL.

  4. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Marque 17.06.03 - 11:35

    JI (golem.de) schrieb:
    > Mit kommerzieller Lizenz ist gemeint, das
    > Trolltech die auch in proprietären Appliaktionen
    > eingesetzt werden kann, allerdings verlangt
    > Trolltech für diese kommerziellen Lizenzen Geld,
    > im Gegensatz zu den freien Lizenzen wie GPL und
    > LGPL.

    Verstehe ich nicht. Wenn es unter LGPL lizensiert ist, kann es auch mit nicht-freier kommerzieller Software genutzt werden, dafür ist die LGPL ja da. Oder heißt das, unfreie Veränderungen an QT vornehmen zu dürfen?

  5. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:39

    Ich vermute mal, dass hier ein Irrtum über die Unterschiede besteht. Freie Software unter GPL darf und soll ja auch verkauft werden, bei der LGPL ist das aber genauso. Der Unterschied ist eben nur, dass LGPL-lizensierte Bibliotheken (nur dafür ist sie einsetzbar) eben auch mit unfreier Software statisch gebunden werden darf. Dynamisches Linken ist immer erlaubt, dass ist nur Anwendung und fällt unter die GPL/LGPL-Nutzungsrechte.

  6. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JI (golem.de) 17.06.03 - 11:40

    Marque schrieb:

    > Verstehe ich nicht. Wenn es unter LGPL
    > lizensiert ist, kann es auch mit nicht-freier
    > kommerzieller Software genutzt werden, dafür ist
    > die LGPL ja da. Oder heißt das, unfreie
    > Veränderungen an QT vornehmen zu dürfen?

    Nein, dass heißt einfach das Trolltech auf diese weise Geld verdienen will und daher explizit die GPL als freie Lizenz nutzt um Kunden die ihre proprietäre Software unter eigenen, nicht freien Lizenzen verkaufen wollen Geld abzuknöpfen und so zu überleben. :-)

  7. URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: Deep Throat 17.06.03 - 11:46

    Hallo Leute,

    kennt einer von euch eine Überblicksseite, die die verschiedenen Lizenzmodelle, die so im Internet rumschwirren, erklärt, gegeneinander abgrenzt etc.?

    Für Info dankt

    Deep

  8. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:48

    Da ist ein Wiederspruch. Die LGPL erlaubt es ausdrücklich, dass dann entstehende Gesamtpaket unter einer beliebigen (unfreien) Lizenz zu verkaufen. Es muss halt nur klargestelt werden, dass die LGPL-Teile unabhängig sind und einer anderen Lizenz unterliegen. Die neueste Fassung erlaubt auch die obligatorischen Quellen wegzulassen, solange im Nutzunsvertrag des Gesamtpakets der Unterschied erwähnt wird.

  9. Re: URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: Gert 17.06.03 - 11:49

    Doch, hier:

    http://www.gnu.org/licenses/licenses.html

  10. Re: URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:50

    Unter fsf.org wird man fündig. Da sind stapelweise Lizenzmodelle aufgeführt.

  11. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: sjaensch 17.06.03 - 11:53

    Die freie Version von Qt ist aber nicht LGPL-lizensiert, sondern steht unter der GPL. Das bedeutet, dass alle verlinke Software (egal ob statisch oder dynamisch) auch GPL sein muss. Wer seine Applikation nicht unter die GPL stellen will muss also von Trolltech eine kommerzielle Lizenz erwerben.

  12. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:56

    Wenn die allgemeine GPL benutzt wird, dann ist die Sache klar.
    Das dynamische Linken ist laut GPL aber trotzdem erlaubt, da gibt es keinen Unterschied zwischen GPL und LGPL.

  13. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Nord 17.06.03 - 11:58

    Nicht unbedingt, die BSD-Lizenz müsste auch gehen. Irgendwo gab es mal eine Liste, welche Lizenz mit welcher "gekreuzt" werden darf.
    > Das bedeutet, dass alle verlinke Software (egal
    > ob statisch oder dynamisch) auch GPL sein muss.

  14. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Marque 17.06.03 - 12:01

    Stimmt, durch die GPL kann nur freie Software QT nutzen, alle anderen brauchen eine individuelle Lizenz.
    Danke für die Information.

  15. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: fince 17.06.03 - 12:03

    Dynamisches Linkes muss ja erlaubt sein, denn auf dem eingesetzten System kann ja schon eine neuer Version einer Bibliothek drauf sein.

  16. Re: URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: JI (golem.de) 17.06.03 - 12:06

    Eine deutsche Zusammenstallung bietet das ifrOSS unter

    http://www.ifross.de/
    http://www.ifross.de/ifross_html/lizenzcenter.html

  17. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: NoLicencence 17.06.03 - 12:11

    mal ne ganz andere Frage.

    Muss ich als Endbenutzer dafür irgendetwas installieren??
    Oder werden die Anwendungen gleich passend für das entsprechende OS kompiliert?

    Welche Andwendungen gibt es denn bereits??

    gruß
    ohne Lizenz und ohne Wissen

  18. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: chanel 17.06.03 - 12:17

    NoLicencence schrieb:
    >
    > Welche Andwendungen gibt es denn bereits??

    Na ja, zb. das KDE-Projekt für den Anfang...

  19. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Geek 17.06.03 - 12:19

    NoLicencence schrieb:

    > Welche Andwendungen gibt es denn bereits??

    Opera ...

  20. Ist jedenfalls ein kluger Schachzug

    Autor: Nicht-Debian-Benutzer 17.06.03 - 13:12

    Da es für Mac-Os-X zwar Apis für C,Object-C und Java, aber keine für C++ gibt, hat Trolltech wohl gute Chancen einen Standard zu setzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  3. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 91,99€
  4. 39,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03