Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Vista Beta 1 veröffentlicht

**Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: Woody 27.07.05 - 22:17

    Hi Alle

    WAS ABER FÜR EINE INNOVATION!!!!!! Virtual Folder................... @@!!!!???!! Gab es das nicht seit langem in BeOS, dass man Queries als Templates speichern kann????? können sich M$ Entwickler überhaupt was selber ausdenken??

  2. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: gbl 27.07.05 - 22:22

    Woody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi Alle
    >
    > WAS ABER FÜR EINE INNOVATION!!!!!! Virtual
    > Folder................... @@!!!!???!! Gab es das
    > nicht seit langem in BeOS, dass man Queries als
    > Templates speichern kann????? können sich M$
    > Entwickler überhaupt was selber ausdenken??


    Wozu, die OpenSource Leute verschanken ja Ihre Ideen.

  3. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: michi 27.07.05 - 22:29

    gbl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Woody schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi Alle
    > > WAS ABER FÜR EINE
    > INNOVATION!!!!!! Virtual
    >
    > Folder................... @@!!!!???!! Gab es
    > das
    > nicht seit langem in BeOS, dass man
    > Queries als
    > Templates speichern kann?????
    > können sich M$
    > Entwickler überhaupt was
    > selber ausdenken??
    >
    > Wozu, die OpenSource Leute verschanken ja Ihre
    > Ideen.
    @gbl das lass ich mal besser unkommentiert.
    @Woody diie Idee an sich ist nicht neu - warum sollte man MS verbieten gute Ideen aufzunehmen. Ob man deswegen Windows Vista einsetzt (was sowieso wieder 90% aller Heimnutzer tun wird) ist eine andere Frage.

  4. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: nab1944 27.07.05 - 22:37


    > @Woody diie Idee an sich ist nicht neu - warum
    > sollte man MS verbieten gute Ideen aufzunehmen. Ob
    > man deswegen Windows Vista einsetzt (was sowieso
    > wieder 90% aller Heimnutzer tun wird) ist eine
    > andere Frage.

    ...weil sie es vorinstalliert auf ihrem aldi pc bekommen...


  5. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: RPGamer 27.07.05 - 23:13

    nab1944 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...weil sie es vorinstalliert auf ihrem aldi pc
    > bekommen...


    Ich glaube er meinte ob DAS jetzt der Kaufgrund sein wird...
    Ansonsten gibts da ja noch ne Menge andere!

    Und ja, es ist auf jedem Aldi-PC und jedem Dell-PC und jedem XYZ-PC... und warum? Weil MacOS wohl derzeit nur für Apple-Rechner ist und Linux als Desktop-System immernoch Pre-Alpha und für den Laien nahezu unbedienbar ist.


    PS: Suchordner gibts auch in Outlook, der sinn ist mir aber noch nicht ganz klar. Ich hab da lieber meine Ordnung mit richtigen echten Ordern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.05 23:14 durch RPGamer.

  6. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: Trauergott 27.07.05 - 23:41

    Woody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi Alle
    >
    > WAS ABER FÜR EINE INNOVATION!!!!!! Virtual
    > Folder................... @@!!!!???!! Gab es das
    > nicht seit langem in BeOS, dass man Queries als
    > Templates speichern kann????? können sich M$
    > Entwickler überhaupt was selber ausdenken??


    Es ist immer wieder faszinierend, wie Microsoft doch die Gemüter polarisiert. Es wird immer über über Microsoft gelästert und das alles immer nur kopiert wird. Ich will ja nicht behaupten, dass sie alle keine Ahnung haben, aber wirklich einen Überblick über die Dimension eines Betriebssystems haben wohl die wenigsten. Gelästert wird immer wieder aber benutzen werden es hinterher doch wieder alle - und nicht nur wegen dem Quasi-Monopol. Es gäbe genug alternative Betriebssysteme, aber seinen wir doch mal ehrlich - nirgendswo gibt es soviel "freie" Software zum Download, die so einfach zu bedienen ist, und wo man auch noch so toll mit spielen kann.

    Faßt Euch lieber mal an die eigene Nase... Wenn Ihr alles besser könnt, dann schreibt doch Eure eigene Software... Spätestens bei der Installation einer Entwicklungsumgebung auf einem anderen Betriebssystem scheitern schon die meisten der Super-Checker...

    Aber das ist wohl eine typisches Phänomen in unserer Wohlstandsgesellschaft... Immer nur mies machen und selbst nichts auf die Reihe kriegen... Das Geld der Eltern durchbringen und ... -ach was rege ich mich hier eigentlich auf... - weiter so Deutschland...

    Ich hoffe nicht alle Leute ziehen sich diesen Schuh an... Aber es gibt genug, denen diese paßt... In diesem Sinne wünsche ich Euch noch weiterhin viel Spaß bei Euren Diskussionen hier... ;)

  7. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: nilsnils 27.07.05 - 23:46

    MS hat halt einfach mal die lizenz zum gelddrucken, da kann man sagen was man will. Sie diktieren durch ihr Monopol was der Nutzer bekommt und was nicht. Haben wirds dann wieder jeder und auch die suchfolder benutzen.

  8. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: Yeeeeeeeha 27.07.05 - 23:57

    ACK
    Schöner Beitrag :)

    Abgesehen davon denke ich mal ich auch - oder gerade - Microsoft fähig Marktforschung zu betreiben. Mag sein dass gewisse Konzepte aus akademischer oder professioneller Sicht wesentlich besser sind, aber Otto-Normaluser wird es wohl eher interessieren ob sich das neue Game mit zwei Mausklicks installieren lässt, philosophisch-religiöse Diskussionen über Kernel oder den besseren Windows-Manager schrecken ihn höchstens ab, zudem es für die meisten schon ein Graus sein wird wenn der Start-Button nicht an der selben Stelle ist. Ich kann mich noch gut daran erinnern als die Diskussionen noch nicht Linux vs. Windows hießen sondern DOS/Win3.1 vs Windows 95 und der Explorer noch verteufelt wurde (links Baum, recht Dateien, sooooo geht das ja nun wirklich nicht).

  9. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: fischkuchen 28.07.05 - 00:00

    RPGamer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ja, es ist auf jedem Aldi-PC und jedem Dell-PC
    > und jedem XYZ-PC... und warum? Weil MacOS wohl
    > derzeit nur für Apple-Rechner ist und Linux als
    > Desktop-System immernoch Pre-Alpha und für den
    > Laien nahezu unbedienbar ist.

    Vorurteil ist Trumpf...

    fischkuchen

  10. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: Yeeeeeeeha 28.07.05 - 00:07

    > Vorurteil ist Trumpf...

    Zitat mich selbst: ...aber Otto-Normaluser wird es wohl eher interessieren ob sich das neue Game mit zwei Mausklicks installieren lässt, philosophisch-religiöse Diskussionen über Kernel oder den besseren Windows-Manager schrecken ihn höchstens ab, zudem es für die meisten schon ein Graus sein wird wenn der Start-Button nicht an der selben Stelle ist.


  11. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: danny 28.07.05 - 00:24

    Woody schrieb:

    > WAS ABER FÜR EINE INNOVATION!!!!!! Virtual
    > Folder................... @@!!!!???!! Gab es das
    > nicht seit langem in BeOS, dass man Queries als
    > Templates speichern kann????? können sich M$
    > Entwickler überhaupt was selber ausdenken??

    Ist halt ein nettes Feature, das langsam überall auftaucht. Mac OS kann das auch erst seit 10.4. Ging allerdings vorher schon in manchen Apple-Anwendungen ähnlich. Ich benutz es nichtmal auf der Ebene. Aber für manche Anwendungen (Mail, Musik) ist die Idee echt nett.

    Ok, nichts gegen ein bissel MS-Bashing, aber der nächste kommt daher und rotzt rum weil MS die Sache mit den Fenstern kopiert hat. Und dass man das Hintergrundbild einstellen kann. Bla bla.

  12. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: wdsl 28.07.05 - 00:29

    Yeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Vorurteil ist Trumpf...
    >
    > Zitat mich selbst: ...aber Otto-Normaluser wird es
    > wohl eher interessieren ob sich das neue Game mit
    > zwei Mausklicks installieren lässt,
    > philosophisch-religiöse Diskussionen über Kernel
    > oder den besseren Windows-Manager schrecken ihn
    > höchstens ab, zudem es für die meisten schon ein
    > Graus sein wird wenn der Start-Button nicht an der
    > selben Stelle ist.


    Das ist ja das schlimme. Die sollen endlich vorinstallierte Desktopumgebungen verbieten. So sehen die Leute einfach keine Alternativen.

    Ich verwende hier hauptsächlich Linux, allerdings zum Spielen muss ich Windows starten. Der Desktop (ich verwende KDE) ist dem von Windows in jeder weise um längen überlegen und ich würde behaupten das wenn man einem Anfänger ein Windows und Linux geben würde die würden die Unterschiede wahrscheinlich nicht bemerken.

    Übrigens der Startknopf ist hier an der gleichen Stelle wie Windows.

    mfg
    wdsl




    visit me: http://www.a-bout.de

  13. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: fischkuchen 28.07.05 - 01:42

    Yeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Vorurteil ist Trumpf...
    >
    > Zitat mich selbst: ...aber Otto-Normaluser wird es
    > wohl eher interessieren ob sich das neue Game mit
    > zwei Mausklicks installieren lässt,
    > philosophisch-religiöse Diskussionen über Kernel
    > oder den besseren Windows-Manager schrecken ihn
    > höchstens ab, zudem es für die meisten schon ein
    > Graus sein wird wenn der Start-Button nicht an der
    > selben Stelle ist.

    Was aber voraussetzt, dass derjenige vorher schon Windows benutzt hat, damit er dann entsetzt über einen Startknopf ist der woanders platziert wurde.
    Finde aber die Formulierung von wegen preAlpha des Vorposters nicht gerade zutreffend.
    Ausserdem meinte ich damit nicht unbedingt Spiele.
    Wenn man nicht die neusten Spiele mit einem Klick installieren will vermisst man mit Linux wohl kaum etwas.





    fischkuchen

  14. Nette spielerei, ABER

    Autor: sleipnir 28.07.05 - 02:49

    Woody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi Alle
    >
    > WAS ABER FÜR EINE INNOVATION!!!!!! Virtual
    > Folder................... @@!!!!???!! Gab es das
    > nicht seit langem in BeOS, dass man Queries als
    > Templates speichern kann????? können sich M$
    > Entwickler überhaupt was selber ausdenken??


    Solche sachen sind evtl. ganz nett aber sie verwirren grad die MS Windows Stammkundschaft was überwiegend Leute sind die den Computer als notwendiges übel ansehen, da wie wenigstens Freaks (egal welches system sie nutzen) sind.

    Jemand der nich mal rafft was ein ordner ist oder startmenü/verknüpfungen nicht von Ordnern/verzeichnissen unterscheiden kann, dem hilft dieses tolle neue System überhaupt kein Stück weiter.

    Bin mal gespannt was KDE oder Apple in nächster Zeit so zu bieten haben. JEDES System is aufgeräumter als das da, selbst die Luna Oberfläche von XP

  15. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: max frisch 28.07.05 - 09:54

    Woody schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi Alle
    >
    > WAS ABER FÜR EINE INNOVATION!!!!!! Virtual
    > Folder................... @@!!!!???!! Gab es das
    > nicht seit langem in BeOS, dass man Queries als
    > Templates speichern kann????? können sich M$
    > Entwickler überhaupt was selber ausdenken??


    BeOS basier zum groessten Teil auf OS/2 von IBM. OS/2 war eine Gemeinschafts-Entwicklung von Microsoft und IBM.

  16. BeOS

    Autor: soror 28.07.05 - 11:27

    >
    > BeOS basier zum groessten Teil auf OS/2 von IBM.
    > OS/2 war eine Gemeinschafts-Entwicklung von
    > Microsoft und IBM.
    >

    Nein, das ist Unsinn. BeOS wurde von Grund auf neu entwickelt und hat mit OS/2 rein gar nichts zu tun, sondern lehnt sich eher an Unix an. (Wenn auch keine Trennung zwischen Kern und GUI vorhanden ist.)

  17. Re: BeOS

    Autor: Woody 29.07.05 - 02:11

    soror schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > BeOS basier zum groessten Teil auf OS/2
    > von IBM.
    > OS/2 war eine
    > Gemeinschafts-Entwicklung von
    > Microsoft und
    > IBM.
    >
    > Nein, das ist Unsinn. BeOS wurde von Grund auf neu
    > entwickelt und hat mit OS/2 rein gar nichts zu
    > tun, sondern lehnt sich eher an Unix an. (Wenn
    > auch keine Trennung zwischen Kern und GUI
    > vorhanden ist.)

    Hi Alleseits
    Kein Kommentar!!!....
    "....BeOS ist ein eigenständiges Betriebssystem (d.h. im Gegensatz zu einigen Gerüchten nicht auf UNIX basierend), das von der Firma Be Inc....." ---> www.be-faq.de
    ".....Noch 1997 konnte man auf der Webseite von Be lesen, dass BeOS als Betriebssystem entwickelt wurde, welches den alten BALLAST
    abschüttelt...." ----> http://de.wikipedia.org/wiki/BeOS

    Ciao!!
    Viel Spaß noch :)

  18. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: jensmb 15.10.05 - 17:36

    wdsl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Yeeeeeeeha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Vorurteil ist Trumpf...
    >
    > Zitat
    > mich selbst: ...aber Otto-Normaluser wird es
    >
    > wohl eher interessieren ob sich das neue Game
    > mit
    > zwei Mausklicks installieren lässt,
    >
    > philosophisch-religiöse Diskussionen über
    > Kernel
    > oder den besseren Windows-Manager
    > schrecken ihn
    > höchstens ab, zudem es für die
    > meisten schon ein
    > Graus sein wird wenn der
    > Start-Button nicht an der
    > selben Stelle ist.
    >
    > Das ist ja das schlimme. Die sollen endlich
    > vorinstallierte Desktopumgebungen verbieten. So
    > sehen die Leute einfach keine Alternativen.
    >
    > Ich verwende hier hauptsächlich Linux, allerdings
    > zum Spielen muss ich Windows starten. Der Desktop
    > (ich verwende KDE) ist dem von Windows in jeder
    > weise um längen überlegen und ich würde behaupten
    > das wenn man einem Anfänger ein Windows und Linux
    > geben würde die würden die Unterschiede
    > wahrscheinlich nicht bemerken.
    >
    > Übrigens der Startknopf ist hier an der gleichen
    > Stelle wie Windows.
    >
    > mfg
    > wdsl
    >
    > visit me:


    Niemal stelle da noch eine Mac OSX rechner neben und du siehst wie auch eine Studie beweist aus der Mac Life zeitung das dort sogar 6 jährige mit klar kommen wie auch 80 jährige die mit Windows etwas probleme haben wegen der Start leiste (unübersichtlich) und als graus für fast jeden Linux ist immer das selbe und funzt mit nur wenig Hardware und da nichtmal fehlerfrei da es von herstellern meist nie treiber dafür gibt und diese von anderen programiert wurden ... lass mal gut sein ... aso der test wurde mit 147 menschen durchgeführt und es ist zu sagen das linux eine schlechte struktur hat im quelltext wobei windows und mac weit besser sind...

    ja hald das freak system und bastler die gerne ihren pc jeden oder jeden zweiten monat neu machen wollen...

  19. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: David Gollasch 27.10.05 - 17:07

    Schönen guten Tag.

    Ich denke, dass jedes Betriebssystem seine Stärken und Schwächen hat. Somit ist kein Betriebssystem für alle das Beste, jedoch kann man für jede Einzeltätigkeit und vor allem die Haupttätigkeit DAS Betriebssystem der ersten Wahl finden.

    So spielen schon finanzielle Fakten eine Rolle. Linux ist gegenüber Windows und MacOS eben kostenlos. Das macht es für den kleinen Geldbeutel sehr atraktiv. Jedoch: Es lässt sich im Vergleich wesentlich schlechter und unkomfortabler bedienen! Das ist aber teilweise auch Ansichtssache und hängt von der Person ab, die vor dem Rechner sitzt. Wenn sich also jemand schon längere Zeit mit Linux auseinandergesetzt hat, ist Linux auch kein Problem mehr. Genau dasselbe gilt für Microsoft Windows. Die meisten User sind bereits eingefleischte Windows-Nutzer, da es nunmal das am häufigsten genutzte Betriebssystem ist.

    Das geht also rein nach dem Prinzip: Wir haben einmal gesehen, wie Windows funktioniert. Warum sollten wir wechseln, wenn wir doch die Mittel haben, um uns weiterhin Windows zu kaufen?

    MacOS-Systeme von Appel haben sich besonders in der Filmproduktion, Bildbearbeitung und anderen Fachbereichen, die mit Grafik zu tun haben, gut etabliert. Es war eben das erste Betriebssystem mit grafischer Benutzeroberfläche! Es gilt wieder der o.g. Grundsatz.

    Und auch Linux hat quasi seine Bestimmung gefunden: In Serverumgebungen von Unternehmen. Linux ist kostenfrei und funktioniert. Es ist unwichtig, wie gut Grafik funktioniert und wie der Sound klingt, der ausgegeben wird. Es geht eben nur um die Netzwerkleistung und um die Reine Fähigkeit, zu funktionieren. Und diese Anforderungen wurden von Linux bisher immer gut erfüllt. Es gilt wieder der o.g. Grundsatz.

    Sicher: Es gibt ausnahmen, die einfach mal was anderes wollen. Dazu müssen Sie aber unzufrieden mit dem Bisherigen sein und sich mit einem anderen Betriebssystem wohler fühlen. Und das ist eben die Ausnahme, denn....Sie wissen es sicher schon...Es gilt der o.g. Grundsatz.

    Ich persönlich bin mehr oder weniger ein Microsoft- und Dell-Fanatiker. Ich schätze die Qualität und somit arbeiten alle unsere (Dell-)PCs mit Microsoft Windows XP. Ich freue mich im Übrigen auch sehr auf das neue Windows Vista.

    Und zu den neuen Ideen, die ja angeblich nicht von Microsoft kommen, weil es ja alles schon woanders gibt: Nennen Sie mir doch bitte einen Softwarehersteller, der ein KOMPLETT überarbeitetes Betriebssystem produziert, welches eine sehr hohe Produktivitätsrate besitzt und nun schon eine 3D-Grafikumgebung bietet, mit der die Arbeit am PC noch effizienter wird! Dabei muss dieses Betriebssystem auch absolut konkurenzfähig zu Windows sein, also mindestens ebenbürtig. Wenn Sie einen solchen Hersteller nennen können, haben Sie eine echte Alternative zu Windows gefunden. ich würde Sie in diesem Falle auch darum bitten, mit diese Firma mitzuteilen. Falls Sie jedoch keinen Namen nennen können, haben Sie leider verloren. Gehen Sie direkt ins Gefängnis, ziehen Sie nicht über Los und ziehen Sie keine 4000 DM ein! :-) Mit anderen Worten: Dann überdenken Sie noch einmal Ihre Meinung.


    MfG

    D. Gollasch

  20. Re: **Virtual Folder** Haben M$ Entwickler überhaupt ihre eigene Ideen??

    Autor: zonk 28.11.05 - 21:50


    David Gollasch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schönen guten Tag.
    >
    > Ich denke, dass jedes Betriebssystem seine Stärken
    > und Schwächen hat. Somit ist kein Betriebssystem
    > für alle das Beste, jedoch kann man für jede
    > Einzeltätigkeit und vor allem die Haupttätigkeit
    > DAS Betriebssystem der ersten Wahl finden.
    >
    > So spielen schon finanzielle Fakten eine Rolle.
    > Linux ist gegenüber Windows und MacOS eben
    > kostenlos. Das macht es für den kleinen Geldbeutel
    > sehr atraktiv. Jedoch: Es lässt sich im Vergleich
    > wesentlich schlechter und unkomfortabler bedienen!
    > Das ist aber teilweise auch Ansichtssache und
    > hängt von der Person ab, die vor dem Rechner
    > sitzt. Wenn sich also jemand schon längere Zeit
    > mit Linux auseinandergesetzt hat, ist Linux auch
    > kein Problem mehr. Genau dasselbe gilt für
    > Microsoft Windows. Die meisten User sind bereits
    > eingefleischte Windows-Nutzer, da es nunmal das am
    > häufigsten genutzte Betriebssystem ist.
    >
    > Das geht also rein nach dem Prinzip: Wir haben
    > einmal gesehen, wie Windows funktioniert. Warum
    > sollten wir wechseln, wenn wir doch die Mittel
    > haben, um uns weiterhin Windows zu kaufen?
    >
    > MacOS-Systeme von Appel haben sich besonders in
    > der Filmproduktion, Bildbearbeitung und anderen
    > Fachbereichen, die mit Grafik zu tun haben, gut
    > etabliert. Es war eben das erste Betriebssystem
    > mit grafischer Benutzeroberfläche! Es gilt wieder
    > der o.g. Grundsatz.
    >
    > Und auch Linux hat quasi seine Bestimmung
    > gefunden: In Serverumgebungen von Unternehmen.
    > Linux ist kostenfrei und funktioniert. Es ist
    > unwichtig, wie gut Grafik funktioniert und wie der
    > Sound klingt, der ausgegeben wird. Es geht eben
    > nur um die Netzwerkleistung und um die Reine
    > Fähigkeit, zu funktionieren. Und diese
    > Anforderungen wurden von Linux bisher immer gut
    > erfüllt. Es gilt wieder der o.g. Grundsatz.
    >
    > Sicher: Es gibt ausnahmen, die einfach mal was
    > anderes wollen. Dazu müssen Sie aber unzufrieden
    > mit dem Bisherigen sein und sich mit einem anderen
    > Betriebssystem wohler fühlen. Und das ist eben die
    > Ausnahme, denn....Sie wissen es sicher schon...Es
    > gilt der o.g. Grundsatz.
    >
    > Ich persönlich bin mehr oder weniger ein
    > Microsoft- und Dell-Fanatiker. Ich schätze die
    > Qualität und somit arbeiten alle unsere (Dell-)PCs
    > mit Microsoft Windows XP. Ich freue mich im
    > Übrigen auch sehr auf das neue Windows Vista.
    >
    > Und zu den neuen Ideen, die ja angeblich nicht von
    > Microsoft kommen, weil es ja alles schon woanders
    > gibt: Nennen Sie mir doch bitte einen
    > Softwarehersteller, der ein KOMPLETT
    > überarbeitetes Betriebssystem produziert, welches
    > eine sehr hohe Produktivitätsrate besitzt und nun
    > schon eine 3D-Grafikumgebung bietet, mit der die
    > Arbeit am PC noch effizienter wird! Dabei muss
    > dieses Betriebssystem auch absolut konkurenzfähig
    > zu Windows sein, also mindestens ebenbürtig. Wenn
    > Sie einen solchen Hersteller nennen können, haben
    > Sie eine echte Alternative zu Windows gefunden.
    > ich würde Sie in diesem Falle auch darum bitten,
    > mit diese Firma mitzuteilen. Falls Sie jedoch
    > keinen Namen nennen können, haben Sie leider
    > verloren. Gehen Sie direkt ins Gefängnis, ziehen
    > Sie nicht über Los und ziehen Sie keine 4000 DM
    > ein! :-) Mit anderen Worten: Dann überdenken Sie
    > noch einmal Ihre Meinung.
    >
    > MfG
    >
    > D. Gollasch

    Also Mac OS X benutzt seit Jaaahren OpenGL für die Aqua Oberfläche. Die Technik ist also nichts neues. Auch andere Features wie die Desktopschnellsuche gibts schon. Und wow, endlich unterstützt der IE tabbed browsing -> revolutionär! Ne im ernst, alles sehr lächerlich

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  3. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. ab 194,90€
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20