Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…

Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

    Autor: Golem.de 10.01.05 - 16:10

    Der auf PHP-Lösungen spezialisierte Software-Hertseller Zend Technologies stellt mit der Zend Platform 1.1 eine integrierte Software-Plattform für den unternehmenskritischen Einsatz von PHP-Applikationen vor. Mit dabei sind "PHP Intelligence" zur Analyse von PHP-Code, eine Performance-Management-Lösung und ein verbessertes Konfigurations-Werkzeug. Auch soll die "Zend Platform" für eine bessere Zusammenarbeit von PHP und Java sorgen.

    https://www.golem.de/0501/35566.html

  2. Re: Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.05 - 16:26

    Versteh immer noch nich, wozu das gut sein soll ...
    Welche Firmen nutzen solche Lizenzen, und wenn ja, für was?

  3. Re: Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

    Autor: LH 10.01.05 - 17:35

    Ich finde die Preise zu hoch. Für 150 EUR pro Server wäre es ok.
    Ich sehe nicht den Gegenwert für den Preis PRO Server. Das ist einfach zu viel im Vergleich zu anderen Lösungen (gerade anderen Open Source Lösungen)

  4. Re: Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

    Autor: ja 10.01.05 - 18:01

    nein

  5. "Der auf PHP-Lösungen spezialisierte Software-Hertseller Zend"

    Autor: ja 10.01.05 - 18:02

    muss das nicht heissen "Herd-Seller"?!

  6. Re: Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

    Autor: AT 10.01.05 - 18:19

    Welche Open Source Lösungen bieten vergleichbare Funktionen wie "PHP Intelligence" und "PHP Performance Management" von Zend?

  7. LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: Mariechen 10.01.05 - 18:36

    Sorry Golem, nicht böse sein, aber für unternehmenskritische Anwendungen nehmen richtige IT-Entscheider was anderes.

    PHP benutzt man für Blogs und Gästebücher, wenn der Hoster nicht zulässt, dass man was gescheites installieren kann!

  8. Re: LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: ja 10.01.05 - 19:17

    meins

  9. Re: LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: Turok 10.01.05 - 19:23

    Richtige *Unternehmen* stellen aber auch möglichst intelligente Mitarbeiter ein, keine dummen Trolle mit dem IQ einer Tüte Reißzwecken.

    @Golem: Es wäre sicherlich hilfreich, wenn es eine Möglichkeit gäbe, das ganze hier etwas mehr zu kontrollieren. Muss es denn sein, dass solche Spinner ständig die Themen vollmüllen? Man mag oft gar nichts mehr zum Artikel schreiben. Bitte tut etwas - auch in eurem Interesse. Danke.

    Turok

  10. Re: LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: Holger (TM) 10.01.05 - 19:39

    Was ist denn mit Dir? Willst Du jetzt konträre Meinungen zensieren, oder was?!

    Ich halte im Übrigen auch nicht viel von PHP in unternehmenskritischen Bereichen...

  11. Re: LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: frow 10.01.05 - 19:54

    Da kennt einer Mariechen noch nicht *g*

  12. Re: LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: Contra 10.01.05 - 20:27

    Sorry Mariechen, nicht böse sein, aber für unternehmenskritische Anwendungen nehmen richtige IT-Entscheider (TM) den letzten Blödsinn. Mir sind Beispiele bekannt, die einem die Haare zu Berge stehen lassen, wenn man hört wie Millionen für Software vernichtet werden, die nicht im Ansatz für den Einsatzzweck taugen.

    PHP benutzt man nicht mehr lange nur für Blogs und Gästebücher, wenn die IT-Entscheider (TM) endlich erkennen werden, daß man fundierte Ahnung von der Materie braucht, um irgendwas gescheites entscheiden zu können. Aber nein, stattdessen nur Laberei und Selbstprofilierung. Klasse.

  13. zum beispiel diese

    Autor: imagphp 10.01.05 - 23:27

    hallo hier eine kleine liste (quelle php-magazin 2.02)
    hätte auch was aktuelleres, find aber das heft jetzt nicht, vielleicht schaut ja mal jemand nach welches unternehmen jetzt noch immer php verwendet,

    secu.de
    hoege.org
    deutsche-factoring.de
    pwl.de
    ak-nds.de
    desellschaft-online.de
    internetjugend.de
    mainpost.de
    flughafen nürnberg
    holtzbrinck
    iortenau.de
    deutsches rotes kruez heilbronn
    agenda21 backnang
    fc st pauli
    münchner verkehrs -u tarifverbund
    hansa metall
    dsf sportfernsehen
    gewinn.com
    motorline.cc
    vaillant.de
    bvmed.de
    ish.de
    smago.net
    mailorder.com
    wildonemusic.com
    akm.co.at
    bahlsen.at
    autorevue.at
    wohnbausparen.at
    suedwest-presse.de

