1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Positionsdaten von…

So ist das halt im Kapitalismus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: Van Bomber 03.05.11 - 08:23

    Sollen sie doch klagen, pff.

  2. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: cranus 03.05.11 - 08:56

    Stimmt ohne Kapitalismus hatten wir das Problem nicht. Bzw keine Handys oder sonstige schöne Technikspielzeuge.

  3. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: antares 03.05.11 - 09:46

    und auch keinen Jogurt und keine Milch
    Das einzige wasses im Kommunismus gibt is alk, damit man sich sein eigenes mieses leben wegsaufen kann...

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  4. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: watcher 03.05.11 - 09:59

    Hast du das System "Kapitalismus" wirklich verstanden?

  5. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: watcher 03.05.11 - 09:59

    Hier fehlen die Ironietags.

  6. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: Stresskeks 03.05.11 - 10:24

    http://www.chip.de/news/Apple-Umfangreiche-Spionage-Plaene-aufgedeckt_48662001.html

    ich werde mich von diesem ganzen mobilen mist trennen. ich lass mir doch nicht alle 5 minuten in den hintern schauen. wem ich wann über mein smartphone eine mail schreiben oder welche fotos ich drauf habe geht nur mich was an.

  7. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: tralalala 03.05.11 - 10:27

    Ah, Andeutungs-Man hat wieder sein Cape übergeworfen!

    Ohne Kapitalismus hätten nicht private Unternehmen diese Daten (und würden sie wie ihren Augapfel hüten), sondern nur der Staat. D'oh! Es gab niemals ein nicht-kapitalistisches System in Kombination mit einem freiheitlichen Rechtsstaat. Warum nur? Weil Eigentumsrechte politischer Freiheit voraus laufen!

    Was einen freiheitlichen Rechtsstaat, der ein ordoliberales System erhalten will, nicht von seiner Aufsichtspflicht entbindet. "Crooks" gibt es auch im Wirtschaftsleben. Aber in jedem Fall in jedem politischen System. Insofern ist die Abschaffung des Kapitalismus zu Gunsten jedweder Form der Planwirtschaft nichts als ein großes "den Bock zum Gärtner machen".

  8. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: Stresskeks 03.05.11 - 10:31

    Unser Wohlstand beruht nur darauf das andere für einen Hungerlohn arbeiten.
    Kapitalismus ist wohl der letzte Mist. Geh du doch mal für ein halbes Jahr
    ins Ausland und arbeite für umgerechnet 10 Cent die Stunde

  9. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: Freitagsschreiberling 03.05.11 - 13:09

    Stresskeks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.chip.de
    >
    > ich werde mich von diesem ganzen mobilen mist trennen. ich lass mir doch
    > nicht alle 5 minuten in den hintern schauen. wem ich wann über mein
    > smartphone eine mail schreiben oder welche fotos ich drauf habe geht nur
    > mich was an.

    Ach, schon wieder Du!

    Verstehst Du eigentlich, was die schreiben? Ich meine: Was für Daten erhoben werden? Und wann? Wieso benutzt Du eigentlich das Internet? Weißt Du nicht, dass das gefährlicher ist, als zu telefonieren?
    Ist Dir klar, dass sogar das Senioren-Handy von Deiner Oma, das Ding mit den riesigen Tasten, auch nichts anderes macht? Lass mal nicht Deine Oma mit dem Handy einen Spaziergang machen. Lieber soll sie an einem verstauchten Knöchel verrecken, weil sei keine Hilfe holen kann.

    Hm, vielleicht bist Du ja auf's Erbe aus? Hm.

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  10. Re: So ist das halt im Kapitalismus

    Autor: kevla 03.05.11 - 15:26

    Freitagsschreiberling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehst Du eigentlich, was die schreiben? Ich meine: Was für Daten
    > erhoben werden? Und wann? Wieso benutzt Du eigentlich das Internet? Weißt
    > Du nicht, dass das gefährlicher ist, als zu telefonieren?

    du bist opfer der schritt-für-schritt-damit-menschen-wie-du-nichts-merken-taktik ;)

    es geht mir bei daten nicht um das welche daten, für was und wann. sondern das prinzip ist, ich erlaube es -> es ist ok, ich erlaube es nicht -> google hat das sein zu lassen. punkt.

    > Ist Dir klar, dass sogar das Senioren-Handy von Deiner Oma, das Ding mit
    > den riesigen Tasten, auch nichts anderes macht?

    ohne gps, ohne wlan? nur per funkmast? wow, dann können sie meine oma ja auf nen kilometer genau orten..

    > Lass mal nicht Deine Oma
    > mit dem Handy einen Spaziergang machen. Lieber soll sie an einem
    > verstauchten Knöchel verrecken, weil sei keine Hilfe holen kann.
    >
    > Hm, vielleicht bist Du ja auf's Erbe aus? Hm.

    dazu sag ich jetzt mal besser nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Axians IKVS GmbH, Münster
  2. AZH-Abrechnungszentrale für Hebammen GmbH, Lauingen (Donau)
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

  1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

  3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
    Mobile Payment
    Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

    Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


  1. 17:34

  2. 17:10

  3. 15:58

  4. 15:31

  5. 15:05

  6. 14:46

  7. 13:11

  8. 12:59