Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorschau: Das bringt der…

jeder sollte das nutzen wie er denkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. jeder sollte das nutzen wie er denkt

    Autor: Radar74 12.09.05 - 11:28

    Also ich finde diese sinnlosen Diskussionen jedenmal wieder voll zum schießen. FF kann mehr IE und MS nehme ich nicht da es von B.Gates ist ......

    Hey Leute bleibt doch mal auf dem Teppich, jeder User kann das verwenden was er möchte. Der eine finde halt FF gut der andere Opera und der nächste halt IE, ist doch jedem selbst überlassen. Oder?

    Und was soll der Schwachsinn nur weil FF und Opera Tabbed Browsing darf es IE nicht haben? = Weil MS angeblich kopiert?
    Käse jeder Hersteller von irgendwelcher Software schaut bei der Konkurenz ab, warum soll es MS nicht dürfen, oder sollen sie das Rad neu erfinden nur weil so ein paar Schwachköpfe meinen das MS das nicht abschauen darf.

  2. Re: jeder sollte das nutzen wie er denkt

    Autor: Nergal 07.12.05 - 18:59

    Sicherlich ist es wahr, das es jedem überlassen bleibt welchen Browser er nutzt, zum Glück, aber es ist schon Auffällig das der neue IE plötzlich nun doch einige der Features von Open-Source Browsern wie Opera oder Firefox 1.5 bekommen soll, und das bei der Politik von Microsoft der letzten Jahre?
    Na ja, Konkurrenz soll ja das Geschäft beleben, nicht wahr?


  3. Re: jeder sollte das nutzen wie er denkt

    Autor: Radar74 08.12.05 - 08:16

    Ach Du Hilfe ich dachte diesen Beitrag gibt es schon längst nicht mehr, da ich diesen schon vor 3 Monaten geschrieben hatte. :-)

    Nergal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sicherlich ist es wahr, das es jedem überlassen
    > bleibt welchen Browser er nutzt, zum Glück,

    eben

    > aber es ist schon Auffällig das der neue IE plötzlich
    > nun doch einige der Features von Open-Source
    > Browsern wie Opera oder Firefox 1.5 bekommen soll,
    > und das bei der Politik von Microsoft der letzten
    > Jahre?

    Na und eine so große Firma wie MS hält halt nicht nur an einer Strategie fest. Und außerdem keiner kennt diese Strategie die MS hat außer MS selbst und MS wird diese mit Sicherheit anderen auf die Nase binden. So wie Du schreibst hört es sich an wie ob Du sie kennen würdest aber so ist es halt nicht.
    MS hat halt erkannt das die User großen Wert auf solche Features legen und hat diese auch wenn etwas verspätet mit aufgenommen.
    Na und sage ich da nur ist doch gut so. Und die andere Seite ist wenn einer mal in einer großen Firma gearbeitet hat weiß das neue Sachen nicht von Heut auf Morgen umgesetzt werden da diese bekanntlich Geld kosten. Ist halt Firmenpolitik.

    > Na ja, Konkurrenz soll ja das Geschäft beleben, nicht wahr?

    So ist es.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BWI GmbH, Bonn, München, Rostock
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.

  2. Quellcode: Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei
    Quellcode
    Datenschützer stellt Bedingungen für 5G-Netze von Huawei

    Der Datenschützer Johannes Caspar will den 5G-Quellcode von Huawei einsehen lassen, was der Ausrüster bereits zugesichert hat. Europäische Lösungen seien kaum vorhanden. Und US-Lösungen von Cisco könnten auch "Bedenken auslösen".

  3. Raumfahrt: US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer
    Raumfahrt
    US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch hat neuen Eigentümer

    Das Riesenflugzeug Stratolaunch Carrier wechselt den Besitzer: Ein bisher unbekannter Käufer hat das von Paul Allen gegründete US-Raumfahrtunternehmen Stratolaunch übernommen. Der möchte offensichtlich die Geschäfte weiterführen.


  1. 16:04

  2. 15:45

  3. 15:35

  4. 15:00

  5. 14:13

  6. 13:57

  7. 12:27

  8. 12:00