Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Viren / Anti…

Gefährlicher Klick auf Werbung in Google

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gefährlicher Klick auf Werbung in Google

    Autor: Golem.de 31.12.04 - 14:57

    Wer in der beliebten Suchmaschine Google das Stichwort Preisvergleich eingibt, könnte Opfer eines trojanischen Pferdes werden: Die rechts neben den Suchergebnissen eingeblendete, zum Suchbegriff passende Werbung enthält derzeit auch einen Link auf eine böswillige Website, die Internet-Explorer-Nutzer sofort mit der automatischen Installation eines Trojaners "beglücken" will.

    https://www.golem.de/0412/35414.html

  2. Re: Gefährlicher Klick auf Werbung in Google

    Autor: Hust! 31.12.04 - 15:09

    Gefälschter Link? Hä? Es wird direkt von Google-Adwords angeboten, dass der angezeigt und der tatsächliche Link was anderes sind!

    Da bezahlt einer einfach Geld, um seinen Virus zu verschicken. Ist doch mal was ganz was neues :-)

    Hatschi

  3. IFrames sinnvoll?

    Autor: Johnny Cache 31.12.04 - 15:42

    Ich filtere mit meinem Proxy schon seit längerem alle IFrames raus und habe nicht das Gefühl, daß irgendwelche relevanten Inhalte dadurch flöten gegangen wären.
    Wird dieses "feature" tatsächlich auch für andere Dinge als Werbung eingesetzt?!

  4. @golem.de: WebSite?

    Autor: kleinesg 31.12.04 - 16:54

    "WebSite"? Was ist denn das für ein Deutsch? Großbuchstaben mittem im Wort gibt es nicht.

  5. Re: @golem.de: WebSite?

    Autor: kleinesg 31.12.04 - 16:55

    ..."mitten" im Wort. &$%*!

  6. Re: @golem.de: WebSite?

    Autor: Pfeffi 31.12.04 - 16:59

    kleinesg schrieb:
    ...


    kleinesg? Neue Kurzform für Kleingeist? ;-)

  7. Re: @golem.de: WebSite?

    Autor: messy 31.12.04 - 17:02

    immer wieder lustig wie einige spacken die rechtschreibung kritisieren, und dann im eigenen posting peinlich selber fehler einbauen.

    und überhaupt: wen interessiert es, ob WebSite website webseite ..
    völlig egal.

    messy

  8. IE? selber schuld....

    Autor: DeadManWalkin 31.12.04 - 17:31

    naja.... wer auch noch IE benutzt is selber schuld... fast alle anderen browser haben dieses problem net....

  9. Re: IFrames sinnvoll?

    Autor: javalexG 31.12.04 - 17:41

    Hallo!

    1. Es geht noch einfacher: Netscape 4 kann keine IFrames...
    2. Es gibt Seiten, die IFrames auch für sinnvolle Inhalte nutzen. Auch wenn ich das nicht so sehr begrüße, kann es hin und wieder Sinn machen...

    Gruß

  10. Re: IE? selber schuld....

    Autor: veGGie 31.12.04 - 17:57

    naja bei Firefox ist mein 1,2ghz Rechner erstmal eingefroren, kein Wunder, wenn man sich einmal den Code ansieht. Nach kurzem Warten, wurde die Seite angezeigt.

  11. Äääh.

    Autor: Q 31.12.04 - 18:07

    kleinesg schrieb:
    >
    > "WebSite"? Was ist denn das für ein Deutsch?
    > Großbuchstaben mittem im Wort gibt es nicht.

    Du meinst Website ist ein richtiges deutsches Wort? Seit wann denn das?

  12. Re: Gefährlicher Klick auf Werbung in Google

    Autor: RipClaw 31.12.04 - 18:10

    Mit hoher Wahrscheinlichkeit bezahlt er aber mit dem Geld eines anderen.
    lt. Golem kann man ganz einfach Adwords bei Google online mit einer geklauten Kreditkartennummer buchen.

  13. Re: @golem.de: WebSite?

    Autor: Q 31.12.04 - 18:11

    messy schrieb:
    >
    > immer wieder lustig wie einige spacken die
    > rechtschreibung kritisieren, und dann im eigenen
    > posting peinlich selber fehler einbauen.
    >
    > und überhaupt: wen interessiert es, ob WebSite
    > website webseite ..
    > völlig egal.
    >
    > messy

    Da hast Du recht. In einem Punkt möchte ich Dir allerdings widersprechen: es gibt einen großen Bedeutungsunterschied zwischen Website und Webseite.

    Webpage (GB)= Web-Seite (D) (nach der neuen Rechtschreibung GENAU so geschrieben, weil englisches Wort mit deutschem kombiniert.)

    Website (GB) = ?? Web-Ort?? Web-Lokalität?? da gibts nicht so wirklich eine Übersetzung. Aber Webseite ist eindeutig falsch, da anderer Sinn.


    Q

  14. Wie funktioniert's?

    Autor: Albert -ix 31.12.04 - 18:20

    Das JS generiert

    <IFRAME SRC=@#$%&AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA NAME=CCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCCC??></IFRAME>

    richtig, ja? Wo kommt der Trojaner her? Es muss doch irgendwo eine Quelle (src) angegeben sein, oder nicht?

  15. Re: IFrames sinnvoll?

    Autor: Q 31.12.04 - 18:24

    Johnny Cache schrieb:
    >
    > Ich filtere mit meinem Proxy schon seit längerem
    > alle IFrames raus und habe nicht das Gefühl, daß
    > irgendwelche relevanten Inhalte dadurch flöten
    > gegangen wären.
    > Wird dieses "feature" tatsächlich auch für
    > andere Dinge als Werbung eingesetzt?!

    Ja für alle "Webumleitungen" von Hostern. Da können einem schonmal sehr interessante Angebote von Privatleuten verlorengehen. Strato und 1und1 haben über 2 Mio Domains ...

  16. Das wäre was für SpaMMY Dx

    Autor: Defender 31.12.04 - 19:02

    Jaja

    Na Spammy!!! das zum Thema sicherer Webbrowser!!!
    mir passiert halt nix mitm FireFox!!!

    Ich stimme dir zu, daß windows wirklich bedienerfreundlich ist aber einfach zu unsicher!!!

    Gruß Defender

  17. Re: @golem.de: WebSite?

    Autor: Katsenkalamitaet 31.12.04 - 19:33

    Doch. Wurden von DaimlerBenz in deren Werbung hier in Germany eingeführt -und setzen sich hoffentlich durch, weil ästhetisch wesentlich angebrachter, als die gute alte Bindestrichnummer. Seit der obrigkeitsstaatlichen Rechtschreibreform herrscht eine solche Beliebigkeit, daß man sich durchaus auch mal einen Freiraum nehmen kann.

  18. Re: @golem.de: WebSite?

    Autor: Katsenkalamitaet 31.12.04 - 19:36

    Die "neue deutsche Rechtschreibung" ist was für Schulkinder und Jugendliche.

  19. Re: IFrames sinnvoll?

    Autor: Johnny Cache 31.12.04 - 20:08

    Komisch, bisher ist mir dies bezüglich noch nichts negativ aufgefallen.

  20. Blanke Theorie

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 31.12.04 - 20:56

    Dieses Problem ist natürlich rein theoretischer Natur:
    1: Der MS Internet Explorer ist sicher wie Fort Knox!
    2: IE-Benutzer klicken nicht sinnlos auf Werbung!
    3: ...und besuchen schon gar nicht böswillige Internetseiten!

    Wieder einmal postkommunistische Propaganda...

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Duravit AG, Hornberg
  3. MailStore Software GmbH, Viersen
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. MSI GE65 Raider: Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz
    MSI GE65 Raider
    Gaming-Notebook hat zwölf Threads, RTX-Grafik und 240 Hz

    Auf die inneren Werte kommt es an: Zwar sieht das Chassis des MSI GE65 Raider nicht außergewöhnlich aus, allerdings stecken ein aktueller Sechskernprozessor von Intel und eine Geforce-RTX-Grafikeinheit darin. Auch ist Platz für zwei SSDs und zwei RAM-Module.

  2. Smartphone: Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifachtele
    Smartphone
    Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifachtele

    Das neue Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de mit seiner neuen Kamera, die unter anderem ein Teleobjektiv mit dreifacher Vergrößerung hat, überzeugt - oder eben auch nicht: Wie sich herausstellt, schummelt Oneplus bei der Nomenklatur.

  3. Thatic: Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU
    Thatic
    Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU

    Während Huawei von US-Firmen derzeit boykottiert wird, bietet Sugon eine Ryzen-basierte Workstation für den chinesischen Markt an. Der Chip heißt aber Hygon C86, denn er stammt vom Thatic genannnten Joint Venture, nur die notwendige x86-Lizenz kommt indirekt von AMD.


  1. 10:47

  2. 10:35

  3. 10:22

  4. 10:05

  5. 09:47

  6. 09:12

  7. 08:45

  8. 08:26