Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nutzwerk ließ FFII.org abschalten

Wahrheit oder Fälschung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrheit oder Fälschung?

    Autor: me 04.08.05 - 01:13

    Ist diese Pressemitteilung 'echt'?
    http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=050804001
    Gefunden heute bei google 'News' search 'nutzwerk'

    Auszug aus Artikel:
    Softwarepatentgegner des FFII: "Verein hat seinen Ruf ruiniert"

    --Anfang Zitat--

    FFII e.V. - totales Versagen des Schatzmeisters

    Sehr geehre Nutzwerk GmbH,

    der Grund, dass der Verein seinen Ruf ruiniert hat ist mein persönliches Versagen (mir ist klar dass ich hierfür in Zukunft wohl in Haftung genommen werde) Fristen einzuhalten. Ich habe mich über Weisungen des Vorstands hinweggesetzt diese Angelegenheit. Vorstand und Vereinsmitglieder deren Vertrauen ich jetzt völlig verspielt habe sind zu recht stinksauer. Ehrlich gesagt, bewundere ich die Effizienz, mit der Sie Ihre Angelegenheit durchsetzen und werde aus diesem Versagen auch persönliche Konsequenzen ziehen müssen: Dass ich mich für weitere öffentliche Aufgaben jetzt wohl disqualifiziert habe, steht ausser Frage. Nichtsdestotrotz sollte ich weiteren Schaden vom Verein (für den ich wohl mittelfristig haftbar gemacht werde) vermeiden, auch im Interesse der Gläubiger falls es zu einer Insolvenz kommt. Bitte sagen Sie mir wieviel ich Ihnen wohin überweisen soll.

    Mit der ehrlichen Hochachtung des zu recht Verlierers gegenüber dem stärkeren Gewinner,

    Holger Blasum

    --Ende Zitat--

    Aussender: Nutzwerk GmbH
    Ansprechpartner: Renè Holzer
    email: r.holzer@nutzwerk.de
    Tel. (0341) 68 657-55
    ---- Artikel auszug Ende
    ???

  2. Re: Meine eigene Meinung .. Fälschung!

    Autor: me 04.08.05 - 01:37

    Link zum Fax:
    http://www.nutzwerk.de/media/releases/fax_ffii_30-07-30.html
    und
    http://www.nutzwerk.de/media/material/fax_ffii_30-07-05_680.gif

    Der letzte Satz spricht für sich!

    "Mit der ehrlichen Hochachtung des zu recht Verlierers gegenüber dem stärkeren Gewinner, .."
    So würde ein vierjähriger im Kindergarten sich bei seiner Mama ausdrücken!
    Ein "Schatzmeiseter" vergisst auch keine Datums angabe im Brief!
    Dieses Datum ist nur aus dem Fax-Header zu entnehmen.
    Wenn die Software von denen so gut ist wie "ihre Fälschungen", dann setzt sich die Pisa-Studie in der IT-Industrie Deutschlands fort .. :(
    Dieses Fax kann Niemand mit ein wenig Menschenverstand ernst nehmen!

    Damit gewinnt man keine Kunden liebe "Lächler"!
    Kein wunder dass dies in den Arbeitsverträgen fixiert werden muss, von allein lacht da keiner freiwillig in der Firma.

  3. Re: Ergänzung ..

    Autor: me 04.08.05 - 02:01

    Unter den Nutzungsbedingungen von
    http://www.pressetext.de/produkte/nutzungsbedingungen/
    >>
    Nachrichten, welche die journalistisch unabhängige Redaktion eigenständig erstellt, kennzeichnen wir mit der Quellenangabe "pte" (pressetext), bezahlte Aussendungen von Unternehmen und Organisationen werden mit dem Quellenkürzel <b>"pts"</b> (pressetext.service) versehen.
    <<
    Der Artikel http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=050804001 enthält das Kürzel "pts050804001". Also KEINE Pressemitteiling von Redakteuren recheriert, sondern ein von Nutzwerk bezahlter Beitrag im Eigeninteresse. (manchmal auch Schleichwerbng genannt oder Rufschädigung). PS: die ander von mir gefundenen Artikel zu Safersurf-Nutzwerk vs ffii.org enthielten ebenfalls das pts Kürzel.

