1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

GTK+ 2.6 mit zahlreichen Neuerungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GTK+ 2.6 mit zahlreichen Neuerungen

    Autor: Golem.de 20.12.04 - 10:13

    Das freie und für diverse Plattformen erhältliche GUI-Toolkit GTK+ ist jetzt in der stabilen Version 2.6 erschienen. Es stellt unter anderem die Basis für den freien Unix- und Linux-Desktop Gnome dar und soll in Gnome 2.10 enthalten sein. Die Version 2.6 von GTK+ hält zahlreiche Neuerungen bereit, bleibt aber kompatibel zu GTK+ 2.4.

    https://www.golem.de/0412/35271.html

  2. Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Mariechen 20.12.04 - 10:59

    Im Moment wird bei den meisten Distributionen Gnome 2.6 oder sogar schon Gnome 2.8 verwendet.

    Die nächste version muss also eine Versionsnummer > 2.8 haben (theoretisch zumindest).

    Da aber die theoretische Funktionsweise und die praktische Implementierung bei Opensourclern häufig weit auseinander laufen, nennt man bei Gnome die nächste Version "2.1".

    Ja richtig gelesen. Wer es mir nicht glaubt, kann ja noch mal nachlesen:
    http://de.wikibooks.org/wiki/Mathematik_f%C3%BCr_die_Grundschule

    Wenn nachkommastellen ausschließlich aus Nullen bestehen kann man sie weglassen.
    2.10 = 2.100000000000000 oder
    2.10 = 2.1

    Wird Gnome 2.1 wirklich viel schlechter werden als 2.8, so dass man sich gezwungen sieht diesem Sachverhalt auch im Namen zum Ausdruck zu bringen?

    Man entwickelt also an einer Release die noch schlechter als 2.2 sein wird. Wirklich?!

  3. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: ZinoS 20.12.04 - 11:04

    Wrong ruler? Maybe all the rulers are wrong! Goodness knows.

  4. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Tinkerbell 20.12.04 - 11:20

    Überaus geistreich...

    a) Der "." ist ein Trenner zwischen major und minor Versionsnummer und nicht ein Versuch Dezimalzahlen zu erzeugen. Genausogut könntest Du auch argumentieren 9/11/2001 würde ja "ausgeschrieben" ~0.000409 sein.

    b) Du hast offenbar auch vergessen das es ausser den deutschen Trennzeichen noch was andres gibt - wären die Versionsnummern so gemeint wie Du das hier "implizierst", dann wäre das Trennzeichen ein "," und kein ".".

    c) das hat nix mit opensource zu tun sondern wird generell von Softwarefirmen so gemacht.

  5. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Roman Laubinger 20.12.04 - 11:27

    Mariechen schrieb:

    [Sinnfreies]

    Würdest Du bitte, bitte aufhören, von Dingen zu reden, von denen Du keine Ahnung hast? Das ist ziemlich peinlich und nervt.

    Vielen Dank.

    Für Dich mal ausgeschrieben: Es wird in Version Zwei Punkt Zehn enthalten sein. Das ist höher als Zwei Punkt Sechs und Zwei Punkt Acht. Alles klar?

    Tschüss
    Roman Laubinger

  6. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: the_spacewürm 20.12.04 - 11:29

    dann erklär mir das mal bei diesem produkt hier:
    https://www.golem.de/0412/35272.html
    Videocodec XviD 1.0.3 ... 1.0.3 = 1,03 oder eher 10,3 oder doch was ganz anderes?

  7. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Mariechen 20.12.04 - 11:38

    XviD ist doch auch auch Opensource-Bastelware. Klar, dass die da das gleiche Problem haben.

    Das beweist nur meine These!

  8. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Kein Kostverächter 20.12.04 - 11:40

    Wer den Unterschied zwische "Zwei Punkt Zehn" und "Zwei Komma Eins Null" nicht kennt, sollte zum Thema Versionsnummern lieber schweigen. Müsstest Du jetzt nicht eh in der Schule sein oder sind schon Weihnachtsferien?

    KK

  9. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Mariechen 20.12.04 - 12:00

    Das ist keine Erklärung.

    In anderen Regionen (USA) wird der Punkt zur Abrennung der Nack"komma"stellen verwendet.

    Deine Möchtegernerklärung funktioniert also nur "bei uns" in Deutschland.

    Trotzdem gilt in Deutschland 2,10 = 2,1 und in den USA gilt 2.10 = 2.1

  10. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: MaX 20.12.04 - 12:06

    Deine probleme möchte ich haben.

  11. don't feed the trolls. No, really - DON'T

    Autor: *v* 20.12.04 - 12:35

    Ich hasse es wirklich auf solche Troll-Postings zu antworten (betrifft nicht the_spacewürm, sondern den ganyen Thread), weil es eigentlich absolut nichts bringt.

    Aber ich kann es mir nicht verkneifen: Merkt denn hier KEINER, dass der Troll, der sich Mariechen nennt sich absichtlich so dumm und unbelehrbar stellt? Der einzige Sinn dieser dummen Postings ist es, möglichst viele aufgeregte Antworten zu provozieren.
    Sofern man dieses Interesse nicht teilt, hat es überhaupt keinen Sinn, solchen Postings zu widersprechen.

    MfG
    *v*

  12. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Trollpfleger 20.12.04 - 13:21

    Na mein kleiner, schmeckts denn? *streichel*

  13. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Chuck 20.12.04 - 13:48

    Muss das sein das du so frueh schon so daemlich rumtrollst? Hast du kein Stueck Scheisse mit dem du spielen koenntest? Oder einen Heise Account?

  14. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: der durchleser 20.12.04 - 14:31

    Ich muss euch sagen Leute, das ich meistens nicht wegen der news auf Golem.de bin sondern wegen den lustigen Beiträgen der anderen Leser, da fühlt man sich gleich nicht mehr so einsam unter den Intelligenten Lebewesen :-D

  15. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Chuck 20.12.04 - 15:05

    Lies mal die RFC zu Versionsnummer durch, das hilft dir evtl. Wenn Du sie nicht findest kann ich dir später auch die Nummer geben.

  16. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: Mariechen 20.12.04 - 15:45

    Lies mal das http://de.wikipedia.org/wiki/Zahlensystem

    Wenn statt dessen 2 10/10tel gemeint sein sollte, wieso nenntz man es dann nicht einfach Version 3?

  17. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder "Versionierung für Schwachsinnige"!

    Autor: memyselfandI 20.12.04 - 16:37

    Eine Versionsnummer ist keine Dezimalzahl sondern n Ganzzahlen getrennt durch Punkte.

    <majorversion>.<minorversion>

    Deshalb ist der Unterschied zwischen 3.0 und 2.100000 ein ganz erheblicher. Je nach dem wie ein Projekt Versioniert wird, könnte es zum Beispiel die Version "2" sein und in dieser wurden 100000 Bugs behoben. Und nur weil Bugs behoben werden wird die Funktionalität nicht verändert, was für eine neue Majorversion nötig wäre.

    Gruß.

  18. Re: Gnome 2.10: klarer Rückschritt oder &quot;Versionierung für Schwachsinnige&quot;!

    Autor: Chuck 20.12.04 - 16:57

    Was haben Versionsnummern mit Zahlensystemen gemein? Genauso viel wie du und Intelligenz.

    2.1.57 ist _nicht_ 2.1,51 oder sonstwas...

    Es ist 2 1 57 ... getrennt durch Punkte. So mies wie du trollst müsstest du dich eigentlich schämen... RFC noch immer nicht gefunden? Tipp: Suchmaschine

  19. Re: don't feed the trolls. No, really - DON'T

    Autor: max 20.12.04 - 22:17

    *v* schrieb:
    >
    > Ich hasse es wirklich auf solche Troll-Postings
    > zu antworten (betrifft nicht the_spacewürm,
    > sondern den ganyen Thread), weil es eigentlich
    > absolut nichts bringt.
    >
    > Aber ich kann es mir nicht verkneifen: Merkt
    > denn hier KEINER, dass der Troll, der sich
    > Mariechen nennt sich absichtlich so dumm und
    > unbelehrbar stellt? Der einzige Sinn dieser
    > dummen Postings ist es, möglichst viele
    > aufgeregte Antworten zu provozieren.
    > Sofern man dieses Interesse nicht teilt, hat es
    > überhaupt keinen Sinn, solchen Postings zu
    > widersprechen.
    >
    > MfG
    > *v*

    Mariechen hat mal in irgendeinam Post (müsste ihn suchen) zugegeben (hätte ich NIE zugegeben), dass ihr/sein Vater bei Microsoft arbeitet. Da kann ich mir schon vorstellen, dass die Trollerei keine Absicht ist.

  20. Re: don't feed the trolls. No, really - DON'T

    Autor: *v* 21.12.04 - 09:11

    max schrieb:
    > Mariechen hat mal in irgendeinam Post (müsste
    > ihn suchen) zugegeben (hätte ich NIE zugegeben),
    > dass ihr/sein Vater bei Microsoft arbeitet.

    Du darfst wirklich nicht alles glauben, was man Dir so erzählt. Bei Mariechen bin ich mir ganz sicher, dass das zum Konzept gehört:
    "Mein Papa arbeitet bei Mircosoft und ich bin so naiv, dass ich Versionsnummern für einen Bug halte."
    Sehr konsequente Imagepflege, aber muss man das glauben? Nein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Forchheim
  2. OAS Automation GmbH, Bremen
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. Axians IKVS GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. (-20%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  2. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.

  3. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.


  1. 16:45

  2. 16:26

  3. 16:28

  4. 15:32

  5. 15:27

  6. 14:32

  7. 14:09

  8. 13:06