Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…
  5. Thema

GIF kehrt zurück

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: GIF ist überflüssig wie ein zweiter Kropf

    Autor: TriTop 23.07.04 - 12:07

    Es handelt sich nur leider um eine von MS gekaufte Mehrheit.

  2. Re: GIF ist überflüssig wie ein zweiter Kropf

    Autor: Autor 23.07.04 - 12:11

    Wir leben ja auch in einer kapitalistischen Demokratie

  3. Re: PNG ist

    Autor: Michael D. 23.07.04 - 12:13

    Perikles schrieb:

    > Damit neue Technologien überhaupt in einen
    > W3C-Standard einfließen können, müssen die
    > Beiträger eine Verzichtserklärung für
    > potentielle Patentansprüche unterschreiben, so
    > sie welche innehaben.

    Und was ist mit allen "U-Booten" - sprich: Patente die das PNG-Format verletzt, die aber trotz intensiver Suche nicht gefunden wurden (eben weil sie so "super-duper-toll" formuliert sind, oder auch weil es einfach viel zu viele Patente sind)? Für sowas kann auch das W3C nicht garantieren - es ist trotz des W3C-Standards weiterhin möglich daß sich in X Jahren eine Firma meldet die ein Patent auf eine im PNG-Format genutzte Technik hat und abkassiert. Da steht das W3C dann ziemlich im Regen, und bei dem Patentierungswahn in den USA ist das sogar recht warhscheinlich daß es mindestens so ein Patent gibt...

    ciao

    Michael

  4. Re: PNG ist

    Autor: TriTop 23.07.04 - 12:17

    Das kann aber mit allem und jedem passieren (und passiert ja leider teilweise auch).

  5. Re: GIF ist überflüssig wie ein zweiter Kropf

    Autor: Autor 23.07.04 - 12:19

    Ich verstehe den Satz zwar immer noch nicht, weiss jetzt aber was du damit Aussagen wolltest(oder ich meine es zu wissen)


    Und das Beispiel von Visual C++ ist nicht wirklich angebracht, da sich dort niemand 100% so an die Standarts(welche Standarts?) hält.(Zu dem Rest kann ich nicht viel sagen und muss das mal gutgläubig so hinnehmen :) )

  6. Re: Symplicissimus

    Autor: bigair 23.07.04 - 12:26

    mAn GrOsS uNd KlEiNsChReIbUnG iSt DoCh Eh GaNz EiNfAcH =)
    nur warum zum soll ich bitte an der shift taste hängen...wenns auch ohne geht...und ich glaube kaum das es irgentwer schlechter lesen kann wie mit gRoSs UnD kLeInScHrEiBuNg....

    mfg
    bigair

  7. Dann ist es aber zu spät

    Autor: Vocoder 23.07.04 - 13:26

    Wenn man die Dose der Pandora einmal aufgemacht hat, ist es enorm schwieriger die freigeworde Seuche wieder einzufangen. Mit welchem Widerstand man dann rechnen müsste, sieht man an der kriminellen Energie der Patentlobbyisten.
    Allein die Tatsache, dass es bereits SW-Patente gibt, obwohl rechtlich nicht gedeckt sind, verdeutlicht zu welchem korrupten Sumpf die Patentämter verkommen sind.

    Für der Rettung würde ich am wenigsten auf Politiker setzten. Die Sorte hat schon gelernt, dass das Geld die Welt regiert.

  8. Re: herrje, tut es nicht!

    Autor: chris 23.07.04 - 13:44

    GUT SO :D
    (also das dus dem ie vorwirst)

  9. IE, Firefox und die w3c Standards

    Autor: w3cstandard 23.07.04 - 13:46

    Also bitte, ich kann das ewige genöle gegen IE nicht mehr hören.

    ___ALLE___ wirklich ausnahmslos ALLE Browserengines erfüllen die W3C Standards nicht vollständig.

    In den wesentlich Punkte macht das IE aber noch am besten.

    Was ist wesentlich?
    Rein darstellungstechnisch: korrekte Unterstützung des Box-Modells (margin, border, padding) der Tags DIV und SPAN. DAS sind absolute Grundlagen. Die Gecko Engine produziert echten Müll (das treibt einen echt das Wasser in die Augen).

