Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Bewegungsprofile: Apple…

Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 17:36

    Wer weiss wie viel unter der Oberfläche noch so als "Fehler" werkelt.

    Das Software Fehler hat ist jedem klar und unvermeidbar. Aber dass man dafür auch so dreist viel hinblättern muss ist schon bedenklich.

  2. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: spanther 27.04.11 - 17:40

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer weiss wie viel unter der Oberfläche noch so als "Fehler" werkelt.
    >
    > Das Software Fehler hat ist jedem klar und unvermeidbar. Aber dass man
    > dafür auch so dreist viel hinblättern muss ist schon bedenklich.

    Das ist doch einfach nur ne faule Ausrede! Es gibt doch wie andere Apple Fans behaupten, die ja damit das Problem entkräftigen wollten, schon seit nem Jahr ein Buch darüber! Also war doch bekannt, das Apple diese Daten speichert, in diesen Dateien! Das Apple also jetzt auf "unschuldig/unwissend" tut und es als Fehler hinstellen will, ist doch nur eine faule Lüge, um sich als Unschuldslamm hinstellen zu wollen, weil jetzt sogar US Behörden drauf anspringen!!!

    Denn ein Softwarefehler ist das einzige, was sie aus der Schlinge holen kann, da man DAFÜR niemanden belangen kann, wenn es nicht seine Absicht war! Faules Spiel von Apple!

  3. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 17:42

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_fromme_Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer weiss wie viel unter der Oberfläche noch so als "Fehler" werkelt.
    > >
    > > Das Software Fehler hat ist jedem klar und unvermeidbar. Aber dass man
    > > dafür auch so dreist viel hinblättern muss ist schon bedenklich.
    >
    > Das ist doch einfach nur ne faule Ausrede! Es gibt doch wie andere Apple
    > Fans behaupten, die ja damit das Problem entkräftigen wollten, schon seit
    > nem Jahr ein Buch darüber! Also war doch bekannt, das Apple diese Daten
    > speichert, in diesen Dateien! Das Apple also jetzt auf
    > "unschuldig/unwissend" tut und es als Fehler hinstellen will, ist doch nur
    > eine faule Lüge, um sich als Unschuldslamm hinstellen zu wollen, weil jetzt
    > sogar US Behörden drauf anspringen!!!
    >
    > Denn ein Softwarefehler ist das einzige, was sie aus der Schlinge holen
    > kann, da man DAFÜR niemanden belangen kann, wenn es nicht seine Absicht
    > war! Faules Spiel von Apple!


    Feruen würde ich mich schon, wenn die das Update als neues OS verkaufen würden :)

  4. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: gnom2 27.04.11 - 17:51

    Es ist doch immer die selbe Leier mit euch Anti-Applefanboys. Lest doch mal den Artikel zu Ende bevor ihr mit den abfälligen Bemerkungen beginnt.

    Die Rede war eindeutig von iOS. Nur weil OSX und iOS die selbe Codebasis haben und Apple sicherlich auch Code zwischen den beiden austauscht ist es noch lange nicht das selbe.
    Die Aussage im Artikel lässt sich nicht auf OSX übertragen. Genauso könntet ihr von Vulnerabilities in Android nicht auf Sicherheitslücken in Linux schliessen.

  5. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 18:03

    gnom2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch immer die selbe Leier mit euch Anti-Applefanboys. Lest doch mal
    > den Artikel zu Ende bevor ihr mit den abfälligen Bemerkungen beginnt.
    >
    > Die Rede war eindeutig von iOS. Nur weil OSX und iOS die selbe Codebasis
    > haben und Apple sicherlich auch Code zwischen den beiden austauscht ist es
    > noch lange nicht das selbe.
    > Die Aussage im Artikel lässt sich nicht auf OSX übertragen. Genauso könntet
    > ihr von Vulnerabilities in Android nicht auf Sicherheitslücken in Linux
    > schliessen.

    Ich habe verallgemeinert. Ist so eine Frage nicht erlaubt, wenn man sieht wie sich ein Weltkonzern mit Dingen wie "Weckerfunktion" "Antennendesign" "Aus versehen gesammelte Daten" abmüht …?

    Wie sieht es dann bei wirklich komplexen Programmen aus? Das macht einen doch Nachdenklich, vor allem dann wenn man eine besondere Qualität für sich in Anspruch nimmt.

  6. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: spanther 27.04.11 - 18:06

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Feruen würde ich mich schon, wenn die das Update als neues OS verkaufen
    > würden :)

    LOL xD

    So wie "Iphone OS 5, jetzt mit ohne Datenspeicherung! Ganz sicher! ;)" xD

  7. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: Der_fromme_Blork 27.04.11 - 18:07

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_fromme_Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Feruen würde ich mich schon, wenn die das Update als neues OS verkaufen
    > > würden :)
    >
    > LOL xD
    >
    > So wie "Iphone OS 5, jetzt mit ohne Datenspeicherung! Ganz sicher! ;)" xD

    *knickknack*

    aber bitte die Privatsphäre von Steve jobs respektieren.

  8. Re: Das gibt OSX Usern sicher ein gutes Gefühl :)

    Autor: spanther 27.04.11 - 18:35

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *knickknack*
    >
    > aber bitte die Privatsphäre von Steve jobs respektieren.

    Aber sicher doch! ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  2. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  4. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02