1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mighty Mouse: Apples Revolution…

So bescheuert muss man erst mal sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: Apfelwurm 02.08.05 - 16:55

    Auf das taktile Feedback einer vernünftigen Maustaste verzichten (und die User dazu zwingen, permanent mit den Fingern weg von der Sensorfläche - hin zu der Sensorfläche zu juckeln, schönen Gruss an's Handgelenk), aber dann einen Lautsprecher einbauen, damit man auch hört, wenn man "geklickt" hat.

    So bescheuert kann nur Apple sein. Die Jünger werden aber natürlich wieder jubeln. Super Design. Da nimmt man auch die Sehnenscheidenentzündung gerne in Kauf.

  2. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: hiho 02.08.05 - 17:00

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf das taktile Feedback einer vernünftigen
    > Maustaste verzichten (und die User dazu zwingen,
    > permanent mit den Fingern weg von der Sensorfläche
    > - hin zu der Sensorfläche zu juckeln, schönen
    > Gruss an's Handgelenk), aber dann einen
    > Lautsprecher einbauen, damit man auch hört, wenn
    > man "geklickt" hat.
    >
    > So bescheuert kann nur Apple sein. Die Jünger
    > werden aber natürlich wieder jubeln. Super Design.
    > Da nimmt man auch die Sehnenscheidenentzündung
    > gerne in Kauf.


    ist fast wie ein Monitor bei dem man nicht weggucken darf, weil sonst automatisch der Screensaver (mit Applelogo) kommt. Oder ein Mac der automatisch runterfährt wenn man aus Klo geht :)

  3. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: MaX 02.08.05 - 17:04

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf das taktile Feedback einer vernünftigen
    > Maustaste verzichten (und die User dazu zwingen,
    > permanent mit den Fingern weg von der Sensorfläche
    > - hin zu der Sensorfläche

    Man kann auch Drucksensoren benutzen, die erst ab einer bestimmten Druckstärke reagieren. Du wirst also deine Finger schon auf der Maus liegenlasen können.

  4. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: Apfelwurm 02.08.05 - 17:06

    MaX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apfelwurm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf das taktile Feedback einer
    > vernünftigen
    > Maustaste verzichten (und die
    > User dazu zwingen,
    > permanent mit den Fingern
    > weg von der Sensorfläche
    > - hin zu der
    > Sensorfläche
    >
    > Man kann auch Drucksensoren benutzen, die erst ab
    > einer bestimmten Druckstärke reagieren. Du wirst
    > also deine Finger schon auf der Maus liegenlasen
    > können.
    >

    Oder man kann einfach vernünftige Tasten verwenden. Aber dann hätte man keinen Grund mehr für den Lautsprecher gehabt. Muss man sich mal vorstellen: Eine Maus mit Lautsprecher !

    Ich sehe schon das neue Killer-Feature in OS X 10.5:

    Programmierbare Maustöne !

  5. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: benno 02.08.05 - 17:07

    mutmassungen und vermutungen
    Du weisst es nicht! hattest noch nicht eine und wirst dir auch keine kaufen! also woher willst du wissen, ob ergonomisch oder nicht?
    bist du sicher, das man die finger nicht auf die tasten legen darf?

    nicht die junger schreien auf, sondern die kritiker freuen sich ueber neues futter ;-)
    abwarten, sie bewegt sich doch!

  6. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: snyd 02.08.05 - 17:14

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MaX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Apfelwurm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Auf das taktile Feedback
    > einer
    > vernünftigen
    > Maustaste verzichten
    > (und die
    > User dazu zwingen,
    > permanent
    > mit den Fingern
    > weg von der Sensorfläche
    >
    > - hin zu der
    > Sensorfläche
    > > Man
    > kann auch Drucksensoren benutzen, die erst ab
    >
    > einer bestimmten Druckstärke reagieren. Du
    > wirst
    > also deine Finger schon auf der Maus
    > liegenlasen
    > können.
    >
    > Oder man kann einfach vernünftige Tasten
    > verwenden. Aber dann hätte man keinen Grund mehr
    > für den Lautsprecher gehabt. Muss man sich mal
    > vorstellen: Eine Maus mit Lautsprecher !
    >
    > Ich sehe schon das neue Killer-Feature in OS X
    > 10.5:
    >
    > Programmierbare Maustöne !
    >
    >

    genau, als ob das bei der PC fraktion nicht gut ankäme.

  7. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: 1 02.08.05 - 17:53


    > 10.5:
    >
    > Programmierbare Maustöne !
    >
    >


    Och warum nicht

    wenn die maus stöhnen wird jedes mal wenn man klickt..

  8. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: schmic 02.08.05 - 17:57

    was ich nicht verstehe ist, weshalb man einen Lautsprecher in die Maus einbaute!? Wieso nicht den Systemlautsprecher benutzen? Dann würde man es auch hören, wenn man Musik über Kopfhörer hört!

    Also ich denke schon, dass da Apple vor allem Verkaufsfördernde "Komponenten" miteinbauen wollte, eine Notwendigkeit für den Lautsprecher sehe ich nicht!

