1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boxcryptor: Windows-Software zur…

SpiderOak macht genau das

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SpiderOak macht genau das

    Autor: l29a 11.04.11 - 08:43

    Dropbox mit Verschlüsselung bei Design: https://spideroak.com/ - Schade, dass es nicht so bekannt ist.

  2. Re: SpiderOak macht genau das

    Autor: JoePhi 11.04.11 - 09:20

    Das Verschlüssungsthema ist dort wirklich imo recht gut gelöst.

    Aber ich bin ehrlich: Ist mir viel zu teuer! 100GB für US-$ 100,- im Jahr?

    nope. Bei mehr als US-$ 20,- im Jahr für die Speichermenge steige ich aus. Und bis das soweit ist, wird es wohl noch etwas dauern ...

    *******************
    'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und überflüssig.'

    P. Machinery

  3. Re: SpiderOak macht genau das

    Autor: Ferrum 11.04.11 - 09:51

    l29a schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dropbox mit Verschlüsselung bei Design: spideroak.com - Schade, dass es
    > nicht so bekannt ist.

    Das hat schon seine Gründe – wie man am anderen Thread sieht. Zudem ist die Geschwindigkeit noch lausiger als bei Dropbox, das Linux-GUI war bei meinem letzten Test ziemlich verbuggt, mit Truecrypt-Containern kommt es ebenfalls nicht klar und eine Zugriffsmöglichkeit über eine Weboberfläche gibt es ebenfalls nicht.

  4. SpiderOak, Wuala

    Autor: padre999 11.04.11 - 10:15

    Spideroak verspricht zumindest, der User sei der einzige der die Daten einsehen könne. Verifizierbar ist diese Behauptung nicht.

    Ich habe Spideroak abgeschafft nachdem es mehrere Ordner unaufgefordert von meinem System gelöscht hat und ich jede der gelöschten Dateien einzeln über das ziemlich unübersichtliche Interface wieder herstellen durfte. Es ist Buggy und braucht sehr viel Speicher.

    Ein dritter Mitbewerber im Reigen ist "Wuala". Es wurde von der ETH Zürich entwickelt und wird von Lacie vertrieben. Auch Wuala verschlüsselt die Daten bevor sie den Rechner verlassen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.11 10:20 durch padre999.

  5. Re: SpiderOak, Wuala

    Autor: Ferrum 11.04.11 - 10:27

    padre999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein dritter Mitbewerber im Reigen ist "Wuala".

    Wuala hier zu erwähnen hat etwas von dem berühmten Äpfel-mit-Birnen-Vergleich. Wuala ist primär eine Online-Festplatte. Die hier genannten Dienste dienen primär der Onlinesynchronisierung. Bei Letzterem hat man immer einen gleichen Datenbestand auf dem lokalen Rechner – auch ohne Internetzugang. Eine Dateisynchronisierung bei Wuala gibt es zudem nicht kostenlos.

  6. Re: SpiderOak, Wuala

    Autor: padre999 11.04.11 - 10:47

    Ferrum schrieb:
    > Wuala hier zu erwähnen hat etwas von dem berühmten
    > Äpfel-mit-Birnen-Vergleich. Wuala ist primär eine Online-Festplatte. Die
    > hier genannten Dienste dienen primär der Onlinesynchronisierung. Bei
    > Letzterem hat man immer einen gleichen Datenbestand auf dem lokalen Rechner
    > – auch ohne Internetzugang. Eine Dateisynchronisierung bei Wuala gibt es
    > zudem nicht kostenlos.

    Spideroak und Wuala sind sehr ähnlich, es handelt sich dabei sicher nicht um Apfel und Birnen. Bindet man Wuala auf mehreren Rechner ein so hat man auch immer auf allen Rechnern die selben Dateien im kostenlosen 1GB Onlinespeicher. Zudem kann Wuala (gegen Bezahlung) beliebige Ordner über mehrere Systeme hinweg synchron halten. Das kann Dropbox z.B. nicht.
    Preislich kann sich Wuala durchaus sehen lassen im Vergleich, es liegt zwischen Dropbox und Spideroak.

    Wenn dann sind Dropbox vs. Spideroak und Wuala Äpfel und Birnen, ist Dropbox doch wesentlich geringer im Funktionsumfang.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.11 10:55 durch padre999.

  7. Re: SpiderOak, Wuala

    Autor: Eurit 11.04.11 - 11:10

    > Wuala hier zu erwähnen hat etwas von dem berühmten
    > Äpfel-mit-Birnen-Vergleich. Wuala ist primär eine Online-Festplatte. Die
    > hier genannten Dienste dienen primär der Onlinesynchronisierung. Bei
    > Letzterem hat man immer einen gleichen Datenbestand auf dem lokalen Rechner
    > – auch ohne Internetzugang. Eine Dateisynchronisierung bei Wuala gibt es
    > zudem nicht kostenlos.


    Ich bin seit 2009 Wuala Nutzer. Was du schreibst ist nicht richtig. Wuala ist mehr als eine Onlinefestplatte und mehr als ein Onlinesync.

    Und die Syncronisation ist Pro Benutzern vorbehalten. Pro wird man durch Speicher kaufen oder speicher tauschen.

    Ich tausche Speicher und habe mittlerweile fast 500 GB Onlinespeicher kostenlos und kann über meine windows Domäne syncronisieren, wenn Rechner nicht im Netz hängen sondern portabel durch die Welt reisen.

    Dropbox hatte ich auch mal, ebenso wie ich die Stratoplatte und die Liveplatte und mydrive.ch habe und und und....

    Aber alleine dafür, das bei Wuala die Daten ERST lokal auf dem Rechner verschlüsselt werden und erst DANACH hochgeladen werden ist ein Grund von so unsicheren Sachen wie Dropbox die Finger zu lassen.

    Der Logik verpflichtet :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  2. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen
  3. Bistum Augsburg, Augsburg
  4. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 12,99€
  2. (-83%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex