Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SilentCool: Auch Asus kühlt…

Der neue Trend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der neue Trend...

    Autor: Kritiker 27.07.05 - 16:40

    ... geht somit zu leisen Grafikkarten und BigTower-Gehäusen, in denen man dann die Supadupamega-Heatpipe XL einsetzen kann.
    Für Overclocker wird dann ein Anbau fällig, der "Erker 1.0" bietet alles was man braucht -mehr Platz, ein Fenster und bei einem Aufpreis von 10,-€ auch die XL-Home-Version mit geblümten Vorhängen.

    Hach..., ich freu mich!

  2. Re: Der neue Trend...

    Autor: quote 27.07.05 - 16:56

    Kritiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... geht somit zu leisen Grafikkarten und
    > BigTower-Gehäusen, in denen man dann die
    > Supadupamega-Heatpipe XL einsetzen kann.
    > Für Overclocker wird dann ein Anbau fällig, der
    > "Erker 1.0" bietet alles was man braucht -mehr
    > Platz, ein Fenster und bei einem Aufpreis von
    > 10,-€ auch die XL-Home-Version mit geblümten
    > Vorhängen.
    >
    > Hach..., ich freu mich!


    ich sehe das nicht so kritisch.
    der anwender im allgemeinen möchte einen schnellen, leisen rechner haben. schnell heisst leider auch mittlerweile zumindest warm *leider auch oftmals mehr*
    durch einen lüfter lässt sich das natürlich beheben, aber nebst lautstärke und stromverbrauch bleibt dennoch die unsicherheit, ob das reicht, sobald viele komponenten im rechnergehäuse sind. (z.b. sli, cd-rom, brenner, 2 oder mehr platten, sonstige pci-karten, ...)
    von daher ist das schon sinnvoll.

    im büro-computer bereich versuchen anbieter wie hp und co übrigens auch lüfter zu umgehen. deren passiven kühlkörper sind mittlerweile gross genug, um jemanden zu erschlagen

  3. Re: Der neue Trend...

    Autor: Martin F. 27.07.05 - 21:53

    quote schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > im büro-computer bereich versuchen anbieter wie hp
    > und co übrigens auch lüfter zu umgehen. deren
    > passiven kühlkörper sind mittlerweile gross genug,
    > um jemanden zu erschlagen

    Eigentlich könnte man ja auch seinen PC direkt an den Heizungswasserkreislauf anschließen, die Größe der Kühlkörper müsste ausreichen :) Man darf halt bloß nicht noch die eigentliche Heizung anstellen, aber das dürfte bei genügend "großen" Computern auch nicht mehr nötig sein. Mal sehen was die Zukunft bringt ^^

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. DT Netsolution GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 369€ + Versand
  3. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19