Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JavaScript-Befehl hebelt Microsofts…

Wenn eben alles mit allem integriert ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn eben alles mit allem integriert ist

    Autor: Ralf Kellerbauer - Whm 29.07.05 - 11:43

    JavaScript sollte einmal eine sichere Scriptsprache werden, die eben nicht am Betriebssystem herumpfuschen kann.

    Dank Billy M$ Kampf gegen Netscape ahben wir alles intergriert bekommen - jetzt rächt sich die für Microsoft selbst.

    Schadenfreude !

  2. Re: Wenn eben alles mit allem integriert ist

    Autor: Wolle 29.07.05 - 11:52

    Ralf Kellerbauer - Whm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JavaScript sollte einmal eine sichere
    > Scriptsprache werden, die eben nicht am
    > Betriebssystem herumpfuschen kann.

    Der Javascript-Befehl pfuscht ja nicht am System, sondern bleibt schön im Sandkasten des IE. Microsoft schaut, ob das Rote Förmchen mit dem richtigen Sand gefüllt wurde und dreht dann das Förmchen um. Der Javascript-Befehl dreht das Förmchen einfach ohne Prüfung um. Ist nix schlimmes an Javascript, sondern an der Art wie Microsoft vorgeht.

    Wolle

  3. Re: Wenn eben alles mit allem integriert ist

    Autor: Ausgewogenheit 29.07.05 - 12:57

    Ralf Kellerbauer - Whm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JavaScript sollte einmal eine sichere
    > Scriptsprache werden, die eben nicht am
    > Betriebssystem herumpfuschen kann.
    >
    > Dank Billy M$ Kampf gegen Netscape ahben wir alles
    > intergriert bekommen - jetzt rächt sich die für
    > Microsoft selbst.
    >
    > Schadenfreude !

    Deine Bemerkung nennt man "Schuß ins eigene Knie" Du freust Dich über Dein eigenes Unverständnis, wieso MS das so macht. Ich bin immer erstaunt, wie sowas eigentlich klugen Leuten passieren kann.....


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Germersheim
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 44,99€
  2. (-80%) 5,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.

  2. Mi 9 Lite: Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    Mi 9 Lite
    Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro

    Mit dem Mi 9 Lite erweitert der chinesische Hersteller Xiaomi sein offizielles Angebot in Deutschland: Das Smartphone kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem OLED-Bildschirm. Der Preis ab 300 Euro scheint angesichts der Hardware angemessen.

  3. Moba: Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten
    Moba
    Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten

    Neben League of Legends wird Riot Games zum zehnjährigen Jubiläum bald mehr Spiele anbieten: darunter ein Taktikshooter, ein Kartenspiel und ein Arcade-Fighting-Game. Sogar eine Serie im Lol-Universum ist in Arbeit.


  1. 13:17

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:49

  8. 11:43