Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Evo 3D: Android-Smartphone mit 3D…

was gibts da noch zu meckern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was gibts da noch zu meckern?

    Autor: RazorHail 23.03.11 - 13:11

    also mir fällt echt nicht mehr ein was an dem ding noch fehlen könnte.....

    dual core, 1 gig ram, 3d( für die die es brauchen), sense

    und es ist von htc - d.h. bootloader lässt sich leicht unlocken




    hoffentlich kommt es in deutschland auf dem markt

  2. Re: was gibts da noch zu meckern?

    Autor: 412.- 23.03.11 - 13:13

    Dann unlock mal bitte den 1er, danke!

  3. Re: was gibts da noch zu meckern?

    Autor: eiskonfekt 23.03.11 - 13:26

    Was bei dem Ding fehlt? Ein ordentlicher interner Speicher. 4GB sind schon dürftig. Klar kann man ihn mit einer externen Karte aufstocken, aber 8GB hätten es intern schon sein dürfen

  4. Re: was gibts da noch zu meckern?

    Autor: RazorHail 23.03.11 - 13:49

    eiskonfekt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bei dem Ding fehlt? Ein ordentlicher interner Speicher. 4GB sind schon
    > dürftig. Klar kann man ihn mit einer externen Karte aufstocken, aber 8GB
    > hätten es intern schon sein dürfen


    was packst du denn alles auf dem internen speicher???
    nur apps - sonst nichts

    meiner meinung nach reichen 1gig schon locker aus

  5. Re: was gibts da noch zu meckern?

    Autor: scorpa1 23.03.11 - 14:18

    wie wärs mit einer >ausgereiften< 3D technik?
    ich kann nicht beurteilen, wie das mit blickwinkeln usw. bei dem 3d display ist, aber ich stell mir das eher nervig vor.

    ach ja, ich hätte dann noch gerne einen vollformatbildsensor (für die, die es brauchen :D )

  6. Re: was gibts da noch zu meckern?

    Autor: Lutze5111 23.03.11 - 14:27

    wie siehts aus, evtl. auch mal an eine vernünftige Business Version rausbringen?

    - Ordenlichen Terminkalender der mit Exchange zusammenarbeitet
    - keine so krächzende Freisprechfunktion
    - besseren Empfang
    - rSAP fehlt
    - ein Akku der auch den ganzen Tag über durchhält

    ich kann nur vom Desire HD reden, aber das hier wird ähnlich sein. Mit fallen da noch ein paar Punkte ein, aber ick hab keene Lust mehr.

    Lutze

  7. Re: was gibts da noch zu meckern?

    Autor: sparvar 23.03.11 - 17:50

    -> blackberry? wenn du so busi bist ;)

  8. Re: was gibts da noch zu meckern?

    Autor: WinMo4tw 24.03.11 - 02:00

    Der Akku hat 1750mAh, das langt doch ein Weilchen.
    Was genau meinst du am Kalender sei nicht ordentlich? Die Sync mit Exchange klappt hier hervorragend (Incredible S). Gut, es gibt keine Aufgaben, aber die will Microsoft wohl loswerden, gibt es ja unter Windows Phone 7 auch nicht mehr, wird also bald aussterben. Das gleiche kann man auch bei Kategorien etc vermuten.
    Das rSAP fehlt in der Tat. Das ist irgendwie wenig "smartphonelike". Konnten ja WinMo und Symbian schon vor Urzeiten.
    Bei den Bautiefen wird es auch mal etwas blechern, da ist kaum ein Kraut gegen gewachsen. Merke: Nächstes Mal lieber ein etwas dickeres Gerät kaufen. Zumindest sollte der Lautsprecher auch möglichst an der dicksten Stelle verbaut sein.

    Auf jeden Fall ein nettes Teil. Für mich aber bitte ohne diesen 3D-Unsinn und dafür ausgereift, mit rSAP natürlich. ;)
    Darüber hinaus? Kleinigkeiten. Headset mit Klinkeanschluss nach der FB - die bitte mit Lautstärkeregelung - um alternative Standardkopfhörer nutzen zu können und dennoch nicht auf den Komfort einer FB verzichten muss.

    MfG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. afb Application Services AG, München
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30