  4. Re: Ergänzung .. II

    Autor: me 04.08.05 - 02:31

    Der ebenfalls bei Google 'news gefunden Artikel
    http://www.ph-studio.de/Article2153.html
    enthält in der ersten Zeile
    " Leipzig (pts) - Der technische Administrator"
    wieder das 'pts' Kuerzel

    Die Nutzungsbedingungen hier:
    http://www.ph-studio.de/legal.html
    Auszug ----- Anfang

    4. Einreichen von Beiträgen und Artikeln
    Soweit das Mitglied von der Möglichkeit Gebrauch macht, eigene Beiträge für redaktionellen Teil von »Internet and More« einzureichen, gilt Folgendes:
    Voraussetzung für das Posten eigener Beiträge ist, dass das Mitglied seinen vollständigen und korrekten Vor- und Nachnamen in sein »Internet and More« - Benutzerprofil eingetragen hat oder nach dem Einreichen des Artikels dort einträgt. Mit dem dort eingetragenen Namen wird der eingereichte Beitrag bei Veröffentlichung (öffentlich) gekennzeichnet.
    Das Mitglied gibt für alle Beiträge, die von ihm oder ihr zukünftig auf »Internet and More« eingereicht werden, folgende Erklärungen ab:
    · 1. Das Mitglied versichert, dass die eingereichten Beiträge frei von Rechten Dritter, insbesonders Urheber-, Marken- oder Persönlichkeitsrechten sind. Dies gilt für alle eingereichten Beiträge und Bildwerke.
    · 2. Das Mitglied räumt den Betreibern von »Internet and More« ein uneingeschränktes Nutzungsrecht an den eingereichten Beiträgen ein. Dieses umfasst die Veröffentlichung im Internet auf »Internet and More« sowie auf anderen Internetservern, in Newslettern, Printmedien und anderen Publikationen.
    · 3. Eingereichte Beiträge werden auf Verlangen des Mitgliedes per Email an die Adresse des Webmasters wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Die Löschung bzw. Anonymisierung erfolgt innerhalb von 7 Tagen nach der Mitteilung.
    ---- Auszug Ende

    zeigen das dies wieder ein BEZAHLTER Artikel von Nutzwerk ist, der nach 7 Tagen (auf Verlangen) anonymisiert wird.

    Interessant ist hier die Persönlichkeitsrechtklausel (in bezug auf den ffii - Schatzmeister)!

    Wenn ein eingetragener gemeinnütziger Verein im Interesse des Verbrauchers gegen schlechte (Soft-) Ware vorgeht und der Hersteller des schlechten Produktes sich mit Persönlichkeitsrechtverletzenten Ausserungen an einzelnen Vereinsmitgliedern rächt, ist dies für mich eine Verletzung der Menschenwürde und ein Fall für den Staatsanwalt. Wie weit dürfen solche Machtmenschen den noch gehen?

  5. Re: Last but not least

    Autor: me 04.08.05 - 03:08

    Wer Lust hat, kann mal eine Suche mit google und der eMail Adresse des "pts" (bezahlter Artikel) Absenders zu beginn dieses Threads machen!
    Interessant was da so alles bei rauskommt!

    Alles fast ausnahmslos "pts" Artikel die im Internet den Anschein recherchierter und seriöser Redakteure vortäuschen. Interessant ist das "der streitbare Nutzwerk Assistent" ["http://www.google.de/search?as_q=&num=100&hl=de&btnG=Google-Suche&as_epq=r.holzer%40nutzwerk.de&as_oq=&as_eq=&lr=&as_ft=i&as_filetype=&as_qdr=all&as_occt=any&as_dt=i&as_sitesearch="] gerne und häufig persönlich mit Artikeln auf einzelne Personen abzielt. Meisst mit Bild(ern) des vermeintlichen Opfers! Es würde mich nicht Wundern, wenn hier ein abgebrochenes Psychologie-Studium in der Personalakte zu finden wäre.

  6. Re: Ergänzung .. II

    Autor: Internet and More 10.08.05 - 00:46

    me schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der ebenfalls bei Google 'news gefunden Artikel
    >
    > enthält in der ersten Zeile
    > " Leipzig (pts) - Der technische Administrator"
    > wieder das 'pts' Kuerzel
    >
    > Die Nutzungsbedingungen hier:
    >
    > Auszug ----- Anfang
    >
    > 4. Einreichen von Beiträgen und Artikeln
    > Soweit das Mitglied von der Möglichkeit Gebrauch
    > macht, eigene Beiträge für redaktionellen Teil von
    > »Internet and More« einzureichen, gilt Folgendes:
    > Voraussetzung für das Posten eigener Beiträge ist,
    > dass das Mitglied seinen vollständigen und
    > korrekten Vor- und Nachnamen in sein »Internet and
    > More« - Benutzerprofil eingetragen hat oder nach
    > dem Einreichen des Artikels dort einträgt. Mit dem
    > dort eingetragenen Namen wird der eingereichte
    > Beitrag bei Veröffentlichung (öffentlich)
    > gekennzeichnet.
    > Das Mitglied gibt für alle Beiträge, die von ihm
    > oder ihr zukünftig auf »Internet and More«
    > eingereicht werden, folgende Erklärungen ab:
    > · 1. Das Mitglied versichert, dass die
    > eingereichten Beiträge frei von Rechten Dritter,
    > insbesonders Urheber-, Marken- oder
    > Persönlichkeitsrechten sind. Dies gilt für alle
    > eingereichten Beiträge und Bildwerke.
    > · 2. Das Mitglied räumt den Betreibern von
    > »Internet and More« ein uneingeschränktes
    > Nutzungsrecht an den eingereichten Beiträgen ein.
    > Dieses umfasst die Veröffentlichung im Internet
    > auf »Internet and More« sowie auf anderen
    > Internetservern, in Newslettern, Printmedien und
    > anderen Publikationen.
    > · 3. Eingereichte Beiträge werden auf Verlangen
    > des Mitgliedes per Email an die Adresse des
    > Webmasters wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Die
    > Löschung bzw. Anonymisierung erfolgt innerhalb von
    > 7 Tagen nach der Mitteilung.
    > ---- Auszug Ende
    >
    > zeigen das dies wieder ein BEZAHLTER Artikel von
    > Nutzwerk ist, der nach 7 Tagen (auf Verlangen)
    > anonymisiert wird.
    >
    > Interessant ist hier die
    > Persönlichkeitsrechtklausel (in bezug auf den ffii
    > - Schatzmeister)!
    >
    > Wenn ein eingetragener gemeinnütziger Verein im
    > Interesse des Verbrauchers gegen schlechte (Soft-)
    > Ware vorgeht und der Hersteller des schlechten
    > Produktes sich mit
    > Persönlichkeitsrechtverletzenten Ausserungen an
    > einzelnen Vereinsmitgliedern rächt, ist dies für
    > mich eine Verletzung der Menschenwürde und ein
    > Fall für den Staatsanwalt. Wie weit dürfen solche
    > Machtmenschen den noch gehen?

    Guten Abend,
    bei dem Artikel auf unserer Website handelt es sich nicht um einen bezahlten Artikel, sondern um die Veröffentlichung der Pressemitteilung von Pressetext Deutschland. Bei einer Veröffentlichung sind wir verpflichtet das Kürzel "pts" mit anzugeben.

    Diese Pressemitteilung kann jeder auch auf den Seiten von Nutzwerk nachlesen:
    http://www.nutzwerk.de/media/releases/05_08_03_ffii.html

    Ich glaube auch nicht das Nutzwerk diesen Artikel anonymisieren wird.
    Übrigens ist dies bei noch keinem Artikel vorgekommen.

    Außerdem wird ein Artikel nicht nach 7 Tagen auf Bitte um Anonymisierung auch anonymisiert...sondern dies geschieht innerhalb von 7 Tagen nach der Bitte um Anonymisierung. Das kann also auch nach einem Jahr sein.

    Dies nur zur Information...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Villeroy & Boch AG, Mettlach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
        Einigung auf EU-Ebene
        Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

        Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

      2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
        Bus Simulator angespielt
        Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

        Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

      3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
        Telekom
        Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

        Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


      1. 18:42

      2. 16:40

      3. 16:20

      4. 16:00

      5. 15:50

      6. 15:15

      7. 15:00

      8. 14:20