Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: Golem.de 09.06.04 - 11:01

    Unter der Nummer 6,748,582 hat Microsoft jetzt ein Patent für eine in eine Entwicklungsumgebung eingebettete ToDo-Liste zugesprochen bekommen.

    https://www.golem.de/0406/31661.html

  2. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: CryingCat 09.06.04 - 11:07

    Hmm, wenn Microsoft jetzt das Patent auf diese ToDo-Liste bekommen hat, wirkt sich das dann nicht auch auf andere Entwicklungsumgebungen aus?
    Ich denke da an den JBuilder der ebenfalls eine ToDo-Liste hat, die mittels bestimmten Kommentaren in echtzeit aktuallisiert wird.

    Gruß CryingCat

  3. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: SuXi 09.06.04 - 11:14

    ...und auf netbeans, eclipse, <insert fast jede beliebige IDE here> ...

    genau das tut es

    :'(

  4. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: beko 09.06.04 - 11:15

    Das könnte schon passieren:
    Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien.

    Und das liegt, wenn ich mich noch richtig erinnere, im freien schönen Amerika :)

    ...und was ist mit Eclipse? (Maintainer IBM)

  5. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: Ernie 09.06.04 - 11:16

    Eine sehr sinnvolle Sache, so muss man nicht immer hunderte von zusätzlichen Notizdateien (oder gar Zettel!) zu jedem Projekt aufheben, sondern kann die nötigen Anmerkungen oder Einfluss auf die eigentliche Entwicklung direkt im Quelltext unterbringen.

  6. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: Azoris 09.06.04 - 11:18

    Das gabs schon ewig lange in anderen Programmen, nun nur noch bei M$..
    Die Firma tut echt alles fürs Geld.. brauchen sie eigentlich auch, denn so viel klagen wie sie verlieren.. :D

  7. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: beko 09.06.04 - 11:22

    Dass eine ToDo Liste, welche sich selbst über Code-Kommentare pflegt, eine sinnvolle Sache ist, stellt keiner in Frage. Aus diesem Grund wird das bereits seit Jahren in _sehr vielen_ Entwicklungsumgebungen benutzt. Das Prinzip jedoch als Patent anzumelden finde ich einfach nur eine Frechheit². Wird in Kürze patentiert dass man sich vor einem Computer mit Hilfe eines Sitzgeräts, wir nennen es Bürostuhl, auch hinsetzen kann, um angenehmeres Arbeiten zu ermöglichen?

  8. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: CryingCat 09.06.04 - 11:23

    Wie sieht es dann aber mit den Lizensgebühren aus?
    Kann man nachträglich Lizenzgebühren eintreiben?

    Und was ist, wenn z.B. Borland, IBM, Sun.... eine ToDo-Liste bereits vorher in ihrer IDE drin hatten? Dann dürfte denen doch eigentlich nichts passieren, oder?

    Gruß CryingCat

  9. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: Wile E. Coyote 09.06.04 - 11:25

    Doch, sie dürfen dadurch einen prozentual grössreren Anteil ihres Firmenvermögens für Anwälte ausgeben als M$ das muss. Das stellt einen Marktvorteil da.

  10. MS dankt SPD/Grüne und Zypries !

    Autor: HoltMichHierRaus 09.06.04 - 11:29

    Sehr schön, welch einfache Zeiten :

    Durch die Zulassung von Softwarepatenten wird nun allen freien Entwicklern und allen eigenständigen Entwicklungsumgebungen durch solche Trivialpatente ein Riegel vorgeschoben. (Das Patent auf den "Doppelklick" war auch nur ein Vorgeschmack)

    Wer wird *irgendeinen* Zweifel daran haben dass amerikanische Patente ohne irgendwelche Änderungen auch in Europa zugelassen werden ?

    Nach dem erbärmlichen Bild welches Europa bei den Daten für Flugzeugpassagiere abgegeben hat, und nun die vertraulichen Daten der eigenen Bürger fremden Geheimdiensten auf dem Silbertablett offenbart.

    Danke an Zypries, dafür dass sie die Interessen und die Belange der kleinen bis mittelständischen Entwickler an die großen Konzerne verscherbelt hat.

    p.s.: niemand soll sich der Illusion hingeben dass die CDU/CSU nicht *auch* die Interessen der eigenen Bürger an den Meistbietenden verschleudert hat/hätte.

