1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeiten an Opera-Version mit…

Wann wird Opera verklagt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann wird Opera verklagt?

    Autor: MS-Admin 29.07.05 - 18:41

    von der MI wg. Unsterstützung von "Raubkopien"?

    Ich warte nur drauf.....

  2. Wir verklagen Opera gar nicht

    Autor: Die MI 29.07.05 - 19:19

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > von der MI wg. Unsterstützung von "Raubkopien"?
    >
    > Ich warte nur drauf.....


    Unsere Freunde von der GEZ haben uns auf eine tolle Idee gebracht:
    Wir werden vorsorglich jeden verklagen, da theoretisch jeder die Möglichkeit hat, sich einen Computer oder ein anderes Gerät zur Vervielfältigung von urheberrechtlichgeschütztem Gedankengut zu kaufen.

    Wir verlangen vorsorglich von jedem seinen gesamten Besitz inkl. Dispo-Kredit.

    Nur so sind wir in der Lage bis mindestens 2007 unsere qualitativ hochwertigen Produkte gewinnbringend zu produzieren.

  3. Wenn sie von Norwegen nach Amiland umgezogen sind (NT)

    Autor: Asmael 30.07.05 - 11:33

    NixText

  4. Re: Wir verklagen Opera gar nicht

    Autor: Biernot 30.07.05 - 16:40

    Die MI schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir verklagen Opera gar nicht
    >
    > Unsere Freunde von der GEZ haben uns auf eine
    > tolle Idee gebracht:
    > Wir werden vorsorglich jeden verklagen, da
    > theoretisch jeder die Möglichkeit hat, sich einen
    > Computer oder ein anderes Gerät zur
    > Vervielfältigung von urheberrechtlichgeschütztem
    > Gedankengut zu kaufen.
    >
    > Wir verlangen vorsorglich von jedem seinen
    > gesamten Besitz inkl. Dispo-Kredit.
    >
    > Nur so sind wir in der Lage bis mindestens 2007
    > unsere qualitativ hochwertigen Produkte
    > gewinnbringend zu produzieren.

    Wo ist das Bewertungssystem? Ein dickes [++] für dich ;-)

  5. Re: Wann wird Opera verklagt?

    Autor: robin 30.07.05 - 19:57

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > von der MI wg. Unsterstützung von "Raubkopien"?
    >
    > Ich warte nur drauf.....
    Das wird wohl nicht passieren, da immer mehr firmen entdecken das man über bittorrent Demos oder ingame Videos verbreiten kann und dann noch die ganzen Linux Distributionen, also zuviele legale möglichkeiten
    Außerdem könnte ich doch auch mit jedem bisherigen browser auch schon illegale Software oder Seriennummern runterladen und dafür wurde bestimmt nicht der browser hersteller verklagt

  6. Re: Wann wird Opera verklagt?

    Autor: ChrisHuebsch 31.07.05 - 10:34

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > von der MI wg. Unsterstützung von "Raubkopien"?
    >
    > Ich warte nur drauf.....


    Soll'n sie sich einfach ein Gesetz kaufen, dass man Hersteller von Produkt XYZ nicht mehr verklagen kann.

    Andere kriegen das ja auch hin.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,367638,00.html

  7. Re: Wann wird Opera verklagt?

    Autor: 555-FUSA 31.07.05 - 16:46

    GOTT wie kann man nur den SPIEGEL lesen?


  8. Re: Wir verklagen Opera gar nicht

    Autor: Keks 31.07.05 - 17:06

    ja hehe. und somit werden auch jegliche überwachungs und sicherheitsmechanismen von der regierung erlaubt. weil jeder ja per browser an seine illegale inhalte kommt und somit werden alle als kriminell eingestuft. also knast für alle. aber lasst die kinderschänder vorher raus. sonst hat der rest kein platz mehr.

    ach nee schade... die sind ja garnich im knast. da ists ja so grausam für die das die schnell entlassen werden. naja hauptsache man bekommt 20 jahre wenn man der oma die geldbörse klaut.

    ich finds echt toll. weiter so.

    thumbs up !!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftler*in - Internet der Dinge (IOT) - mit Promotionsmöglichkeit
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. IT- und Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Evangelische Schulstiftung Stuttgart, Stuttgart
  3. Business Intelligence (BI) Berater (m/w/d)
    Iodata GmbH, Karlsruhe
  4. Ingenieur / Geograf (w/m/d) (FH-Diplom / Bachelor) Schwerpunktaufgaben Radwegweisung und GIS in der Radwegweisung
    Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, Marburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  2. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  3. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  4. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen