Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Entwicklungssoftw…
  5. Thema

Zend Platform: PHP fit für den Unternehmenseinsatz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ott 11.01.05 - 11:27

    ja, scheint so, dass ihr einfach keine Ahnung habt, in PHP wartbarten Code zu schreiben.. Und sowas nennt sich dann Fachmann. Bin echt beeindruckt.

    Man kann auch in Java schlecht wartbaren Code schreiben. Hängt schliesslich und letztendlich immer von den Fähigkeiten des Programmierers/Coders ab.

    Gruss,
    Andreas

  2. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: donnerchen 11.01.05 - 11:35

    ich kann Andreas nur zustimmen. Schlecht porgrammieren kann man in jeder Sprache. Das kann ich dir auch in Java oder .NET vormachen.
    Allerdings kann man auch in PHP genau so gut wartbaren Code erstellen wie in jeder anderen Sprache. Liegt einfach nur am Können und der Disziplin des Programmierers. Obgleich ich zugeben muss, dass ich für verteilte Applikationen schon eher auf Java setzen würde weil die Sprache dafür einfach besser ausgelegt ist.
    Aber, man sollte nicht verachten, dass z.B. Yahoo zu PHP gewechselt ist, weil PHP eben recht schnell ist und man damit durchaus sicher, ordentlich und performant programmieren kann....

    *wink*
    Carsten

  3. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Anonymous 11.01.05 - 12:13

    > Schlecht porgrammieren kann man in jeder Sprache. Das kann ich dir auch in Java oder .NET vormachen.

    Das ist schon richtig, allerdings verleitet PHP viel eher als Java dazu, vermurksten Code zu schreiben. Besonders wenn man unter Zeitdruck arbeitet, dann greift man gerne in die Trickkiste (HTML/PHP-Gewusel). Und die automatische Erzeugung von Variablen ist auch nicht gerade der Hit (Stichwort: Tippfehler). Wenn die Applikationen klein und überschaubar sind, ist das kein Problem, aber wenn sie größer werden ...

    > Aber, man sollte nicht verachten, dass z.B. Yahoo zu PHP gewechselt ist

    Yahoo verwendet ja auch nur solche Features, die gut mit PHP zu realisieren sind.

  4. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ott 11.01.05 - 13:54

    Also Fazit:
    Man kann schlecht pauschalisieren, ob eine interpretierende Sprache nicht eher dem Unternehmensumfeld entspricht oder eine Lösung wie z.B. in C/Java/.NET ..

    Kommt halt auf das Einsatzgebiet an.

    Jeder soll halt nach seiner Farcon leben :)

    Gruss,
    Andreas

    PS: Jetzt, wo es PHP5 gibt, kann man auch nicht mehr pauschal sagen, dass diese Variablengebung bei PHP so einfach ist wie halt z.B. in PHP4. Man muss jetzt auch deklarieren.

  5. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Anonymous 11.01.05 - 15:29

    > PS: Jetzt, wo es PHP5 gibt, kann man auch nicht mehr pauschal sagen, dass diese Variablengebung bei PHP so einfach ist wie halt z.B. in PHP4. Man muss jetzt auch deklarieren.

    Wirklich? An anderer Stelle habe ich gelesen, dass PHP5 immer noch unter der Krankheit "automatisch deklarierte Variablen" leidet.

  6. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: Lukas 11.01.05 - 20:17

    da habt ihr beide Recht ... da kann man per Config festlegen :-)

    Zum Thema: ich entwickle auch in PHP5, mit Variablen-Deklaration und REGISTER_GLOBALS OFF... Dennoch, mit PHP5 hast du im Moment keine Chance so professionell zu entwickeln wie mit Java/.Net, da es keine vergleichbaren IDEs gibt... ich verwende Zend Studio: das ist schon ziemlich gut, aber Visual Studio/Eclipse sind halt doch andere Kaliber. Natürlich macht ein schlechter Programmierer mit JAVA schlechteren Code als ein guter PHP Programmierer - aber tendenziell wird PHP Code immer unsauberer sein als Java/.Net Code....PHP ist halt immer noch eine Scriptsprache die einem (zu) viele Fehler verzeit.

    Der Vorteil von PHP liegt halt ganz klar darin, daß es kostenlos und für kleine Anwendungen weit geeigneter ist.

  7. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ratti 11.01.05 - 22:43

    ott schrieb:
    > ja, scheint so, dass ihr einfach keine Ahnung
    > habt, in PHP wartbarten Code zu schreiben.. Und
    > sowas nennt sich dann Fachmann. Bin echt
    > beeindruckt.
    >
    > Man kann auch in Java schlecht wartbaren Code
    > schreiben. Hängt schliesslich und letztendlich
    > immer von den Fähigkeiten des
    > Programmierers/Coders ab.

    Prinzipiell richtig. Aber.

    Wenn ich irgendwas in perl anfange, dann geht das erstmal los mit

    use warnings;
    use strict;

    ...und dann fange ich überhaupt erst an zu denken.
    Sowas fehlt einfach in php - die Sprache (ich setze es fleissig ein) verführt einfach deutlich einfacher dazu, Mist zu bauen.

    Dazu liefern es die meisten Distributoren dann auch noch mit deaktivierten Warnings. ARGL! Wem glauben sie, damit einen Gefallen zu tun?

    Wer uninitialisierten Variablen so weit Tür und Tor öffnet, fordert natürlich Exploits heraus.

    Wie gesagt, ich verwende selbst php, soll kein bashing sein, aber so richtig Gold ist einiges nicht bei php.

    Gruß, Ratti

  8. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ott 12.01.05 - 07:21

    Hi,
    Du tust mir leid, wenn du kein ini_set('display_errors',1); und error_reporting(E_ALL); bei PHP machen kann :)

    Ja, das Ausschalten der warnings kannst Du aber auch in Perl machen.


    Und wer nicht denken oder planen kann, sollte generell die Finger von der Programmierung lassen.

    Ich hab nie gesagt, dass PHP fehlerlos ist oder bei sehr kritischen Unternehmensbereichen eingesetzt werden kann. Ich moechte ja z.B. nicht wirklich, dass meine Bank bei Transaktionen PHP einsetzt.

    Ich wollte eigentlich nur sagen, dass man nicht Programmierungen in einem Topf werfen kann, nur weil Leute nicht in der Lage sind, wartbaren Code zu schreiben (wozu gibt es die Klassen??)

    Man kann auch einiges in PHP automatisieren, so dass Klassen quasi von selber laufen.


    PHP hat auch gerad in seiner Einfachheit sehr an Beliebtheit gewonnen, in den letzten Jahren. Ich gebe natuerlich Kritikern recht (siehe, PHP-Nuke und Os_Commerce, beide sehr beliebt, leider total fehlerhaft..), dass noch viel getan werden muss, sowohl an PHP selber als auch bei den Programmierern.

    Ich denke mal, die Wahl der Programmiersprache haengt davon ab, welchen Zweck man erfüllen will. Und schlechte Programmierer gibt es ueberall..


    Gruss zum Wohle,
    Andreas

  9. Re: zum beispiel diese

    Autor: egal 12.01.05 - 16:49

    nette liste von internetseiten. diese liste zeigt aber keine unternehmenskritische anwendungen.
    ich glaube nicht das irgendeine versicherung, bank etc pp. irgendeine unternehmenskritische applikation auf basis von php benutzt. das wäre sehr dumm und gefährlich.


    mariechen mach dir nichts drauß, aber script-kiddys verstehen nicht den begriff "unternehmenskritisch"

  10. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: ratti 13.01.05 - 19:35

    Moin,

    > Du tust mir leid, wenn du kein ini_set('display_errors',1); und
    > error_reporting(E_ALL); bei PHP machen kann :)

    So'n Spruch war ja wieder klar...
    Denk doch erst mal nach. Ich "kann" nicht nur, ich "hab" diese Settings. Natürlich.

    Aber:

    Erstens "kann" nicht jeder, zum Beispiel weil er auf seiner Webpräsenz schlicht und ergreifend nicht drankommt (Ja, .htaccess ist mir bekannt. Mein Provider lässt die z.B. überhaupt nicht zu.)

    Zweitens ist es unverantwortlich, daß diese Einstellungen nicht per default gesetzt sind.

    Und drittens: Ist dir mal aufgefallen, wieviel angeblich professionelle Software Warnings schmeisst, wenn du das tatsächlich aktivierst?


    Nein, das alles spricht nicht gegen die Sprache. Es spricht gegen die Community, die sich darum versammelt hat und Müll verb0rkt. Vergleich das z.B. mal mit der perl-Gemeinde.

    Gruß, Ratti

  11. Re: zum beispiel diese

    Autor: simon 23.02.05 - 15:20

    egal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nette liste von internetseiten. diese liste zeigt
    > aber keine unternehmenskritische anwendungen.
    > ich glaube nicht das irgendeine versicherung, bank
    > etc pp. irgendeine unternehmenskritische
    > applikation auf basis von php benutzt. das wäre
    > sehr dumm und gefährlich.
    >
    > mariechen mach dir nichts drauß, aber
    > script-kiddys verstehen nicht den begriff
    > "unternehmenskritisch"

    Falls es als "unternehmenskritisch" verstanden wird das ein Krankenhaus bei der Versorgung seiner Patienten PHP benutzt: Das Universitätsklinikum Heidelberg tut es mit Erfolg (siehe www.aidklinik.de)!!!

  12. Re: Bemerkung eines Fachmanns

    Autor: cerberus 26.10.07 - 17:33

    ratti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > > Du tust mir leid, wenn du kein
    > ini_set('display_errors',1); und
    >
    > error_reporting(E_ALL); bei PHP machen kann :)
    >
    > So'n Spruch war ja wieder klar...
    > Denk doch erst mal nach. Ich "kann" nicht nur, ich
    > "hab" diese Settings. Natürlich.
    >
    > Aber:
    >
    > Erstens "kann" nicht jeder, zum Beispiel weil er
    > auf seiner Webpräsenz schlicht und ergreifend
    > nicht drankommt (Ja, .htaccess ist mir bekannt.
    > Mein Provider lässt die z.B. überhaupt nicht zu.)
    Kleiner Tip: Such dir nen besseren Provider
    > Zweitens ist es unverantwortlich, daß diese
    > Einstellungen nicht per default gesetzt sind.
    Warum denn??? Wenn man es nicht selber setzten kann, braucht man sich auch nicht Programmierer schimpfen
    > Und drittens: Ist dir mal aufgefallen, wieviel
    > angeblich professionelle Software Warnings
    > schmeisst, wenn du das tatsächlich aktivierst?
    Tja-Da hätten wir wieder das Thema: Schlechte Programmierer.
    >
    > Nein, das alles spricht nicht gegen die Sprache.
    > Es spricht gegen die Community, die sich darum
    > versammelt hat und Müll verb0rkt. Vergleich das
    > z.B. mal mit der perl-Gemeinde.
    Hab ich getan. Danke. Die PHP Community ist bei weiten hilfsbereiter.
    > Gruß, Ratti
    >
    Gruß, cerberus

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. DIS AG, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Jobware GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

    2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
      Timex Data Link im Retro-Test
      Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

      Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

    3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


    1. 12:30

    2. 12:04

    3. 11:34

    4. 11:22

    5. 11:10

    6. 11:01

    7. 10:53

    8. 10:40