  11. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: Frog 09.06.04 - 11:37

    Wie gross schätzt Du die Chance ein, dass die erste ToDo-Liste im jahr 2000 von Microsoft verwendet wurde? natürlich ist so ein Patent nicht haltbar, natürlich kann man "prior art" finden, aber genauso natürlich musst Du das vor Gericht gegen Microsofts Rechtsabteilung durchsetzen. Viel Vergnügen!

  12. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: Ich bins 09.06.04 - 11:53

    Das ist das Ende einer hervorragenden Entwicklungsumgebung namens Eclipse.

  13. Re: Microsoft erhält Patent auf ToDo-Liste

    Autor: CF 09.06.04 - 11:56

    MS behauptet nicht, die ToDo-Liste erfunden zu haben.

    Da ich wenig mit IDEs arbeite kann ich nicht beurteilen, ob vor 2000 schon eine IDE mit einer dynamisch durch Codeänderungen aktualisierten Todo-Liste existierte, könnte mir aber vorstellen, dass sie da tatsächlich die ersten waren. Ansonsten muss man ihnen das nachweisen.

    Nur um das klarzustellen: Ich bin keineswegs der Meinung, dass das eine patent-würdige Erfindung ist. Zumindestens heute nicht mehr, evtl. hätte man das 2000 anders gesehen.

  14. Re: MS dankt SPD/Grüne und Zypries !

    Autor: Samuel John 09.06.04 - 11:57

    Stimmt genau.

    Es wird somit Open Source Projekten und kleinen bis mittleren (Startup-)Softwareunternehmen damit ein Riegel vorgeschoben. Und wer kann sich schon leisten gegen die M$ Anwälte auf Jahre hinweg zu klagen um Recht zu bekommen.

    Warum werden eigentlich solch lächerliche Patente (Siehe das "Doppelklick"-Patent etc. ...) erteilt?

  15. Re: MS dankt SPD/Grüne und Zypries !

    Autor: gast 09.06.04 - 11:58

    die FDP hat dazu eine gescheite Meinung:
    http://www.fdp-bundesverband.de/forum_wahlprogramm/read.php?f=29

  16. Re: MS dankt SPD/Grüne und Zypries !

    Autor: aldous 09.06.04 - 11:58

    richtig. und keiner regt sich auf...wo bleiben die massen-demos? das problem ist, das der breiten öffentlichkeit absolut nicht klar ist, welche bedeutung und tragweite diese entscheidungen haben.

    grund: erschreckendes unwissen darüber, das software-entwicklung heutzutage modularisiert abläuft. wer bestimmt denn, was trivial ist und was nicht?

    open source heisst aufs wesentliche reduziert: leute mit liebe zu ihrem hobby stellen sich gegenseitig ihre selbst entwickelten programme ohne jedes kommerzielles interesse zur verfügung.

    das ist in zukunft weitgehend illegal, da man sich nie sicher sein kann, irgendwelche patente zu verletzen. letztlich geht es nur
    um eins: linux als einzigen ernstzunehmenden konkurrenten aus dem weg zu räumen. software soll gefälligst gekauft werden und nicht kostenlos erhältlich sein.

  17. Bestes Beispiel für &quot;Blasenpatent&quot;

    Autor: lame-o 09.06.04 - 12:00

    Schaut euch *BITTE* mal die Patentschrift an (ist im Artikel verlinkt). Das ist ein dermassener aufgeblasener Schwachsinn den die Autoren da fabriziert haben, dass man ihnen die Finger abhacken sollte, auf dass sie es niemals wieder tuen!

    3/4 des Artikels besteht aus 75 einzeln aufgeschlüsselten "Claims", die im Prinzip zusammengesetzt nichts weiter sagen als die zwei Absätze von Golem.

    Ich sach nur:
    "70. The computer arrangement of claim 49, wherein the task category is divided into a plurality of subcategories."

    Das geht die ganze Zeit so weiter. Aber damit nicht genug. Die "detaillierte Beschreibung der Erfindung" besteht zur Hälfte auf ganz allgemeinen "Erklärungen", die so allgemein sind, dass man es gar nicht glauben mag, das es Leute gibt, die derart dreist sind, dies tatsächlich nicht nur zu schreiben, sondern auch einzureichen. Ich zitiere:

