Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Viren / Anti…
  5. Thema

Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hat hier jemand etwa noch keine PFW installiert?

    Autor: Rocco 19.09.03 - 20:33

    > Also: Bälle flach halten! Es gibt kein ernstes Problem!

    Soll ich mal lachen?
    Weil es so viele DAUs ohne ernste Probleme gibt hatte ich das Ding runde 250(!!!) mal im Postfach.
    Diese verdammten Schweine.

  2. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: jeej.de 19.09.03 - 22:51

    Hallo,
    also mir ist das Teil schon die letzten beiden Tage aufgefallen. Gestern ging es noch, aber heute bekomme ich pro Stunde 10 Mails mit diesen Anhängen ala "update.exe" etc :)
    Aber zum Glück benutz ich Thunderbird. Aber ist gut getarnt, muss ich schon sagen :)

  3. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: nix 19.09.03 - 23:09

    Lieber Walter,

    der wurm führt das aus, ich will ihn nicht speicherresistent haben... der User soll seine Software neu installieren - That's it.

    nun ?

  4. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: nix 19.09.03 - 23:11

    Ich würde Dich mit Wattebällchen bewerfen bis Du vor Lachen nicht mehr über die Grasnarbe sehen kannst.

    :-))

    hmm, vielleicht bin ich ein Kunde von Dir ?

    na ? welches Schweinderl hätten's denn gern ?

  5. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: nix 19.09.03 - 23:13

    uups...

    na aber was für scharfe Töne.. es ist Freitag abend.. nicht Montach morgähn...

  6. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: nix 19.09.03 - 23:22

    sorry, nun muss ich auch mal:

    DUMMSCHWÄTZER !

    installier doch Dein Linux oder OS/2 und werde glücklich damit.. wenn es nicht Bill Gates gäb würde es halt ein anderer machen..

    Linux, nach dem alle so schreien, ist eine Mogelpackung schlechthin, denn..

    - die Software selber ist günstig. o.k. - die Schulungen bis alle User (DAU) sich mit dem auskennen gehen in's Geld...

    - dann muss ja aber auch ein anderes Office drauf, kein MS Office, sondern ? ja, und die User die sich zuhause mit dem MS Office auskennen, die dort schon seit Jahren ein, wenn auch "geliehenes" System haben, müssen nun Schulungen besuchen, die sich mit dem Linux Office (Star oder so) beschäftigen..

    - und eine Änderung an der Software.. WINDOWS NT 4 hatte schon die C3 Spezifikation, ein System an dem die ganze Welt in den Wohnzimmern pfriemelt wird das niemals kriegen...

    - und und und...

    ERGO zu Anfang günstig, aber auf einen Zeitraum von 5 Jahren gerechnet wird's definitiv teurer..

    DAS wird München auch noch merken.. und, mal alles Lustige beiseite.. wer sich aufregt, dass sein Rechner einen Wurm einfängt für den es schon seit ZWEI JAHREN einen Patch gibt, ist, sorry - selber schuld und muss einfach was lernen...

  7. Re: @Georg - Was für einen Müll

    Autor: nix 19.09.03 - 23:26

    .. es gibt drei mir bekannte Firmen - F I R M E N !!! die sowas programmieren um den Usern zu zeigen wie das angeblich sichere system das sie meinen zu haben ganz easy geknackt werden kann...

    Oder was denkst Du zu was gibt es einen Crashtest für Auto's ??? oder eine Härteprobe für Metalle ??? oder wie denkst Du werden Insektenvernichter getestet...

    Gott schmeiss Hirn herab

  8. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Jan 20.09.03 - 01:19

    Elmar schrieb:
    > Ich persönlich mag beide Betriebssysteme.
    > Windows, weil es ein gereiftes, stabiles System
    > ist

    *hust* Heute erst 5 mal ge-reboot-et... Neuer Rekord. (Win 2000. Und ja: Die Hardware ist crappy, bevor mir jemand mit sowas ankommt.)

    > und Linux, weil Konkurrenz den Markt belebt...

    # > uptime
    1:19am up 12 days 10:36, 3 users, load average: 0.00, 0.02, 0.00

    Tja, letztens Stromausfall gehabt...

    jb, sorry, Off Topic

  9. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Micha 20.09.03 - 02:19

    ... mal ganz nebenbei erwähnt - es gibt (auch kleinere und günstigere) Systeme, die HW-Router, Firewall und Virenscanner (Content-Scanner sogar) in einem sind. Das bedeutet, EINE Kiste hinstellen (die guten aktualisieren sich sogar selbst) und mehr als 85% der Probleme sind weg.

    Der Rest ist ein klein wenig 'Erziehung' der internen Leute - Mitarbeiter und ähnliche mit Zugriff auf die Rechner.

    Und noch ganz nebenbei erwähnt: *nix ist ja schon nicht schlecht, aber habt Ihr mal überlegt, dass manche von uns zwangsweise ihre Kohle mit Windows als Basis verdienen müssen? Einfach weil der Kunde MS-Systeme hat und dafür Software programmiert haben will. Komplett kommt man davon oft gar nicht los.

    Micha

  10. Ich wünsch allen ...

    Autor: Georg Preisack 20.09.03 - 10:15

    ... meinen kritikern einen job in einem laden mit heterogenem computersystem und 60 mitarbeitern ...
    dann wünsch ich euch, dass einer von den mitarbeitern eine kleine, verseuchte diskette/cd mitbringt und die in seinen computer stopft ...

    was dann passieren kann, ist: das telefon klingelt und eine flehende stimme sagt: mein computer läuft nicht mehr ... parallel dazu kommt vom server die virenwarnung ...
    ok, kein problem ...

    10 min. später kommt der nächste anruf: "huch, ich glaub ich hab was falsch gemacht" ... "was ist passiert?", wirst du fragen ... "mein rechner läuft nicht mehr" ...
    du gehst hin, bootest neu und - donnerwetter - da hat die dame doch tatsächlich einen doppelklick auf ein attachment gewagt, obwohl dies seit der letzten betriebsversammlung ausdrücklichst(!!!!!) untersagt worden ist - außerdem gab's ja noch die aktennotiz vom freitag 2002, die die dame allerdings nicht gelesen hatte, weil sie soviel andere arbeit hat ...

    irgendwo ist natürlich zwischendrin auch mal ein "normaler" fehler zu beheben ... dann ist ein drucker kaputt, ein zugriff funktioniert nicht, weil das passwort vergessen wurde usw.usw.usw ...

    tja, und da ist noch die neue aushilfe, die die schreibkraft links unten ersetzt, und die dich mit entsetzten augen anguckt, weil sie den "computer kaputt gemacht hat" (was wohl: "attachment geöffnet") ... du erklärst es ihr in aller ruhe und trotzdem tut es ihr unendlich leid und sie hofft, dass sie deshalb den job nicht verliert ...

    wenn ihr den job mal ein halbes jahr macht, dann sage ich: "willkommen im richtigen leben!"

    und glaubt mir, WENN ihr mal aus eurem kleinen kämmerlein ins richtige leben gekommen seid und euch 14-15 std. am tag mit diesem scheiß auseinandersetzen müßt, werdet ihr so denken wie ich ...

    mittlerweile habe ich in der tat den job gewechselt ...
    trotzdem ich bin mir sicher: ich bin nicht der einzige, der so rüde denkt - ich bin vielleicht einer der wenigen, die zu diesen hacker-arschlöchern einfach nur "arschloch" sagt und ihnen am liebsten eine in die fresse hauen würde ... ich stehe dazu - zu allem!

