1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Golem.de 17.06.03 - 11:09

    Neben der Vorstellung von Qt 3.2 und Qt Script for Applications (QSA) kündigte der norwegische Softwarehersteller Trolltech heute eine freie Version von Qt für MacOS X an. Qt/Mac soll am 23. Juni unter der GPL veröffentlicht werden. Bislang bot Trolltech eine freie Version von Qt nur für Linux/Unix an.

    https://www.golem.de/0306/25974.html

  2. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Marque 17.06.03 - 11:15

    "Für kommerzielle Entwicklungen bietet Trolltech die Software unter einer kommerziellen Lizenz an." Was ist an der GPL nicht kommerziell? Im Gegensatz zu etlichen anderen "freien" Lizensen ist es bei der GPL ja ausdrücklich erlaubt (und erwünscht) die Softwareprodukte zu vermarkten und verkaufen.
    Oder ist hier gemeint, dass QT auch unter LGPL verfügbar ist, wodurch unfreie Software es trotzdem einlinken kann?

  3. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JI (golem.de) 17.06.03 - 11:19

    Marque schrieb:

    > Oder ist hier gemeint, dass QT auch unter LGPL
    > verfügbar ist, wodurch unfreie Software es
    > trotzdem einlinken kann?

    Mit kommerzieller Lizenz ist gemeint, das Trolltech die auch in proprietären Appliaktionen eingesetzt werden kann, allerdings verlangt Trolltech für diese kommerziellen Lizenzen Geld, im Gegensatz zu den freien Lizenzen wie GPL und LGPL.

  4. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Marque 17.06.03 - 11:35

    JI (golem.de) schrieb:
    > Mit kommerzieller Lizenz ist gemeint, das
    > Trolltech die auch in proprietären Appliaktionen
    > eingesetzt werden kann, allerdings verlangt
    > Trolltech für diese kommerziellen Lizenzen Geld,
    > im Gegensatz zu den freien Lizenzen wie GPL und
    > LGPL.

    Verstehe ich nicht. Wenn es unter LGPL lizensiert ist, kann es auch mit nicht-freier kommerzieller Software genutzt werden, dafür ist die LGPL ja da. Oder heißt das, unfreie Veränderungen an QT vornehmen zu dürfen?

  5. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:39

    Ich vermute mal, dass hier ein Irrtum über die Unterschiede besteht. Freie Software unter GPL darf und soll ja auch verkauft werden, bei der LGPL ist das aber genauso. Der Unterschied ist eben nur, dass LGPL-lizensierte Bibliotheken (nur dafür ist sie einsetzbar) eben auch mit unfreier Software statisch gebunden werden darf. Dynamisches Linken ist immer erlaubt, dass ist nur Anwendung und fällt unter die GPL/LGPL-Nutzungsrechte.

  6. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JI (golem.de) 17.06.03 - 11:40

    Marque schrieb:

    > Verstehe ich nicht. Wenn es unter LGPL
    > lizensiert ist, kann es auch mit nicht-freier
    > kommerzieller Software genutzt werden, dafür ist
    > die LGPL ja da. Oder heißt das, unfreie
    > Veränderungen an QT vornehmen zu dürfen?

    Nein, dass heißt einfach das Trolltech auf diese weise Geld verdienen will und daher explizit die GPL als freie Lizenz nutzt um Kunden die ihre proprietäre Software unter eigenen, nicht freien Lizenzen verkaufen wollen Geld abzuknöpfen und so zu überleben. :-)

  7. URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: Deep Throat 17.06.03 - 11:46

    Hallo Leute,

    kennt einer von euch eine Überblicksseite, die die verschiedenen Lizenzmodelle, die so im Internet rumschwirren, erklärt, gegeneinander abgrenzt etc.?

    Für Info dankt

    Deep

  8. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:48

    Da ist ein Wiederspruch. Die LGPL erlaubt es ausdrücklich, dass dann entstehende Gesamtpaket unter einer beliebigen (unfreien) Lizenz zu verkaufen. Es muss halt nur klargestelt werden, dass die LGPL-Teile unabhängig sind und einer anderen Lizenz unterliegen. Die neueste Fassung erlaubt auch die obligatorischen Quellen wegzulassen, solange im Nutzunsvertrag des Gesamtpakets der Unterschied erwähnt wird.