    "In other embodiments other configurations are used in PC 20. System bus 23 may be any of several types, including a memory bus or memory controller, a peripheral bus, and a local bus, and may use any of a variety of bus architectures. The system memory 22 may also be referred to as simply the memory, and it includes read-only memory (ROM) 24 and random-access memory (RAM) 25. A basic input/output system (BIOS) 26, stored in ROM 24, contains the basic routines that transfer information between components of personal computer 20. BIOS 26 also contains start-up routines for the system.
    Personal computer 20 further includes hard disk drive 27 having one or more magnetic hard disks (not shown) onto which data is stored and retrieved for reading from and writing to hard-disk-drive interface 32, magnetic disk drive 28 for reading from and writing to a removable magnetic disk 29, and optical disk drive 30 for reading from and/or writing to a removable optical disk 31 such as a CD-ROM, DVD or other optical medium. Hard disk drive 27, magnetic disk drive 28, and optical disk drive 30 are connected to system bus 23 by a hard-disk drive interface 32, a magnetic-disk drive interface 33, and an optical-drive interface 34, respectively. The drives 27, 28, and 30 and their associated computer-readable media 29, 31 provide nonvolatile storage of computer-readable instructions, data structures, program modules and other data for personal computer 20. Although the exemplary environment described herein employs a hard disk, a removable magnetic disk 29 and a removable optical disk 31, those skilled in the art will appreciate that other types of computer-readable media which can store data accessible by a computer may also be used in the exemplary operating environment. Such media may include magnetic tape cassettes, flash-memory cards, digital video disks (DVD), Bernoulli cartridges, RAMs, ROMs, and the like."

    Wenn man den ganzen Schwachfug weglässt bleibt nicht viel übrig: eine Todo-Liste wie sie jeder kennt, eine nettes Feature für eine Entwicklungsumgebung, und die Gewissheit, das Amerikaner, Microsoftler und Patentrechtler einen an der Waffel haben...

  18. Re: Bestes Beispiel für &quot;Blasenpatent&quot;

    Autor: JenZ 09.06.04 - 12:04

    viel schlimmer als solchen Schwachfug zu schreiben und einzureichen finde ich die Leute, die da das Patent drauf gesetzt haben *sich mal vor die Stirn haut* - Die Spinnen die Amis ...

  19. Re: MS dankt SPD/Grüne und Zypries !

    Autor: Herb 09.06.04 - 12:07

    aldous schrieb:
    >
    > richtig. und keiner regt sich auf...wo bleiben
    > die massen-demos? das problem ist, das der
    > breiten öffentlichkeit absolut nicht klar ist,
    > welche bedeutung und tragweite diese
    > entscheidungen haben.
    >
    > grund: erschreckendes unwissen darüber, das
    > software-entwicklung heutzutage modularisiert
    > abläuft. wer bestimmt denn, was trivial ist und
    > was nicht?

    oder Grund:
    Nur eine verschwindend geringe Gruppe von Leuten
    empfindet das als dramatisches Problem. Und da
    sie vor lauter Lärm nichts anderes mehr mitkriegen,
    haben sie einen völlig falschen Eindruck von der
    allgemeinen Meinung.

    Soll ja in anderen Themengebieten auch vorkommen...

  20. Re: MS dankt SPD/Grüne und Zypries !

    Autor: Torsten 09.06.04 - 12:34

    > Danke an Zypries, dafür dass sie die Interessen
    > und die Belange der kleinen bis
    > mittelständischen Entwickler an die großen
    > Konzerne verscherbelt hat.

    <zitate>
    <zitat name="GG-Artikel64-Bundesminister-Amtseid>
    (2) Der Bundeskanzler und die Bundesminister leisten bei der
    Amtsübernahme vor dem Bundestage den in Artikel 56 vorgesehenen
    Eid.
    </zitat>
    <zitat name="GG-Artikel56">
    Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes
    widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das
    Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen,
    meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen
    jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.
    Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.
    </zitat>
    </zitate>

    Fragt sich nur, wer festlegt, was dem Wohl des deutschen Volkes dient.

    > p.s.: niemand soll sich der Illusion hingeben
    > dass die CDU/CSU nicht *auch* die Interessen der
    > eigenen Bürger an den Meistbietenden
    > verschleudert hat/hätte.

    Das sollte wirklich niemand tun.

    Kopfschüttelnde Grüße.
    Torsten

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  3. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,67€
  2. 4,99€
  3. (-55%) 6,75€
  4. (-83%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  2. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.

  3. T-Mobile: 5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt
    T-Mobile
    5G im Millimeterspektrum bleibt sehr begrenzt

    Mit 5G im Millimeterspektrum lassen sich nur kleine Bereiche in Städten ausleuchten. Für ein landesweites Netz geht es laut T-Mobile US darum, alle Frequenzbereiche für 5G zu nutzen.


  1. 17:41

  2. 16:20

  3. 16:05

  4. 16:00

  5. 15:50

  6. 15:43

  7. 15:00

  8. 15:00