Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nutzwerk ließ FFII.org abschalten

Wahrheit oder Fälschung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrheit oder Fälschung?

    Autor: me 04.08.05 - 01:13

    Ist diese Pressemitteilung 'echt'?
    http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=050804001
    Gefunden heute bei google 'News' search 'nutzwerk'

    Auszug aus Artikel:
    Softwarepatentgegner des FFII: "Verein hat seinen Ruf ruiniert"

    --Anfang Zitat--

    FFII e.V. - totales Versagen des Schatzmeisters

    Sehr geehre Nutzwerk GmbH,

    der Grund, dass der Verein seinen Ruf ruiniert hat ist mein persönliches Versagen (mir ist klar dass ich hierfür in Zukunft wohl in Haftung genommen werde) Fristen einzuhalten. Ich habe mich über Weisungen des Vorstands hinweggesetzt diese Angelegenheit. Vorstand und Vereinsmitglieder deren Vertrauen ich jetzt völlig verspielt habe sind zu recht stinksauer. Ehrlich gesagt, bewundere ich die Effizienz, mit der Sie Ihre Angelegenheit durchsetzen und werde aus diesem Versagen auch persönliche Konsequenzen ziehen müssen: Dass ich mich für weitere öffentliche Aufgaben jetzt wohl disqualifiziert habe, steht ausser Frage. Nichtsdestotrotz sollte ich weiteren Schaden vom Verein (für den ich wohl mittelfristig haftbar gemacht werde) vermeiden, auch im Interesse der Gläubiger falls es zu einer Insolvenz kommt. Bitte sagen Sie mir wieviel ich Ihnen wohin überweisen soll.

    Mit der ehrlichen Hochachtung des zu recht Verlierers gegenüber dem stärkeren Gewinner,

    Holger Blasum

    --Ende Zitat--

    Aussender: Nutzwerk GmbH
    Ansprechpartner: Renè Holzer
    email: r.holzer@nutzwerk.de
    Tel. (0341) 68 657-55
    ---- Artikel auszug Ende
    ???

  2. Re: Meine eigene Meinung .. Fälschung!

    Autor: me 04.08.05 - 01:37

    Link zum Fax:
    http://www.nutzwerk.de/media/releases/fax_ffii_30-07-30.html
    und
    http://www.nutzwerk.de/media/material/fax_ffii_30-07-05_680.gif

    Der letzte Satz spricht für sich!

    "Mit der ehrlichen Hochachtung des zu recht Verlierers gegenüber dem stärkeren Gewinner, .."
    So würde ein vierjähriger im Kindergarten sich bei seiner Mama ausdrücken!
    Ein "Schatzmeiseter" vergisst auch keine Datums angabe im Brief!
    Dieses Datum ist nur aus dem Fax-Header zu entnehmen.
    Wenn die Software von denen so gut ist wie "ihre Fälschungen", dann setzt sich die Pisa-Studie in der IT-Industrie Deutschlands fort .. :(
    Dieses Fax kann Niemand mit ein wenig Menschenverstand ernst nehmen!

    Damit gewinnt man keine Kunden liebe "Lächler"!
    Kein wunder dass dies in den Arbeitsverträgen fixiert werden muss, von allein lacht da keiner freiwillig in der Firma.

  3. Re: Ergänzung ..

    Autor: me 04.08.05 - 02:01

    Unter den Nutzungsbedingungen von
    http://www.pressetext.de/produkte/nutzungsbedingungen/
    >>
    Nachrichten, welche die journalistisch unabhängige Redaktion eigenständig erstellt, kennzeichnen wir mit der Quellenangabe "pte" (pressetext), bezahlte Aussendungen von Unternehmen und Organisationen werden mit dem Quellenkürzel <b>"pts"</b> (pressetext.service) versehen.
    <<
    Der Artikel http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=050804001 enthält das Kürzel "pts050804001". Also KEINE Pressemitteiling von Redakteuren recheriert, sondern ein von Nutzwerk bezahlter Beitrag im Eigeninteresse. (manchmal auch Schleichwerbng genannt oder Rufschädigung). PS: die ander von mir gefundenen Artikel zu Safersurf-Nutzwerk vs ffii.org enthielten ebenfalls das pts Kürzel.

  4. Re: Ergänzung .. II

    Autor: me 04.08.05 - 02:31

    Der ebenfalls bei Google 'news gefunden Artikel
    http://www.ph-studio.de/Article2153.html
    enthält in der ersten Zeile
    " Leipzig (pts) - Der technische Administrator"
    wieder das 'pts' Kuerzel

    Die Nutzungsbedingungen hier:
    http://www.ph-studio.de/legal.html
    Auszug ----- Anfang

    4. Einreichen von Beiträgen und Artikeln
    Soweit das Mitglied von der Möglichkeit Gebrauch macht, eigene Beiträge für redaktionellen Teil von »Internet and More« einzureichen, gilt Folgendes:
    Voraussetzung für das Posten eigener Beiträge ist, dass das Mitglied seinen vollständigen und korrekten Vor- und Nachnamen in sein »Internet and More« - Benutzerprofil eingetragen hat oder nach dem Einreichen des Artikels dort einträgt. Mit dem dort eingetragenen Namen wird der eingereichte Beitrag bei Veröffentlichung (öffentlich) gekennzeichnet.
    Das Mitglied gibt für alle Beiträge, die von ihm oder ihr zukünftig auf »Internet and More« eingereicht werden, folgende Erklärungen ab:
    · 1. Das Mitglied versichert, dass die eingereichten Beiträge frei von Rechten Dritter, insbesonders Urheber-, Marken- oder Persönlichkeitsrechten sind. Dies gilt für alle eingereichten Beiträge und Bildwerke.
    · 2. Das Mitglied räumt den Betreibern von »Internet and More« ein uneingeschränktes Nutzungsrecht an den eingereichten Beiträgen ein. Dieses umfasst die Veröffentlichung im Internet auf »Internet and More« sowie auf anderen Internetservern, in Newslettern, Printmedien und anderen Publikationen.
    · 3. Eingereichte Beiträge werden auf Verlangen des Mitgliedes per Email an die Adresse des Webmasters wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Die Löschung bzw. Anonymisierung erfolgt innerhalb von 7 Tagen nach der Mitteilung.
    ---- Auszug Ende

    zeigen das dies wieder ein BEZAHLTER Artikel von Nutzwerk ist, der nach 7 Tagen (auf Verlangen) anonymisiert wird.

    Interessant ist hier die Persönlichkeitsrechtklausel (in bezug auf den ffii - Schatzmeister)!

    Wenn ein eingetragener gemeinnütziger Verein im Interesse des Verbrauchers gegen schlechte (Soft-) Ware vorgeht und der Hersteller des schlechten Produktes sich mit Persönlichkeitsrechtverletzenten Ausserungen an einzelnen Vereinsmitgliedern rächt, ist dies für mich eine Verletzung der Menschenwürde und ein Fall für den Staatsanwalt. Wie weit dürfen solche Machtmenschen den noch gehen?

  5. Re: Last but not least

    Autor: me 04.08.05 - 03:08

    Wer Lust hat, kann mal eine Suche mit google und der eMail Adresse des "pts" (bezahlter Artikel) Absenders zu beginn dieses Threads machen!
    Interessant was da so alles bei rauskommt!

    Alles fast ausnahmslos "pts" Artikel die im Internet den Anschein recherchierter und seriöser Redakteure vortäuschen. Interessant ist das "der streitbare Nutzwerk Assistent" ["http://www.google.de/search?as_q=&num=100&hl=de&btnG=Google-Suche&as_epq=r.holzer%40nutzwerk.de&as_oq=&as_eq=&lr=&as_ft=i&as_filetype=&as_qdr=all&as_occt=any&as_dt=i&as_sitesearch="] gerne und häufig persönlich mit Artikeln auf einzelne Personen abzielt. Meisst mit Bild(ern) des vermeintlichen Opfers! Es würde mich nicht Wundern, wenn hier ein abgebrochenes Psychologie-Studium in der Personalakte zu finden wäre.