  9. Re: URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: Gert 17.06.03 - 11:49

    Doch, hier:

    http://www.gnu.org/licenses/licenses.html

  10. Re: URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:50

    Unter fsf.org wird man fündig. Da sind stapelweise Lizenzmodelle aufgeführt.

  11. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: sjaensch 17.06.03 - 11:53

    Die freie Version von Qt ist aber nicht LGPL-lizensiert, sondern steht unter der GPL. Das bedeutet, dass alle verlinke Software (egal ob statisch oder dynamisch) auch GPL sein muss. Wer seine Applikation nicht unter die GPL stellen will muss also von Trolltech eine kommerzielle Lizenz erwerben.

  12. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: JJ 17.06.03 - 11:56

    Wenn die allgemeine GPL benutzt wird, dann ist die Sache klar.
    Das dynamische Linken ist laut GPL aber trotzdem erlaubt, da gibt es keinen Unterschied zwischen GPL und LGPL.

  13. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Nord 17.06.03 - 11:58

    Nicht unbedingt, die BSD-Lizenz müsste auch gehen. Irgendwo gab es mal eine Liste, welche Lizenz mit welcher "gekreuzt" werden darf.
    > Das bedeutet, dass alle verlinke Software (egal
    > ob statisch oder dynamisch) auch GPL sein muss.

  14. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Marque 17.06.03 - 12:01

    Stimmt, durch die GPL kann nur freie Software QT nutzen, alle anderen brauchen eine individuelle Lizenz.
    Danke für die Information.

  15. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: fince 17.06.03 - 12:03

    Dynamisches Linkes muss ja erlaubt sein, denn auf dem eingesetzten System kann ja schon eine neuer Version einer Bibliothek drauf sein.

  16. Re: URL für Überblick über Lizenzmodelle

    Autor: JI (golem.de) 17.06.03 - 12:06

    Eine deutsche Zusammenstallung bietet das ifrOSS unter

    http://www.ifross.de/
    http://www.ifross.de/ifross_html/lizenzcenter.html

  17. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: NoLicencence 17.06.03 - 12:11

    mal ne ganz andere Frage.

    Muss ich als Endbenutzer dafür irgendetwas installieren??
    Oder werden die Anwendungen gleich passend für das entsprechende OS kompiliert?

    Welche Andwendungen gibt es denn bereits??

    gruß
    ohne Lizenz und ohne Wissen

  18. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: chanel 17.06.03 - 12:17

    NoLicencence schrieb:
    >
    > Welche Andwendungen gibt es denn bereits??

    Na ja, zb. das KDE-Projekt für den Anfang...

  19. Re: Trolltech veröffentlicht Qt für MacOS X unter der GPL

    Autor: Geek 17.06.03 - 12:19

    NoLicencence schrieb:

    > Welche Andwendungen gibt es denn bereits??

    Opera ...

  20. Ist jedenfalls ein kluger Schachzug

    Autor: Nicht-Debian-Benutzer 17.06.03 - 13:12

    Da es für Mac-Os-X zwar Apis für C,Object-C und Java, aber keine für C++ gibt, hat Trolltech wohl gute Chancen einen Standard zu setzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. Bayerisches Landeskriminalamt, München
  3. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 19,95€
  3. (-77%) 13,99€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Gigafactory: Tesla gründet AG für Brandenburger Werk
    Gigafactory
    Tesla gründet AG für Brandenburger Werk

    Tesla hat für seine Fabrik in Deutschland eine eigene Aktiengesellschaft gegründet, die den Produktionsstandort im Namen trägt. Die Tesla Manufacturing Brandenburg SE gehört Teslas niederländischer Firma Tesla International B.V.

  2. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  3. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.


  1. 07:12

  2. 01:12

  3. 21:30

  4. 16:40

  5. 16:12

  6. 15:50

  7. 15:28

  8. 15:11