  11. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Martin 20.09.03 - 11:55

    Jan schrieb:
    >
    > Elmar schrieb:
    > > Ich persönlich mag beide Betriebssysteme.
    > > Windows, weil es ein gereiftes, stabiles System
    > > ist
    >
    > *hust* Heute erst 5 mal ge-reboot-et... Neuer
    > Rekord. (Win 2000. Und ja: Die Hardware ist
    > crappy, bevor mir jemand mit sowas ankommt.)

    Hm. Ich habe Windows XP, und es läuft und läuft und läuft.

    Martin

  12. Re: Hat hier jemand etwa noch keine PFW installiert?

    Autor: tom 20.09.03 - 12:06

    hehehe, der war gut!

    LOOOL

  13. Re: Ich wünsch allen ...

    Autor: Martin 20.09.03 - 12:12

    Georg Preisack schrieb:
    >
    > ... meinen kritikern einen job in einem laden
    > mit heterogenem computersystem und 60
    > mitarbeitern ...
    > dann wünsch ich euch, dass einer von den
    > mitarbeitern eine kleine, verseuchte diskette/cd
    > mitbringt und die in seinen computer stopft ...

    Und wo liegt das Problem? Ein Virus führt sich nicht von allein aus, sondern wird ausgeführt, indem eine entsprechende Datei angeklickt wird. Wie man vorsorgt, wurde schon mehrmals erläutert.
    Und was soll das überhaupt für eine virenverseuchte Diskette/CD sein? Sollte darauf ein Virus enthalten sein, ist ja wohl eher der Verkäufer dieser zu Rechenschaft zu ziehen, schließlich hat der Sorge dafür zu tragen, dass sein Medium virenfrei ist.


    ...
    > 10 min. später kommt der nächste anruf: "huch,
    > ich glaub ich hab was falsch gemacht" ... "was
    > ist passiert?", wirst du fragen ... "mein
    > rechner läuft nicht mehr" ...
    > du gehst hin, bootest neu und - donnerwetter -
    > da hat die dame doch tatsächlich einen
    > doppelklick auf ein attachment gewagt, obwohl
    > dies seit der letzten betriebsversammlung
    > ausdrücklichst(!!!!!) untersagt worden ist -

    Tja, Dumme gibt's immer wieder. Die Dame sollte mal heftigst gerügt werden.


    > außerdem gab's ja noch die aktennotiz vom
    > freitag 2002, die die dame allerdings nicht
    > gelesen hatte, weil sie soviel andere arbeit hat
    > ...

    Selbst schuld, kann ich nur sagen. So etwas sollte eigentlich zur Grundausbildung gehören.


    > irgendwo ist natürlich zwischendrin auch mal ein
    > "normaler" fehler zu beheben ... dann ist ein
    > drucker kaputt, ein zugriff funktioniert nicht,
    > weil das passwort vergessen wurde usw.usw.usw ...
    >
    > tja, und da ist noch die neue aushilfe, die die
    > schreibkraft links unten ersetzt, und die dich
    > mit entsetzten augen anguckt, weil sie den
    > "computer kaputt gemacht hat" (was wohl:
    > "attachment geöffnet") ... du erklärst es ihr in
    > aller ruhe und trotzdem tut es ihr unendlich
    > leid und sie hofft, dass sie deshalb den job
    > nicht verliert ...

    Und das alles wäre mit einem Anti-Viren-Programm nicht passiert. Im Übrigen sollte man nie eine ungebildete Aushilfskraft vor den PC setzen, schließlich könnte diese ja rein theoretisch auch wichtige Daten löschen...


    > wenn ihr den job mal ein halbes jahr macht, dann
    > sage ich: "willkommen im richtigen leben!"

    Ich wette mit dir, dass ich selbst nach einem halben Jahr kein Problem mit Viren hätte, schließlich kann man - wie oben schon gesagt - vorbeugen. Wer natürlich Unbedarfte einfach so an den PC lässt oder diese nicht gut genug unterrichtet hat, hat es sich selber zuzuschreiben, wenn etwas passiert.


