1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opensource-DVD: Mit Firefox 4.0 und…

Optische Medien sind defacto tot,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Optische Medien sind defacto tot,

    Autor: Neuschwabenland 23.03.11 - 17:47

    es lebe das Internet.

  2. Re: Optische Medien sind defacto tot,

    Autor: Himmerlarschundzwirn 24.03.11 - 07:22

    Komisch, meine leben noch. Was mache ich falsch?

  3. Re: Optische Medien sind defacto tot,

    Autor: zZz 24.03.11 - 09:02

    fänd es auch sinnvoller, wenn man das nicht für eine cd/dvd bewerben würde, sondern für wiederverwendbare medien wie sticks

  4. Re: Optische Medien sind defacto tot,

    Autor: Freitagsschreiberling 24.03.11 - 13:05

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fänd es auch sinnvoller, wenn man das nicht für eine cd/dvd bewerben würde,
    > sondern für wiederverwendbare medien wie sticks

    Wenn Du mit vielen Programmen und Versionen bei vielen verschiedenen Kunden arbeitest, kann es durchaus Sinn machen, die installierte Version nochmal da vor ort zu haben. Erspart das heraussuchen, nachforschen und die irgendwann einmal platzende Festplatte, weil Du ja jede Drecks-Version speichern musst. Auf Deiner eigenen, mitgebrachten Platte meine ich, USB-Stick reicht da nicht weit. Kommt einfach auf die Umgebungen an, mit denen Du zu tun hast.

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. R-Biopharm AG, Darmstadt
  3. thyssenkrupp AG, Oberhausen
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 2,79
  3. 39,99€
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Gute Nacht: Spielen und schlafen im Atari Hotel
    Gute Nacht
    Spielen und schlafen im Atari Hotel

    Der Ruf von Atari bei Gamern ist mindestens angeschlagen, trotzdem sind Spieler die Hauptzielgruppe für eine neue Hotelkette. Vorerst sind acht Häuser in den USA geplant, zumindest einige sollen Platz für E-Sport-Veranstaltungen bieten.

  2. Chris Lattner: LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist
    Chris Lattner
    LLVM-Gründer wechselt zu RISC-V-Spezialist

    Der Gründer des Compiler-Projekts LLVM, Chris Lattner, ist künftig für das Platform Engineering der RISC-V-Spezialisten Sifive zuständig. Zuvor war Lattner bei Apple, Tesla und Google.

  3. Mondflüge, Marsflüge, Raumstation: Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang
    Mondflüge, Marsflüge, Raumstation
    Chinesisches Raumforschungsprogramm kommt wieder in Gang

    Nach dem erfolgreichen Start einer Langer-Marsch-5-Rakete soll noch dieses Jahr ein neues chinesisches Raumschiff getestet und der Aufbau der Raumstation vorbereitet werden. Mit Huoxing-1 sollen ein Orbiter und ein Rover zum Mars fliegen und Chang'E 5 soll Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.


  1. 10:32

  2. 09:52

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:14

  7. 06:29

  8. 17:19