1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Viren / Anti…

0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: Golem.de 22.04.02 - 09:58

    Wie die Info-Seite Trojaner-Info.de berichtet, verbreitet sich seit dem Wochenende ein 0190-Dialer über E-Mail, der sich als Update für DirectX ausgibt. Die Spam-Mails tragen wechselnde, gefälschte Absenderadressen und fordern den Anwender im Mail-Text auf, ein vermeintliches Update auf DirectX 9.0 herunterzuladen. Tatsächlich verbirgt sich hinter dem Download-Link ein 0190-Dialer, der stolze 47,45 Euro pro Einwahl verlangt.

    https://www.golem.de/0204/19422.html

  2. Scheiß Regierung

    Autor: Max 22.04.02 - 10:22

    Unser Verbraucherschutz in Deutschland funktioniert nur in soweit, dass sich Staatsorgane und Großindustrie zunehmend mehr an der Kasse des Bürgers bedienen.

    Das 0190-Problem ist nicht erst seit heute bekannt, bloß dagegen tut niemand etwas. Eigentlich müßte derartige Abkassierung von Gebühren über das Heben des Telefonhörers verboten werden.

    Jeder Politiker, der jetzt nichts dagegen tut, unterstützt derartige Machenschaften der Betreiber und Telekom.

    Frage: Was zahlt die Telekom den Politikern, damit sie nichts dagegen tun??

  3. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: t.m 22.04.02 - 10:54

    Hallo liebe Redaktion,

    bei Ihrem vorgenannten Artikel behandeln sie inhaltlich offensichtlich eine böswillige und arglistge vorsätzliche Täuschung von Internetusern durch einen Trickbetrüger, ich fordere sie dringend auf diese kriminelle Handlung des 0190-Betreibers der zuständigen Staatsanwaltschaft zu melden und Anzeige gegen diesen Anbieter zu erstatten.

    Mit freundlichen Grüssen
    T.M.

  4. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: 0190-Hasser 22.04.02 - 11:02

    HarHar!
    Dann sollten wir alle mal ganz schnell Strafanzeige gegen die Telekom erstatten...

  5. Re: Scheiß Regierung

    Autor: HighPower 22.04.02 - 11:42

    Warum ist eigentlich an allem immer die Regierung schuld?

    Langsam kotzt mich diese Windelkind-Einstellung an: Ich will zwar alles haben und alles machen und nix für tun und auch ganz bestimmt nicht selber für irgendwas Verantwortung übernehmen, aber wenns mir passt soll der Staat gefälligst was für mich tun und ansonsten soll er mir gestohlen bleiben.

    Sorry, aber das ist die Einstellung einer Vielzahl junger leute im Internet inzwischen und das kotzt mich wirklich an. Immer erstmal auf Regierung und Konzerne schimpfen, null Peil davon haben wie unser System, dank dessen ihr so schön konsumieren könnt, funktioniert aber schreien.

    Um es klar zu sagen, mich neven die Dialer auch gwaltig und ich würde mir wünschen, dass es bei den Dialern ne gesetzliche Lösung gäbe, aber mir ist auch klar, dass ne Beweislastumkehr bei 0190-Nummern dazu führen würde dass viele Leute halt die Services missbrauchen und dann die Schultern zucken und sagen nöööö das hab ich nie gemacht. Der Dumme ist dann wieder die Industrie, die dann um Millionen Euro geprellt wird.

    Der beste Schutz ist doch ein bisschen vom eigenen Hirn einzusetzen und erst gar nicht auf solche Links zu klicken, die zu Dialer-Programmen führen.

  6. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: HighPower 22.04.02 - 11:53

    wow da ist jemand wieder ganz schlau...
    und wieso wenn ich fragen darf?
    was hat die telekom denn damit zu tun?
    Verklagen wir neuerdings auch noch den Hersteller der Pistole wenn jemand mit ner Waffe desselben erschossen wird? Gott lernt endlich denken und kommt mal von euren dummen und unreifen Platitüden runter!

    Um das euch mal ganz einfach zu erklären:
    1) 0190-Nummern kann jeder bei der telekom mieten - das ist ganz legal.
    2) 0190-Dialer darf jeder herstellen und als Abrechnungs-System für Pornos und ähnlichen Mist verwenden. - auch das ist ganz legal.
    3) strafbar wegen Betrugs macht sich nur der, der einen Dialer als etwas anderes versteckt und vor dem Verbindungsaufbau nicht auf die Kosten der Verbindung hinweist. In diesem Falle also der Versender der E-Mail. In wie weit das allerdings wirklich strafbar ist muss man in jedem Einzelfall prüfen. Schliesslich reicht es schon wenn vor der Verbindung durch den Dialer ein Fenster aufpoppt in dem der Preis / min. irgendwo steht. Hier ist dann halt mal wieder der eigene Grips gefragt, dass man bei so einem Fenster nicht OK klickt. Sollte der Dialer sich ins DFÜ-Netzwerk einklinken und keine Meldung ausgeben empfiehlt es sich übrigens bei der nächsten Telefonrechnung alles bis auf den fraglichen Betrag zu bezahlen, gegen diesen Betrag allerdings Widerspruch einzulegen und mit E-Mail und Telefonrechnung zur Polizei zu gehen.

  7. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: Pita 22.04.02 - 12:03

    Meine bescheidenen Anmerkungen:

    (1) Betrogen bzw. reinglegt werden häufig unerfahrene User. Nicht jeder ist gleich IT'ler. Die Tricks der 0190-Anbierter werden auch immer raffienierter, z.B. Ausschaltung bestimmter Software. Wie soll sich da ein Durchnittssurfer noch wehren ohne entspechenden IT-Backround?

    (2) Die Rot/Grüne Regierung hat sich schließlich den Verbraucherschutz, insbes. auch Frau Künast auf ihre Fahnen geschrieben. Wer hat denn hier vollmundige Versprechungen gemacht? In Deutschland wird alles geregelt, nur der graue Kapitalmarkt und Betrüger im Internet sind anscheinend nicht von Interesse?!

    (3) Warum muß das Opfer erst prozessieren, um seine Unschuld zu beweisen? Warum sind die Täter hier immer besser dran? Irgendetwas stimmt hier doch gewaltig nicht???

    Einen schönen Tag noch ...

  8. Re: Scheiß Regierung

    Autor: Denny 22.04.02 - 12:10

    Die Meinung kann ich nur teilen.

    Wenn ich keine Ahnung habe, von dem was ich da mache, dann sollte ich lieber die Finger davon lassen. Und damit sind alle die gemeint, die sich als vermeintliche "Profis" sehen und alles wissen und letzendlich sich doch einen Dialer ziehen.

    Was die AntiDialer Software angeht, das ist nur Geldmacherei. Es gibt da ein sehr wirkungsfolles und hilfreiches Tool von web.de. Dieses Tool nennt sich Smartsurfer und damit kann man immer zu dem Günstigsten Tarif ins. Und als Zusatztool warnt dieses Programm vor 0190 Dialern. Und das schon seit über einem Jahr.

    Die Funktion ist: Wenn die Verbindung getrennt wird, meldet sich der Smartsurfer. Und da ein 0190 Dialer immer die ferbindung trennen muss, ist es extrem wirkungsfoll.

    Denkt mal drüber nach

  9. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: cehawe 22.04.02 - 12:12

    Sorry,

    aber wer blöd genug ist sich einen dialer herunterzuladen ist selber Schuld.

    Grüsschen Cehawe

  10. Regierung ist schuld und will nur kriminalisieren

    Autor: Max 22.04.02 - 12:15

    Keiner wünscht sich die Regulierung durch den Staat, offensichtlich erscheint nur die Regulierung des Staates bei Dingen, die keiner Regulierung bedürfen.

    Mittlerweile sind mindestens 90% aller Homepage-Betreiber durch unseren Staat kriminalisiert worden. Wer unsere Gesetze kennt weiß, dass mittlerweile unzählige Gesetze zur Inbetriebnahme einer Homepage-Seite beachtet werden müssen. Hierdurch wird jede freie Entwicklung dieses Sektors kriminalisiert, in Zukunft werden etliche Homepagebetreiber mit Bußgeldern rechnen dürfen.

    Jetzt kommt natürlich das Ei mit 0190-Nummern und Dialern: Auf diesen kriminellen Sektor passiert nichts, der Staat unternimmt nichts dagegen, obwohl ihm dieses Problem sehr wohl bekannt ist.

    Schlußfolgerung: Wer ist der Kriminelle, der mit seiner bunten Homepage, oder der 0190-Abzocker, der Nutzer oder der Nutznießer, der Bürger oder der Politiker ????????

  11. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: HighPower 22.04.02 - 12:31

    Tach auch

    > Die Tricks der 0190-Anbierter werden auch immer
    > raffienierter, z.B. Ausschaltung bestimmter
    > Software. Wie soll sich da ein Durchnittssurfer
    > noch wehren ohne entspechenden IT-Backround?

    Sorry, aber die Dialer, die ich absichtlich auf mein System gelassen habe um sie mir anzusehen haben alle ein Fenster aufgepoppt in dem irgendwo der Euro/Minute Betrag stand. Mag ja sein, dass ea auch andere Varianten gibt bei denen dem nicht so ist, aber dann hast Du es mit Klagen rel. einfach. Außerdem musst Du nur erstmal der Zahlung des Betrags widersprechen und eine Anzeige abgeben, ein Betrüger wird in den seltensten Fällen prozessieren. Ich geb Dir recht, dass es meist die unbedarften trifft, aber es gibt genügend Stellen die einem Helfen wenn sowas mal passiert ist. Verbraucherzentralen, die Rechnungsstelle der Telekom und ggf. ein Anwalt.

    > (2) Die Rot/Grüne Regierung hat sich schließlich
    > den Verbraucherschutz, insbes. auch Frau Künast
    > auf ihre Fahnen geschrieben. Wer hat denn hier
    > vollmundige Versprechungen gemacht? In
    > Deutschland wird alles geregelt, nur der graue
    > Kapitalmarkt und Betrüger im Internet sind
    > anscheinend nicht von Interesse?!

    Och jaaa, nu ists wieder die Regierung ... holen wir uns doch Kohl zurück da gab es wenigstens noch überhauptkeinen Verbraucherschutz und da wurde wenigstens noch mit gescheiten Millionenbeträgen betrogen. ... Sorry, auf dieses argumentative Niveau mag ich mich nicht runterlassen, ich hab gesagt, dass eine gesetzliche Regelung wünschenswert wäre, aber dass ich auch die Probleme sehe (dazu im nächsten Absatz).

    > (3) Warum muß das Opfer erst prozessieren, um
    > seine Unschuld zu beweisen? Warum sind die Täter
    > hier immer besser dran? Irgendetwas stimmt hier
    > doch gewaltig nicht???
    Naja, also zum ersten gilt, dass grundsätzlich der klagen muss, der das Gefühl hat geschädigt worden zu sein. Dialer sind vollkommen legal - der Einsatz entscheidet drüber ob es Betrug ist oder nicht. Also muss auch der betrogene klagen.

    Wie schon oben und in nem anderen Postig gesagt, ist die Beweislastumkehr (der Anbieter muss beweisen dass Du tatsächlich gewusst hast dass Du nen 0190er Service nutzt) ist zwar in dem Fall wünschenswert, aber leider nicht so einfach bis unmöglich.

    Zudem gebe ich Dir mal noch folgendes zu bedenken: hab vor n paar Monaten mal ne Studie gelesen, dass bei den 0190-Telefonnummern (nicht Dialer sondern Sex-Lines) bei denen die Anbieter die Beweislast haben, ca. 35% aller Rechnungen vom Kunden erst einmal widersprochen wird. Von diesen 35% stellen sich aber nur 5% als tatsächliche Fehler heraus (also 1,75% der gesamten Rechnungen) der Rest sind schlicht und einfach Netrugsversuche der Nutzer solcher Nummern. Die Kosten um diese Beweise zu führen sind wohl ziemlich happig für die Firmen. Du kannst also mal ausrechnen wie viel Leute bescheissen und wie viele (zumindest bei den Sexlines) beschissen werden.

    Wie die Nutzung der 0190-Dialer im kommerziellen Bereich ist weiss ich nicht, aber ich gehe mal davon aus dass die ganze Industrie kaum auf den Abzockern und Betrügern aufbaut sondern nen kommerziellen Unterbau hat mit dem legal Geld verdient wird und wenn dort jeder Widerspruch erst mal bewiesen werden muss bevor Du Geld siehst, dann ist eine solche Firma ziemlich schnell pleite.

