1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Crysis 2: Heiße Action im…
  6. Thema

Leider Konsolenport ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Loolig 23.03.11 - 12:44

    >kann man auch genau anders herum sehen. ich sage, die konsolen behindern den
    >fortschritt am pc.

    ..ich denke genau das wollte er auch damit sagen.. ist ja auch kein großes Geheimnis..

    Was für Spiele wir wohl spielen würden wenn die Entwicklung nicht vor 5 Jahren gestoppt worden wäre..

  2. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Bill S. Preston 23.03.11 - 13:15

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich interessiert es sehr, was Du Dir darunter vorstellst. Das wäre eine
    > gute Diskussionsbasis.

    Ich weiß du hast nicht mich gefragt aber ich kann nicht anders. ;-)

    1. Keine Open World denn viele Käufer sind mittlerweile berufstätig und haben keine 4 Stunden + am Tag Zeit um alles zu erkunden. Lieber eine gute spannende Handlung, gerne auch relativ linear. Trotzdem sollte eine ordentliche Spielzeit zustande kommen.
    2. Kein Ranking/Leveln. Ich will ein FPS spielen und kein Rollenspiel. Ausserdem möchte ich in den 2 Stunden meiner kostbaren Zeit nicht von irgendwelchen High-Levels mit 150 Spielstunden eine Woche nach dem Game Release verballert werden.
    3. Eigene (Closed) Server ohne vom Publisher vorher fesgelegte übeteuerte Anbieter, (wie z.B. bei BFBC2 wo dann eine grafische Adminkonsole nochmal 5 Eur extra im Monat kostet. ->Abzocke!)
    4. LAN!!

  3. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.03.11 - 13:29

    Thompsen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich spiele Shooter nur noch auf der Konsole. Warum? Weil ich nicht jedes
    > halb Jahr meinen PC aufrüsten kann und will.

    Durch ständiges Wiederholen wird diese Behauptung nicht wahrer. Bisher gab es keinen einzigen Shooter, den man nicht auch mit einem drei oder sogar fünf Jahre alten PC hätte spielen können, vorausgesetzt, dieser war bei Anschaffung mindestens ein aktueller Mittelklasse-Rechner.

    Natürlich muss man dafür die Qualitätseinstellungen runterdrehen, was aber nicht so schlimm ist, denn schlimmstenfalls landet man auf dem Darstellungsniveau einer Konsole. ;-)

    Wer hingegen immer die beste Darstellung will, der gibt gerne etwas für Aufrüstung aus. Und wenn man sich dabei nicht allzu dämlich anstellt, hat man in der Laufzeit einer Konsolen nicht mehr ausgegeben, als den Konsolero die Anschaffung der neuen Konsolengeneration kostet; noch nicht einmal berücksichtigt die geringeren Anschaffungskosten für Spiele in dieser Laufzeit.

    Aufrüsten beim PC ist nicht zwingend, sondern eine Option.
    Die Nichtaufrüstbarkeit von Konsolen ist zwingend, denn hier fehlt die Option.

  4. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: widardd 23.03.11 - 13:47

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thompsen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich spiele Shooter nur noch auf der Konsole. Warum? Weil ich nicht jedes
    > > halb Jahr meinen PC aufrüsten kann und will.
    >
    > Durch ständiges Wiederholen wird diese Behauptung nicht wahrer. Bisher gab
    > es keinen einzigen Shooter, den man nicht auch mit einem drei oder sogar
    > fünf Jahre alten PC hätte spielen können, vorausgesetzt, dieser war bei
    > Anschaffung mindestens ein aktueller Mittelklasse-Rechner.
    >
    > Natürlich muss man dafür die Qualitätseinstellungen runterdrehen, was aber
    > nicht so schlimm ist, denn schlimmstenfalls landet man auf dem
    > Darstellungsniveau einer Konsole. ;-)
    absoluter nonsens. mal borderlands gespielt? nen x2 4400+ und ne hd5570 waren nicht genug um schatten aktivieren zu dürfen, einbrüche der fps auf unter 25 in regelmässigen abständen. (siehe steamforen)
    und borderlands ohne schatten, und in low quality sieht bei weitem schlimmer aus, als die konsolenversion.
    >
    > Wer hingegen immer die beste Darstellung will, der gibt gerne etwas für
    > Aufrüstung aus. Und wenn man sich dabei nicht allzu dämlich anstellt, hat
    > man in der Laufzeit einer Konsolen nicht mehr ausgegeben, als den Konsolero
    > die Anschaffung der neuen Konsolengeneration kostet; noch nicht einmal
    > berücksichtigt die geringeren Anschaffungskosten für Spiele in dieser
    > Laufzeit.
    >
    > Aufrüsten beim PC ist nicht zwingend, sondern eine Option.
    > Die Nichtaufrüstbarkeit von Konsolen ist zwingend, denn hier fehlt die
    > Option.

    ich empfehle mal das 100.000 einwohner savegame für anno 1404 venedig, welches im netz kursiert. da sieht man mal wie realistisch die sogenannten systemanforderungen sind. aber vorsicht, nur auf gepflegten systemen ausprobieren, einem freund ist dabei tatsächlich die graka abgeraucht. *g*

  5. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: cmi 23.03.11 - 13:50

    Loolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >kann man auch genau anders herum sehen. ich sage, die konsolen behindern
    > den
    > >fortschritt am pc.
    >
    > ..ich denke genau das wollte er auch damit sagen.. ist ja auch kein großes
    > Geheimnis..

    das würde ich mit einem klaren jein beantworten ;)

    im ernst: ich bin nämlich wirklich froh, dass die "faulen" entwickler sich seit einigen jahren mehr darauf konzentrieren (müssen), bestehende hardware auszureizen (wie es früher einmal war), anstatt einfach zu sagen "kauf dir halt die neue nvidia xyz blablub megahyperschnell und geh mit der zeit".

    vor einigen jahren war es tatsächlich so, dass eine grafikkarte nach ca. 1,5-2 jahren vollkommen veraltert war bzw. schon die nächste mittelklassegeneration leistungsmäßig identisch mit der "alten" topklasse war. diesen zeiten weine ich keine träne nach. das hat nix mit "sich nicht leisten können" zu tun - es war und ist einfach unvernünftig.

    wie gesagt: fortschritt ja, aber hardware und software sollten dabei hand in hand gehen und nicht aus zeitgründen einfach alles auf den konsumenten abgeschoben werden.

  6. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 23.03.11 - 13:56

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > absoluter nonsens. mal borderlands gespielt? nen x2 4400+ und ne hd5570
    > waren nicht genug um schatten aktivieren zu dürfen, einbrüche der fps auf
    > unter 25 in regelmässigen abständen. (siehe steamforen)
    > und borderlands ohne schatten, und in low quality sieht bei weitem
    > schlimmer aus, als die konsolenversion.

    a) Borderlands ist ein Konsolenport.
    b) Borderlands nutzt die UE3, welche bei anderen Spielen auch mit Schatten auf dem PC ganz wunderbar läuft (Beispiel Batman: Arkham Asylum).

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.03.11 - 14:39

    widardd schrieb:
    ---------------------------------------------------------
    > absoluter nonsens. mal borderlands gespielt? nen
    > x2 4400+ und ne hd5570 waren nicht genug um schatten
    > aktivieren zu dürfen, einbrüche der fps auf unter 25
    > in regelmässigen abständen. (siehe steamforen)
    > und borderlands ohne schatten, und in low quality
    > sieht bei weitem schlimmer aus, als die konsolenversion.

    Selbstverständlich kann man jede Portierung so unsauber vornehmen, dass sie auf der Zielplattform künstlich ausgebremst wird. Der Knackpunkt ist doch eher, dass Borderlands (Und ja, ich habe es gespielt ...) selbst bei maximaler Qualität nicht das zeigt, was man am PC nicht schon früher besser gesehen hätte. Zufällig habe ich übrigens eine Radeon HD 5770 in Gebrauch, und die schaffte das spielend - was evtl. damit zusammenhängen könnte, dass die Grafikkarte bei Verwendung eines Athlon X2 4400+ durch die CPU ausgebremst wird. Mehr als eine Radeon HD 4650 (um mal bei AMD/ATI zu bleiben) ist dafür komplett überdimensioniert und langweilt sich mehr oder weniger.

    > ich empfehle mal das 100.000 einwohner savegame
    > für anno 1404 venedig, welches im netz kursiert.
    > da sieht man mal wie realistisch die sogenannten
    > systemanforderungen sind.

