1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teilchenphysik: Haben US…

pro Teilchenbeschleuniger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. pro Teilchenbeschleuniger

    Autor: admin666 08.04.11 - 12:34

    Wir sind noch recht weit am Anfang der Physik.

    Raum-Zeit
    Schwarze Löcher
    Universum
    Dimensionen
    Lichtgeschwindigkeit +1
    Weltformel
    unbekannte Elemente

    und die dinge die wir noch nicht kennen, uns noch nicht mal vorstellen können und ethliches mehr...

    daher bin ich "pro Teilchenbeschleuniger"!

  2. contra Teilchenbeschleuniger

    Autor: dabbes 08.04.11 - 12:38

    Vielleicht findet man deshalb kein anderes intelligentes Leben, weil jede Zivilisation auf einem bestimmten Niveau genau solch einen Teilchenbeschleuniger baut und damit ihren Planten vernichtet.

    Ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, die Vorstellung aber interessant ;-)

  3. Re: contra Teilchenbeschleuniger

    Autor: tux-zuechter 08.04.11 - 13:11

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht findet man deshalb kein anderes intelligentes Leben, weil jede
    > Zivilisation auf einem bestimmten Niveau genau solch einen
    > Teilchenbeschleuniger baut und damit ihren Planten vernichtet.
    >
    > Ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, die Vorstellung aber interessant
    > ;-)


    ne ne.. das geht anders... siehe tschernobyl und fukushima... grade mal paar jährchen dazwischen... und die nächsten 4 vorfälle sind nach einem internationalen gutachten ja schon unausweichlich - stahlende zukunft =) aber hey ich hab nur noch 40 jahre die werde ich noch rum bekommen und nach mir kann sich die menschheit ruhig ausrotten ;)

  4. Re: contra Teilchenbeschleuniger

    Autor: zilti 08.04.11 - 13:37

    Hahaha, ja, das ist in der Tat eine sehr interessante Vorstellung :)

  5. YMMD! xD

    Autor: spanther 08.04.11 - 14:06

    tux-zuechter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne ne.. das geht anders... siehe tschernobyl und fukushima... grade mal
    > paar jährchen dazwischen... und die nächsten 4 vorfälle sind nach einem
    > internationalen gutachten ja schon unausweichlich - stahlende zukunft =)
    > aber hey ich hab nur noch 40 jahre die werde ich noch rum bekommen und nach
    > mir kann sich die menschheit ruhig ausrotten ;)

    LOL was eine extreme Ansicht XD

  6. Re: contra Teilchenbeschleuniger

    Autor: Kabelsalat 08.04.11 - 14:34

    Nee, die haben alle nur ihre Microwellen gleichzeitig laufen lassen.

  7. Re: contra Teilchenbeschleuniger

    Autor: Kein Kostverächter 08.04.11 - 16:31

    Die Rechnung ist ja einfach:

    Es hieß früher immer, ein Super-GAU wäre ganz unwahrscheinlich, die Wahrscheinlichkeiten ergäben die Chance für einen Super-GAU pro 10.000 Jahre. Es wurde dabei nie gesagt, ob das pro Meiler oder für alle auf einmal gilt.

    Rechnen wir also mal:
    Zeitspanne: 10.000 Jahre
    Anzahl AKW auf der Erde: ca. 400
    10.000 / 400 = 25
    um 1960 - Beginn der verbreiteten Nutzung der Kernkraft
    04/1986 - Tschernobyl
    03/2011 - Fukushima

    => am Anfang ist's noch etwas ungenau, aber wir sind voll im Soll ;-)

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  8. Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: ya_rly 08.04.11 - 18:59

    WUHAHAHA, mein Gott, sind wir leicht zu bescheißen!

    Der Super-GAU in Tschernobyl war ein Super-GAU, weil es kein GAU (Größter anzunehmender Unfall) mehr war. Der ist per definitionem der größte Unfall, der eingeplant war und sich demzufolge beherrschen läßt. Nun sind in Japan bei einem Erdbeben der Stärke 9, nachdem in gesamt Mitteleuropa wahrscheinlich kein Stein mehr auf dem anderen geblieben wäre, alle Meiler abgeschaltet worden, indem die Notabschaltung die Regelstäbe reingefahren hat. Was danach kam, ist reine Nachzerfallswärme, keine Kettenreaktion.

    Jetzt erklär mir doch bitte einer von Euch Hirnakrobaten, wie uns die Dinger dann so um die Ohren fliegen sollen, wie der Druckröhrenreaktor in Tschernobyl?! Rummst es nicht in den ersten Stunden, ja ersten Minuten, reicht die Nachzerfallswärme eben nicht für so einen Super-Gau wie in der Ukraine.

    Also hört bitte auf, den geistigen Abfall der grünen Terroristen und sensationsgierigen Schundpresse nachzuplappern, die damit nur ihr jeweils eigenes Süppchen kochen, was uns gewiß derbe teuer kommen wird. Denken, nicht faseln!

  9. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: spanther 08.04.11 - 19:05

    ya_rly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WUHAHAHA, mein Gott, sind wir leicht zu bescheißen!
    >
    > Der Super-GAU in Tschernobyl war ein Super-GAU, weil es kein GAU (Größter
    > anzunehmender Unfall) mehr war. Der ist per definitionem der größte Unfall,
    > der eingeplant war und sich demzufolge beherrschen läßt. Nun sind in Japan
    > bei einem Erdbeben der Stärke 9, nachdem in gesamt Mitteleuropa
    > wahrscheinlich kein Stein mehr auf dem anderen geblieben wäre, alle Meiler
    > abgeschaltet worden, indem die Notabschaltung die Regelstäbe reingefahren
    > hat. Was danach kam, ist reine Nachzerfallswärme, keine Kettenreaktion.
    >
    > Jetzt erklär mir doch bitte einer von Euch Hirnakrobaten, wie uns die
    > Dinger dann so um die Ohren fliegen sollen, wie der Druckröhrenreaktor in
    > Tschernobyl?! Rummst es nicht in den ersten Stunden, ja ersten Minuten,
    > reicht die Nachzerfallswärme eben nicht für so einen Super-Gau wie in der
    > Ukraine.
    >
    > Also hört bitte auf, den geistigen Abfall der grünen Terroristen und
    > sensationsgierigen Schundpresse nachzuplappern, die damit nur ihr jeweils
    > eigenes Süppchen kochen, was uns gewiß derbe teuer kommen wird. Denken,
    > nicht faseln!

    Also egal wie schlimm es nun wirklich werden wird. Es sind eine Menge Menschen verstorben! Das ist abseits des Reaktor Vorfalles schon mal so für sich ein Super-GAU...

    Aber wenn jetzt die Kühlung versagt, dann kann der Reaktor doch immer heißer werden. Ich denke nicht, das dies so ungefährlich sein kann :/

  10. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: roadkill 09.04.11 - 02:01

    Und es werden noch weiterhin viele Menschen sterben. Bei einer solch dichten Besiedlung können Mittel- und Langzeitwirkung extremere Auswirkungen als Tschernobyl haben, denke man an gehäufte Fälle von Krebs Fehlgeburten und der gleichen.

    Und natürlich war ist ein Gau im gange, bevor du von "Ökoterroristen" redest solltest du dir mal die definition eines Gau durchlesen.

  11. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: json 09.04.11 - 10:06

    Im Hinblick auf die Tsunami und Erdbebenopfer völlig vernachlässigbar!
    So etwas wie Tchernobyl kann in fukushima gar nicht passieren, da erst der nicht löschbare Graphitbrand das ganze Caesium in die Atmosphäre gepustet hat (und das über mehrere Tage)
    Anders als viele denken ist Strahlung kein Teilchen das durch die Luft schwebt

  12. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: Regenbogenlilli 09.04.11 - 11:25

    *Popkorn hol*

    *mampf*

  13. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: gisu 09.04.11 - 15:07

    Die Dinger müssen aber nicht in die Luft fliegen wie eine Atombombe. Reicht schon wenn sie in sich zusammen fallen. Derzeit plagt das ja Tschernobyl, der Sarkophag droht zu früh zusammen zu brechen. Könnte einigen Staub aufwirbeln, der sich dann in Wolkenform über Europa breit macht.

    Wäre dann der "Dümmste anzunehmende Super Gau".

  14. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: spanther 09.04.11 - 18:08

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Hinblick auf die Tsunami und Erdbebenopfer völlig vernachlässigbar!

    Ähm das waren ja die Toten die ich meinte! O.o
    An Strahlung is da ja noch keiner gestorben, soweit ich informiert bin.

    > So etwas wie Tchernobyl kann in fukushima gar nicht passieren, da erst der
    > nicht löschbare Graphitbrand das ganze Caesium in die Atmosphäre gepustet
    > hat (und das über mehrere Tage)
    > Anders als viele denken ist Strahlung kein Teilchen das durch die Luft
    > schwebt

    Was ist Strahlung denn dann, wenn kein atomares Teilchen, das gegen andere stößt, dadurch auch DNA Ketten beschädigen und somit Tumore usw. auslösen kann? :/

    Aber wenn da in Fukushima echt kein Graphitbrand herrscht, dann bin ich schon mal froh. Wenigstens nicht so super schlimm dann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.11 18:09 durch spanther.

  15. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: spanther 09.04.11 - 18:14

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinger müssen aber nicht in die Luft fliegen wie eine Atombombe. Reicht
    > schon wenn sie in sich zusammen fallen. Derzeit plagt das ja Tschernobyl,
    > der Sarkophag droht zu früh zusammen zu brechen. Könnte einigen Staub
    > aufwirbeln, der sich dann in Wolkenform über Europa breit macht.
    >
    > Wäre dann der "Dümmste anzunehmende Super Gau".

    Ich hoffe die tun etwas dagegen und warten das nicht ab! o.o

    Gibt doch heute schon Roboter Technik. Man kann das doch ferngesteuert reparieren oder nicht? :/

  16. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: gisu 09.04.11 - 18:40

    Reparieren, kann man den maroden Sarkophag nur in dem man den neuen Drüber Stülpt (dann kann die alte Hütte ja zusammen fallen ist ja drunter). Problem sind da ehr die Finanzen, kostet halt alles Geld und das ist so schnell nicht vorhanden.

    Würde mir weniger Weh tun, wenn sich unsere Regierung bereit erklärt da Steuergelder reinzupumpen - als in finanziell kollabierende EU Ländereien.

  17. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: spanther 09.04.11 - 18:43

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reparieren, kann man den maroden Sarkophag nur in dem man den neuen Drüber
    > Stülpt (dann kann die alte Hütte ja zusammen fallen ist ja drunter).
    > Problem sind da ehr die Finanzen, kostet halt alles Geld und das ist so
    > schnell nicht vorhanden.
    >
    > Würde mir weniger Weh tun, wenn sich unsere Regierung bereit erklärt da
    > Steuergelder reinzupumpen - als in finanziell kollabierende EU Ländereien.

    Mir auch! O.o

    Einerseits klar, der Staat muss sich halt retten, damit das Land stabil bleiben kann. Das EU weit. Aber trotzdem, wenn dieser Sarkophag einstürzt, die Folgen davon könnten verheerend ausfallen X.x

    Ich hoffe, die stabilisieren das zügig genug! Ich will nicht Chernobyl in ganz Europa haben x.x

  18. Re: Pro Teilchenbeschleuniger, contra Dummheit

    Autor: dEnigma 10.04.11 - 11:48

    json schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Anders als viele denken ist Strahlung kein Teilchen das durch die Luft
    > schwebt

    Natürlich sind Alpha- und Beta-Strahlung (und ev. auch Gamma) Teilchen, die durch die Luft schweben, oder besser "sausen". Aber ich weiß schon, was du meinst^^

    -----------------------------------------------------------------------
    “Observation: Couldn'’t see a thing. Conclusion: Dinosaurs.” –---Carl Sagan

  19. Re: pro Teilchenbeschleuniger

    Autor: Pierre Dole 10.04.11 - 12:22

    Ich verstehe den Sinn dieser Aussage nicht. Warum sollte man denn gegen Teilchenbeschleuniger sein?

    Ich bin pro Kugelschreiber...

  20. Re: contra Teilchenbeschleuniger

    Autor: GodsBoss 10.04.11 - 13:18

    > Vielleicht findet man deshalb kein anderes intelligentes Leben, weil jede
    > Zivilisation auf einem bestimmten Niveau genau solch einen
    > Teilchenbeschleuniger baut und damit ihren Planten vernichtet.
    >
    > Ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, die Vorstellung aber interessant
    > ;-)

    Ein ganz klares Argument dafür, mehr in die Raumfahrt zu investieren! Auf dem Pluto sind auch die Kosten für die Kühlung geringer.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Grand City Property (GCP), Berlin
  3. Dataport, Hamburg
  4. AKKA, Nürnberg, Neutraubling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Dyson Cinectic Big Ball Parquet 2 Staubsauger für 249€ statt 399€ im Vergleich)
  2. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  3. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht: Acht Wörter sollen reichen
    Gesetzentwurf zum Leistungsschutzrecht
    Acht Wörter sollen reichen

    Auszüge von mehr als acht Wörtern sollen beim Leistungsschutzrecht lizenzpflichtig werden, von Vorschaubildern ist keine Rede mehr.
    Von Justus Staufburg

    1. Medienstaatsvertrag Droht wirklich das Ende des Urheberrechts?
    2. Leistungsschutzrecht Drei Wörter sollen ...
    3. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein

    Coronavirus: Spiele statt Schule
    Coronavirus
    Spiele statt Schule

    Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
    Von Rainer Sigl

    1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
    2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
    3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück