1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

OpenCVS kommt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenCVS kommt

    Autor: Golem.de 16.12.04 - 10:03

    Mit OpenCVS entsteht unter dem Dach des OpenBSD-Projekts eine alternative Implementierung des Revisions-Kontroll-Systems CVS. OpenCVS soll unter der sehr liberalen BSD-Lizenz stehen. Die Entwickler zielen darauf ab, das System so kompatibel wie möglich zu anderen CVS-Implementierungen zu machen, sofern die Gesamtsicherheit des Systems dadurch nicht beeinträchtigen wird.

    https://www.golem.de/0412/35212.html

  2. Re: OpenCVS kommt

    Autor: Alma 16.12.04 - 10:23

    Naja wers braucht... ich war mit dem was CVS und Subversion bietet immer sehr zufrieden. Schade das die Linzenzproblematik auf diese weise die Resourcen freier Entwickler frisst.

  3. Warum an CVS rum doktern, wenn es Subversion gibt?

    Autor: Der mit Golem.de tanzt 16.12.04 - 10:38

    Sie müssen eine Nachricht eingeben

  4. CVS Schwächen?

    Autor: Toba 16.12.04 - 10:50

    Hi,

    kennt jemand nähere Infos über das Projekt? Werden in dem Zuge wenigstens auch gleich die Schwachstellen von CVS behandelt? Beispielsweise fällt mir da der Ärger mit der Archivierung von Verzeichnissen ein, was immer wieder unangenehm war.
    Soweit ich das mitkriege, gibts kaum noch neue Projekte, die heutzutage freiwillig CVS einsetzen, vor allem wo es mit Subversion ja eine sehr gute Alternative gibt, die imho auch die Sicherheitsprobleme adressiert, die im Artikel genannt wurden.

  5. 20 Jahre zu spät. Lieber Subversion nehmen (nt)

    Autor: MiBx 16.12.04 - 12:11

    nt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ROMA KG, Burgau
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln
  4. EDAG Engineering GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,44€
  2. 4,98€
  3. 32,99€
  4. (-78%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
    Mi Note 10 im Kamera-Test
    Der Herausforderer

    Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
    Von Tobias Költzsch

    1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
    2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
    3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    1. Prozessoren: Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
      Prozessoren
      Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme

      Die Versorgung der Partner mit in 14 nm gefertigten Chips sei "extrem knapp", sagte Intel: Der Hersteller entschuldigt sich zwar dafür, hat aber vorerst keine Lösung parat. Und auch bei AMD gibt es Probleme.

    2. Wahlkampf: Google schränkt gezielte Wahlwerbung stark ein
      Wahlkampf
      Google schränkt gezielte Wahlwerbung stark ein

      Politische Anzeigen sollen bei Google künftig nicht mehr maßgeschneidert für bestimmte Wählergruppen geschaltet werden können. Das erhöht den Druck auf Facebook-Chef Mark Zuckerberg, ebenfalls Wahlwerbung einzuschränken.

    3. Finanzen: Paypal führt kostenlose Mastercard für Geschäftskonten ein
      Finanzen
      Paypal führt kostenlose Mastercard für Geschäftskonten ein

      Nutzer von Paypals Geschäftskonto können künftig auch in Geschäften darüber bezahlen: Der Finanzdienstleister führt eine kostenlose Debit-Mastercard ein. Gezahlt wird entweder über das Paypal-Guthaben oder direkt über ein verknüpftes Konto, es gibt eine monatliche Cashback-Aktion.


    1. 11:25

    2. 11:16

    3. 10:52

    4. 10:33

    5. 10:14

    6. 09:15

    7. 08:47

    8. 07:48