    Magst Du mir auch noch verraten, inwiefern dieses Problem etwas damit zu tun hat, ob man aufrüstet oder nicht? :-)

  8. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: kevla 23.03.11 - 14:58

    Der Held vom Erdbeerfeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch ständiges Wiederholen wird diese Behauptung nicht wahrer. Bisher gab
    > es keinen einzigen Shooter, den man nicht auch mit einem drei oder sogar
    > fünf Jahre alten PC hätte spielen können, vorausgesetzt, dieser war bei
    > Anschaffung mindestens ein aktueller Mittelklasse-Rechner.
    >
    > Natürlich muss man dafür die Qualitätseinstellungen runterdrehen, was aber
    > nicht so schlimm ist, denn schlimmstenfalls landet man auf dem
    > Darstellungsniveau einer Konsole. ;-)

    die behauptung stimmt, du machst nur etwas ganz anderes daraus, indem du im nachsatz vorschlägst, die grafik runterzuschrauben...äpfel, birnen?!?

    > Wer hingegen immer die beste Darstellung will, der gibt gerne etwas für
    > Aufrüstung aus. Und wenn man sich dabei nicht allzu dämlich anstellt, hat
    > man in der Laufzeit einer Konsolen nicht mehr ausgegeben, als den Konsolero
    > die Anschaffung der neuen Konsolengeneration kostet; noch nicht einmal
    > berücksichtigt die geringeren Anschaffungskosten für Spiele in dieser
    > Laufzeit.

    hahahahahaha, ich hab seit über 5 jahren ne xbox 360. damals für 300 gekauft. zu beginn hättest du gut nen 1000er ausgeben können, um diese grafik aufm pc hinzubekommen. für 300 bekommst du grad mal mainboard, cpu und ram..wenn du sparst vielleicht noch ne mini garfikkarte..

    was ihr immer für scheisse erzählt, nur damit ihr recht behaltet (in eurer welt), ich checks nich..

  9. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: DER GORF 23.03.11 - 15:25

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > hahahahahaha, ich hab seit über 5 jahren ne xbox 360. damals für 300
    > gekauft. zu beginn hättest du gut nen 1000er ausgeben können, um diese
    > grafik aufm pc hinzubekommen. für 300 bekommst du grad mal mainboard, cpu
    > und ram..wenn du sparst vielleicht noch ne mini garfikkarte..

    Ja, als die Xbox360 auf den Markt kam (wann war das? 2004?) war das tatsächlich so. Ein halbes Jahr später schon nicht mehr, noch ein halbes Jahr später war jeder Mittelklasse PC genau so gut und noch ein Jahr später hat man Systeme mit (theoretisch) mehr als genug Leistung um alle Xbox360 Spiele besser und schneller laufen zu lassen als auf der Xbox360 und das für nur unwesentlich mehr € als die XboX360 damals noch gekostet hat. Und es ist mittlerweile einfach so, dass schlechte Performance bei Xbox zu PC Ports fast ausschließlich auf schlechte Portierung zurückzuführen ist.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  10. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.03.11 - 15:30

    kevla schrieb:
    -----------------------------------------------------------
    > die behauptung stimmt, du machst nur etwas ganz anderes
    > daraus, indem du im nachsatz vorschlägst, die grafik
    > runterzuschrauben...äpfel, birnen?!?

    Mein Güte, so schwer von Begriff kann man doch bald nicht sein, oder? - Selbstverständlich ist ein neuer Shooter auch auf einem alten PC spielbar, und selbstverständlich muss man dabei Einbußen hinnehmen. Der Knackpunkt ist aber, dass diese Einbußen eben nicht dafür sorgen, dass die Grafik schlechter wäre als auf einer Konsole.

    Ausnahme: Portierungen von Konsolen. Diese sind teilweise derart spezifisch auf die jeweilige Konsole optimiert, dass die (schlechte) Portierung trotz ihrer Grafik von gestern einen PC von heute überfordert.

    > hahahahahaha, ich hab seit über 5 jahren ne xbox 360. damals für 300
    > gekauft. zu beginn hättest du gut nen 1000er ausgeben können, um diese
    > grafik aufm pc hinzubekommen.

    Für 300 Euro bekam man auch vor 5 Jahren eine Mittelklasse-Grafikkarte (beispielsweise aus der Geforce-8-Serie) für unter 150 Euro, eine dazu passende CPU bereits für rund 70 Euro und Mainboards für rund 50 Euro. Arbeitsspeicher war spottbillig, 2 GB DDR2 bekam man für 30 Euro hinterher geschmissen. Für 300 Euro konnte man also problemlos den heimischen Arbeits-PC zu einer Spieleplattform umrüsten, welche die Xbox 360 locker übertrumpfte.

