Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PSN-Hack: Hinweise auf Anonymous auf…

Das ist der Beweis!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist der Beweis!

    Autor: irata 05.05.11 - 14:42

    Eine Datei mit dem Namen "Anonymous" auf dem Server.
    Sowas *kann* niemand anderer gewesen sein, das ist praktisch unmöglich.

    Klingt ja fast nach Argumenten der US-Regierung? ;-)

  2. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.11 - 14:44

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Klingt ja fast nach Argumenten der US-Regierung? ;-)

    Würde mich nicht wundern, wenn Sony die betroffenen Server auch direkt im Meer versenkt :-D

  3. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: tomchen 05.05.11 - 14:49

    Kann ja aber wirklich sein die warens... ist ja schließlich kein Kirchenchor.

  4. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.11 - 14:57

    Klar kann das sein. Kann aber genauso gut jemand anderes gewesen sein.

  5. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: berl bano 05.05.11 - 15:05

    Gut, dass er eine Datei hinterlassen hat mit seinem Namen. Das würde sicher jeder so machen....
    Wahrscheinlich würde Sony nicht mal merken, wenn der Hackern noch mit dem PSN verbunden wäre....

  6. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: y.m.m.d. 05.05.11 - 15:10

    berl bano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dass er eine Datei hinterlassen hat mit seinem Namen. Das würde sicher
    > jeder so machen....
    > Wahrscheinlich würde Sony nicht mal merken, wenn der Hackern noch mit dem
    > PSN verbunden wäre....

    Wenn in ein paar Tagen noch einmal ein paar Millionen Datensätze entwendet wurden dann wissen wir es ;)

  7. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: syntax error 05.05.11 - 15:21

    Eben. Und die Graffiti-Schmierereien mit coolen Tags wie "BFC CReW" und so nem Quatsch müssen auch nicht unbedingt von denen selbst sein, hätte ja auch vom Mercedes-Vorstand, der Königin von England oder vom KGB da hingesprüht worden sein. Bloß damit alle denken dass die BFC-CReW dumme Tags an Wände sprüht, was sie vielleicht gar nicht tut. ;)

  8. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Hotohori 05.05.11 - 15:35

    Wäre aber irgendwo schon zu lustig, wenn Sony mit verbessertem Schutz wieder online geht und ein paar Tage/Wochen später gibts den nächsten Hack. Was dann wohl bei Sony los wäre?

  9. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Wahrheitssager 05.05.11 - 15:42

    Nein das war Osama bin Laden, aus seinem Versteck heraus.
    Er wollte die ganze Aufmerksamkeit auf Anonymous lenken damit er wieder seine dreckigen Spielchen treiben kann.

    Leider habens die USA gecheckt und haben ihn gefunden, als er gerade die Kundendaten verkaufen wollte

  10. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 05.05.11 - 16:16

    Stell dir mal vor, das wäre wahr :-D

  11. Re: Das ist der Beweis!

    Autor: tingelchen 05.05.11 - 18:10

    Was soll schon großartig passieren? Sie stellen einen neuen IT-Manager ein ;) Der bekommt dann die selben Kürzungen bei den Mitteln und alles bleibt wie gehabt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENZ Service GmbH, Kirchberg
  2. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    1. IT-Jobs: Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
      IT-Jobs
      Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil

      Behörden haben mitunter große Probleme, ihre IT-Stellen zu besetzen. Denn sie zahlen weniger als die Privatwirtschaft, sind langsamer und kämpfen zudem mit Vorurteilen. Doch haben sie durchaus auch Vorteile als Arbeitgeber, mit denen die Industrie nicht mithalten kann.

    2. Linux-Kernel: Bootprobleme wegen fehlender Zufallszahlen
      Linux-Kernel
      Bootprobleme wegen fehlender Zufallszahlen

      Eine Optimierung bei Dateisystemoperationen im Linux-Kernel führt zu blockierten Bootvorgängen auf manchen Systemen. Schuld daran sind Userspace-Programme, die zuverlässige Zufallsdaten wollen, bevor diese bereitstehen.

    3. Minirechner: Oracle zeigt Raspberry-Pi-Supercomputer
      Minirechner
      Oracle zeigt Raspberry-Pi-Supercomputer

      Über tausend Bastelplatinen werden zum Cluster: Oracle hat aus allerhand Raspberry Pi 3B+ in 3D-gedruckten Einschüben einen Supercomputer mit Linux-Betriebssystem und typischer Energieversorgung gebaut.


    1. 12:00

    2. 11:55

    3. 11:47

    4. 11:38

    5. 11:32

    6. 11:14

    7. 10:31

    8. 10:16