Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…
  5. Thema

Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ott 11.01.05 - 11:27

    ja, scheint so, dass ihr einfach keine Ahnung habt, in PHP wartbarten Code zu schreiben.. Und sowas nennt sich dann Fachmann. Bin echt beeindruckt.

    Man kann auch in Java schlecht wartbaren Code schreiben. Hängt schliesslich und letztendlich immer von den Fähigkeiten des Programmierers/Coders ab.

    Gruss,
    Andreas

  2. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: donnerchen 11.01.05 - 11:35

    ich kann Andreas nur zustimmen. Schlecht porgrammieren kann man in jeder Sprache. Das kann ich dir auch in Java oder .NET vormachen.
    Allerdings kann man auch in PHP genau so gut wartbaren Code erstellen wie in jeder anderen Sprache. Liegt einfach nur am Können und der Disziplin des Programmierers. Obgleich ich zugeben muss, dass ich für verteilte Applikationen schon eher auf Java setzen würde weil die Sprache dafür einfach besser ausgelegt ist.
    Aber, man sollte nicht verachten, dass z.B. Yahoo zu PHP gewechselt ist, weil PHP eben recht schnell ist und man damit durchaus sicher, ordentlich und performant programmieren kann....

    *wink*
    Carsten

  3. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Anonymous 11.01.05 - 12:13

    > Schlecht porgrammieren kann man in jeder Sprache. Das kann ich dir auch in Java oder .NET vormachen.

    Das ist schon richtig, allerdings verleitet PHP viel eher als Java dazu, vermurksten Code zu schreiben. Besonders wenn man unter Zeitdruck arbeitet, dann greift man gerne in die Trickkiste (HTML/PHP-Gewusel). Und die automatische Erzeugung von Variablen ist auch nicht gerade der Hit (Stichwort: Tippfehler). Wenn die Applikationen klein und überschaubar sind, ist das kein Problem, aber wenn sie größer werden ...

    > Aber, man sollte nicht verachten, dass z.B. Yahoo zu PHP gewechselt ist

    Yahoo verwendet ja auch nur solche Features, die gut mit PHP zu realisieren sind.

  4. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ott 11.01.05 - 13:54

    Also Fazit:
    Man kann schlecht pauschalisieren, ob eine interpretierende Sprache nicht eher dem Unternehmensumfeld entspricht oder eine Lösung wie z.B. in C/Java/.NET ..

    Kommt halt auf das Einsatzgebiet an.

    Jeder soll halt nach seiner Farcon leben :)

    Gruss,
    Andreas

    PS: Jetzt, wo es PHP5 gibt, kann man auch nicht mehr pauschal sagen, dass diese Variablengebung bei PHP so einfach ist wie halt z.B. in PHP4. Man muss jetzt auch deklarieren.

  5. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Anonymous 11.01.05 - 15:29

    > PS: Jetzt, wo es PHP5 gibt, kann man auch nicht mehr pauschal sagen, dass diese Variablengebung bei PHP so einfach ist wie halt z.B. in PHP4. Man muss jetzt auch deklarieren.

    Wirklich? An anderer Stelle habe ich gelesen, dass PHP5 immer noch unter der Krankheit "automatisch deklarierte Variablen" leidet.

  6. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Lukas 11.01.05 - 20:17

    da habt ihr beide Recht ... da kann man per Config festlegen :-)

    Zum Thema: ich entwickle auch in PHP5, mit Variablen-Deklaration und REGISTER_GLOBALS OFF... Dennoch, mit PHP5 hast du im Moment keine Chance so professionell zu entwickeln wie mit Java/.Net, da es keine vergleichbaren IDEs gibt... ich verwende Zend Studio: das ist schon ziemlich gut, aber Visual Studio/Eclipse sind halt doch andere Kaliber. Natürlich macht ein schlechter Programmierer mit JAVA schlechteren Code als ein guter PHP Programmierer - aber tendenziell wird PHP Code immer unsauberer sein als Java/.Net Code....PHP ist halt immer noch eine Scriptsprache die einem (zu) viele Fehler verzeit.

    Der Vorteil von PHP liegt halt ganz klar darin, daß es kostenlos und für kleine Anwendungen weit geeigneter ist.

  7. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ratti 11.01.05 - 22:43

    ott schrieb:
    > ja, scheint so, dass ihr einfach keine Ahnung
    > habt, in PHP wartbarten Code zu schreiben.. Und
    > sowas nennt sich dann Fachmann. Bin echt
    > beeindruckt.
    >
    > Man kann auch in Java schlecht wartbaren Code
    > schreiben. Hängt schliesslich und letztendlich
    > immer von den Fähigkeiten des
    > Programmierers/Coders ab.

    Prinzipiell richtig. Aber.

    Wenn ich irgendwas in perl anfange, dann geht das erstmal los mit

    use warnings;
    use strict;

    ...und dann fange ich überhaupt erst an zu denken.
    Sowas fehlt einfach in php - die Sprache (ich setze es fleissig ein) verführt einfach deutlich einfacher dazu, Mist zu bauen.

    Dazu liefern es die meisten Distributoren dann auch noch mit deaktivierten Warnings. ARGL! Wem glauben sie, damit einen Gefallen zu tun?

    Wer uninitialisierten Variablen so weit Tür und Tor öffnet, fordert natürlich Exploits heraus.

    Wie gesagt, ich verwende selbst php, soll kein bashing sein, aber so richtig Gold ist einiges nicht bei php.

    Gruß, Ratti

  8. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ott 12.01.05 - 07:21

    Hi,
    Du tust mir leid, wenn du kein ini_set('display_errors',1); und error_reporting(E_ALL); bei PHP machen kann :)

    Ja, das Ausschalten der warnings kannst Du aber auch in Perl machen.


    Und wer nicht denken oder planen kann, sollte generell die Finger von der Programmierung lassen.

    Ich hab nie gesagt, dass PHP fehlerlos ist oder bei sehr kritischen Unternehmensbereichen eingesetzt werden kann. Ich moechte ja z.B. nicht wirklich, dass meine Bank bei Transaktionen PHP einsetzt.

    Ich wollte eigentlich nur sagen, dass man nicht Programmierungen in einem Topf werfen kann, nur weil Leute nicht in der Lage sind, wartbaren Code zu schreiben (wozu gibt es die Klassen??)

    Man kann auch einiges in PHP automatisieren, so dass Klassen quasi von selber laufen.


    PHP hat auch gerad in seiner Einfachheit sehr an Beliebtheit gewonnen, in den letzten Jahren. Ich gebe natuerlich Kritikern recht (siehe, PHP-Nuke und Os_Commerce, beide sehr beliebt, leider total fehlerhaft..), dass noch viel getan werden muss, sowohl an PHP selber als auch bei den Programmierern.

    Ich denke mal, die Wahl der Programmiersprache haengt davon ab, welchen Zweck man erfüllen will. Und schlechte Programmierer gibt es ueberall..


    Gruss zum Wohle,
    Andreas

  9. Re: zum beispiel diese

    Autor: egal 12.01.05 - 16:49

    nette liste von internetseiten. diese liste zeigt aber keine unternehmenskritische anwendungen.
    ich glaube nicht das irgendeine versicherung, bank etc pp. irgendeine unternehmenskritische applikation auf basis von php benutzt. das wäre sehr dumm und gefährlich.


    mariechen mach dir nichts drauß, aber script-kiddys verstehen nicht den begriff "unternehmenskritisch"

  10. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ratti 13.01.05 - 19:35

    Moin,

    > Du tust mir leid, wenn du kein ini_set('display_errors',1); und
    > error_reporting(E_ALL); bei PHP machen kann :)

    So'n Spruch war ja wieder klar...
    Denk doch erst mal nach. Ich "kann" nicht nur, ich "hab" diese Settings. Natürlich.

    Aber:

    Erstens "kann" nicht jeder, zum Beispiel weil er auf seiner Webpräsenz schlicht und ergreifend nicht drankommt (Ja, .htaccess ist mir bekannt. Mein Provider lässt die z.B. überhaupt nicht zu.)

    Zweitens ist es unverantwortlich, daß diese Einstellungen nicht per default gesetzt sind.

    Und drittens: Ist dir mal aufgefallen, wieviel angeblich professionelle Software Warnings schmeisst, wenn du das tatsächlich aktivierst?


    Nein, das alles spricht nicht gegen die Sprache. Es spricht gegen die Community, die sich darum versammelt hat und Müll verb0rkt. Vergleich das z.B. mal mit der perl-Gemeinde.

    Gruß, Ratti

  11. Re: zum beispiel diese

    Autor: simon 23.02.05 - 15:20

    egal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nette liste von internetseiten. diese liste zeigt
    > aber keine unternehmenskritische anwendungen.
    > ich glaube nicht das irgendeine versicherung, bank
    > etc pp. irgendeine unternehmenskritische
    > applikation auf basis von php benutzt. das wäre
    > sehr dumm und gefährlich.
    >
    > mariechen mach dir nichts drauß, aber
    > script-kiddys verstehen nicht den begriff
    > "unternehmenskritisch"

    Falls es als "unternehmenskritisch" verstanden wird das ein Krankenhaus bei der Versorgung seiner Patienten PHP benutzt: Das Universitätsklinikum Heidelberg tut es mit Erfolg (siehe www.aidklinik.de)!!!

  12. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: cerberus 26.10.07 - 17:33

    ratti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > > Du tust mir leid, wenn du kein
    > ini_set('display_errors',1); und
    >
    > error_reporting(E_ALL); bei PHP machen kann :)
    >
    > So'n Spruch war ja wieder klar...
    > Denk doch erst mal nach. Ich "kann" nicht nur, ich
    > "hab" diese Settings. Natürlich.
    >
    > Aber:
    >
    > Erstens "kann" nicht jeder, zum Beispiel weil er
    > auf seiner Webpräsenz schlicht und ergreifend
    > nicht drankommt (Ja, .htaccess ist mir bekannt.
    > Mein Provider lässt die z.B. überhaupt nicht zu.)
    Kleiner Tip: Such dir nen besseren Provider
    > Zweitens ist es unverantwortlich, daß diese
    > Einstellungen nicht per default gesetzt sind.
    Warum denn??? Wenn man es nicht selber setzten kann, braucht man sich auch nicht Programmierer schimpfen
    > Und drittens: Ist dir mal aufgefallen, wieviel
    > angeblich professionelle Software Warnings
    > schmeisst, wenn du das tatsächlich aktivierst?
    Tja-Da hätten wir wieder das Thema: Schlechte Programmierer.
    >
    > Nein, das alles spricht nicht gegen die Sprache.
    > Es spricht gegen die Community, die sich darum
    > versammelt hat und Müll verb0rkt. Vergleich das
    > z.B. mal mit der perl-Gemeinde.
    Hab ich getan. Danke. Die PHP Community ist bei weiten hilfsbereiter.
    > Gruß, Ratti
    >
    Gruß, cerberus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51