Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Viren / Anti…
  5. Thema

Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Georg Preisack 19.09.03 - 15:35

    au mann/frau oder was auch immer ...
    vorausgesetzt, dass du das programmiert hättest: du hast nicht die leiseste ahnung, wohin ich dir deine anerkennung und deinen stolz stecken würde, um die so bettelst ...

    wenn ich fertig mit dir wäre, würdest du um viel wichtigers betteln ...

    hey leute: kennt ihr einen hacker, der so einen scheiß programmiert? her mit der adresse ... ich schenk euch dann seinen stolz ...

  2. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: silent 19.09.03 - 15:46

    warum du den nicht bekommen hast, kann ich nicht sagen; wohl aber, dass einer meiner Freunde den Wurm bekommen hat, und der WEB.DE Virenschutz (kenn mich da nicht aus, hab kein WEB.DE) den Virus NICHT erkannt hat!! (war heute gegen drei Uhr)

  3. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: silent 19.09.03 - 15:51

    Na ja.....

    Ich glaube, dass die betreffenden Leute sowieso schon genug am Hals haben, wenn sie erwischt werden...

  4. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Silent One 19.09.03 - 16:12


    Martin schrieb:

    > Die Absenderadresse sieht man in jedem
    > Mail-Programm...

    falsch, in outlook express bekommt man (standardmäßig) nur den absendernamen, nicht aber dessen email-adresse angezeigt, worauf auch viele spammails spekulieren...

    mfg

    mathias

  5. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Toxic 19.09.03 - 16:24

    Hallo,

    > Übrigens: Ich habe den Wurm heute im Zeitraum
    > 7:30 bis 14 Uhr insgesamt 11 Mal geschickt
    > bekommen.

    Da bist Du ja noch recht glimpflich davon gekommen, ich bekam im 5 Minuten-Takt jeweils 5 eMails mit den 2 verschiedenen "Varianten" (Sicherheitsupdate und Unzustellbarkeit) des Wurm. Naja, zum Glück saß ich heute an einer *nix Kiste. :o)

  6. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Martin 19.09.03 - 16:32

    Silent One schrieb:
    >
    >
    > Martin schrieb:
    >
    > > Die Absenderadresse sieht man in jedem
    > > Mail-Programm...
    >
    > falsch, in outlook express bekommt man
    > (standardmäßig) nur den absendernamen, nicht
    > aber dessen email-adresse angezeigt, worauf auch
    > viele spammails spekulieren...

    JEDES Mailprogramm hat auch einen Mail-Header. Welche Einstellungen man bei Outlook Express tätigen muss, um diesen zu sehen, weiß ich nicht. Bei Eudora geht das ganz einfach mit einem Klick.

    Martin

  7. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Georg Preisack 19.09.03 - 16:32

    glaub ich nicht ... denn so wirklich passieren tut - außer einer geldstrafe nicht viel ... leider ...

  8. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Blobaldo 19.09.03 - 16:47

    Ich muss mal eines loswerden!!
    DIESES FORUM IST EIN ABSOLUTES TROLLFORUM GEWORDEN!!
    SCHLIMM WAS FÜR LEUTE HIER IHREN GEISTIGEN ABFALL ABLEGEN!!!
    Besonders Leute wie dieser Georg Preisack sind mit das primitivste was ich je ich in einem Forum angetroffen habe!
    Ich glaube Du hast Deinen Beruf verfehlt! Wenn Du dich immer so aufregst, musst Du in deinem EDV Job ja nur unter Strom stehen, da es bei PCs ständig Probleme gibt.
    "Ich bin Einzelkämpfer" wenn ich sowas schon lese. Man könnte glauben Du fühlst Dich als Märtyrer. Mit deinem ungehobelten Ton wirst Du hoffentlich auch noch mal "auf die Schnauze fallen" ,um es mal in Deinem Slang zu sagen. Ich denke Du bist einer von denen, die ÜBERHAUPTNICHTS mit dem Programmierer des Wurmes machen würden, wenn er vor ihnen steht. Dein rumgegröhle ist nur das Ventil für Deine Wut, da Du in Wirklichkeit nicht in der Lage wärst, überhaupt jemandem irgendetwas irgendwo hinzustecken. Du klingst mehr wie ein pubertäres Würstchen als wie ein Erwachsener.
    Denk mal drüber nach.

    So, ich musste einfach auch mal trollen. Das schrie hier danach.

  9. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Philipp Taprogge 19.09.03 - 16:53

    Also ehrlich... dieser Ton mach das Ganze doch nicht besser...

    Georg Preisack schrieb:
    > au mann/frau oder was auch immer ...
    > vorausgesetzt, dass du das programmiert hättest:
    > du hast nicht die leiseste ahnung, wohin ich dir
    > deine anerkennung und deinen stolz stecken
    > würde, um die so bettelst ...

    Ich glaube, du greift - wie so viele - viel zu kurz. Im Grunde sind nicht Hacker das Problem, Cracker auch nicht. Das Problem sind Software-Firmen, die lieber Geld kassieren, als vernünftige Arbeit zu machen. Gäbe es keine Windows-Monokultur, wäre die Möglichkeit, Schaden anzurichten viel geringer. Auch wenn ich davon überzeugt bin, daß Microsoft die schlechteste Software vertreibt, die man sich vorstellen kann, geht es noch nicht einmal primär darum. Die große Verbreitung ist es, die jede Sicherheitslücke erst zum Problem macht.

    > hey leute: kennt ihr einen hacker, der so einen
    > scheiß programmiert? her mit der adresse ... ich
    > schenk euch dann seinen stolz ...

    Nun, der Mann, der viel von dem "Scheiß" programmiert hat, oder hat programmieren lassen, heißt Bill Gates III. und hat eine kleine Firma irgendwo in Redmond.

    Just my 2 cent

    Phil

  10. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Gast 19.09.03 - 16:57

    Silent One schrieb:
    >
    >
    > Martin schrieb:
    >
    > > Die Absenderadresse sieht man in jedem
    > > Mail-Programm...
    >
    > falsch, in outlook express bekommt man
    > (standardmäßig) nur den absendernamen, nicht
    > aber dessen email-adresse angezeigt, worauf auch
    > viele spammails spekulieren...
    >
    > mfg
    >
    > mathias

    Dann ist man selber schuld...

  11. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Gast 19.09.03 - 16:59

    Martin schrieb:
    >
    > Silent One schrieb:
    > >
    > >
    > > Martin schrieb:
    > >
    > > > Die Absenderadresse sieht man in jedem
    > > > Mail-Programm...
    > >
    > > falsch, in outlook express bekommt man
    > > (standardmäßig) nur den absendernamen, nicht
    > > aber dessen email-adresse angezeigt, worauf auch
    > > viele spammails spekulieren...
    >
    > JEDES Mailprogramm hat auch einen Mail-Header.
    > Welche Einstellungen man bei Outlook Express
    > tätigen muss, um diesen zu sehen, weiß ich
    > nicht. Bei Eudora geht das ganz einfach mit
    > einem Klick.
    >
    > Martin

    Und andere Mail Clients haben diese Einstellungen in der Standart Einstellung.

  12. Was für ein Müll

    Autor: Udo 19.09.03 - 17:16


    Hallo Georg,

    habe schon lange keinen solchen Müll mehr in einem Thread gelesen wie das, was Du hier los lässt.

    Ob jemand ein Delikt als Computerkrimineller begeht oder ob es sich um vorsätzliche Körperverletzung handelt ist gottseidank dem Gericht egal.

    Ich mache alle Hacker kalt, ich haue denen die Fresse ein...... blablabla...... Schwachsinn!!!

    Was soll das bringen? Bearbeite einen Sandsack um Deine Aggressionen und deinen Frust abzubauen und fange danach an nachzudenken was Du aus der Geschichte lernen kannst.

    Wer solche Würmer programmiert ist kriminell und gehört dafür verurteilt! Das ist Fakt und wird von mir so auch ausdrücklich gefordert!

    Aber wer Microsoft Produkte bei dieser Bedrohungslage einsetzt und dann auch noch die aller einfachsten Vorsichtsmaßnahmen ausser acht lässt, hat entweder keine Ahnung von der Materie und sollte sich nach einem guten Systemhaus/Berater umsehen oder hat einfach, schlicht und ergreifend grob fahrlässig gehandelt.

    Wirklich jeder Anwender konnte sich in den letzten Tagen bei ein wenig Aufmerksamkeit für dieses Thema sensibilisieren und entsprechene Vorsichtsmaßnahmen treffen.

    Also ich habe selbst eine kleine Firma, bzw. bin als freier Berater für kleine Firmen tätig. Eines der ersten Themen, die ich bei meinen Kunden anspreche ist immer die Sicherheit der Systeme. Wie kann ich sie schutzen und wo liegen die Gefahren. Fakt ist, wenn in einem System der Internet-Explorer und Outlook verbannt werden, sind schon über 60% aller Viren ungefährlich. Dann noch ein Hardwarerouter mit Firewall als Zugang zum Internet und es sind weitere 20% der Viren und Würmer ausgeschlossen. Dann noch ein guter Virenscanner der sich selbst up-to-date hält und die Gefahr ist für den Augenblick fast gebannt.