    Um's abschliessend nochmal klar zu stellen: ich finde diese Dialer scheisse, ich find die Abzocke die manche Leute damit betreiben eine echte Frechheit die bestraft gehört, aber ich bin eindeutig dagegen wieder nach obskuren staatlichen Regelungen zu schreien. Kommen werden diese Regelungen zwar sicher, aber ob sie was nützen werden ist fraglich. Ich hab jedenfalls seit dem Spam-Verbot durch E-mails und Fax-Sendungen keine Spam-E-Mail weniger bekommen, die Absender sind nur inzwischen aus Kroatien, USA oder sonstwoher.

  12. Re: Regierung ist schuld und will nur kriminalisieren

    Autor: HighPower 22.04.02 - 12:34

    muss man zu so einem hirnverbrannten Unsinn noch was sagen?
    Ich denken nicht.

  13. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: HighPower 22.04.02 - 12:42

    cehawe schrieb:
    >
    > Sorry,
    >
    > aber wer blöd genug ist sich einen dialer
    > herunterzuladen ist selber Schuld.
    >
    > Grüsschen Cehawe

    Kannst Du so auch nicht sagen, die angeblichen Update-Infos die da teilweise kursieren sind schon heftig. Ich erinnere nur an das Teil mit dem Dialerschutz-Tool YAW (http://www.it-security-world.de/IVC/sec/cgi/show/news/cgi/viewref/1062). Aber grundsätzlich stimmts schon. Man muss nur mal die angeblichen Update-Infos mal durchlesen, die strotzen nur so vor Rechtschreib- und Tippfehlern. Das sollte nem Blinden mit Krückstock auffallen.

  14. Re: Scheiß Regierung

    Autor: knv 22.04.02 - 12:47

    HighPower schrieb:
    > Der Dumme ist dann wieder die
    > Industrie, die dann um Millionen Euro geprellt
    > wird.

    "WIEDER" die industrie? war die industrie jemals der dumme?

    > Der beste Schutz ist doch ein bisschen vom
    > eigenen Hirn einzusetzen und erst gar nicht auf
    > solche Links zu klicken, die zu
    > Dialer-Programmen führen.

    und das ist genau das problem! es sitzen nicht nur supercracks am rechner, sondern auch computertechnisch einfach belichtete menschen, die einen dialer eben nicht von einem directX9.0 update unterscheiden koennen! das ist eine vorsaetzliche irrefuehrung und wenn die industrie mit den niederen instinkten oder der neugier der menschen geld verdienen will, sollte sie auch eine umgekehrte beweislast auf sich nehmen.

    mfg
    andreas

  15. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: Telekomiker 22.04.02 - 13:31

    Es ist doch ganz einfach.
    Wenn eine Bank einem Unternehmen gestattet, Beträge von fremden Konten einzuziehen haftet sie bei einem eventuellen Mißbrauch (sie kann dann gegen das Unternehmen vorgehen). Somit überlegt sie sich genau, wem sie eine solche Genehmigung erteilt.

    Gleiches muß für die Telekom gelten. Die Telekom - und hier wäre die Regierung gefordert - müßte gesetzlich verpflichtet werden, für den Mißbrauch solcher Dienste zu haften. Sie kann sich dann ja bei den Betrügern schadlos halten.
    Dann wird sie es sich dreimal überlegen, wem sie eine 0190-er-Nummer erteilt.

    Falls dies nicht hilft, müßte diese Art des Gebühreneinzuges ganz eingestellt werden, was bestimmt auch nicht zu einem Weltuntergang führen würde.

  16. Re: Scheiß Regierung

    Autor: Markus 22.04.02 - 13:38

    Hallooo ??
    Jemand zu Hause ?
    Du hast wohl nicht begriffen ,dass hier eine böswillige Täuschung vorliegt!
    Es handelt sich nicht um einen x-beliebigen Link,sondern um einen Link zu einem vermeintlichen direct-x update!
    Ausserdem ist es mittlerweile schon so schlimm geworden,dass man gar keine Banner oder Links mehr klicken muss.
    Es reicht manchmal schon einfach eine internetseite zu Besuchen,auf der dann automatisch scripte ausgeführt werden,die dir einen Dialer installieren (womöglich sogar eine Installation ,die sich nicht mal abbrechen lässt)....Das hab ich alles schon erlebt,und ich klicke keine Banner und 'Hier gibt's kostenlose Pornos' -Links an.
    Tatsache ist,dass dieses Problem hauptsächlich in Deutschland vorherrscht,und Tatsache ist,dass dies deshalb so ist,weil 16% MWST von den Telefongebühren in Vater Staats Tasche wandern,auch Tatsache ist,dass gerade ein Wahlkampf stattfindet,der viel Geld kostet,und abgesehen davon,dass unsere Regierung eh gerade keine Zeit sich um andere Sachen zu kümmern,und so eine Geldspritze doch recht gelegen kommt.
    Kann auch sein,dass Herr Sommer die ein oder andere Partei mit einem kleinen schwarzen Köfferchen beglückt hat,damit nichts geschieht.
    Und wer noch an die Unbestechlichkeit und Souveränität der Politiker glaubt,Trotz der Spendenskandale und Korruptionsbeweise,und wer noch glaubt,das wir Tatsächlich integre und unbestechliche Politiker wählen könnten,die nur im Interesse des Volks handeln,der ist nicht nur blind und taub,sondern auch total verblödet.
    Und das ist keine Beleidigung,sondern ebenfalls eine Tatsache.
    schönen Tag noch

  17. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: Avicenna 22.04.02 - 13:49

    Langsam wird es aber wirklich ernst...

    Am Anfang bezogen sich diese kleine Dialer nur auf diversen Prono-Seiten. Dabei wurde einem ein schnellerer Internet-Zugang versprochen.
    Wenn einer so dumm ist, und sich eine FREMDE SOFTWARE installiert, dann ist er selbst schuld und muss mit der Konsequenz leben... Da kann die Regierung auch nichts machen...

    ABER wenn plötzlich Seiten wie www.win-zip.de uftesuchen und einem vorgauklen, dass man Winzip runterlädt und installiert... Das ist deine grosser SAUEREI... Zum Glück hat man hier schnell reagiert und die Seite gesperrt.

    Nun diese mail mit Direkt X 9:

    Sorry, aber wie oft liesst man in diversen PC-Zeitschriften (auch in der Computer-Bild) und hört es in den diversen Medien (TV, Zeitung), dass man DATEIEN, die per mail kommen, mit Vorsicht behandeln und bei Misstrauen löschen SOLL...

  18. Selber schuld...

    Autor: neutrino 22.04.02 - 14:21

    Wer immer noch Mails von unbekannten Absendern öffnet und/oder Dialerprogramme installiert, ist selber schuld! Solche Dummheit muss bestraft werden... In den Medien kann man genug über teure Dialer lesen, sehen und hören. Wer's halt trotzdem nicht lassen kann, muss halt zahlen.

    Allerdings bin ich auch dafür, dass man gegen die zu hohen Gebühren etwas unternimmt.

    neutrino

  19. Re: Scheiß Regierung

    Autor: Rene 22.04.02 - 14:24

    Hi,


    ich geb dir voll und ganz recht. Es gibt in Sachen INternet noch keine Rechtssprechungen, in dieser Art. Politiker leben doch in einer Vergangenheit. Wenn ich mir ansehe das es 30 Jahre gedauert hat bis die Prostitution legalisiert worden ist. Kann man sich ja ausdenken wie lange die brauchen bis da mal was getan wird.

  20. Re: 0190-Dialer gibt sich als DirectX-Update aus

    Autor: neutrino 22.04.02 - 15:03

    Willst du also sagen, man muss "IT'ler" sein um zu begreifen, dass nicht jedes Mail + Attachment sorglos geöffnet werden sollte? Ich glaube kaum, dass dafür grosses Wissen nötig ist...

    Gruss
    neutrino

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen
  2. Gemeinschaftswerk Wohnen und Pflege GmbH, Nauen
  3. Westermann Gruppe, Braunschweig
  4. Europ Assistance Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 326,74€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021