Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest Operation Flashpoint 3…

Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

    Autor: y.m.m.d. 21.04.11 - 16:51

    > Islamistische Extremisten und die chinesische Volksbefreiungsarmee:
    > Viel mehr Gegner kann ein Spieler kaum haben. In Operation Flashpoint
    > Red River kämpfen Einzelspieler aber auch mit der KI ihrer Kameraden -
    > und erleben trotzdem spannende Abenteuer.
    > Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

    Alleine also nicht? :D

  2. Re: Im Koopmodus machen die sogar richtig viel Spaß.

    Autor: papragu 26.04.11 - 11:52

    Ich habe mir das Game geholt. Also die KI ist dumm wie Stulle. Also von der hier im Bericht erwähnten Hilfe der KI Kameraden sehe ich im Spiel nicht viel, eher garnichts. Wenn ich schwer verwundet bin, dann endet das mit dem Tod. Ich kann um Hilfe betteln wie ich will, die stehen um mich herum oder laufen einfach an mir vorbei.

    Zur KI, wir stehen unter schwerem Beschuss. Ich lege mich hin in der Hoffnung, das mein KI Team meinem Beispiel folgt, mhm.. falsch gedacht. Die rennen rum wie ein paar Hühner und lassen sich einer nach dem anderem abknallen. Da kommt man mit dem verartzten garnicht hinterher, muss aber auch sagen das ist bis jetzt nur bei Mission 4 so. Da die Schwierigkeit ja wohl im fortschreitendem Spiel zunimmt, ist wohl damit zu rechnen das es nicht das letztemal war.

    Zielen können die Jungs leider auch nicht besonders, immernoch Mission 4. Da es leider in den Briefings nicht viele Infos dazu gibt, welche Klasse man für die Missi nutzen sollte, kann es schonmal passieren das man nach ca. 1 Std. Spielzeit die ganze Mission neu starten muss, da man mit der gewählten Klasse nicht weiterkommt. Da unser KI Sniper zu blöd ist um Ziele aus der Ferne zu erledigen.
    Nahkampf scheint den Jungs auch nicht immer zu liegen, der Gegner steht manchmal genau neben denen und die KI macht erstmal Pause und lässt unsere Teammitglieder einfach dabei zuschauen, wie wir (während wir gerade Ziele per Sniper ausschalten was unser blinder Kamerad mangelder KI ja nicht geschafft hat)abgeschlachtet werden.

    Da ist also noch definitiv ein Patch notwendig oder auch zwei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  3. über experteer GmbH, München, Erfurt
  4. OEDIV KG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 229,00€
  3. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X: AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
    Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X
    AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner

    Mit dem Epyc 7H12 gibt es eine 64-kernige Server-CPU speziell für wassergekühlte Nodes in Supercomputern. Zudem soll AMD mit dem Ryzen 5 3500X künftig einen Hexacore mit sechs Threads verkaufen.

  2. Microsoft: Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten
    Microsoft
    Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten

    Unternehmen haben etwas länger Zeit, sich vom E-Mail-Server Exchange 2010 zu trennen. Microsoft verlängert den Support bis zum Oktober 2020. Dabei weist der Hersteller einmal mehr auf Office 365 hin.

  3. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.


  1. 10:01

  2. 09:44

  3. 08:49

  4. 08:43

  5. 07:47

  6. 07:28

  7. 07:12

  8. 17:55