  6. Re: Ergänzung .. II

    Autor: Internet and More 10.08.05 - 00:46

    me schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der ebenfalls bei Google 'news gefunden Artikel
    >
    > enthält in der ersten Zeile
    > " Leipzig (pts) - Der technische Administrator"
    > wieder das 'pts' Kuerzel
    >
    > Die Nutzungsbedingungen hier:
    >
    > Auszug ----- Anfang
    >
    > 4. Einreichen von Beiträgen und Artikeln
    > Soweit das Mitglied von der Möglichkeit Gebrauch
    > macht, eigene Beiträge für redaktionellen Teil von
    > »Internet and More« einzureichen, gilt Folgendes:
    > Voraussetzung für das Posten eigener Beiträge ist,
    > dass das Mitglied seinen vollständigen und
    > korrekten Vor- und Nachnamen in sein »Internet and
    > More« - Benutzerprofil eingetragen hat oder nach
    > dem Einreichen des Artikels dort einträgt. Mit dem
    > dort eingetragenen Namen wird der eingereichte
    > Beitrag bei Veröffentlichung (öffentlich)
    > gekennzeichnet.
    > Das Mitglied gibt für alle Beiträge, die von ihm
    > oder ihr zukünftig auf »Internet and More«
    > eingereicht werden, folgende Erklärungen ab:
    > · 1. Das Mitglied versichert, dass die
    > eingereichten Beiträge frei von Rechten Dritter,
    > insbesonders Urheber-, Marken- oder
    > Persönlichkeitsrechten sind. Dies gilt für alle
    > eingereichten Beiträge und Bildwerke.
    > · 2. Das Mitglied räumt den Betreibern von
    > »Internet and More« ein uneingeschränktes
    > Nutzungsrecht an den eingereichten Beiträgen ein.
    > Dieses umfasst die Veröffentlichung im Internet
    > auf »Internet and More« sowie auf anderen
    > Internetservern, in Newslettern, Printmedien und
    > anderen Publikationen.
    > · 3. Eingereichte Beiträge werden auf Verlangen
    > des Mitgliedes per Email an die Adresse des
    > Webmasters wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Die
    > Löschung bzw. Anonymisierung erfolgt innerhalb von
    > 7 Tagen nach der Mitteilung.
    > ---- Auszug Ende
    >
    > zeigen das dies wieder ein BEZAHLTER Artikel von
    > Nutzwerk ist, der nach 7 Tagen (auf Verlangen)
    > anonymisiert wird.
    >
    > Interessant ist hier die
    > Persönlichkeitsrechtklausel (in bezug auf den ffii
    > - Schatzmeister)!
    >
    > Wenn ein eingetragener gemeinnütziger Verein im
    > Interesse des Verbrauchers gegen schlechte (Soft-)
    > Ware vorgeht und der Hersteller des schlechten
    > Produktes sich mit
    > Persönlichkeitsrechtverletzenten Ausserungen an
    > einzelnen Vereinsmitgliedern rächt, ist dies für
    > mich eine Verletzung der Menschenwürde und ein
    > Fall für den Staatsanwalt. Wie weit dürfen solche
    > Machtmenschen den noch gehen?

    Guten Abend,
    bei dem Artikel auf unserer Website handelt es sich nicht um einen bezahlten Artikel, sondern um die Veröffentlichung der Pressemitteilung von Pressetext Deutschland. Bei einer Veröffentlichung sind wir verpflichtet das Kürzel "pts" mit anzugeben.

    Diese Pressemitteilung kann jeder auch auf den Seiten von Nutzwerk nachlesen:
    http://www.nutzwerk.de/media/releases/05_08_03_ffii.html

    Ich glaube auch nicht das Nutzwerk diesen Artikel anonymisieren wird.
    Übrigens ist dies bei noch keinem Artikel vorgekommen.

    Außerdem wird ein Artikel nicht nach 7 Tagen auf Bitte um Anonymisierung auch anonymisiert...sondern dies geschieht innerhalb von 7 Tagen nach der Bitte um Anonymisierung. Das kann also auch nach einem Jahr sein.

    Dies nur zur Information...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-52%) 13,33€
  3. 46,99€
  4. 49,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
    Bundesverkehrsminister
    Uber soll in Deutschland erlaubt werden

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

  2. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
    Digital Signage
    Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

    Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.

  3. Asus Vivobook S13: Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display
    Asus Vivobook S13
    Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display

    Mit dem Vivobook S13 verkauft Asus ein 13-Zoll-Ultrabook für deutlich unter 1.000 Euro, das dennoch gut ausgestattet ist: Neben kompakten Maßen und sehr schmalem Rahmen gibt es sinnvolle Anschlüsse, einen Quadcore-Chip und optional sogar eine dedizierte Geforce-Grafikeinheit.


  1. 12:15

  2. 11:50

  3. 11:15

  4. 10:47

  5. 10:11

  6. 12:55

  7. 12:25

  8. 11:48