    Den Rest können wir uns sparen, bevor wir die Maus nicht gesehen haben, können wir über Sehnenscheidenentzündungen oder perfekte Ergonomie wohl kaum diskutieren!

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apfelwurm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > MaX schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Apfelwurm schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Auf das taktile
    > Feedback
    > einer
    > vernünftigen
    >
    > Maustaste verzichten
    > (und die
    > User dazu
    > zwingen,
    > permanent
    > mit den Fingern
    >
    > weg von der Sensorfläche
    >
    > - hin zu
    > der
    > Sensorfläche
    > > Man
    > kann
    > auch Drucksensoren benutzen, die erst ab
    >
    > einer bestimmten Druckstärke reagieren. Du
    >
    > wirst
    > also deine Finger schon auf der
    > Maus
    > liegenlasen
    > können.
    >
    > >
    > Oder man kann einfach vernünftige Tasten
    >
    > verwenden. Aber dann hätte man keinen Grund
    > mehr
    > für den Lautsprecher gehabt. Muss man
    > sich mal
    > vorstellen: Eine Maus mit
    > Lautsprecher !
    > > Ich sehe schon das neue
    > Killer-Feature in OS X
    > 10.5:
    > >
    > Programmierbare Maustöne !
    > >
    >
    > genau, als ob das bei der PC fraktion nicht gut
    > ankäme.
    >


  9. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: mouh 02.08.05 - 18:18

    Also ich benutze eine Notebookmaus von HAMA bei der man weder
    spürt noch hört wenn man drückt. Ungeübte kommen damit nicht sehr
    gut klar (jeder der schonmal ne kaputte maus hatte bei der die Taste
    nichtmehr allein zurückgegangen ist weiß was ich meine), jedoch bin ich mittlerweile damit voll und gant zufrieden (und von finger hoch und runterbewegen, nur damit ich ein feedback bekomme kann nicht die Rede sein). Mehr noch als mit einer großen Maus die so ergonomisch in der Hand liegen soll. Ich könnt mir vorstellen dass die neue applemaus bestimmt auch ungefähr so zu handhaben wird, daher stelle ich mir das schon bequemer vor. Wenn ich sie mal irgentwo ausliegen seh würd ich sie bestimmt auch testen. Wobei ich kaum glaube dass man sowas in nem MediaMarkt oder so sehen wird. Die Konzepte von Apple finde ich manchmal viel durchdachter als die anderer Firmen

    und anbei: ich hab keinen mac zuhaus und benutze nur windows und linux. Ich finde es aber schade dass sie Apple- und Microsofthasser sich immer über alles beschweren müssen, was sie selbst nichtmal ausprobiert haben oder es nicht verstehen können dass es Menschen gibt die auf andere Weise mit bestimmten Dingen besser klarkommen als sie selber.






    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf das taktile Feedback einer vernünftigen
    > Maustaste verzichten (und die User dazu zwingen,
    > permanent mit den Fingern weg von der Sensorfläche
    > - hin zu der Sensorfläche zu juckeln, schönen
    > Gruss an's Handgelenk), aber dann einen
    > Lautsprecher einbauen, damit man auch hört, wenn
    > man "geklickt" hat.
    >
    > So bescheuert kann nur Apple sein. Die Jünger
    > werden aber natürlich wieder jubeln. Super Design.
    > Da nimmt man auch die Sehnenscheidenentzündung
    > gerne in Kauf.

  10. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: heinzi 02.08.05 - 20:27

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So bescheuert kann nur Apple sein. Die Jünger
    > werden aber natürlich wieder jubeln. Super Design.
    > Da nimmt man auch die Sehnenscheidenentzündung
    > gerne in Kauf.

    Ich kann nicht verstehen, warum so viele Windows User der verhältnismäßig kleinen Firma Apple mit ein paar Prozent Marktanteil so wenig den Erfolg gönnen. Die meisten kennen die Produkte garnicht, wissen aber genau, dass sie sie abgrundtief hassen. Das ist krank.

  11. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: OsZ 02.08.05 - 20:37


    >
    > Ich kann nicht verstehen, warum so viele Windows
    > User der verhältnismäßig kleinen Firma Apple mit
    > ein paar Prozent Marktanteil so wenig den Erfolg
    > gönnen. Die meisten kennen die Produkte garnicht,
    > wissen aber genau, dass sie sie abgrundtief
    > hassen. Das ist krank.
    >


    Krank ist lediglich díe Unverschämtheit für so etwas wie den "Shuffle" 99 € zu verlangen, und wird nur getoppt von jenen die zahlen!

  12. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: yurk 02.08.05 - 20:39

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf das taktile Feedback einer vernünftigen
    > Maustaste verzichten

    Auf den Druckpunkt einer Maustaste möchte ich auch nicht verzichten. Man stelle sich die nächste Apple-Tastatur vor - nur noch Sensor-Tasten ;)

  13. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: heinzi 02.08.05 - 20:45

    OsZ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Krank ist lediglich díe Unverschämtheit für so
    > etwas wie den "Shuffle" 99 € zu verlangen, und
    > wird nur getoppt von jenen die zahlen!

    Tja, das Teil ist zu teuer. Man muss es ja nicht kaufen. Trotzdem ist mir Apple sympatisch, weil es eine immer wieder frische und stylische Alternative darstellt.
    (sage ich als Windows User)

  14. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: ausländer! 02.08.05 - 20:52

    ach, die schöne apple hardware...sieht gut aus, hat wenig drauf, kann nicht mit "vonderstang" pcs mithalten. man schaue sich die preise für grafikkarten im apple bereich an. dafür bräuchten sie keine schönen shops, eine apotheke würde es auch tun... für mich hat apple atm nur eine echte stärke im pc bereich(ja, auch apples sind pcs...)und das ist macosx. ich warte sehnsüchtig auf die kru, die es schafft macosx voll funktionierend auf xbeliebigen x86, oder auch x86/64 pcs zum laufen zu bringen. das würde alles umkrempeln. erst wenn sie eine maus erfinden die gedanken(klicks) lesen kann, würde ich von einer neuerfindung sprechen. alter wein in neuen schläuchen.

  15. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: AndyC 02.08.05 - 21:04

    snyd schrieb:
    > genau, als ob das bei der PC fraktion nicht gut
    > ankäme.
    >
    Für beide Systeme gibt es bereits seit längerem die Logitech V500 Notebookmaus, sie hat auch einen druckempfindlichen Sensor und ein integrierten Lautsprecher.

    Also neu ist die Idee nicht wirklich.

  16. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: orangeapple 02.08.05 - 21:12

    Also, ich denke die Maus wird die Computerwelt revolutionieren. Apple hatte als erstes dieser Infrarot Maus. Windows PC hatten nur die Kugel Maus.

    Außerdem, ein Windows PC wird niemals einen Mac das Wasser reichen können.

    Windows ist einfach purer Müll.

  17. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: soso 02.08.05 - 21:18

    Sorry, die optische Maus ist älter als Apple...
    (btw hat das mit IR nix zu tun)

  18. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: Matthew 02.08.05 - 21:50

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf das taktile Feedback einer vernünftigen
    > Maustaste verzichten (und die User dazu zwingen,
    > permanent mit den Fingern weg von der Sensorfläche
    > - hin zu der Sensorfläche zu juckeln, schönen
    > Gruss an's Handgelenk), aber dann einen
    > Lautsprecher einbauen, damit man auch hört, wenn
    > man "geklickt" hat.
    >
    > So bescheuert kann nur Apple sein. Die Jünger
    > werden aber natürlich wieder jubeln. Super Design.
    > Da nimmt man auch die Sehnenscheidenentzündung
    > gerne in Kauf.

    wieder einer von vielen die keine ahnung haben von was sie sprechen
    die janzen windows user maulen, flamen und meckern über Apple dabei haben 90% davon noch nie ein einziges mal mit einem Mac geschweige den mit Mac OS X gearbeitet.

    so nun kommt ne neue maus raus die geil aussieht und ein völlig neue interface hat und alle meckern rum obwohl niemand das teil in den händen hatte und es testen konnte. da ist doch total gaga

    Matthew

  19. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: Micha 02.08.05 - 22:03

    Wer hier bescheuert ist, sieht man hier (Du!)
    Es ist kein "Touch-Click" sondern eine ganz normale Taste du Depp!

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf das taktile Feedback einer vernünftigen
    > Maustaste verzichten (und die User dazu zwingen,
    > permanent mit den Fingern weg von der Sensorfläche
    > - hin zu der Sensorfläche zu juckeln, schönen
    > Gruss an's Handgelenk), aber dann einen
    > Lautsprecher einbauen, damit man auch hört, wenn
    > man "geklickt" hat.
    >
    > So bescheuert kann nur Apple sein. Die Jünger
    > werden aber natürlich wieder jubeln. Super Design.
    > Da nimmt man auch die Sehnenscheidenentzündung
    > gerne in Kauf.


  20. Re: So bescheuert muss man erst mal sein

    Autor: KugelKurt 02.08.05 - 22:57

    Apfelwurm schrieb:
    -------------------------------------------------------


    > Oder man kann einfach vernünftige Tasten
    > verwenden.
    Maustasten können mitunter von unten verdrecken und so die Kontakte stören. Vielleicht ist das mit Sensoren anders. (Kenne mich damit nicht aus.)


    > Aber dann hätte man keinen Grund mehr
    > für den Lautsprecher gehabt. Muss man sich mal
    > vorstellen: Eine Maus mit Lautsprecher !
    Und in Autos haben Blinker einen Lautsprecher, teilweise sogar Türen, weil man die eigentlich sogar lautlos hinbekommt, aber die meisten Leute akustisches Feedback bevorzugen.
    Hey, es arbeiten sogar Sound-Designer bei den Autoherstellern, damit das Blinker-Klicken und Tür-Knallen ganz besonders Angenehm anhört. Ja, damit kann man wirklich Geld verdienen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...
  2. (u. a. Seagate Expansion Desktop 6 TB/8 TB für 99€/129€ und Seagate Expansion Portable 5 TB...
  3. ab 32,99€/ Season Pass 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflottenartiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflottenartiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12