    > und glaubt mir, WENN ihr mal aus eurem kleinen
    > kämmerlein ins richtige leben gekommen seid und
    > euch 14-15 std. am tag mit diesem scheiß
    > auseinandersetzen müßt, werdet ihr so denken wie
    > ich ...

    Ganz gewiss nicht. Es soll tatsächlich weitaus mehr Leute geben, die so im Berufsleben stehen wie du und dennoch keine Probleme mit Viren haben.


    > mittlerweile habe ich in der tat den job
    > gewechselt ...
    > trotzdem ich bin mir sicher: ich bin nicht der
    > einzige, der so rüde denkt - ich bin vielleicht
    > einer der wenigen, die zu diesen
    > hacker-arschlöchern einfach nur "arschloch" sagt
    > und ihnen am liebsten eine in die fresse hauen
    > würde ... ich stehe dazu - zu allem!

    Schön für dich. Nur hast du es letztendlich dir selber zuzuschreiben, wenn du - sorry - offensichtlich nicht fähig bist, ein PC-System weitgehend sicher zu machen, so dass Viren keine Chance haben, einzudringen. Denn es ist wirklich so einfach, sie abschmettern zu lassen.

    Martin

  14. Re: @Georg - Was für einen Müll

    Autor: tom 20.09.03 - 12:26

    ack³

  15. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Blar 20.09.03 - 12:41

    vielleicht ein weiblicher server, wie sich das bemerkbar machen soll kann ich dir leider nicht sagen

  16. Re: Ich wünsch allen ...

    Autor: jeej.de 20.09.03 - 16:17

    Wenn Leute die Ahnung vom PC nicht besitzen, sollen sie gefälligst auch die Finger davon lassen. Ich kann ja auch nicht Rennfahrer sein und mich dann beschweren, dass ich kein einziges Rennen gewinne. Grund dabei wäre einfach, dass ich kein Rennauto fahren kann. Wem der PC zu hoch ist, muss lernen. Und was auch wichtug ist, ist ne Portion Logik. Hat man keine Logik, kann man direkt alles vergessen und beißt man sich dann auch noch auf Outlook und dem Internet Explorer fest, hat man eh keine Logik. Denn wie hier schon gelesen, kann man mit diversen Browsern und Mailclients diese Viren/Würmer "abschmettern" lassen. Und die Ausrede, dass ich meine Mitarbeiter schulen muss, damit diese den neuen Mailclienten bedienen können, ist auch völlig daneben, da sich viele Mailclients entweder an Outlook orientieren oder sehr simpel zu bedienen sind. Genauso ist es bei den Browsern auch. Es gibt ne ganze Menge Browser, die dem IE sehr ähnlich sehen, aber diese gefährlichen "Technologien" nicht unterstützen, welche auch garnicht nützlich sind. Mir fallen auf Anhieb 3 Browser ein. "Galeon" schaut wirklich fast so aus wie IE und Mozilla Firebird schaut auch so ähnlich aus, ist aber weitaus Ramfreundlicher :) naja, Netscape enpfehle ich nie, da es zu "viel" des Guten ist :) (für mich). Für Mails gibt es Mozilla´s Thunderbird, welcher super easy zu bedienen ist. Ich hab Version 0.1 (gibt scho 0.2) und die Bugs kann ich kaum finden, und es ist erst Version 0.1 :) Outlook gibt es schon soooo lange und es ist teilweise immer noch buggy und bei der Sicherheit , naja, siehe News.
    Nicht, dass ich was gegen IE und Outlook habe, nein, ganz im Gegenteil, sind gute Programme, aber ich finde es mies, wenn man sich deswegen dann aufregt. Wenn ich einen Virus bekomme, weil ich mit dem IE auf einer komischen Seite unterwegs war, dann brauche ich mich ja nicht zu beschweren. Ich hätte es mir ja denken können. Ich kenne noch die Zeiten, in der sich Dialer einfach so installierten, dank des IE´s :) Beschwert habe ich mich nicht. Ich habe einfach den Browser gewechselt. Und da man ja als Gebildetet weiß, dass diese Dialer durch ActiveX installiert wurden, kann man ganz kurz logisch kombinieren und man stellt fest, dass alle anderen Browser dieses ActiveX nicht unterstützen und daher auch keine Gefahr darstellen.
    Und außerdem, Georg Preisack, die Zeit, die du hier herumjammerst, solltest du lieber deinen FTP-Clienten oder deinen IE (hrhr) auf Mozilla´s Projektseite schicken und da mal, egal welchen, Browser downloaden :)
    Will dir nix aufschwatzen, ich will damit nur sagen, dass du dir lieber ne Alternative suchen solltest anstatt rumzujammern.
    Jammern hilft niemandem ...
    ...und kostet wertvolle Zeit, in der deine Mitarbeiter wieder ein Attachment angegklickt haben könnten :)

  17. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Elmar 20.09.03 - 17:50

    Dito. Und nicht nur auf meinem Rechner läuft und läuft es. Bluescreen hatte ich mit XP noch nie und Abstürze hatte ich mit Suse mehr als mit XP.

  18. Re: Swen-Wurm tarnt sich als Patch für den Internet Explorer

    Autor: Martin 20.09.03 - 18:04

    Elmar schrieb:
    >
    > Dito. Und nicht nur auf meinem Rechner läuft und
    > läuft es. Bluescreen hatte ich mit XP noch nie
    > und Abstürze hatte ich mit Suse mehr als mit XP.

    Also, einen Bluescreen hatte ich mit XP schon, das lag allerdings an der Audio-Karte bzw. am Treiber. Nach Austausch gegen eine andere lief und läuft Windows XP rund.

    Martin

  19. Re: Ich wünsch allen ...

    Autor: stebei 20.09.03 - 20:29

    Eigentlich wundert es mich, das du dich bei deinen Kentnissen und deiner Meinung, dich als Selbstständiger überhaupt halten kannst bzw. Kunden hast.

  20. Re: Ich wünsch allen ...

    Autor: nix 21.09.03 - 09:35

    @ Georg,

    sorry, Du beschreibst in allem technische, organisatorische, administrative... und Führungsfehler von DIR ... vielleicht solltest Du da mal ansetzen, bei uns macht keiner ein Attachment auf von dem er nicht 100 % sicher ist was von wem etc. es ist (wir sind rund 400 MA) einfach so..

    Und wir haben eine Firewall und Virenscanner und und und.. zuhause auch HW Firewall (GateLock) Virenscanner (Anti Virus Corporate) und ich habe keinen Virus und solch ein @!#$, aber ich habe auch Testrechner um sowas zu entwickeln und zu testen, die sind frei (naja, nahezu) im Internet und da ist fast jeden Tag was drauf...

    Ausserdem gibs da ja noch (unter anderem) eine kleine Israelische Firma SpearHead die sichere System bauen.. - ich denke Du arbeitest in dem Job ???

    Markus

    sollten wir uns mal treffen werde ich Dir mal was zeigen, dann kannst immer noch mir die Schnauze...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Goodwheel GmbH, Soest
  2. Interflex Datensysteme GmbH, Berlin, Hildesheim
  3. Universität Stuttgart, Stuttgart
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 245,90€ + Versand
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
    Suunto 5
    Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

  2. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
    Ceconomy
    Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

    Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.

  3. Computergeschichte: Unix hinter dem Eisernen Vorhang
    Computergeschichte
    Unix hinter dem Eisernen Vorhang

    Während sich Unix in den 1970er Jahren an westlichen Universitäten verbreitete, war die DDR durch Embargos von der Entwicklung abgeschnitten - offiziell zumindest. Als es das Betriebssystem hinter den Eisernen Vorhang schaffte, traf es schnell auf Begeisterte.


  1. 12:30

  2. 12:07

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:27

  6. 11:16

  7. 11:00

  8. 10:40