    Wichtig ist jedoch, dass man danach den Kunden nicht aus den Augen und aus dem Sinn verlieren sollte. Denn Sicherheit muss immer wieder angepasst werden. Ich informiere meine Kunden über wichtige Sicherheitspatches, aktuell bedrohliche Viren und schaue auch mal nach, ob der Signaturupdate des Virenscanners noch läuft.

    So hat man immer wieder was zu tun und hält sich den Kunden bei der Stange. Das ist eine Win-Win-Situation für beide.

    Populistisches Getöse bringt keinem was.

    Viele Grüsse

    Udo

  13. @Georg - Was für einen Müll

    Autor: Udo 19.09.03 - 17:20


    Hallo Georg,

    habe schon lange keinen solchen Müll mehr in einem Thread gelesen wie das, was Du hier los lässt.

    Ob jemand ein Delikt als Computerkrimineller begeht oder ob es sich um vorsätzliche Körperverletzung handelt ist gottseidank dem Gericht egal.

    Ich mache alle Hacker kalt, ich haue denen die Fresse ein...... blablabla...... Schwachsinn!!!

    Was soll das bringen? Bearbeite einen Sandsack um Deine Aggressionen und deinen Frust abzubauen und fange danach an nachzudenken was Du aus der Geschichte lernen kannst.

    Wer solche Würmer programmiert ist kriminell und gehört dafür verurteilt! Das ist Fakt und wird von mir so auch ausdrücklich gefordert!

    Aber wer Microsoft Produkte bei dieser Bedrohungslage einsetzt und dann auch noch die aller einfachsten Vorsichtsmaßnahmen ausser acht lässt, hat entweder keine Ahnung von der Materie und sollte sich nach einem guten Systemhaus/Berater umsehen oder hat einfach, schlicht und ergreifend grob fahrlässig gehandelt.

    Wirklich jeder Anwender konnte sich in den letzten Tagen bei ein wenig Aufmerksamkeit für dieses Thema sensibilisieren und entsprechene Vorsichtsmaßnahmen treffen.

    Also ich habe selbst eine kleine Firma, bzw. bin als freier Berater für kleine Firmen tätig. Eines der ersten Themen, die ich bei meinen Kunden anspreche ist immer die Sicherheit der Systeme. Wie kann ich sie schutzen und wo liegen die Gefahren. Fakt ist, wenn in einem System der Internet-Explorer und Outlook verbannt werden, sind schon über 60% aller Viren ungefährlich. Dann noch ein Hardwarerouter mit Firewall als Zugang zum Internet und es sind weitere 20% der Viren und Würmer ausgeschlossen. Dann noch ein guter Virenscanner der sich selbst up-to-date hält und die Gefahr ist für den Augenblick fast gebannt.

    Wichtig ist jedoch, dass man danach den Kunden nicht aus den Augen und aus dem Sinn verlieren sollte. Denn Sicherheit muss immer wieder angepasst werden. Ich informiere meine Kunden über wichtige Sicherheitspatches, aktuell bedrohliche Viren und schaue auch mal nach, ob der Signaturupdate des Virenscanners noch läuft.

    So hat man immer wieder was zu tun und hält sich den Kunden bei der Stange. Das ist eine Win-Win-Situation für beide.

    Populistisches Getöse bringt keinem was.

    Viele Grüsse

    Udo

  14. Layer 8 Problem

    Autor: Myron 19.09.03 - 17:41

    frei nach OSI

    da hilft der beste virenscanner nix, die beste firewall versagt, spamblocker machtlos.... ;)

  15. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Elmar 19.09.03 - 19:26

    Soll ich weiterleiten? ;-))

    Nee, mal im Ernst. Das Thema "hätter er kein Windows benutzt" ist totaler Schwachsinn. Die Lücke, die Swen nutzt, wurde im IE 5 schon vor 2 Jahren gepatcht. Ich habe oft das Gefühl, das es total egal ist, was Microsoft in diesem oder jenem Fall unternimmt. Die Leute fangen immer an zu hetzen. Irgendwie billig.

    Überhaupt ist die Tatsache, dass es weitmehr Viren und Würmer für Windows-Rechner gibt nicht auf ein "besseres" Linux o.ä. zurückzuführen. Windows ist einfach viel weiter verbreitet und die Chance höher, einen unbewanderten Enduser zu treffen, grösser.

    Schade, dass sich die Jungs keine echten Gegner suchen wie z.B. Linux-Web-Cluster mit bombigen Firewalls etc., sondern meistens Computerlaien das Leben zur Hölle machen.

    Ich persönlich mag beide Betriebssysteme. Windows, weil es ein gereiftes, stabiles System ist und Linux, weil Konkurrenz den Markt belebt...

  16. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Elmar 19.09.03 - 19:49

    Jetzt hör doch mal deinem Rache Gesabbel auf, Mensch. Viren findet hier keiner so wirklich toll. Es sind sich auch mehr oder weniger alle einig, das man gut darauf verzichten könnte. Aber davon das Du dein martialisches Wutgeblubber in die Tasten hämmerst, änderst Du G A R N I X. Auch die Rächernummer ändert N I X. Also entspann Dich und trink nen Kaffee (coffeinfrei!!!).

    Im Gegenteil, das macht den Jungs nen Heidenspass. Mit solchen Postings animierst Du höchstens noch n Script-Kid sich das Blaster-Do-It-Yourself Kit zu ziehen und selbst zu programmieren. Besorg Dir für nen fünziger Norton Internet Security, arbeite Dich rein und update regelmässig. Damit bist Du auf der sicheren Seite. tschö

  17. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Elmar 19.09.03 - 19:54

    21,22,23... ruhig atmen...24,25...arrrgh....
    Ich kenne mich beiden Systemen ein bischen aus. Windows so runterzumachen ist einfach bodenlos armselig. Na ja, halt einfach mal das erzählen, was alle so schwafeln. Microsoft ist halt böse.

    Konfiguriere mal ne PCMCIA Wlan Karte (z.B. von SMC) + Verschlüsselung auf einem Laptop mit Linux und dann mach das gleiche auf nem Windows Recher....

  18. Re: Hat hier jemand etwa noch keine PFW installiert?

    Autor: Hubertus 19.09.03 - 20:12

    LOL

    Wenn du uns jetzt noch verrätst was ne PFW damit zu tun hat...

    Ausserdem hab ich n Hardware Router... und auch dem ist das wumpe.

    Am meisten schütz das Gehirn.

    Selbst wenn ich der Mail abnehmen würde das M$ mich informiert
    dann würde ich entweder die Win-Update Funktion nutzen (LOL)
    oder andere offizielle Webserver von M$ auf denen ich Updates
    bekomme, und keine schwindeligen Links in irgendwelchen e-mails.

    Aber viel Spass hinter deiner PFW...
    Informier dich mal was das Ding macht!

  19. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Hubertus 19.09.03 - 20:14


    Mach dich nicht unglücklich. Selbstjustiz ist nicht die Lösung!

    Was die kosten angeht: Ich weiss die meisten wollen es nicht
    glauben, aber präventive Maßnahmen lohnen sich in dem
    Fall und Vorsicht auch...

    Spart einem ne Menge Ärger hinterher. Und Geld!

  20. Re: Niemand hat das Recht, andere zu schädigen! Niemand!!!

    Autor: Hubertus 19.09.03 - 20:15


    > einer schleust - und sei es nur mit einer
    > scheißdiskette - einen virus ein ... dann nützt
    > dir dein bestes antivirenprogramm und die beste
    > firewall nix ...

    Die Firewall nicht, klar.

    Aber warum sollte das Antivieren Porgramm nicht helfen?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Vierkirchen, München
  2. BWI GmbH, Rheinbach
  3. imc Test & Measurement GmbH, Berlin
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. MSI GE65 Raider: Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz
      MSI GE65 Raider
      Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz

      Auf die inneren Werte kommt es an: Zwar sieht das Chassis des MSI GE65 Raider nicht außergewöhnlich aus, allerdings stecken ein aktueller Sechskernprozessor von Intel und eine Geforce-RTX-Grafikeinheit darin. Auch ist Platz für zwei SSDs und zwei RAM-Module.

    2. Smartphone: Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
      Smartphone
      Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele

      Das neue Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de mit seiner neuen Kamera, die unter anderem ein Teleobjektiv mit dreifacher Vergrößerung hat, überzeugt - oder eben auch nicht: Wie sich herausstellt, schummelt Oneplus bei der Nomenklatur.

    3. Thatic: Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU
      Thatic
      Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU

      Während Huawei von US-Firmen derzeit boykottiert wird, bietet Sugon eine Ryzen-basierte Workstation für den chinesischen Markt an. Der Chip heißt aber Hygon C86, denn er stammt vom Thatic genannnten Joint Venture, nur die notwendige x86-Lizenz kommt indirekt von AMD.


    1. 10:47

    2. 10:35

    3. 10:22

    4. 10:05

    5. 09:47

    6. 09:12

    7. 08:45

    8. 08:26