Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

Buch "Einstieg in ASP.NET" kostenlos herunterladen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Buch "Einstieg in ASP.NET" kostenlos herunterladen

    Autor: Golem.de 17.10.03 - 12:34

    Ab sofort bietet der Verlag Galileo Press das Buch "Einstieg in ASP.NET" von Matthias Lohrer kostenlos in einer HTML-Version zur Online-Lektüre und zum Download an. Das Buch soll Anfängern und Umsteigern aktuelles ASP.NET-Wissen bieten. Wer zunächst schnell und ohne viel theoretischen Ballast einsteigen will, erhält jeweils zum Kapitelanfang einen Crashkurs.

    https://www.golem.de/0310/28007.html

  2. Re: Buch Einstieg in ASP.NET" kostenlos herunterladen

    Autor: Fitz 17.10.03 - 12:56

    HAHA,

    will wohl keiner lesen - oder damit Programieren ? ASP.NET
    1) ASP - Klingt wie erfolgloses Konzept von M$-Soft ...
    2) .NET - war das nicht irgend eine TLD ;-)
    Richtig Ich habe keine Ahnung

    MfG Fritz

  3. Re: Buch Einstieg in ASP.NET" kostenlos herunterladen

    Autor: Leo 17.10.03 - 13:00

    Es gibt auch openBooks über Java. Behauptest du auch, das damit keiner programmiert?

  4. Re: Buch Einstieg in ASP.NET" kostenlos herunterladen

    Autor: Jürgen 17.10.03 - 13:11

    Prima Aktion! Für den Einsteiger eine gute Infoquelle!! Und für umsonst......

  5. Re: Buch

    Autor: abittner 17.10.03 - 13:35

    wo lad ich das eigentlich am stueck runter. habe nur das inhaltsverzeichniss gesehen und eben tausende html seiten auf deren webseite eingebunden in deren system.

    aber kann ich das ganze teil auch einfach als grosses html oder gezipt zusammen herunterladen?

    fuer offline gebrauch

    danke

  6. Re: Buch

    Autor: Pete 17.10.03 - 13:40

    Hi,

    im linken Menue "des Buches" hat es den Download-Link.

    Eine alte Native ist die Uebersicht der Openbooks unter http://www.galileocomputing.de/katalog/openbook, wo gleich Download-Links zu finden sind.

    Pete

  7. Re: Buch

    Autor: abittner 17.10.03 - 14:20

    danke,

    der link, links unten auf der buchseite

    http://www.galileocomputing.de/openbook/asp/

    zeigt nach

    http://www.galileopro.de/openbook/asp/galileocomputing_asp_net.zip

    und der geht auch, aber die uebersicht ueber alle downloads die du auch genannt hast


    http://www.galileocomputing.de/katalog/openbook

    verweist auf

    http://www.galileopro.de/openbook/asp/galileocomputing_asp.zip

    und der bringt mit n 404er, und der filename ist auch anders. wohl n fehler auf deren webseite im katalog/uebersicht.

    danke.

  8. Re: Buch Einstieg in ASP.NET" kostenlos herunterladen

    Autor: Fitz 17.10.03 - 14:27

    Leo schrieb:
    >
    > Es gibt auch openBooks über Java. Behauptest du
    > auch, das damit keiner programmiert?

    Nein, diese "openBooks" ueber Java habe mir selbst SEHR geholfen !!!!

    War ja auch nur ein "schlechter Trollversuch" mit etwas Wahrheit gewuerzt ...

    MfG
    Fitz

  9. Re: Buch

    Autor: Galileo Computing 17.10.03 - 14:32

    Danke für den Hinweis!

    Der Link bzw. Dateiname ist jetzt korrigiert.

    Viele Grüße aus Bonn
    Stefan Krumbiegel - Kommunikation Galileo Computing
    stefan.krumbiegel@galileo-press.de

  10. Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: Nameless 17.10.03 - 16:15

    Wer braucht schon ASP.NET?
    (außer Microsoft um damit Geld zu verdienen)

  11. Re: Buch Einstieg in ASP.NET" kostenlos herunterladen

    Autor: Leo 17.10.03 - 16:43

    Na gut :) dir sei verziehen, gehe in Frieden ;)

  12. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: Elmar 17.10.03 - 16:44

    Das braucht man für dynamische Webseiten mit sauber getrennter Logik.

  13. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: stareagle 17.10.03 - 17:25

    Hallo,

    muss ich zustimmen, es gibt bessere Alternativen für dynamische Seiten, z.B. PHP oder JSP.

    MfG

    stareagle

  14. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: Steve 18.10.03 - 09:21

    Ich habe sowohl schon mit PHP, ASP und mit ASP.NET programmiert.
    Für den ersten (sinnlosen) Beitrag von Fitz: ASP.NET ist nicht ein Update von ASP, sondern eine komplette Erneuerung!. Mit "Richtig, ich habe keine Ahnung" hattest du völlig recht. Bitte mehr objektivere Kommentare!

    ASP.NET hat gewisse Vorteile zu PHP:
    - ASP.NET ist sprachunabhängig. Du kannst es sowohl in C# und in VB.NET programmieren. Genau hier fängt ja auch die .NET Strategie an. Mit C# (oder anderen .NET Sprachen) kann man sowohl Anwendungen für Windows, Pocket PC, Smartphone oder dem Web programmiern.
    - ASP.NET ist in Verbindung mit C# natürlich objektorientiert. Es gibt Anwendungen im Web, die sind leichter objektorientiert zu lösen.
    - in ASP.NET kann man mit so genannten Code-Behind Dateien arbeiten. Dabei wird der eigentliche Code schön sauber vom HTML getrennt. Bei PHP gibts das mit Templates. Mir persönlich gefällt in diesem Bereich ASP.NET etwas besser.
    - bei ASP.NET (mit C#) kann man ganz schön mit Events arbeiten. Wenn z.B. Button1 geklickt wird, soll das und das passieren. Bei PHP "fängt" man nur Variablen ab. Auch hier gefällt mir ASP.NET besser

    Aber es gibt auch Sachen, die mir bei PHP besser gefallen. Ich bin aber sehr gespannt auf PHP 5, weil dieses objektorientiert sein sollte.

    mfg Steve

    PS: da ich ASP.NET nur mit C# programmiere, sind oben genannte Vorteile natürlich nur mit dieser Sprache getestet worden ;-)

  15. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: ZOC 18.10.03 - 10:24

    Danke Steve ...
    das nenne ich doch mal nen sachlichen Beitrag ... vielen Dank.

    Trotzdem bin ich auch eher nen Freund von PHP ... .Net stinkt mir zu sehr nach M$ Monopol ... ;-)

    Schönen Tag noch ...

  16. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: Steve 18.10.03 - 11:06

    Also ich programmiere ASP.NET nur im Geschäft. Privat fahre ich auch auf dem PHP Zug ;-)

    mfg Steve

  17. Re: Wer braucht schon ASP.NET? -> Keiner

    Autor: UNIXgurke 18.10.03 - 11:52

    Moin zusammen!

    Ich muss Dir ein wenig wiedersprechen.

    Du kannst auch jetzt schon mit PHP (in der aktuellen Version 4, aber auch schon bei 3) objektorientiert programmieren, genauso, wie eben imperativ. Es ist halt im Moment noch nicht mit Java zu vergleichen, dessen Konzept ja komplett objektorientiert aufgebaut ist, sondern eher mit C++, was schließlich auch eine hybride Sprache ist. Und was ich gerade zur objektorientierung bei C# sagen wollte, verkneif ich mir lieber...

    Zudem kann ich deinen Erklärungen zur Trennung von Code und HTML nicht ganz folgen. Du kannst doch mit PHP ohne Templates deinen HTML-Code in eine externe Datei speichern und daraus ziehen. Noch einfacher gehts zum Beispiel mit einer Datenbank. Wenn ich programmiere, trenne ich die beiden Sprachen sowieso immer, ist einfach sauberer und wenn man mal was am Layout verändert, braucht man das halt nur an einer Stelle zu machen. Wer's anders macht, ist selber Schuld.

    Die ganze .NET-Propaganda hört sich zwar schön an, ist aber ein totgeborenes Kind. J2EE wird mit 1,9% Marktanteil schon sechsmal häufiger eingesetzt als .NET.

    So, dann mal fröhliches Programmieren,
    die unixGURKE

  18. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: Lars 20.10.03 - 11:43

    Schon mal versucht eine verteilte Multi-tier Anwendung kostengünstig mit PHP um zu setzen?

    Also ein schönes Business Logik Modul, welches sich wunderbar über einen Fat Client von Windows aus, oder Teile davon auch über Web Interfaces oder Webservices ansprechen läßt.
    Und da der Aussendienst ja bekanntlich nie im Netz hängt muss es auch eine offline Variante geben, die ohne WWW Anbindung Funktioniert, aber regelmäßige Synchronisationen gegen eine Datenbank fährt...

    -> Dann ist J2ee oder .net die Umgebung der Wahl.

    Willst Du aber eine monolithische Webanwendung die nur über HTML Interfaces bedient werden soll, so läßt sich das auch in PHP realisieren. Geht sogar schneller... aber in sachen Skalierbarkeit fährst Du irgendwann gegen die Wand.

    Du siehst, es hängt immer davon ab, was Du machen willst...

    Also nicht vorschnell urteilen und gleich schwarz-weiss malen ;)
    (Das ist im übrigen ein Hauptproblem unserer Gesellschaft)

    Grüße,
    Lars

  19. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: Nifty 20.10.03 - 12:15

    Wenn dir das .net gedönse nicht passt du aber mit java klar kommst da solltest du dir mal jsp mit struts anschauen, ist auch sehr schön und der code ist auch komplett vom htmnl getrett und es gibt "events" (Actions)

    gruß
    Nifty

  20. Re: Wer braucht schon ASP.NET?

    Autor: Progs 20.10.03 - 17:00

    Das Konzept von ASP.NET finde ich persönlich gut. Da einige Controls bereits zur Verfügung stehen und diese man auch sehr gut an eigene Bedürfnisse anpassen kann.
    Bei PHP beschäftigt man(oder ich) sich mehr mit den Design Fragen als mit der Business Logik.

    Zu Java kann ich nur eins sagen (aus persönlicher Erfahrung): Speicherfresser und nichts läuft langsamer. Ist auch nur eine Marktpropaganda, mehr nicht.

    Mein Fazit:
    Für Client Anwenungen C++ (nichts für Java oder VB entwickler (Kinder), mehr für Profis und Erwachsene).

    Für Web Geschichten schwanke ich zwischen ASP.NET und PHP.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19