    INTRANET:

    Info/online siemens österreich
    bundespressedienst berlin/bonn



    und verdammt viele andere die ich jetzt nimma dazuschreib

  14. Re: zum beispiel diese

    Autor: lala 11.01.05 - 00:43

    aber ganz von der hand zu weisen ist das nicht. die wirklich großen internet-unternehmen benutzen kein php
    z.b. amazon

    wird schon seine gründe haben

  15. Re: zum beispiel diese

    Autor: writerx 11.01.05 - 02:01

    klar .. und der heißt MS :) wenn ich ein Riese wie ebay oder amazon wäre würd ich auch alles in .net oder asp machen und mich sponsorn lassen!

  16. Re: zum beispiel diese

    Autor: ott 11.01.05 - 02:05

    Lufthansa
    kurier.at
    bild
    yahoo (php/mysql/smarty)
    sixt


    denke mal, diese Liste ist recht aktuell.

    Gruss,
    Andreas

  17. Re: LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: radar 11.01.05 - 08:15

    Contra schrieb:
    >
    > Sorry Mariechen, nicht böse sein, aber für
    > unternehmenskritische Anwendungen nehmen
    > richtige IT-Entscheider (TM) den letzten
    > Blödsinn. Mir sind Beispiele bekannt, die einem
    > die Haare zu Berge stehen lassen, wenn man hört
    > wie Millionen für Software vernichtet werden,
    > die nicht im Ansatz für den Einsatzzweck taugen.
    >
    > PHP benutzt man nicht mehr lange nur für Blogs
    > und Gästebücher, wenn die IT-Entscheider (TM)
    > endlich erkennen werden, daß man fundierte
    > Ahnung von der Materie braucht, um irgendwas
    > gescheites entscheiden zu können. Aber nein,
    > stattdessen nur Laberei und Selbstprofilierung.
    > Klasse.

    Genau so ist es. Ich sehe es jeden Tag in unserer Firma.
    Da gibt es nur noch das eine Thema JAVA, Java hinten Java vorne, aber Java ist auch nicht das Allheilmittel. Man braucht sich nur mal die Anforderungen an die Hardware anschauen, da wird es einen schlecht.

  18. Re: LOOOL, welches *Unternehmen* setzt denn auf PHP?????

    Autor: riki 11.01.05 - 09:59

    Ihr könnt nicht PHP mit JAVA vergleichen. Ihr könnt PHP mit PERL oder ASP vergleichen, J2EE mit .NET. Das eine sind durchaus mächtige Skriptsprachen für einzelne Server, das andere Plattformen für verteilte, komponentenbasierte Unternehmensanwendungen. Ein typisches Intranet eines Mittelständlers kann auf Basis des ersten realisiert werden, durchaus auch eine Seite eines Internetportals, ein Bankennetz über dutzende Server und Gebäude hinweg natürlich auf letzterem.

    PHP rules !

  19. Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Anonymous 11.01.05 - 10:17

    Du bist einer der wenigen hier, die wirklich was von der Materie verstehen.

    PHP/Perl/Python etc. auf der einen und Java/J2EE/.NET auf der anderen Seite sind zwei völlig verschiedene Ansätze. Ich kenne beide Welten, hab früher PHP gemacht und bin heute bei Java, weil ich damit professioneller entwickeln kann (z.B. Eclipse). Es kommt darauf an, wie groß die Applikationen sind, die man schreiben muss. Für eine kleine bis mittlere Applikation reichen PHP etc. völlig aus, solche Skripte sind schnell zusammengeschrieben. Aber ab einer bestimmten Projektgröße ist man bei Java oder .NET deutlich besser aufgehoben, weil der Code wesentlich besser wartbar ist. Hier liegt der Schwerpunkt auf Wartung, nicht auf Entwicklung. Wenn man größere Teile im Projekt ändern muss, ist das bei Java kein großes Problem, weil man vom Compiler unterstützt wird. Bei PHP fängt man dagegen besser komplett von vorne an. Ist jedenfalls meine Erfahrung.

  20. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Murdock 11.01.05 - 10:28

    Das kann ich bestätigen, auch wenn ich kein Fachmann bin. Ich will jetzt den PHP-Code bei unserer News Page größtenteils neu schreiben, weil der alte so wild gewuchert ist, dass man keine vernünftige Fehlersuche mehr machen kann - halt Spagetticode. :-(

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Stadt Pforzheim, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

    2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
      Timex Data Link im Retro-Test
      Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

      Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

    3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


    1. 12:30

    2. 12:04

    3. 11:34

    4. 11:22

    5. 11:10

    6. 11:01

    7. 10:53

    8. 10:40