1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

OpenGL ES 1.1 - 3D-Hardware-Unterstützung für Handy-Software

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenGL ES 1.1 - 3D-Hardware-Unterstützung für Handy-Software

    Autor: Golem.de 12.08.04 - 11:31

    Mit der Versionsnummer 1.1 kann die für mobile Endgeräte, Set-Top-Boxen und Spielekonsolen gedachte Grafikprogrammierschnittstelle OpenGL ES endlich 3D-Hardware ansprechen und damit eine höhere Grafikleistung erzielen. Das abgespeckte OpenGL für Embedded-Systeme bot in der vor einem Jahr veröffentlichten Version 1.0 lediglich Software-Rendering.

    https://www.golem.de/0408/32951.html

  2. Wann kommt Mobile Wasserkühlung

    Autor: Woody 12.08.04 - 14:27

    Also ich frage mich wer im Handy oder auf dem PDA 3D Brauch?

    Freue mich schon auf die ersten Verbrennugen in der Hand oder am Ohr weil der 3D Chip übertacktet wurde.

    Predikat Sinnlos

  3. Re: Wann kommt Mobile Wasserkühlung

    Autor: nuFFi 12.08.04 - 23:05

    solange dein handy wasserdicht ist, kannst du ja anfangen nur noch im regen zu telefonieren.. :)

  4. Re: OpenGL ES 1.1 - 3D-Hardware-Unterstützung für Handy-Software

    Autor: fischkuchen 13.08.04 - 02:05

    Na dann warten wir mal ab wann das erste Handy mit Doom³ Pocket Version rauskommt ;)

  5. Re: Wann kommt Mobile Wasserkühlung

    Autor: elio 13.08.04 - 09:05

    Woody schrieb:
    >
    > Also ich frage mich wer im Handy oder auf dem
    > PDA 3D Brauch?

    So hat auch mal ein IBM-Ingenieur vor mehreren Jahrzehnten reagiert, als man ihm einen Prozessor gezeigt hat: "Und für was soll das gut sein???"

  6. Re: OpenGL ES 1.1 - 3D-Hardware-Unterstützung für Handy-Software

    Autor: hm 23.08.04 - 02:47

    Das is so nicht ganz richtig. Schon Version 1.0 konnte auf hardware implementiert werden. Der Unterschied ist nur, dass Version 1.1 features hinzufuegt (insbesonere Vertexbuffer und Vertex Skinning), die vor allem darauf abzielen, hardware Implementationen zusaetzlichen Effizienzgewinn zu verleien.

    Version 2.0 wird dann praktisch nur noch auf Hardware Sinn machen.

    Gruessle,
    HM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Ingenieur - Arbeitsplatzprodukte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Service Desk & First- und Second-Level-Support
    Augustinum gemeinnützige GmbH, München
  3. IT Consultant (m/w/d) GTS Zoll und Außenhandel
    Heraeus Holding GmbH, Hanau
  4. DevOps Engineer ERP (w/m/d)
    dmTECH GmbH, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 27,99€
  3. 34,49€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


50 Jahre Soylent Green: Bedingt prophetisch
50 Jahre Soylent Green
Bedingt prophetisch

Fast 50 Jahre nach seiner Entstehung ist der Science-Fiction-Film Soylent Green nur bedingt prophetisch. Die Dystopie ist (noch) nicht eingetroffen.
Von Peter Osteried

  1. Netflix-Serie The Silent Sea Im Weltall hört dich niemand gähnen
  2. (Fast) vergessene Sci-Fi-Serien der 80er Captain Power! Highwayman!
  3. Aliens - Die Rückkehr wird 35 Kriegsfilm im All

Aufbauspiel Angespielt: Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren
Aufbauspiel Angespielt
Die Siedler gewinnen Land mit Ingenieuren

Nun geht es ganz schnell bei Die Siedler: Beta im Januar, Veröffentlichung im März 2022. Golem.de konnte das Aufbauspiel schon ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Im Januar 2022 wuselt das neue Die Siedler weiter

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot