1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…
  5. Thema

Interview: Kommander - KDEs neue Geheimwaffe?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum das Rad neu erfinden?

    Autor: mue 20.08.04 - 14:18

    Ja, und zwar wunderbar. Cincom (VisualWorks) tut einiges im professionellen Bereich. Dazu kommen noch ST/X, Squeak, GNU Smalltalk und und und.

    Die Größe und Langsamkeit war früher vielleicht mal ein Problem, aber die Rechner haben sich weiterentwickelt. In Squeak ist die VM nur 1 MB groß, das Image 16 bis 20. Die Startzeit ist fix (geht ja nicht um Kommandozeilen-Apps) und die Ausführung auch. Und das, obwohl die VM selbst zum Großteil in Smalltalk geschrieben ist. Aber Cincom ist hier sicherlich noch schneller.

    Mit Java kann es jedenfalls immer mithalten.

  2. smalltalk?!

    Autor: fonso 20.08.04 - 17:46

    ich hab mir gerade mal die syntax gegeben...fürchterlich ;)

    gibts da nen vernünftigen editor für? ich hab das bei squeak so verstanden, dass das ne komplette ide mit objektbrowser sein soll und dass man diesen browser auf jeden fall immer brauchen würde.

    klär mich mal auf bitte jemand

    gruss,
    fonso

  3. Re: smalltalk?!

    Autor: mue 20.08.04 - 20:43

    fonso schrieb:

    > ich hab mir gerade mal die syntax
    > gegeben...fürchterlich ;)

    *g* Geschmackssache. Man kommt da sehr schnell rein und mag hinterher kaum anderes. Gut angewandt ließt sich der Quelltext sehr flüssig.

    Aber das geht wohl jedem so, der seine Sprache entdeckt hat. *g*

    > gibts da nen vernünftigen editor für? ich hab
    > das bei squeak so verstanden, dass das ne
    > komplette ide mit objektbrowser sein soll und
    > dass man diesen browser auf jeden fall immer
    > brauchen würde.

    In Deinem Image (das sind Quellen und Libs aufeinmal) ist die gesamte Entwicklungsumgebung. Und die darin enthaltenen Browser und Tools sind eine der Stärken von ST. So locker flockig bin ich bisher nie durch Quelltextmenge gedüst, habe Anwendung Unit-getestet, debuggt, refactored, zur Laufzeit inspiziert und on the fly (während des Programmablaufs) Variablen und Code geändert. Das macht wirklich Spass, aber man muss sich halt erst vom Ich-bearbeite-eine-Quelldatei-Gedanken verabschieden.

    > klär mich mal auf bitte jemand

    Hiermit getan, ich hoffe, es hilft.

    lg
    mue

  4. Re: Interview: Kommander - KDEs neue Geheimwaffe?

    Autor: MvKroiden 21.08.04 - 10:22

    Felidae schrieb:
    > Die Katze ist ausgestopft; Eric ist
    > bekanntermaßen kein Tierfreund.

    Was soll denn das für ein Bullshit sein?

    Eric verdient seinen Lebensunterhalt bekanntermaßen mit Tieren/Katzen. Schau mal auf seiner Firmenseite nach. Außerdem hat er etliche Katzen zu Hause und die sind alles andere als ausgestopft.

    Oder war das ein etwas verzweifelter Trollversuch?

  5. Re: katze

    Autor: c.b. 21.08.04 - 10:41

    chojin schrieb:
    >
    > In diesem Sinne
    > Nicht kochen, düüünsten!


    Hi chojin,

    eine Katze gehört in den Toaster.
    Weisst Du das nicht?
    *ggg*.

    Schönes WE
    gruss
    c.b.

  6. Re: katze

    Autor: yoonicks 23.08.04 - 08:42

    "Hackers are more likely to have cats than dogs (in fact, it is widely grokked that cats have the hacker nature)."

    http://project.cyberpunk.ru/idb/portrait_of_j_random_hacker.html

    ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39