1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…
  5. Thema

Interview: Die Entwickler sind schlecht, nicht PHP

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Entwickler sind schlecht, nicht PHP

    Autor: Jörg 16.07.04 - 14:50

    Evil Azrael schrieb:
    >
    > - Microsoft Windows ist nicht schlecht, die
    > Benutzer sind es.
    > - MS Office ist nicht schlecht, die Benutzer
    > sind es.
    > - BMWs der 3er Baureihe sind nicht schlecht, die
    > Fahrer sind es.

    >
    >
    > Ich weiss nicht, je mehr ich drüber nachdenke
    > umso arroganter halte ich den Typen. Wer (ausser
    > Politiker) würde noch seine Klientel als
    > schlecht bezeichnen?

    Gewiss kann man ihm eine art der arroganz anmuten, aber ab und an musst du ihm doch zu gestehen hat er recht, oder?
    schau dir doch den typischen dau und sein OS, bzw. das benutzen von office an ...
    fahr doch mal hinter einen breiter, tiefer, lauter, schneller dreier mit südländischen fahrer her (ich bin kein verächter unserer mitbürger aber fakt bleibt fakt ;-))

    > - Unser Produkt XXX ist nicht schlecht, aber die
    > Käufer/Konsumenten/Benutzer/etc sind es.

    was denkst du warum es heisst rtfm?!

  2. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Jörg 16.07.04 - 14:56

    Sven Janssen schrieb:
    >
    > Warum sollte ich mit Pyhton und Perl ein kleines
    > Gästebuch schreiben?

    Was hast du gegen PERL?
    Es gab mal eine Zeit da hieß die scriptsprache für CGI nun mal PERL, PERL und nochmal PERL.

  3. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: weirdmf 16.07.04 - 14:57

    > Und nur weil einige denken Sie können PERL oder
    > Pyhton müssen Sie nicht denken das Sie etwas
    > besseres sind wie Personen die Ihre Sripte in
    > PHP schreiben.
    > Die Script/Programmiersprache ist ein Werkzeug,
    > damit ich meine Aufgaben und Ziele möglichst
    > schnell, sinnvoll und praktikabel umsezen kann
    > und erreichen. Nicht mehr und nicht weniger.
    >
    > Just my 2 Cent
    > Sven

    Jedem das seine - Dir Dein PHP und mir mein Perl. Es gibt keine bessere Programmiersprache. Jede Sprache erfüllt halt auf Ihre spezielle Art und Weise Ihren dafür bestimmten Zweck. Und warum zum Teufel soll ich bitte schön PHP lernen wenn ich Perl kann?
    weirdmf

  4. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Sven Janssen 16.07.04 - 15:01

    Genau das wollte ich doch damit sagen.
    Warum x lernen wenn y für mich/dich besser ist bzw. man es schon kann.
    Aber anscheinend sehen das doch einige hier und wo anders genau so.
    PERL ist das beste und alles andere Dreck. Und wer den Dreck benutzt ist kein Programmierer. Das der jenige dann wohl noch 5-6 andere Sprachen kann ist unerheblich.
    Genau so wie diese Person überheblich.

    Sven

  5. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Sven Janssen 16.07.04 - 15:04

    schaue hier -> https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=50&i=2519&t=2472

    sorry das der Beitrag 2x ins Forum kam.
    Nur warum Du nun CGI = Perl und != PHP setzt ist mir nun ein Rätsel.
    Nur PERL kann ich nicht in PHP embeden, das was ich mit PHP aber bestens kann. So schreibe ich 99 Zeilen HTML und 1 Zeile PHP.
    in PERL muss ich aber den HTML Code mit generieren.

    und nur weil es schon immer Cobol gab und dies DIE Programmiersprache für Verwaltungsprogramme ist, benutze ich dennoch C, Delphi oder Cocoa.

    Sven

  6. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Jörg 16.07.04 - 15:17

    Sven Janssen schrieb:
    >
    > schaue hier ->
    > https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=50&i=2519&t=2472
    >
    > sorry das der Beitrag 2x ins Forum kam.
    > Nur warum Du nun CGI = Perl und != PHP setzt ist
    > mir nun ein Rätsel.

    Ich habe nichts davon gesagt kein PHP einzusetzen. mir ging es nur darum das es mal eine zeit gab in der man zum scripten eben nur PERL einsetzen konnte da es nichts anders gab. drum sollte man hier das gute alte perl nicht schlechter machen als es ist.


    > Nur PERL kann ich nicht in PHP embeden, das was
    > ich mit PHP aber bestens kann. So schreibe ich
    > 99 Zeilen HTML und 1 Zeile PHP.
    > in PERL muss ich aber den HTML Code mit
    > generieren.
    >

    und genau deshalb kommt es darauf an was man umsetzen will. man kann nicht von vorneherein sagen ich nehme nur perl oder nur php.

    > und nur weil es schon immer Cobol gab und dies
    > DIE Programmiersprache für Verwaltungsprogramme
    > ist, benutze ich dennoch C, Delphi oder Cocoa.
    >

    auch wenn du mit cobol besser ans ziel kommst?

    gruß jörg

  7. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Enrique 16.07.04 - 15:27

    Kleines Statement, um diese unsinnige Diskussion zu beenden:
    Jeder gute Programmierer sollte in der Lage sein eine neue Programmiersprache in 2 Wochen zu erlernen und gleichwertig wie jede andere anwenden zu können.

    Das liegt einfach daran, dass sich die Sprachen zwar in der Syntax unterscheiden, aber Algorithmen und Datenstrukturen immer die selben sind.

    Es sollte also nicht die Frage sein, welche Sprache kann ich besser, sondern welche Sprache ist für den Einsatzzweck am besten geeignet. Wenn dieser keine bestimmte Sprache benötigt, dann kann man subjektiv entscheiden und nur dann...

    mfG Enrique

  8. Re: @Golem

    Autor: chris 16.07.04 - 15:30

    war aber trotzdem ein sehr gutes interview. überhaupt lese ich die interviews auf golem.de sehr gerne, die fragen sind immer überlegt gestellt, und die interviewpartner und -themen sind gut gewählt. weiter so!

  9. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Rumpelstilzchen 16.07.04 - 15:37

    "Jeder gute Programmierer sollte in der Lage sein eine neue Programmiersprache in 2 Wochen zu erlernen und gleichwertig wie jede andere anwenden zu können."

    Was verstehst du unter lernen ?
    Hello World ausgeben, dafür braucht keiner 2 Wochen. Aber das éin Programmierer der Jahrelange C programmiert in 2 Wochen Java in all seinen Feinheiten lernt, halte ich doch für weit hergeholt. Unter lernen versteh ich halt mehr als nur einfache Schleifen programmieren.

    mfg

  10. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Frank 16.07.04 - 15:44

    NEin ist es nicht.. C ist natürlich ein schlechtes Beispiel da nicht OO ...aber ansonsten heisst es dass du innerhalb von 2 Wochen soweit bist dass du projekte durchführen kannst...also die Sprache beherrscht..

    2 Wochen sind da die gängige Faustregel, die man schon im ersten Semester lernt.. und IHMO auch realistisch ist...

    Natürlich kann man in dieser Zeit nicht sämtliche Tricks..aber um von C++ auf Java oder C# umzusteigen reicht es... denn sooo unterschiedlich sind die Sprachen nicht..hauptsächlich muss man neue Klassennamen lernen und herausfinden wo man was findet..die Syntax ist doch das geringste Problem.. (es dauert auch keine 2 Wochen ne Syntax zu lernen..)

  11. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Marc 16.07.04 - 15:45

    Stimmt.. ich hatte in meinen letzten 5 Projekten jeweils andere Sprachen zu lernen.. das ist das täglich Brot... wer dafür Monate benötigt sollte sich in einer anderen Branche umsehen..

  12. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: cenotaph 16.07.04 - 15:47

    Das Erlernen der Programmiersprache würde ich heute nicht mehr als den entscheidenden Punkt sehen, die Syntax der am häufigsten verwendeten Sprachen nähert sich ohnehin immer mehr an (von ein paar Ausnahmen abgesehen). Das Entscheidende ist die Beherrschung der jeweiligen Plattform, das benötigt halt leider viel mehr Zeit und Erfahrung als das Erlernen der Sprachsyntax. Du willst wohl hoffentlich nicht behaupten, dass sich jemand in zwei Wochen in die J2EE oder .NET Plattform so einarbeiten kann, dass man ihn an ein komplexeres Projekt ansezten könnte.

  13. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Rumpelstilzchen 16.07.04 - 16:05

    "2 Wochen sind da die gängige Faustregel, die man schon im ersten Semester lernt.. und IHMO auch realistisch ist..."

    Aha ein Theoretiker von der Uni. *G*

    Ne hast schon recht von C++ auf Java ist kein Problem. Aber schon mal in 2 Wochen Assembler gelernt ?

  14. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: cenotaph 16.07.04 - 16:11

    Kommt halt schon sehr darauf an, welchen Umfang und welche Komplexität das jeweilige Projekt hat. Wenn es darum geht, mal eine Erweiterung oder ein kleineres Projekt zu machen, geht das schon. Bei Projekten mit hoher Integration in eine bestimmte Plattform/Infrastruktur mit entsprechender Komplexitität halte ich das für unmöglich.

  15. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: mantiz 16.07.04 - 16:21

    oh man. Hierzu muss ich erstmal sagen, dass ich bereits seit Jahren in PHP entwickle, allerdings muss ich sagen, dass PHP Grenzen hat, die Perl z.B. nicht hat, oder es auch Dinge gibt, die in Perl einfacher bzw. auch effektiver umzusetzen sind. Jedoch, wenn man PHP beherrscht macht es nicht viel Sinn von PHP auf Perl umzusteigen, da es zu Zeitintensiv ist. Jede Sprache hat ihre Vor- und Nachteile und man sollte als Programmierer, und da meine ich als Programmierer und nicht als irgendeinen Freizeit-mal-neben-der-Schule-Möchtegern-Entwickler in der Lage sein Probleme abstrahiert von irgendeiner Programmiersprache darstellen zu können. Und dann ist es wirklich nur noch eine Frage des Geschmacks oder evtl. des zugrundeliegenden Systems für welche Sprache ich mich entscheide.
    Zum Erlernen in 2 Wochen: Da kann ich soweit zustimmen, als dass man eine Sprache, die für dasselbe Einsatzgebiet gedacht ist innerhalb von 2 Wochen bestimmt soweit erlernen kann, dass es ausreicht. Bsp: PHP <-> Perl, C++ <-> Java. Wobei natürlich jede Sprache Ihre Eigenheiten hat. Ich kann aber nicht C mit Java vergleichen, da die grundlegenden Techniken ein Problem zu lösen ganz andere sind.

    PS: Viele mögen an PHP, dass PHP-Code schnell in HTML-Seiten eingebunden werden kann, aber jetzt mal ehrlich: Wenn man ernsthaft mit PHP oder auch Perl entwickelt, wer mischt PHP und HTML in einer Datei. Ist es wirklich noch soweit verbreitet, keine Template-Engine zu verwenden? uiuiui, ich seh schwarz.

  16. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: der andere 16.07.04 - 16:43

    >> ... PHP-Code schnell in HTML-Seiten eingebunden werden kann ... wer mischt PHP und HTML in einer Datei?

    Genau das war auch mein erster Gedanke. Konfiguration, Logik und Praesentation gehoeren einfach nicht "zusammengeklatscht", was auch einer der Gruende war Cold Fusion nicht weiter zu benutzen (der andere war der Preis (c: ). Bei anderen Sprachen ist die Auswahl an Template-Engines im Moment einfach groesser, daher sehe ich (fuer mich) noch keinen Grund PHP einzusetzen.

  17. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Sven Janssen 16.07.04 - 16:49

    ich musste Cobol für meine IHK Prüfung anno tubak lernen und habe die Sprache gelernt, weil Sie für die Aufgabenstellung die beste Programmiersprache darstellte. Ich habe dafür also an einem WE ;-) mir Cobol reingezogen und damit die Aufgaben gelöst. Alle die versucht haben mit C die Aufgabe zu lösen haben es nicht geschafft. Und das lag nicht an der Qualität der Leute die es gemacht haben.

    Und .. ähm ... ja würde ich :-)

  18. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: mantiz 16.07.04 - 16:51

    Naja, bei mir war's halt der Einstieg in die Programmierung von Web-Applikationen. Und wenn man sich einmal eingefunden hat, da möchte man halt nicht mehr umsteigen. ;)
    Hätte genauso gut Perl sein können bei mir, aber es war halt PHP, was mir zuerst über den Weg gelaufen ist. ;)
    Was die Template-Engine betrifft, so kann man sich ja auch seine eigene schreiben. Ich habe auch keine von einem dritten genommen, weil sie entweder nicht schnell genug waren, oder einfach nicht genügend Features hatten. Hat zwar ein wenig gedauert, aber dann war sie fertig und ich muss sagen, soviel, wie ich dabei gelernt habe habe ich bei noch keinem anderen Projekt gelernt. ;)

  19. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: MrSpuk 16.07.04 - 16:52

    Jörg schrieb:
    > https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=50&i=2519&t=2472

    > Ich habe nichts davon gesagt kein PHP
    > einzusetzen. mir ging es nur darum das es mal
    > eine zeit gab in der man zum scripten eben nur
    > PERL einsetzen konnte da es nichts anders gab.
    > drum sollte man hier das gute alte perl nicht
    > schlechter machen als es ist.

    Wo macht er denn bitte Perl schlecht? Er sagt doch nur, daß er vor der Entscheidung stand Perl oder PHP zu erlernen und sich für PHP entschieden hat, weil es für ihn leichter war und er damit genausogut ans Ziel kam bzw. kommt. Für SEINE Anforderungen wohlgemerkt!

    Soweit ich ihn verstanden habe, kann er Perl nicht und er hat momentan auch überhaupt keinen Bedarf, da ihm für seine Anwendungen PHP vollkommen ausreicht.

    >> und nur weil es schon immer Cobol gab und dies
    >> DIE Programmiersprache für Verwaltungsprogramme
    >> ist, benutze ich dennoch C, Delphi oder Cocoa.

    > auch wenn du mit cobol besser ans ziel kommst?

    Dann wäre immer noch abzuwägen ob es sinnvoll ist wegen nur ein paar einmaligen Zeilen Code gleich Cobol zu lernen.

    CU
    MrSpuk

  20. Re: An die ganzen _Profi_Coder ....

    Autor: Sven Janssen 16.07.04 - 16:55

    Meine Webseite besteht aus einer PHP Datei, bei bedarf werden teile included, aber viele Teile sind ins die HTML Seite integriert.
    weil warum soll ich templates für etwas benutzen was ich nicht flexible austauschen möchte? Damit mache ich mir nur zu viel Arbeit um zu schauen das nachher auch wirklich alles zusammen passt.

    Sven

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. CHECK24 Services GmbH, München
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 4,26€
  3. 2,99€
  4. 0,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.

  2. Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen
    Chrome
    Google will langsame Websites kennzeichnen

    Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.

  3. Brille: Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen
    Brille
    Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen

    Den Einstieg in die virtuelle oder augmentierte Realität will Apple erst ab 2021 mit entsprechenden Brillen abschließen. Vorher soll das iPad Pro mit Sensoren ausgerüstet werden, die den Raum erfassen.


  1. 08:31

  2. 08:01

  3. 07:36

  4. 20:03

  5. 18:05

  6. 17:22

  7. 15:58

  8. 15:26