1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Golem.de 12.08.03 - 15:21

    Im Streit um angebliche Urheberrechtsverletzungen durch Linux schickt sich nun auch die Free Software Foundation (FSF) an, Gegenmaßnahmen zum Schutz freier Software zu ergreifen. Offenbar erwägt man in kommenden Versionen der GNU Compiler Collection (GCC) die Unterstützung für SCOs Software zu streichen. Der GCC besitzt sowohl unter Linux als auch unter anderen Unix-Derivaten eine hohe Verbreitung.

    https://www.golem.de/0308/26911.html

  2. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Herb 12.08.03 - 15:50

    Freie Software bedeutet wohl nicht "frei von Sachzwängen". Wer sich's mit der FSF verscherzt, geht mit seiner Freien Software baden. Schön so: Maske runter!
    Sollte das Schule machen, sieht die Realität so aus:
    Bei auf Freier Software basierenden Systemen muss ich FSF-konforme Software verwenden.
    Wie war das damals mit dem Gerücht, dass Windows absichtlich nicht mit DRDOS kompatibel war? Bei Freier Software ist das aber kein Problem... die ist ja frei (von Ansprüchen). Dass die FSF ein Kindergarten ist, habe ich ja spätestens seit Stallmann's Äußerungen zum Uhrheberrecht gewusst.

  3. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Joacher 12.08.03 - 15:59

    Oh Gott ist das peinlich!
    Die merken gar nicht, wie sehr sie das Konzept "Freie Software" damit sabotieren.

    Wie kann ich einen Compiler verwenden, dessen Entwickler aus subjektivplitischen Gruenden herraus die Unterstuetzung einer bestimmten Software sabotiert?

  4. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: H 12.08.03 - 16:13

    Herb schrieb:
    >
    > Wie war das damals mit dem Gerücht, dass Windows
    > absichtlich nicht mit DRDOS kompatibel war?
    Das war es wirklich nicht ... ist imho inzwischen auch gerichtlich bewiesen.

    > Freier Software ist das aber kein Problem... die
    > ist ja frei (von Ansprüchen). Dass die FSF ein
    > Kindergarten ist, habe ich ja spätestens seit
    > Stallmann's Äußerungen zum Uhrheberrecht gewusst.
    UHRheber? Welche Uhren sollen denn aufgehoben werden? ... Geh erstmal zur Schule und lern Rechtschreibung und google dann noch ne Runde bevor du so einen Müll wie den obigen verzapfst

  5. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: CE 12.08.03 - 16:33

    Die alten GCC-Versionen werden SCO weiterhin unterstützen, aber warum sollten man SCO durch die Weiterentwicklung unterstützen?

    Wenn sie wollen, können sie sich ja einen neuen GCC mit Unterstützung für ihre Systeme zusammenbauen, nur müssen sie dann eben selbst heran.

    > Dass die FSF ein Kindergarten ist, habe ich ja spätestens seit Stallmann's Äußerungen zum Uhrheberrecht gewusst.

    Du hast sie wahrscheinlich nicht verstanden, wie auch der Rest deines Kommentars vermuten lässt.
    Das aktuelle Urheberrecht – besonders in seiner Form in den USA/ in GB – ist wirklich nicht das Wahre und hinsichtlich seines angeblichen Zwecks kontraproduktiv.

    PS: Was hat der angelsächsiche Genitiv im Deutschen zu suchen?

  6. Immer beim Thema bleiben

    Autor: KoTxE 12.08.03 - 16:33

    H schrieb:
    > UHRheber? Welche Uhren sollen denn aufgehoben
    > werden? ... Geh erstmal zur Schule und lern
    > Rechtschreibung und google dann noch ne Runde
    > bevor du so einen Müll wie den obigen verzapfst

    Wer sich über Rechtschreibfehler aufregt, sollte dann aber auch Keine selber machen. Insbesondere Groß- und Kleinschreibung und Satz-Zeichen. Wir wollen hier ja nicht die Feinheiten der deutschen Sprache diskutieren, sonder über den Ausspruch der FSF.


    Aber Recht hat Herb schon, wo ist den dann och der Unterschied. Wenn die FSF auch nur das unterstützt was ihnen in den Kram passt. Das ist echt nicht besser als M$.

  7. Re: Immer beim Thema bleiben

    Autor: CE 12.08.03 - 16:35

    Warum sollen sie ihre Ressourcen zur Weiterentwicklung des bzw. der GCC für SCO verschwenden?

  8. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: CE 12.08.03 - 16:36

    Solange die Unterstützung in GCC 3.3.* bleibt und in GCC 3.4 gekappt wird, sehe ich kein Problem.

  9. Re: Immer beim Thema bleiben

    Autor: KoTxE 12.08.03 - 16:45

    Weil es einen auch nicht unbedingt weiterbringt?
    "Auf der einen Seite wollen wir zugang zu allen Systemen, aber wir unterstützen nicht jeden."?
    Das kann doch nicht der richtige Weg sein.

