1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bilanzvergleich: Microsoft macht…

Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: Sharra 29.04.11 - 07:00

    Apple lebt quasi nur von Steve Jobs.
    Wenn Jobs hustet bricht der Aktienkurs ein.
    Dass der Rest den Laden nicht effektiv leiten kann, wurde auch schon bewiesen.
    Apple war ziemlich weit Unten, bevor der "Guru" wieder das Ruder rumgerissen hat.

    MS wird dahingegen auch ohne Ballmer weitermachen können.
    Microsoft lebt eben nicht vom "Jetzt NEUNEUNEU und noch hipper" Hype den Apple für seine Produkte braucht.

    Und nein ich weder Fan des Einen noch des Anderen. Ich sehe das nur etwas realistischer als so Manche hier.

  2. Re: Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: lulu23 29.04.11 - 07:09

    Da muss ich aber jetzt schon ein wenig lachen, wenn du von realistisch schreibst. Bist du Wahrsager. Du beziehst dich bei deiner realistischen Einschätzung auf Sachverhalte die mehr als 20 Jahre zurückliegen(als Jobs rausgeworfen wurde). Das die Aktie einbricht, wenn Jobs krank ist, hat nichts mit dem Absatz und der Finanzstärke des Unternehmens zu tun. Der Aktienmarkt hat andere Mechanismen. (ist eh nur eine Wettbude) Aber wo ich dir recht geben muss, MS wird noch Gewinn machen, wenn Steve Jobs nicht mehr da ist. Das ist so die einzige realistische Aussage von Dir. Ist aber auch ziehmlich logisch. Unter uns... Apple wird dies dann auch noch.

  3. Re: Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: windowsverabschieder 29.04.11 - 08:13

    Die einzige Hoffnung der Konkurrenz und speziell der Hateboys im Golemforum besteht darin, dass Jobs irgendwann nicht mehr ist. Bezeichnend. Widerwärtig und abstoßend, aber bezeichnend.

  4. Re: Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: impulsblocker 29.04.11 - 08:38

    Manche Leute hassen eben Veränderung. Ist schon schlimm, dass Microsoft durch gewisse Marktsubjekte hin und wieder zu Veränderungen gezwungen wird. Wäre doch so schön einfach: eine Windows Version alle 50 Jahre, ein Office alle 100 und Konkurrenz und freien Markt neben Microsoft einfach verbieten. Dann ist alles so schön standardisiert, wie wir uns das alle schon immer gewünscht haben ?!?

  5. Re: Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: GodsBoss 29.04.11 - 09:09

    > Manche Leute hassen eben Veränderung. Ist schon schlimm, dass Microsoft
    > durch gewisse Marktsubjekte hin und wieder zu Veränderungen gezwungen wird.
    > Wäre doch so schön einfach: eine Windows Version alle 50 Jahre, ein Office
    > alle 100 und Konkurrenz und freien Markt neben Microsoft einfach verbieten.
    > Dann ist alles so schön standardisiert, wie wir uns das alle schon immer
    > gewünscht haben ?!?

    Im Gegensatz dazu die jetzige Situation:
    Eine Windows-Version alle paar Jahre, neues Office alle paar Jahre und wer nicht nachzieht, hat ganz schnell Probleme an der Backe (zugeschickte Office-Dokumente erfordern eine neue Version). Obwohl deine Dystopie auch schon Mist ist, kann es immer noch schlimmer kommen. ;-)

    Abgesehen davon ist aber auch egal, ob nun ein Übel durch ein nicht besseres Übel ersetzt wird.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: SuffiX 29.04.11 - 10:10

    Microsoft macht hauptsächlich Software, Apple Hardware.

    Ich versteh bis heute nicht warum die beiden immer wieder miteinander verglichen werden....

    _____________________________________________________
    quote/ froschke :
    "... das ist leider leichter gesagt als getan.
    biologisch angebaute elektronikartikel sind selten."

  7. Re: Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: Raven 29.04.11 - 11:23

    Apple macht Computer (Hardware und Software) -- ein Ansatz, der leider ziemlich aus der Mode gekommen ist. Microsoft macht zwar "eigentlich" nur die Software selbst, kontrolliert aber den ganzen Hardwaremarkt mit. Und beide produzieren Unterhaltunselektronik. Es ist daher nicht ganz abwegig, dass da eine Konkurrenzsituation herrscht.

  8. Re: Dafür wird MS noch Gewinn machen wenn Steve Jobs nicht mehr da ist.

    Autor: irata 29.04.11 - 12:21

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS wird dahingegen auch ohne Ballmer weitermachen können.

    Ich würde keine Wette darauf abschließen, dass es keinen Einfluss auf Microsoft haben würde, wenn Ballmer und Gates einmal nicht mehr sind.
    Hoffen wir das beste, und wünschen den beiden viel Gesundheit - unabhängig davon, was man Microsoft wünschen möchte ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59