1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Viren / Anti…

Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Golem.de 12.08.03 - 09:13

    Nachdem Microsoft Mitte Juli 2003 über ein Sicherheitsleck im RPC-Protokoll etlicher Windows-Betriebssysteme berichtet hatte, erwarteten Sicherheitsexperten schon mehrfach, dass ein entsprechender Wurm oder aber anderer Programmcode das Internet torpedieren werde. Diese Prognose bewahrheitete sich nun, denn ein entsprechender Wurm verbreitet sich seit vergangener Nacht explosionsartig über das Internet, wie zahlreiche Hersteller von Antiviren-Software übereinstimmend warnen.

    https://www.golem.de/0308/26900.html

  2. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: no_use 12.08.03 - 09:40

    ach desegen hatte ich gestern soviel anfragen auf port 135... naja die fw hat alles geblockt....

    grüße
    no_use

  3. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Eurofalter 12.08.03 - 09:48

    hehe.

    Wenn Windows NT Rechner betroffen sind, müsste es die Lücke ja schon seit etlichen Jahren geben.
    So schlimm das auch ist, wenn Hacker so lange gebraucht haben den Fehler zu finden muß er schon gut versteckt gewesen sein...

  4. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Pitbull 12.08.03 - 09:56

    ich hab mich schon gewundert was los ist..gestern war nix zu machen-....muss doch wieder die FW draufspielen

  5. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Zidane 12.08.03 - 10:00

    Das erklärt natürlich alles...


    überall aus dem internet habe ich davon gehört..

    und seit gestrigem nachmittag, machte auch mein pc diese lästigen neustarts...

    naja... immerhin habe ich gestern noch diesen patch bei windows-update gefunden.. und vor dem nächsten neustart installiert...


    Am besten nutzt microsoft selber diese sicherheitslücke, um eben diesen patch unwissenden usern aufzudrängen...


    greetz, Zidane

  6. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Heffer 12.08.03 - 10:02

    Zidane schrieb:
    >
    > Das erklärt natürlich alles...
    > und seit gestrigem nachmittag, machte auch mein
    > pc diese lästigen neustarts...
    >
    > Am besten nutzt microsoft selber diese
    > sicherheitslücke, um eben diesen patch
    > unwissenden usern aufzudrängen...
    >

    Unwissenheit schützt halt wie vor Gericht auch bei Computern nicht vor Strafe :-)
    Ist das so schwer, ein mal die Woche bei WindowsUpdate vorbei zu schauen?

  7. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Zidane 12.08.03 - 10:04

    Heffer schrieb:
    >
    > Zidane schrieb:
    > >
    > > Das erklärt natürlich alles...
    > > und seit gestrigem nachmittag, machte auch mein
    > > pc diese lästigen neustarts...
    > >
    > > Am besten nutzt microsoft selber diese
    > > sicherheitslücke, um eben diesen patch
    > > unwissenden usern aufzudrängen...
    > >
    >
    > Unwissenheit schützt halt wie vor Gericht auch
    > bei Computern nicht vor Strafe :-)
    > Ist das so schwer, ein mal die Woche bei
    > WindowsUpdate vorbei zu schauen?

    nein, isses nicht, habe aber vorgestern erst neu installiert... und daher gleich sowas Oo

    naja.. aber du hast recht

  8. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Das Ich 12.08.03 - 10:49

    Hmm, andererseits weiß man auch nicht was die dir mit jedem neuen Sicherheitsupdate auch für neue Spyware draufhaun. SP1 habe ich drauf und jetzt auch dieses Update gegen den Wurm. Bloß sind in SP1 nicht die Updates gegen Sicherheitslücken enthalten.

    Naja, ich werd's mal wagen und sämtliche Updates draufhaun die es gibt.

  9. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: [MoRE]Mephisto 12.08.03 - 12:43

    Ist eh vernünftig. Zumal: Wer nichts illegales/verbotenes mit seinem Rechner anstellt und ihn ausschließlich privat mit unsensiblen Daten nutrzt, braucht sich nicht wirklich vor Spyware zu führchten. Klar, sie sind unliebsame genossen und stören u.U., aber wirklich gefährlich sind sie nicht. Lieber weis ich, dass mein System (einigermaßen) sicher und gepatcht ist und nehm eine Spyware dafür in Kauf als ständig das System zerschossen zu kriegen.

  10. FORMAT THEM ALL - Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Yeahh 12.08.03 - 12:47

    Nach der Attacke auf M$ folgt hoffentlich die Formatierung aller M$ Lamer PC's! Netter Artikel auf Spiegel zum neuesten M$-Versagen, natürlich stopft der Patch das Loch nicht vollständig hahaha
    Wer nicht hören will muß spüren!!!

  11. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Dr. Zook 12.08.03 - 12:54

    Heffer schrieb:
    >
    > Zidane schrieb:
    > >
    > > Das erklärt natürlich alles...
    > > und seit gestrigem nachmittag, machte auch mein
    > > pc diese lästigen neustarts...
    > >
    > > Am besten nutzt microsoft selber diese
    > > sicherheitslücke, um eben diesen patch
    > > unwissenden usern aufzudrängen...
    > >
    >
    > Unwissenheit schützt halt wie vor Gericht auch
    > bei Computern nicht vor Strafe :-)
    > Ist das so schwer, ein mal die Woche bei
    > WindowsUpdate vorbei zu schauen?

    Ja, ist es. Ich habe besseres zu tun als jede Woche meinen PC zu patchen. Aber wie es ausschaut muss man die Zeit wohl investieren...

    P.S.: Ich hoffe das removal Tool funktioniert...