    DHTML-Technisch: Unterstüzung des DOM. Sicher ist IE (wie Netscape zuvor) ein paar eigene Wege gegangen. Allerdings ist sogar der Teil, der für die Clientseitige Programmierung hilfreich ist in IE 5.5 schon 2 Jahre weiter als das in der aktuellen Gecko Engine JETZT der Fall ist.

    Nur so nebenbei stehen viele (W3C-Standard) Features schon laaange zu Verfügung (teilweise CSS2 Unterstützung, XML, XSL, XHTML, ...)

    Mal abgesehen von der Browser Engine selber ist IE hoffnungslos veraltet. Firefox und Opera bietet meilenweit mehr Einstellungs- und Customisierungsmöglichkeiten. Schade, das der Kern nicht mithalten kann.

    Ich geb' die Hoffnung nicht auf.

    PS. Es wundert mich nicht, dass Micrsoft schon so lange nicht mehr an IE gemacht hat ... bei dem Vorsprung.

    Naja, nichts für ungut liebe Geeks, aber probiert's mal selber aus.
    Aber warum? Wer braucht die Realität, wenn er seinen Fanatismus besitzt ....

  10. Re: IE, Firefox und die w3c Standards

    Autor: chris 23.07.04 - 13:51

    du bistn cooler typ. schließ doch nicht von dir auf andere...

    ich mein: ich kanne mehr als genug leute die internetseiten erstellen. und ich sowie auch die bekannten von mir haben wesentlich mehr probleme bei der gestaltung ihrer seiten beim IE als bei den anderen.
    ich meine: wenn ich eine website erstelle dann sieht die im Firefox und im Opera NAHEZU gleich aus.
    im IE siehts aus wie kraut und rüben. aber gut.

    darüber kann man jetzt tagelang streiten. das is ansichtssache.
    meiner meinung nahc kommt der IE aber DIREKT aus der hölle (redmond).

    weiterer punkt:
    schon mal im ie probiert was anderes als links zu hovern?
    GENAU: es geht nicht. obwohl es der w3c standard erlauben sollte..

  11. Re: IE, Firefox und die w3c Standards

    Autor: w3cstandard 23.07.04 - 14:06

    Ich habe mal alle Standard-Tags und Grundlagen Programmierung gegenübergestellt:

    IE und Opera sind schon recht gut (Opera ist mein persönlicher Lieblingsbrowser).
    Bei Firefox, bei aller Liebe, kann man mit SPAN keinen (höheren) Kasten zeichnen. Wer DAS einmal gesehen hat, lacht sich schlapp und muss danach losheulen.

    Oder anders: <div style="width:10px;height:10px;border:3px solid red;overflow:hidden">Hallo<br>test</div>
    Der Kasten sollte 10 pixel Breit sein. (Bei Firefox ist er 16px breit). Gleiches Beispiel mit SPAN sollte genauso sein. Firefox dreht dabei völlig ab ....

    IE hat auch viele, viele Mängel. Viel zu viele Sicherheitslöcher.
    Das Ding mag aus der Hölle kommen. Und es mag ja total schlecht sein. Meinetwegen LEIDER ist es oft besser als die heißgeliebte Konkurenz. Aber ok, Fehler bei Grundlangen sind nur Fehler in IE ... schon klar.

  12. Re: PNG ist

    Autor: Perikles 23.07.04 - 14:22

    TriTop schrieb:
    >
    > Das kann aber mit allem und jedem passieren (und
    > passiert ja leider teilweise auch).

    Ja leider.
    Der Einwand von Michael D. ist durchaus ernstzunehmen. Jedoch sehe ich nicht, was das W3C anders machen könnte als es bisher mit den Voraussetzungsbedingungen für in die Standards einfließenden Technlogien macht; hier speziell im Falle von PNG.

    Wer sonst was machen kann, wären die Völker der Staaten: sprich gegen den Patentierungswahnsinn vorgehen und sich das Recht auf Allgemeinwissen zurückholen. Aber wie man z.B. in Deutschland diesbezüglich das Volk abgewürgt hat (und ständig tut; und läßt man ja nie mitreden), sah man ja an der jüngsten Zeit. Praktisch alle Parteien ließen sich von der Patent-Lobby kaufen und entschieden gegen die Interessen des Volkes und der Volkswirtschaft (*), außer eine kleine gelbe, die aber sonst dem Großkapital hinterherkriecht.