    1000 Euro musste man nicht einmal dann ausgeben, wenn man sich seinen "Gaming-PC" mit allerhand nutzlosen Kinkerlitzchen unbedingt im Blödmarkt kaufen wollte oder beim Selbstbau unbedingt etwas für den Schwanzvergleich auf dem Schulhof herauskommen sollte. Und das war vor fünf Jahren! Heute ...

    > für 300 bekommst du grad mal mainboard, cpu und ram..
    > wenn du sparst vielleicht noch ne mini garfikkarte..

    ... zeugen Aussagen wie diese nur davon, dass Du in Sachen PC-Hardware (oder doch zumindest von deren Preisgefüge) unzureichend informiert bist und daher, wenn Du daran nichts ändern willst, besser bei Deiner Xbox bleibst. Und das meine ich nicht als Beleidigung, denn ich erkenne den Wert von Spielkonsolen durchaus an und halte den PC auch nicht für die überlegene Plattform. Aber wenn haarsträubender Unfug erzählt wird, ist eine Richtigstellung angebracht.

    > was ihr immer für scheisse erzählt, nur damit ihr recht behaltet (in eurer
    > welt), ich checks nich..

    Der letzte Teilsatz bringt es womöglich auf den Punkt. ;-)

  11. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Prypjat 23.03.11 - 15:40

    Bill S. Preston schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß du hast nicht mich gefragt aber ich kann nicht anders. ;-)

    Das ist schon okay! Ich bin immer wieder froh, wenn sich Themen nicht im Sand verlaufen und andere sich daran beteiligen.

    > 1. Keine Open World denn viele Käufer sind mittlerweile berufstätig und
    > haben keine 4 Stunden + am Tag Zeit um alles zu erkunden.

    Genau! Deswegen verstehe ich auch nicht, wenn sich immer alle über Schlauchartige Level beschweren. Das hat doch nichts damit zu tun, dass der Zocker vor der Glotze/Monitor zu dumm ist den Weg zu finden. Es dient dem Design und soll das Spielgeschehen nicht unnötig ausdehnen. Als Beispiel würde ich jetzt Far Cry 2 nennen. Am Anfang fand ich das Spiel noch toll, aber dann hat man sehr schnell gemerkt, dass das ewige rumgefahre einfach nur Öde ist und das ständige Spawnen der Gegner an Kreuzungen nur lästig ist.

    > Lieber eine gute spannende Handlung, gerne auch relativ linear. Trotzdem sollte eine
    > ordentliche Spielzeit zustande kommen.

    Ich fand die Spielzeit von Singularity eigentlich ganz gut. Es gab ja auch Shooter, bei denen man dachte: "Hört das denn niemals auf?" Wenn die Handlung sehr Spannend ist, kann das Spiel auch länger dauern. Zwischen 15 und 20 Stunden wären wirklich schön.

    > 2. Kein Ranking/Leveln. Ich will ein FPS spielen und kein Rollenspiel.
    > Ausserdem möchte ich in den 2 Stunden meiner kostbaren Zeit nicht von
    > irgendwelchen High-Levels mit 150 Spielstunden eine Woche nach dem Game
    > Release verballert werden.

    Im Singleplayer kann es ruhig Charakterverbesserungen geben. Der Char muss in der Story ja an Erfahrung gewinnen oder? Aber im MP möchte ich persönlich gute Ausgewogene Shooterkost und nicht einseitigen Headshot Einheitsbrei.

    > 3. Eigene (Closed) Server ohne vom Publisher vorher fesgelegte übeteuerte
    > Anbieter, (wie z.B. bei BFBC2 wo dann eine grafische Adminkonsole nochmal 5
    > Eur extra im Monat kostet. ->Abzocke!)

    Die Kastration der Möglichkeit eigene Server aufzusetzen ist sowieso die größte Frechheit, die sich die Publisher/Entwickler ausgedacht haben. Und von DLCs halte ich gar nichts, weil sie meistens nicht zur Relation des Geldes stehen, welches dafür verlangt wird. Publisher sollten den Kunden lieber mit diesen Zusätzen eine Freude machen und sie zugleich an sich binden. Die Community sollte zudem besser unterstützt werden, denn nur so verbreitet sich ein Spiel optimal und lebt auch lange.

    > 4. LAN!!

    Amen Bruder!
    Das geht mir auch auf den Kranz, dass der LAN Modus ständig weg kastriert wird. Jeder Publisher möchte mir ein Kundenkonto andrehen und wenn ich mal eine Private LAN Organisiere und keine Fette Leitung vorhanden ist, ist man in den Arsch gekniffen.

  12. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: vulkman 23.03.11 - 15:42

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielt eigentlich irgendjemand ernsthaft shooter auf der Konsole? Ich mein,
    > das muss doch richtig richtig scheiße sein... :o

    Kommt drauf an, was Du unter "ernsthaft" verstehst, aber irgendwer muss die 8 Mio. verkaufen Black Ops Kopien ja spielen, und PC Spieler sind's zumindest laut NPD eher nicht, für PC wurden nur < 400.000 Kopien (< 5%) verkauft...

  13. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: DER GORF 23.03.11 - 15:58

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau! Deswegen verstehe ich auch nicht, wenn sich immer alle über
    > Schlauchartige Level beschweren. Das hat doch nichts damit zu tun, dass der
    > Zocker vor der Glotze/Monitor zu dumm ist den Weg zu finden. Es dient dem
    > Design und soll das Spielgeschehen nicht unnötig ausdehnen. Als Beispiel
    > würde ich jetzt Far Cry 2 nennen. Am Anfang fand ich das Spiel noch toll,
    > aber dann hat man sehr schnell gemerkt, dass das ewige rumgefahre einfach
    > nur Öde ist und das ständige Spawnen der Gegner an Kreuzungen nur lästig
    > ist.

    Naja, so Schlauchlevel sind schon Arg langweilig, wenn ein Level in einem Börogebäude oder einem Wohnviertel stattfinden soll, warm kann man dann nicht einfach selbiges da hin setzen? Das ist dann einfach eine Location die ist groß genug um Spaß zu machen aber nicht so groß das man sich darin verläuft und vor Langeweile aufhört.

    Und ja, Gegner endlos Spawns sind einfach nur nervtötend und langweilig.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  14. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Siltas 23.03.11 - 16:06

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielt eigentlich irgendjemand ernsthaft shooter auf der Konsole? Ich mein,
    > das muss doch richtig richtig scheiße sein... :o


    Ehrlich gesagt, finde ich Shooter auf der Konsole spassiger. Ja, sie haben eine andere Zielgruppe als Shooter auf dem PC, aber sind dafür oft weniger Standardkost.

    Wenn ich zurückschaue, habe ich auf PC einige gute Shooter gespielt. Sobald ich aber durch war oder die mir langweilig wurde, habe ich sie beiseite gelegt und vergessen.

    Wenn ich hingegen an ein Perfect Dark (N64) oder Time Splitters 2+3 (NGC) denke, habe ich viel bessere Erinnerungen. An die Steuerung gewöhnt man sich. Sie wird nie so präzise und schnell sein wie auf dem PC, aber sobald man sich eingespielt hat ist es imo viel gemütlicher.
    Und der Charme den z.B. ein TimeSplitters hat, ist bei PC-Shootern eher selten. Auch die Multiplayer-Matches im Splitscreen waren um ein vielfaches spassiger als jeder PC-Shooter den ich online gespielt habe.

    Also ja, einige Shooter auf Konsole haben mir viele schöne Momente bereitet. Shooter auf PCs hingegen sind meist nicht mehr als eine nette Beschäftigung zwischendurch für mich.

    Und ja, ich weiss, dass nicht alle die gleiche Ansprüche an einen Shooter stellen wie ich. Aber es existieren auch Leute wie ich (mittlerweile eher Casual-Gamer aber früher Dauerzocker), die mehr mit Konsolenshooter anfangen können.

  15. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 23.03.11 - 16:06

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, so Schlauchlevel sind schon Arg langweilig, wenn ein Level in einem
    > Börogebäude oder einem Wohnviertel stattfinden soll, warm kann man dann
    > nicht einfach selbiges da hin setzen? Das ist dann einfach eine Location
    > die ist groß genug um Spaß zu machen aber nicht so groß das man sich darin
    > verläuft und vor Langeweile aufhört.