    Aber ich weiß auch nicht wieviel Arbeit in der Unterstützung liegt. Wenn da nun jedesmal unmengen an Arbeitstunden draufgehen, ist das natürlich verständlich.

  10. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Herb 12.08.03 - 16:55

    CE schrieb:
    >
    > Du hast sie wahrscheinlich nicht verstanden, wie
    > auch der Rest deines Kommentars vermuten lässt.
    > Das aktuelle Urheberrecht – besonders in
    > seiner Form in den USA/ in GB – ist
    > wirklich nicht das Wahre und hinsichtlich seines
    > angeblichen Zwecks kontraproduktiv.
    >
    > PS: Was hat der angelsächsiche Genitiv im
    > Deutschen zu suchen?

    Ich weiß nicht... bin ich so treffsicher, dass ich nur "nix verstanden" oder dümmliche Rechtschreibfehler-Vorwürfe hier abkriege? Wenn ihr keine Antwort drauf habt, schreibt einfach nix. Wenn ich jedes Posting hier kommentieren würde, das nicht meiner Meinung entspricht, käme ich zu nix anderem...

    ...

    Stallmann sagte u.a. dass Software grundsätzlich keine urheberrechtlich schützenswerte Sache ist (siehe Golem-Artikel). Wer sowas sagt, ist nicht erwachsen. Da gibt's übrigens auch nix zum falsch Verstehen.

  11. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: CE 12.08.03 - 17:01

    Tja, das ist Ansichtssache, und das solltest du verstehen.

  12. Re: Immer beim Thema bleiben

    Autor: huehnerhose 12.08.03 - 17:01

    Hat die FSF nicht nur den Vorschlag an den Maintainer geschickt? Ich finde es zwar auch in keinster Weise ok was SCO abzieht, aber Kleinkindermanieren ala "Wenn du mich nicht willst, will ich dich auch nicht" gehen nur auf Kosten der Benutzer und trägt nicht wirklich zur Lösung des Problems bei.
    SCO soll Beweise auf den Tisch legen und dann kann man weitersehen.

    Eins ist mir nur durch diesen ganzen Streß mit SCO klar geworden, der Grundsatz "Der Angeklagte ist solange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist" scheint für Unternehmen (insbesondere in den USA) nicht mehr zu gelten.

    mfg

  13. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Bastler 12.08.03 - 20:19

    Joacher schrieb:
    >
    > Oh Gott ist das peinlich!
    > Die merken gar nicht, wie sehr sie das Konzept
    > "Freie Software" damit sabotieren.
    >
    > Wie kann ich einen Compiler verwenden, dessen
    > Entwickler aus subjektivplitischen Gruenden
    > herraus die Unterstuetzung einer bestimmten
    > Software sabotiert?

    Das hat nichts mit Sympathie zu tun, das ist eine rein rechtliche Frage. Im Prinzip läuft es darauf hinaus, die Enwickler freier Software vor Ansprüchen seitens SCO zu schützen. Denn wenn deren Programe eben auch für SCOs Plattformen compiliert werden können, wäre es im US-Recht durchaus möglich, darin eine Unterstützung der von SCO behaupteten Patent/Uhrheber/Vertragsverletzung (was auch immer) zu sehen. Das will die FSF, gemäß ihrer Satzung, verhindern. Ohnehin wird es letztendlich nur auf eine temporäre Nicht-Unterstützung hinauslaufen, denn meiner Ansicht nach haben die Vorwürfe SCOs vor Gericht keinen Bestand, und nur darauf kommt es an. Alles andere ist pure Einschüchterungspolitik und die geht, wie schon gewisse andere, auch größere, Softwarefirmen bitter erfahren mussten, in den allermeisten Fällen gewaltig nach hinten los. Im Fall einer so kleinen Firma wie SCO mit einer so geringen Kapitaldecke dürfte das allerdings die Aktionäre nicht besonders freuen. In der Haut desjenigen der den nächsten Bilanzabschlussbericht vorstellen muss, möchte ich, trotz des Gehaltes, wirklich nicht stecken.

  14. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: MP3 Newbie 12.08.03 - 20:20

    Herb schrieb:

    > Bei auf Freier Software basierenden Systemen
    > muss ich FSF-konforme Software verwenden.

    Gemeint ist, nur wer seine Software GPL konform verbreitet, darf den Compiler nutzen.

    So wie FSF das meint, verstösst SCO gegen diese Konformität und hat damit kein Recht den Kompiler zu nutzen.

    Wenn die jetzt natürlich noch einen "Lock" einbauen, kann man darüber sinnieren, aber rechtlich wäre eine Klage der FSF gegen SCO wegen widerrechtlichem Compilergebrauch ja auch nett.

  15. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: DeFeL 12.08.03 - 23:06

    Herb schrieb:
    >
    > Freie Software bedeutet wohl nicht "frei von
    > Sachzwängen". Wer sich's mit der FSF verscherzt,
    > geht mit seiner Freien Software baden. Schön so:
    > Maske runter!

