Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cybermobbing: iSharegossip kommt…

"Ey mann mach mal iShareGossip"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Ey mann mach mal iShareGossip"

    Autor: Groundhog Day 23.03.11 - 23:11

    Oder wie darf man sich das vorstellen? Woher wissen denn überhaupt so viele Deppen die URL der Seite? Es muss sich wohl um eine Singularität in Berlin handeln, hmm?

    Glückwunsch, jetzt kennen sie noch mehr Deppen. Weiß zwar nicht wer alles golem.de liest, aber wenn man sich so im Forum umguckt - mit Sicherheit nicht nur gebildete, intelligente Menschen -.-

  2. Re: "Ey mann mach mal iShareGossip"

    Autor: DrKrieger 23.03.11 - 23:35

    Groundhog Day schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder wie darf man sich das vorstellen? Woher wissen denn überhaupt so viele
    > Deppen die URL der Seite? Es muss sich wohl um eine Singularität in Berlin
    > handeln, hmm?
    >
    > Glückwunsch, jetzt kennen sie noch mehr Deppen. Weiß zwar nicht wer alles
    > golem.de liest, aber wenn man sich so im Forum umguckt - mit Sicherheit
    > nicht nur gebildete, intelligente Menschen -.-

    Auf Rechtschreibung wird auf dieser Seite gänzlich verzichtet.
    Niveau: Sonderschule

    Les' einfach mal ein paar Beiträge, da weiss man gleich wes Geistes Kind dieser Pöbel ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.11 23:37 durch DrKrieger.

  3. Re: "Ey mann mach mal iShareGossip"

    Autor: Hello_World 24.03.11 - 03:13

    DrKrieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Les' einfach mal ein paar Beiträge, da weiss man gleich wes Geistes Kind
    > dieser Pöbel ist.
    Sagt einer, der nicht in der Lage ist, den Imperativ von "lesen" korrekt zu bilden.

  4. Re: "Ey mann mach mal iShareGossip"

    Autor: Bigsteven 24.03.11 - 05:48

    Ist das nicht "Lies"?

    Eigentlich soll man ja in einer Diskussion auf den Inhalt achten und nicht so pedantich auf die Rechtschreibung.

    Was diese Pöbelseite angeht ist sie ein weiterer Kieselstein auf dem Weg zur Verrohung im gegenseitigem Umgang miteinander. Der war auch vorher schon so schlimm. Nur hat er jetzt eine neue mediale Dimension erreicht. Die beste Art, auf so etwas zu reagieren wäre, es zu ignorieren. Bei dieser Seite ist das Kind leider schon im Brunnen. Jetzt kann man nur noch die Symptome bekämpfen.

    ---------------------------
    Es gibt keinen Löffel...

  5. Re: "Ey mann mach mal iShareGossip"

    Autor: Tobias Claren 25.03.11 - 10:25

    Ich würde ja aus reinem Ablehnen solcher Maßnahmen Werbung für die machen.
    Am besten groß Ausdrucken und hinter die Autoscheiben kleben und vor einer Schule parken.

    Evtl. Ausdrucke zu der Schule dazu kleben.
    Falls nötig die Namen darin unkenntlich gemacht, aber mit dem Hinweis dass sie auf der Seite zu lesen sind.
    So dürfte auch die Polizei (vor Ort) nichts machen können.
    Außerdem könnte es den Anreiz fördern die Seite zu besuchen.

    Um direkt die Unterseite zu erreichen, könnte man eine Kurz-URL abdrucken.

    Denkbar wäre auch ein bedienbarer Bildschirm hinter der Scheibe.
    http://www.indyarocks.com/videos/Low-cost-DIY-Multi-Touch-Screen-1430940

    Das geht auch ohne die IR-LEDs seitlich der Scheibe, indem stattdessen ein IR-Strahler von innen auf die Scheibe strahlt.
    Die Kamera sieht dann zwar auf der gesammten Fläche eine Reflektion den IR-Lichtes, aber wenn man von außen drauffasst wird die Stelle heller.
    Es werden also nicht die hellen Punkte an sich festgestellt, sondern die helleren Punkte in einer ausgeleuchteten Fläche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  2. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.

  3. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.


  1. 18:00

  2. 16:19

  3. 15:42

  4. 15:31

  5. 15:22

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:39