Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PSN-Hack: Hinweise auf Anonymous auf…

„Die Rechenzentren sollen an einen geheimen Ort ziehen...”

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. „Die Rechenzentren sollen an einen geheimen Ort ziehen...”

    Autor: crash 05.05.11 - 17:13

    Genau schön die Server verstecken, unter meinem Schreibtisch ist noch ein bisschen Platz. Ich kann also gerne einen Server hier verstecken @Sony. Wahlweise mit oder einfach und günstig abgesichert ohne Internetanschluss...

  2. Re: „Die Rechenzentren sollen an einen geheimen Ort ziehen...”

    Autor: thewayne 05.05.11 - 18:17

    Word. Das ist so eine typische sinnlose DAU Formulierung die dann von BILD übernommen wird und die Leute glauben dann auch noch das wäre super sicher nur weil es in einem alten Atombunker/Bergwerk/U-Bahn-Tunel/Whatever

    Autsch. Wie wärs einfach mal mit regelmässigen Security/Penetration-Tests Sony?

  3. Re: „Die Rechenzentren sollen an einen geheimen Ort ziehen...”

    Autor: Hotohori 06.05.11 - 16:07

    Mein erster Gedanke war da auch "WTF? Was soll das den gegen Hacks übers Internet bringen?" Eben, nichts. Von daher frage ich mich was diese Aktion von Sony überhaupt aussagen soll, dumme Kunden beruhigen, die von Nichts eine Ahnung haben? Alle anderen wissen doch sofort, dass das Schwachsinn ist. Bestensfalls zum Schutz damit keiner direkt vor Ort ins Rechenzentrum einsteigt und von dort aus was macht. So laufen Serverhacks aber selten ab...

    Die können die Server auch gleich in nem Stillgelegten Bergwerk verbuddeln, deswegen kommt man trotzdem genauso leicht an die IP. ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.11 16:09 durch Hotohori.

  4. Re: „Die Rechenzentren sollen an einen geheimen Ort ziehen...”

    Autor: chapchap 06.05.11 - 17:11

    ich glaub es geht sony darum den physikalischen zugriff auf die server zu erschweren. es war vor einigen tagen davon die rede das da auch mitarbeiter von sony verdächtigt werden. aufklärung wurde danach ja nichtmehr betrieben. nurnoch anschuldigungen in richtung anonymous.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45