    Nein, das steht in der GPL (Anmerkung: eine Lizenz der GNU unter der auch die GNU Compiler Collection lizenziert ist) .. Und während SCO mit seiner Lizenz uns Linux-User terroriesiert, meinst du das es von GNU unverantwortlich wäre ebenfalls mit seinen Lizenzansprüchen zu kommen? Und dabei handelt es sich lediglich um Überlegungen. Schau dir mal an was SCO macht. Soviel zu deinem "Sollte das Schule machen, sieht die Realität so aus:".

  16. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: psycho 13.08.03 - 07:44

    würde die fsf diese aktion wirklich durchziehen fände ich das auch recht kindisch und nicht im sinne des freie-software - gedankens.
    allerdings soll sco ruhig merken dass man die community nicht einfach so verarschen kann, nur um dadurch ein wenig aufmerksamkeit zu erhaschen und die kurse zu pushen.

  17. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: JTR 13.08.03 - 08:38

    Wie lange es SCO noch geben wird? Eins ist klar die Firma wird nach diesem Debakel so oder so, in der jetztigen Form nicht mehr existieren. Sollte IBM, was ich aber nicht vermute, davon ausgehen müssen, dass SCO gewinnt, würden sie die 200Mil.$ Firma einfach mal kurz aufkaufen und die Köpfe die ihnen diesen Ärger eingebrockt haben, kurzerhand auf die Strasse setzen, CEO bzw. Vice President hin oder her. Sollte SCO gar verlieren, kommt die Gegenklage in gleicher Höhe (also Milliardenbeträge), dann ist SCO über Nacht im Involvenzverfahren.

    Und wenn die GCC die Kompiler umschreibt um vor Klagen von SCO sich zu schützen, ist das ein berechtigter Vorwand SCO zu sabotieren. Wenn diese Gefahr nicht besteht, würde ich es aber nicht verstehen.

    Besonnene Fachleute warten jetzt einfach mal ab und machen ihr Tagesgeschäft weiter, denn solange keine klaren Beweise auf dem Tisch liegen, macht sich SCO eh nur lächerlich. Sorry aber als Investor muss man schon hirnamputiert sein, wenn man nach dieser lächerlichen Masche noch zu SCO hält. Ist ja schon peinlich.

  18. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Joe Doe 13.08.03 - 10:20

    Da zieht doch eh Micro$oft die Fäden im Hintergrund....

  19. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Geek 13.08.03 - 10:34

    Joacher schrieb:

    > Oh Gott ist das peinlich!
    > Die merken gar nicht, wie sehr sie das Konzept
    > "Freie Software" damit sabotieren.

    Quark. SCO kann immer noch mit nem Patch die Unterstützung wieder hinzufügen udn den GCC weiter nutzen. Eben das is ja der Vorteil an freier Software und der gilt auch weiterhin für SCO.

    Nur darf man nicht erwarten das die GCC entwickler weiterhin dafür sorgen das SCOs Software damit läuft. Das bleibt dann SCO überlassen. Denn warum sollte eine Entwickler freier Sofwtare SCO explizit unterstützen während die Versuchen das Konzept zu diskreditieren und aus der Arbeit der Enwtickler auf ungerechtfertigte Art Profit zu schlagen.

    Niemand nimmt SCO übel das sie versuchen Geld mit freier Software zu verdienen, wie andere auch. Nur das neue Geschäftmodell von SCO ist, sagen wir, etwas "merkwürdig".

  20. Re: GCC bald ohne Unterstützung für SCOs Software?

    Autor: Langitz 13.08.03 - 12:01

    Bastler schrieb:
    > In der Haut desjenigen der den nächsten
    > Bilanzabschlussbericht vorstellen muss, möchte
    > ich, trotz des Gehaltes, wirklich nicht stecken.

    In der Tat. Die Stelle des Kassenwarts dürfte, trotz der augenblicklich angeblich fließenen Lizenzeinnahmen, eine der unangenehmsten weltweit sein. Spätestens dann, wenn SCO verliert. Bei einer Übernahme sieht das anders aus, besonders, da Microsoft als Anteilseigner ein Vorkaufsrecht hat. Die betreffenden können also nochmal ordentlich Karriere machen. Schluckt allerdings IBM den Laden sieht es übel aus. Klagen wegen Veruntreuung und vorsätzlich geschäftsschädigendem Verhalten können in den USA bis zu zehn Jahren Gefängnis nachsich ziehen. Und einen Anwalt werden sich diese Leute dann auch nicht mehr leisten können, da ihnen dann nicht mal mehr die Sachen gehören werden, die sie anhaben. Mir tut es vor allem um deren Familien leid, einige der Vorstandmitglieder haben Kinder im Vorschulalter. Ich halte solche Aktionen für unverantwortlich, wenn man kein Single ist, schließich trägt man irgendwo auch die Verantwortung für seine Familie.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  3. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,99€
  3. 2,49€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33