    (*) Schon klar, dieses schöne Wort, das bedeutet (hat), daß die Wirtschaft im Sinne der Interessen des Volkes zu entwickeln ist (Ludwig Erhardt läßt grüßen), hat man ja in "Betriebswirtschaft" transformiert, damit gleich klar ist, daß dem Großkapital absolut nichts mehr heilig ist; am allerwenigsten die souveränen Völker der Welt, auf deren Rücken der Wirtschaftskrieg abläuft, zur ständigen Vermehrung des Mammons von immer weniger Menschen.

  13. Re: GIF ist überflüssig wie ein zweiter Kropf

    Autor: _ 23.07.04 - 14:29

    >Wer heute noch GIF (oder BMP) einsetzt, hat einfach keine Ahnung von >Informatik.

    Deine (falsche) Grundannahme ist, dass Software nur von Informatikern für Informatiker geschrieben würde und jederzeit jede Software nach Gutdünken gegen jede andere (oder eine neuer Version) ausgetauscht werden könnte - weil Informatiker ja den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben.

    Willkommen in der realen (Wirtschafts)welt ;-)

  14. Re: Dann ist es aber zu spät

    Autor: Perikles 23.07.04 - 14:30

    Vocoder schrieb:
    >
    > Wenn man die Dose der Pandora einmal aufgemacht
    > hat, ist es enorm schwieriger die freigeworde
    > Seuche wieder einzufangen.(..)
    > Für der Rettung würde ich am wenigsten auf
    > Politiker setzten. Die Sorte hat schon gelernt,
    > dass das Geld die Welt regiert. (..)

    Sehr gut beobachtet. :-)

    Was aber nicht heißen muß, daß wir die Hoffnung aufgeben sollen. Denn sonst gäbe es die Menschheit nicht mehr.

  15. Standards

    Autor: Perikles 23.07.04 - 14:43

    Autor schrieb:

    > Und das Beispiel von Visual C++ ist nicht
    > wirklich angebracht, da sich dort niemand 100%
    > so an die Standarts(welche Standarts?) hält.

    Ich nannte den Standard für C++: den ISO C++ Standard. ISO/IEC
    14882, also international genormt (inkl. dem US-ANSI).
    Praktisch alle bekannten C++ Compiler halten sich wesentlich strikter an diese ISO-Norm für C++ als Visual C++. Das merkt man dann besonderlich bitter, wenn man Portierung eines großen C++-Projektes auf andere Plattformen durchführen will/muß/soll, welches unseligerweise unter Visual C++ angefangen wurde...
    Typisch M$ eben: alles verseuchen.

  16. Re: Symplicissimus

    Autor: Perikles 23.07.04 - 14:45

    bigair schrieb:
    >
    > nur warum zum soll ich bitte an der shift taste
    > hängen...wenns auch ohne geht...und ich glaube
    > kaum das es irgentwer schlechter lesen kann wie
    > mit gRoSs UnD kLeInScHrEiBuNg....

    Es kommt ja nicht auf Deinen Glauben an (jedenfalls nicht beim Lesen von Texten), sondern darauf, daß es philologoisch erwiesen ist, daß die Groß- und Klein-Schreibung das Lesen effizienter macht. Um es technischer auszudrücken: die höhere Informationsdichte macht den Unterschied.

    Aber zum Apfel des Zankes zurückkehrend: wer selber im Glashaus sitzt und nicht korrekt schreiben mag, sollte doch anderen nicht korrekt formulierte Sätze als "bloße Ansammlung von Worten" umdeuten, gell?

    Damit belasse ich das mal, um mich dem eigentlichen Thema zu widmen. :)

  17. Re: Standards

    Autor: w3cstandard 23.07.04 - 14:52

    .... und weil Firefox nicht mal ein Viereck zeichnen kann, soll die Welt auf IE verzichten, oder was?:

    <span style="width:10px;height:10px;border:3px solid red;overflow:hidden">Hallo<br>test</span>

    Wäre schon cool, wenn Firefox endlich mal ein paar Grundlagen umsetzen würde. Wenn schon nicht bei DOM dann doch wenigstens, Grundlagen der Darstellung ....

    ---
    Auf in den Trollkampf. Jetzt neu: mit harten Fakten!

    Hypothese: IE ist schlecht, Firefox leider auch ...

  18. Re: GIF ist überflüssig wie ein zweiter Kropf

    Autor: Perikles 23.07.04 - 14:56

    _ schrieb:
    >
    > >Wer heute noch GIF (oder BMP) einsetzt, hat
    > einfach keine Ahnung von >Informatik.
    >
    > Deine (falsche) Grundannahme ist, dass Software
    > nur von Informatikern für Informatiker
    > geschrieben würde und jederzeit jede Software
    > nach Gutdünken gegen jede andere (oder eine
    > neuer Version) ausgetauscht werden könnte.

    Das ist das Ziel von Standards und offener Software (nicht notwendigerweise quelloffener, aber offene Standards verwendende). Ob ich mit Trillian, Miranda oder Icqlight ins IM-Netz gehe, muß genauso egal sein wie die Frage, mit welchem Browser ich im Internet herumsurfe.

    Wenn sich eine IT-Firma/-Abteilung/-Personen/-bla von propreitärer Software abhängig macht, wird der Schaden am Ende riesig. Das bekommen wir auch noch zu spüren, die sich an M$, usw. verkauften. Das GIF-Patent beleuchtet diesen Sachverhalt stellvertretend. Seit dem Zeitpunkt, wo für die GIF-Erstellung Patentgebühren anfielen, habe ich in allen meinen Projekten mit graphischem Schwerpunkt dieses Format gekickt und PNG eingesetzt. Ich kam zu PNG dank GIF. Und heute bin ich froh darüber!

    Und das ist ja nur ein Beispiel von vielen. Formate und Standards werden die IT-Welt von morgen bestimmen! Das hat umfassende Auswirkungen.

    Es dämmert auch Leuten in der Politik, von wem und was sie sich da IT-mäßig abhängig machen, wie die immer häufiger werdenden Befreiungsversuche ganzer Staaten aus der Umklammerung von IT-Monopolen zeigen.

    > Willkommen in der realen (Wirtschafts)welt ;-)

    Ich schrieb nicht: Wer heute noch GIF (oder BMP) einsetzt, hat
    einfach keine Ahnung von "Wirtschaft", sondern "Informatik". Das sind schon zwei Paar Stiefel.

  19. Re: Standards

    Autor: Perikles 23.07.04 - 15:02

    w3cstandard schrieb:
    >
    > .... und weil Firefox nicht mal ein Viereck
    > zeichnen kann, soll die Welt auf IE verzichten,
    > oder was

    Erwiesenermaßen hält sich der Opera-Browser aus Norwegen am striktesten an die W3C-Standards.
    Das ist wiederholt auf IT-Presseportalen wie Golem und Heise berichtet worden.
    Browser - und noch viel stärker Webseiten-Produzenten - sollen sich einfach am W3C orientieren.

    Ob Firefox besser als IE ist, weiß ich nicht, aber sicher würde ich sogar noch Lynx dem IE vorziehen. Nicht nur aus Gründen der Abwendung von IT-Monokulturen, sondern auch aus Gründen der Sicherheit: wer den IE benutzt, braucht sich über Killervirenplagen kaum zu wundern.
    Bei uns in der (mittelständischen) Firma ist es aus Sicherheitsgründen verboten, den IE _und_ Outlook einzusetzen. Was man ansonsten einsetzt, ist egal.

    PS: Nein, ich bin nicht der Admin. :-)
    PS2: PNG rules. ;-)

  20. Re: IE, Firefox und die w3c Standards

    Autor: Perikles 23.07.04 - 15:10

    w3cstandard schrieb:
    > PS. Es wundert mich nicht, dass Micrsoft schon
    > so lange nicht mehr an IE gemacht hat ... bei
    > dem Vorsprung.

    Fehlende Alpha-Transparenz bei Truecolour-PNGs seit 5+X Jahren?
    Patch-Day? (liest sich: Pätschdei)

    Statistisch gesehen tut sich mindestens jedoch Woche eine gravierende Sicherheitslücke im IE auf (O-Ton Heise). :-)

    Unglaublicher Vorsprung - allerdings in der umgekehrten Fahrtrichtung.


    PS: Natürlich hat jede Software Fehler. Wenn allerdings eine Firma wie N$ mit der Fehlerbereinigung aus dem einfachen Grund nicht mehr hinterherkommt, weil sie ihre Hauptenergie in die "Ausmerzung des Feindes" (vgl. Halloween-Docs) und das hauseigene Propagandaministerium (inkl. FUD) steckt, anstatt in die Produktabteilung, entbehrt das nicht einer gewissen Ironie. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Stadt Neumünster, Neumünster
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24