    Ich mag mich irren, aber hatten Max Payne 1+2 nicht auch irgendwie "Schlauchlevels"? Oder auch Half Life 1+2. Besonders bei Ersterem hat mich das damals nicht gestört, im Gegenteil gehört Max Payne immernoch zu meinen Lieblingsshootern überhaupt. Die Schlauchlevel für sich sind vielleicht eben auch nicht das Problem, das drum herum muss eben auch stimmen...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  16. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Prypjat 23.03.11 - 16:10

    widardd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > absoluter nonsens. mal borderlands gespielt? nen x2 4400+ und ne hd5570
    > waren nicht genug um schatten aktivieren zu dürfen, einbrüche der fps auf
    > unter 25 in regelmässigen abständen. (siehe steamforen)
    > und borderlands ohne schatten, und in low quality sieht bei weitem
    > schlimmer aus, als die konsolenversion.


    Das ist doch keine Graka, dass ist doch ein Türkeil.
    Ich dachte wir reden hier von Mittelklasse und nicht low, low, low Budget Karten.
    Wenn die Oberklassekarten ab 400€ aufwärts Kosten, dann liegen Mittelklassekarten bestimmt nicht unter der 150€ Grenze.


    > ich empfehle mal das 100.000 einwohner savegame für anno 1404 venedig,
    > welches im netz kursiert. da sieht man mal wie realistisch die sogenannten
    > systemanforderungen sind. aber vorsicht, nur auf gepflegten systemen
    > ausprobieren, einem freund ist dabei tatsächlich die graka abgeraucht. *g*

    Also ich zocke ja nun schon sehr lange, aber warum bitte sollte eine Graka dabei abrauchen? Dann muss doch irgend etwas nicht damit in Ordnung gewesen sein. Eine Grafikkarte kann doch nicht mehr Berechnen, als sie Leistung zur Verfügung hat. Dann war bestimmt der Lüfter nicht in Ordnung und sie starb den Hitzetod.

  17. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: Prypjat 23.03.11 - 16:13

    Genau das meine ich. Wenn die Location stimmig ist, die Fetzen fliegen und die Geschichte auch noch hin haut, dann können auch Schlauchlevel Fun machen.
    Von der Grandiosen Inszenierung rund um Max Payne lebte das Spiel ja auch. Wäre der Char bescheiden und die Geschichte 08/15, hätte das ganz anders ausgesehen.

  18. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: DER GORF 23.03.11 - 16:14

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag mich irren, aber hatten Max Payne 1+2 nicht auch irgendwie
    > "Schlauchlevels"? Oder auch Half Life 1+2. Besonders bei Ersterem hat mich
    > das damals nicht gestört, im Gegenteil gehört Max Payne immernoch zu meinen
    > Lieblingsshootern überhaupt. Die Schlauchlevel für sich sind vielleicht
    > eben auch nicht das Problem, das drum herum muss eben auch stimmen...

    ... Es gibt tatsächlich gute Schlauchlevel Shooter. Aber außer den genannten fallen mir da gerade gar keine anderen ein. Und waren doch alles AAA Titel, oder?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  19. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 23.03.11 - 16:22

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Es gibt tatsächlich gute Schlauchlevel Shooter. Aber außer den
    > genannten fallen mir da gerade gar keine anderen ein. Und waren doch alles
    > AAA Titel, oder?

    NOLF 1+2 haben mir auch gut gefallen, besonders Teil 2. Allerdings waren die nicht ganz so "schlauchig", wenn auch immernoch weit entfernt von einer "Open World"...

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  20. Re: Leider Konsolenport ...

    Autor: DER GORF 23.03.11 - 16:29

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > NOLF 1+2 haben mir auch gut gefallen, besonders Teil 2. Allerdings waren
    > die nicht ganz so "schlauchig", wenn auch immernoch weit entfernt von einer
    > "Open World"...

    Das habe ich nie gespielt, da hat mich irgendwie schon die ganze Aufmachung abgestoßen, kA warum.

    Ich meine ja nicht, dass Open World unbedingt sein muss, nur diese Schlauchlevel langweilen mich einfach. Da muss ich mich jedes al über die Faulheit der Leveldesigner aufregen. :/

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. SCHMIDT + HAENSCH GmbH & Co., Berlin
  3. Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH, Rostock
  4. HITS gGmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Black P10 5TB für 98,56€, Snakebyte Gaming Seat Evo für 139,94€, Thrustmaster TX...
  2. 299,90€
  3. täglich Hardware zu gewinnen
  4. (u. a. Cooler Master MasterCase H100 PC-Gehäuse für 44,72€, Taotronics Over-Ear-Kopfhörer für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de