  12. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Ace 12.08.03 - 13:00

    solang dauert das patchen doch überhauipt net. ich weiss ja net wieso sich da einige so aufregen.
    das komische war bei mir gestern als ich den patch drauf gespielt habe und er fertig war, das dann auf einmal der RPC Fehler kam. hatte den vorher die ganze zeit net. ich werd mir jetzt auch ma wieder ne FW installen.

  13. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Yoghurt 12.08.03 - 13:13

    Ich finde dieses Gerede über Spyware in WindowsXP ein wenig überzogen. Mich würde mal ein vernünftiges Beispiel für Spyware in WinXP interessieren. Das einzige was mir da einfällt ist der MediaPlayer. Aber dort kann man die "Nach-Hause-Telefonier-Funktion" abschalten und noch dazu ist es auch nicht weiter kritisch. Interessant ist zum Beispiel auch, dass primär auf M$ rumgehackt wird; ich höre selten, dass sich Leute über derartige in Software anderer Hersteller aufgeregt haben, obwohl diese das schon viel länger machen und oft sogar erheblich dreister.
    Das erinnert mich alles ein wenig an dieses "Cookies-Sind-Böse"-Gequatsche.

  14. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: cooker 12.08.03 - 13:18

    [MoRE]Mephisto schrieb:
    >
    > Ist eh vernünftig. Zumal: Wer nichts
    > illegales/verbotenes mit seinem Rechner anstellt
    > und ihn ausschließlich privat mit unsensiblen
    > Daten nutrzt, braucht sich nicht wirklich vor
    > Spyware zu führchten. Klar, sie sind unliebsame
    > genossen und stören u.U., aber wirklich
    > gefährlich sind sie nicht. Lieber weis ich, dass
    > mein System (einigermaßen) sicher und gepatcht
    > ist und nehm eine Spyware dafür in Kauf als
    > ständig das System zerschossen zu kriegen.

    Schwachfug!
    was soll das "illegal/verboten" ?
    was ist privat und und unsensibel??
    warum stellst du deinen Rechner nicht gleich auf die Strasse ?
    und legst deine Zugangsdaten zum onlinbanking noch oben drauf??

  15. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: tyhpoon 12.08.03 - 13:19

    jetzt weiß ich wenigstens weshalb ich gestern meinen rechner dauernd neustarten musste. wenigstens keine hardware kaputt. solange der wurm keinen schaden anrichtet ists mir wurscht.

  16. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: tyhpoon 12.08.03 - 13:25

    ja ist es. wahrscheinlich 90% aller IT-Abteilungen in deutschland haben nichts von diesem patch gewusst. wie sollen dann der rest der bevölkerung davon wissen? die meisten kennen sich mit computern sowieso net aus. ausserdem ists mit M$ wirklich ne plage. einmal das update, dann jenes. wenn ich mein Os installiere und dann updaten will brauch ich min. 5h um alle patches zu suchen downzuloaden und draufzuspielen weil es eben so viele sind. anstatt dass m$ einen bugfix bringen würde der ALLES enthält. muss ich mir alles zusammensuchen.
    ich finde das ist eine zumutung.

  17. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Overflow 12.08.03 - 13:27

    Na Du bist mir aber ein ganz Lustiger.

    Hast Du Deine Wohnung auch immer offen - man hat ja nicht zu verbergen.
    Dein Auto, Dein Bankkonto - etc.pp.

  18. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: Marc 12.08.03 - 13:30

    Hihi das war ja wohl kein ernst gemeinter Post oder etwa doch???

  19. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: [MoRE]Mephisto 12.08.03 - 13:35

    Wer sagt denn, dass ich die auf meinem Rechner speichere. Onlinebanking mach ich nur per "Browserbanking", wobei keinerlei Software oder Zugangsdaten lokal gespeichert/verwaltet werden muss. Kommt mal runter von eurer Paranoia, denn das bringt wirklich nichts. Wen interssieren schon deine paar E-Mails von deinen Bekannten, wen interessiert schon, was du für Bücher kaufst bei Amazon? Höchtens Marktforscher. Aber di könnten sich ja neben dich stellen wenn du an einer richtigen Kasse bezahlst und notieren was du einkaufst. Ich hätte zum beispiel auch kein Problem damit, wenn auf meinem Personalausweis sowohl mein Lichtbild, mein Fingerabdruck, ein Iris-Scan und meine vollständige DNS-Sequenz gespeichert wäre. Wer nichts zu verbergen hat, brauch sich auch vor nichts zu führchten.

  20. Re: Internet-Wurm nutzt Sicherheitsleck zur rasanten Verbreitung

    Autor: panacea 12.08.03 - 13:39

    nun ich bin gerade auch mit windows unterwegs ... und merke nichts.
    daheim mit meinem windowsrechner lief auch alles anstandslos und bei meiner linuxkiste eh.

    aber mal davon ab ... wer ohne mindestens einen kleinen nat-router ins netz geht is wirklich selbst dran schuld. da gibts keine ausrede und kein bla bla.

    jeder mensch weiss das sich im netz abermillionen scriptkiddies tummeln. darüber hinaus laufen grosse teile von angriffen automatisiert ab. periodische code-red angriffe und der gleichen sind noch das kleinere übel. das von diesen sehr spezifischen sachen der "standart-user" nichts mitbekommt ist schon klar.

    aber in zeiten von DSL und der volks-standleitung aka flatrate sollte jedem nochso lausigen user ein kleiner nat-router ans herz gelegt werden.

    so long /.and_keep_on_rebooting

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Universität Potsdam, Potsdam
  3. Silicon Software GmbH, Mannheim
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.349€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. F1 2020 für 23,99€, Planet Zoo für 21,99€, Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
Erörterung zu Tesla-Fabrik
Viel Ärger, wenig Hoffnung

Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
  2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
  3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen