1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weblogs: Weiblich, muslimisch…

Diskriminierung des Islams oder diskriminierender Islam?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diskriminierung des Islams oder diskriminierender Islam?

    Autor: roadkill 24.04.11 - 13:33

    Ich finde das Problem der Diskriminierung wird von Frau Gümüsay gemütlicherweise zu einem reinen Problem der medialen Berichterstattung gemacht, was es nicht ist. Sie redet davon, das sehr negativ über Muslime berichtet wird, was auch teilweise nicht von der Hand zu weisen ist. Aber anstatt sich ausschließlich über eine übertrieben negative Berichterstattung über Moslems zu entrüsten, sollte sie vielleicht mal das wirkliche Problem im Islam ansprechen: Die Diskriminierung der Frau.
    Oder sagen wir ehr das Problem der Interpretation des Korans, denn auch in der Bibel wird die Frau als ein minderwertiges Geschöpf dargestellt, das Unrein ist (Monatsblutung), die Erbsünde zu verantworten hat und von schwachem Geist ist. Das hat aber in vielen christlich geprägten Ländern uns nicht davon abgehalten, den immer noch anhaltenden Prozess der Gleichberechtigung anzustoßen. Ich hoffe das es auch noch in muslimisch geprägten Ländern dazu kommen wird.

    Ich weiß das es schwierig ist, den Islam zu kritisieren, da er für viele Muslime über der Vernunft steht. Passiert dies jedoch nicht und wird das Problem weiter stoisch auf westliche Berichterstattung geschoben, wie es auch hier getan wird, so sehe ich wenige Gründe für eine Verbesserung der Menschenrechtsituation.

  2. Re: Diskriminierung des Islams oder diskriminierender Islam?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 24.04.11 - 14:29

    Jede Religion, auch der Islam, gehört schonungslos ins Abseits gestellt. Wird Zeit, dass endlich mal die Vernunft über diesen Hokuspokus siegt.

  3. Themendiktat

    Autor: Edgar_Wibeau 24.04.11 - 14:39

    Frau Gümüsay wählt ihren Fokus aus ihren persönlichen Gründen selbst, Du bist es, der ihr sein Thema aufdrücken will. Du siehst eine muslimische Frau mit Kopftuch und denkst nur eins: "Diskriminierung" - das ist aber nur deine sehr eingeschränkte Sichtweise. Für so manche Muslima ist es ein Zeichen der Emanzipation - gegenüber dem Allmachtsanspruch westlichen Kulturverständnisses.

    Und stell Dir vor, mir ist bekannt, dass es Diskriminierung des weiblichen Geschlechts im Islam gibt. Wie auch in fast allen Religionen und Gesellschaften, Irrationalität eingeschlossen. Denn es ist ein universelles Machtproblem zwischen Männern und Frauen. Bei den Einen mehr, bei den Anderen weniger. Ich kritisiere jedenfalls nicht "den Islam", denn das ist entgegen Deiner Aussage sehr einfach. Ich kritisere Menschen, die Ideologien zu ihrem vermeintlichen Nutzen zu Ungunsten Anderer ausnutzen wollen.

    Aber keine Sorge, ich pflege auch meine Vorurteile - negative wie positive. Manchmal gelingt es mir, eins zu entlarven, aber alle werd ich bestimmt niemals los. Einige sind auch einfach viel zu nett dafür.

  4. Re: Diskriminierung des Islams oder diskriminierender Islam?

    Autor: azeu 24.04.11 - 15:58

    und dieser Hokuspokus funktioniert nur, weil er bereits Kindern eingebläut wird.

    Würde man erst im Erwachsenenalter mit Religion "konfrontiert" würde man wahrscheinlich darüber lachen.

    "Religion ab 18" wäre evtl. gar keine blöde Idee...

    DU bist ...

  5. Frei ab 18

    Autor: Edgar_Wibeau 24.04.11 - 16:21

    Und konsequenter Weise auch Politik ab 18? Weltanschauung ab 18? Konsum ab 18? Fernsehen ab 18? Internet ab 18?

    Wenn Du so willst, ist das ganze Leben eine einzige Manipulation, Religion ist nur ein Teilaspekt davon.

  6. Re: Frei ab 18

    Autor: azeu 24.04.11 - 16:25

    da wirfst Du jetzt aber einiges durcheinander.

    Als Kind wird man nicht zum Konsum/Fernsehen/TV, zur Politik "gezwungen" oder psychologisch manipuliert, damit man "Schiss" hat vom Kurs abzukommen.

    Außerdem: Porno ab 18 gilt ja schon ;-) Da scheint die Gesellschaft etwas dagegen zu haben, wenn manche sich schon vorher "reif" dazu fühlen.

    DU bist ...

  7. Re: Frei ab 18

    Autor: Edgar_Wibeau 24.04.11 - 16:40

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Kind wird man nicht zum Konsum/Fernsehen/TV, zur Politik "gezwungen"
    > oder psychologisch manipuliert, damit man "Schiss" hat vom Kurs
    > abzukommen.

    So? Dann schau nochmal genauer hin.

  8. Re: Frei ab 18

    Autor: azeu 24.04.11 - 17:01

    wie? Du wurdest zu "Biene Maja" gezwungen?

    DU bist ...

  9. Re: Themendiktat

    Autor: tunnelblick 25.04.11 - 23:10

    Edgar_Wibeau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Für so manche Muslima ist es ein
    > Zeichen der Emanzipation - gegenüber dem Allmachtsanspruch westlichen
    > Kulturverständnisses.

    moment: welcher allmachtsanspruch? der deutschen etwa? also es gibt hier muslimas, die tragen ein kopftuch, weil der böse westen einen kulturellen allmachtsanspruch hat? und tragen dies als kontrapunkt auch noch *im westen*? so wird das nichts mit der akzeptanz im westen, nie und nimmer.

    > Aber keine Sorge, ich pflege auch meine Vorurteile - negative wie positive.
    > Manchmal gelingt es mir, eins zu entlarven, aber alle werd ich bestimmt
    > niemals los. Einige sind auch einfach viel zu nett dafür.

    klar. jeder mensch hat vorurteile und davon *kann* sich keiner freisprechen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. transmed Transport GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1.199,00€
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30