1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mighty Mouse: Apples Revolution…

So ist Apple

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ist Apple

    Autor: Birne 02.08.05 - 17:31

    Man kastriert ein gerät (ipod) und tönt, man habe das rad neu erfunden und jetzt wird eben mal eine funktion dazugebastelt, die fast niemand braucht (diagonal scrolling).

    Bravo Steve. Wird sicher genug dumme geben die sich so ein (überteuertes) teil zulegen müssen.

  2. Re: So ist Apple

    Autor: Pfirsich 02.08.05 - 17:38

    Birne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kastriert ein gerät (ipod) und tönt, man habe
    > das rad neu erfunden und jetzt wird eben mal eine
    > funktion dazugebastelt, die fast niemand braucht
    > (diagonal scrolling).
    >
    > Bravo Steve. Wird sicher genug dumme geben die
    > sich so ein (überteuertes) teil zulegen müssen.

    gründe doch die Firma "Birne" und mach es besser

  3. Re: So ist Apple

    Autor: Birne 02.08.05 - 17:43

    Pfirsich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Birne schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kastriert ein gerät (ipod) und tönt, man
    > habe
    > das rad neu erfunden und jetzt wird eben
    > mal eine
    > funktion dazugebastelt, die fast
    > niemand braucht
    > (diagonal scrolling).
    >
    > Bravo Steve. Wird sicher genug dumme geben
    > die
    > sich so ein (überteuertes) teil zulegen
    > müssen.
    >
    > gründe doch die Firma "Birne" und mach es
    > besser

    Es gleich oder besser zu machen ist nicht weiter schwer. Wirklich was neues zu bringen dafür um so mehr. Darum kommt ja von apple schon seit jahren, zumindest hardwaremässig, nur schöne optik, detail veränderungen aber keine technischen innovationen.


  4. Re: So ist Apple

    Autor: moxl 02.08.05 - 17:49

    Birne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kastriert ein gerät (ipod) und tönt, man habe
    > das rad neu erfunden und jetzt wird eben mal eine
    > funktion dazugebastelt, die fast niemand braucht
    > (diagonal scrolling).
    >
    > Bravo Steve. Wird sicher genug dumme geben die
    > sich so ein (überteuertes) teil zulegen müssen.

    So sind PC User nun mal - immer was zu maulen.
    Verständlich ist es ja - man muss sich halt irgendwie
    seinen eigenen Schrott schön reden!


  5. Re: So ist Apple

    Autor: snyd 02.08.05 - 17:55

    Birne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pfirsich schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Birne schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man kastriert ein gerät
    > (ipod) und tönt, man
    > habe
    > das rad neu
    > erfunden und jetzt wird eben
    > mal eine
    >
    > funktion dazugebastelt, die fast
    > niemand
    > braucht
    > (diagonal scrolling).
    >
    > >
    > Bravo Steve. Wird sicher genug dumme geben
    >
    > die
    > sich so ein (überteuertes) teil
    > zulegen
    > müssen.
    > > gründe doch die
    > Firma "Birne" und mach es
    > besser
    >
    > Es gleich oder besser zu machen ist nicht weiter
    > schwer. Wirklich was neues zu bringen dafür um so
    > mehr. Darum kommt ja von apple schon seit jahren,
    > zumindest hardwaremässig, nur schöne optik, detail
    > veränderungen aber keine technischen
    > innovationen.

    doch die Innovation liegt bei Apple darin Erfindungen die sicher oft anderswo gemacht wurden massentauglich umzusetzen. Einen mp3 Player konnte bis der iPod mit iTunes auf den Markt kam halt nicht jeder bespielen. Ja ich weiss jeder hier im Forum schon.


  6. Re: So ist Apple

    Autor: schmic 02.08.05 - 18:06

    ich glaube, dass es schon jeder gekonnt hätte (drag'n'drop is ja nicht soviel schwieriger als itunes). Was Apple wirklich gut macht ,ist das Marketing. Sie haben erkannt, was der MArkt wollte (einen Festplattenspieler, welcher ienfach zu bedienen ist) und haben die Zielkunden perfekt bearbeitet! Die meisten sind sich wohl einig, dass der iPod nicht der technisch ausgereifteste, fortschrittlichste ist, aber er wurde perfekt in Szene gesetzt! Perfektes Pricing, extrem gute Kommunikation (weltweit dasselbe). Man kann sagen, dass sie die Medienlandschaft seh rgut im Griff haben (kaum negative Berichte, trotz Batterie-Debakel etc.), schnelle Durchdringung auch in Alltagsmedien (nicht nur Computerforen)...

    ich bewundere Apple, wie sie das seid dem ersten iMac machen! Ausserdem muss man ihnen zugestehen, dass sie sich sehr viel Gedanken über usability machen, auch wenn das bei dieser Maus nicht der Fall ist ;)

    Ich bin positiv angetan von dem Produkt, obwohl ich meine Bedenken habe, was die Verarbeitung angeht (schlechte ERfahrungen mit ibooks und powerbooks meiner Kollegen).

    Was ich eigentlich sagen wollte; wenn ihr die Produkte kauft, gehört ihr zum Zielpublikum, wenn nicht, dann seid ihr für Apple uninteressant, bis sie ihre MArketingstrategie ändern werden!

    Aufregen bringt nichts, egal ob ihr pro oder kontra Mac seid... und im Ende ist es eine Firma, keine Religion! Da braucht der Blutdruck nicht gleich durchs Dach zu gehen!

  7. Re: So ist Apple

    Autor: JTR 02.08.05 - 19:47

    moxl schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > So sind PC User nun mal - immer was zu maulen.
    > Verständlich ist es ja - man muss sich halt
    > irgendwie
    > seinen eigenen Schrott schön reden!

    Ne typisch überheblicher Macuser. Ich habe klare Gründe gebracht warum es nicht optimal ist. Es gibt für Mac Produkte immer ein alternatives besseres Produkt auf PC:

    OS: ne breite Palette von Windows, zu Linux, zu BeOS, OS/2 Warp, aber auch richtige Unix Systeme wie Solaris.

    Peripherie: Massig bessere und grössere Auswahl von Logitech und anderen Anbieter. Kehrtum kann man heute aber auch fast jede PC Peripherie am Mac anschliessen, sollte auch gesagt sein.

    Hardware: Das Apple schon lange nicht mehr schneller war muss ja nun sogar Steve Jobs zugeben (warum sonst der CPU Wechsel?). Und die Zeiten wo hochwertige bessere Hardware in Apples verbaut wurde (ausser dem CPU) zum Beispiel SCSI Festplatten standardmässsig, sind auch schon länger vorbei. Wenn ich mir die RAM Preise zum Beispiel bei Apple anschaue und ihre Spezifikationen, dann werden dort Restposten aus dem PC Bereich überteuert verkauft. Bös gesagt: alter Schrott zum Horrorpreis.

    Software: Seit Adobe die Fronten gewechselt hat, gibt vollends kein Grund mehr für Apple (ausser ein paar kleine nette Tools, die aber dank OpenSource grösstenteils auch auf dem PC in ähnlicher Form erhältlich sind). Ansonsten war das Angebot auf der x86 Schiene dank des MS Monopols schon immer grösser.

    Stabilität: Haben wir bei unserer Kirchgemeinde dazumal gesehen (inzwischen haben alle eine Windows Kiste). Der eine Pastor hatte ein PowerMac und der ander ne Winkiste. Der Apple hat mehr Abstürze erlebt als die Win95 Kiste (zum beispiel während Zugriff einfach mal Diskette rausnehmen, zack Mac abgeschmiert).

    Die einzigen die jahrelang schon ihre überteurte Hardware (mit zugebenem schicken Design, aber auch da hat der PC Sektor stark nachgebessert) schönreden mussten, sind die fanatischen Apple User. Der wer hört schon gerne, dass er zuviel Geld ausgegeben hat. Und wie gesagt, ausser dem Virenproblem (was auch handelbar ist) ist ne Windowskiste spätestens seit Windows 2000 ebenauf mit einem Apple. Und die Bedienbarkeit ist alles eine Frage des Standpunktes. Was hat man zuerst gelehrt und beherrscht man nun. Ich kenne auch Leute die von Apple zu Windows gewechselt sind. Und viele Kollegen hatten in der Schule an einem Apple arbeiten müssen und hassten es (wollten eine Windowskiste). Da zeigt sich der Unterschied von Vorlieben zwischen den angeblich alleswissend IT Freaks und Otto Normalverbraucher, denn der findet XP hipp und gut.

  8. Re: So ist Apple

    Autor: Schubidu 02.08.05 - 20:15

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > doch die Innovation liegt bei Apple darin
    > Erfindungen die sicher oft anderswo gemacht wurden
    > massentauglich umzusetzen. Einen mp3 Player konnte
    > bis der iPod mit iTunes auf den Markt kam halt
    > nicht jeder bespielen. Ja ich weiss jeder hier im
    > Forum schon.

    Falsch. Apple macht nur aus erstmal funktionalen Geräten Lifestyle Produkte. Quasi Statussymbole. Das ist alles.

  9. Re: So ist Apple

    Autor: snyd 03.08.05 - 09:18

    > Hardware: Das Apple schon lange nicht mehr
    > schneller war muss ja nun sogar Steve Jobs zugeben
    > (warum sonst der CPU Wechsel?). Und die Zeiten wo
    > hochwertige bessere Hardware in Apples verbaut
    > wurde (ausser dem CPU) zum Beispiel SCSI
    > Festplatten standardmässsig, sind auch schon
    > länger vorbei. Wenn ich mir die RAM Preise zum
    > Beispiel bei Apple anschaue und ihre
    > Spezifikationen, dann werden dort Restposten aus
    > dem PC Bereich überteuert verkauft. Bös gesagt:
    > alter Schrott zum Horrorpreis.


    Zu seligen 604e, Pentium MMX Zeiten half es Apple auch nicht wirklich, dass ihre Rechner schneller als x86 PCs waren. Im Moment kann man aber dank steigender Marktanteile sagen, dass Apple ja nicht alles falsch macht, oder?

    > Software: Seit Adobe die Fronten gewechselt hat,
    > gibt vollends kein Grund mehr für Apple (ausser
    > ein paar kleine nette Tools, die aber dank
    > OpenSource grösstenteils auch auf dem PC in
    > ähnlicher Form erhältlich sind). Ansonsten war das
    > Angebot auf der x86 Schiene dank des MS Monopols
    > schon immer grösser.

    Ich glaube hier zählen eher weiche Faktoren beim Mac die besten Grafiker der Welt würden wohl nicht unter Windows arbeiten wollen. Und nur wenige Profis schafften den uneinholbaren Imagevorsprung für Adobe. Die Windowsversionen werden sicher gut verkauft aber die "coolen" Versionen sind die für den Mac.

  10. Re: So ist Apple

    Autor: JTR 03.08.05 - 09:55

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Zu seligen 604e, Pentium MMX Zeiten half es Apple
    > auch nicht wirklich, dass ihre Rechner schneller
    > als x86 PCs waren. Im Moment kann man aber dank
    > steigender Marktanteile sagen, dass Apple ja nicht
    > alles falsch macht, oder?

    Mich nähme wunder wieviel Marktanteile Apple mit OSX wirklich bei Windows weggenommen hat, und nicht eher bei Leuten die mit anderen Linux oder Unix schon arbeiteten. Aber jeder soll mit dem OS arbeiten das ihm Spass macht, ich mags Apple auch gönnen. Nur geht mir die ewige Palaverei auf den Keks, Apple sei so unglaublich innovativ. Heute sind fast alle grossen IT Buden gleich innovativ oder eben auch nicht.

    > Ich glaube hier zählen eher weiche Faktoren beim
    > Mac die besten Grafiker der Welt würden wohl nicht
    > unter Windows arbeiten wollen. Und nur wenige
    > Profis schafften den uneinholbaren Imagevorsprung
    > für Adobe. Die Windowsversionen werden sicher gut
    > verkauft aber die "coolen" Versionen sind die für
    > den Mac.

    Das musst du mir nun erklären, zumal meines Wissens nun die Adobe Produkte ja sogar bei Windows früher rauskommen als für Apples OSX. Was mir bekannt ist, dass inzwischen die Mac User die bessere Office Suite von Microsoft bekommt als die Windows User (irgendwie paradox).


  11. Re: So ist Apple

    Autor: snyd 03.08.05 - 10:15


    >
    > Das musst du mir nun erklären, zumal meines
    > Wissens nun die Adobe Produkte ja sogar bei
    > Windows früher rauskommen als für Apples OSX. Was
    > mir bekannt ist, dass inzwischen die Mac User die
    > bessere Office Suite von Microsoft bekommt als die
    > Windows User (irgendwie paradox).
    >

    Nein das stimmt nicht die Produkte erscheinen zeitgleich. Es gibt Produkte die für den Mac eingestellt wurden aber in Sachen Grafik ist diese Plattform immer noch das Aushängeschild für die jeweiligen Softwareversionen. Wie gesagt ist das sicher nicht mit rationalen Gründen zu erklären denn die Windowsversion ist gleichauf und auch mit der Windowsstabilität sollte es keine Probleme geben aber auf dem Mac wirkt Photoshop einfach cooler und das macht sich gut beim Icondesign und bei Screenshots.

  12. Re: So ist Apple

    Autor: nomike 03.08.05 - 10:49

    > Das musst du mir nun erklären, zumal meines
    > Wissens nun die Adobe Produkte ja sogar bei
    > Windows früher rauskommen als für Apples OSX. Was
    > mir bekannt ist, dass inzwischen die Mac User die
    > bessere Office Suite von Microsoft bekommt als die
    > Windows User (irgendwie paradox).

    Unter MacOS ist die ganze Systemaerchitektur um einiges Besser als bei Windows. Mit den Programmier-Lybraries von MacOSX kann man deshalb gute programme einfacher und besser entwickeln als mit der WindowsAPI oder diesem .net-Glump. Klar dass dann die daraus resultierende Software besser wird.

    lg
    Michael

  13. Re: So ist Apple

    Autor: JTR 03.08.05 - 14:57

    nomike schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Unter MacOS ist die ganze Systemaerchitektur um
    > einiges Besser als bei Windows. Mit den
    > Programmier-Lybraries von MacOSX kann man deshalb
    > gute programme einfacher und besser entwickeln als
    > mit der WindowsAPI oder diesem .net-Glump. Klar
    > dass dann die daraus resultierende Software besser
    > wird.

    Besser von der Stabilität, auf den Umfang der Funktionen dürfte es aber kein Einfluss haben. Aber wie dein Vorredner es schon erwähnt hat und auch ich meine, Windows XP ist sehr stabil. Und in der Bude ist meine Windows 2000 Kiste (seit kurzem auf XP umgestellt) in der ganzen Zeit in der ich sie hatte, nicht ein einziges mal abgestürzt, sondern nur Programme (Autodesk Müll). Ich bin zwar kein Programmierer, meinte aber beim Programmieren spielt die Libaries nur zweitrangig eine Rolle, auf den Programmierer der den "Mist" programmiert, gehen den grossteil der Fehler zurück und nicht auf die Libaries oder den Compiler. Und dann gibts noch den Kernel als Schmittstelle. Aber wie gesagt ich bin kein Programmierer.



  14. Re: So ist Apple

    Autor: lightfly 03.08.05 - 16:48

    Birne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kastriert ein gerät (ipod) und tönt, man habe
    > das rad neu erfunden und jetzt wird eben mal eine
    > funktion dazugebastelt, die fast niemand braucht
    > (diagonal scrolling).
    >
    > Bravo Steve. Wird sicher genug dumme geben die
    > sich so ein (überteuertes) teil zulegen müssen.

    Kästchendenker ^^

    Also ich find die Idee mit dem Diagonal Scrollen sehr gut, sowas wär furchtbar Praktisch z.B. beim bearbeiten von grossen Bildern/CAD Zeichnungn usw. Ist doch einfach genial, wenn man anstatt runter, und dann rüber scrollen direkt diagonal wies einem grad passt umher scrollen könnte :)

    Ein andres Beispiel wäre ein Desktop, auf dem die Fenster Neben und Untereinander angeordnet wären und man anstatt auf der fummeligen Taskleiste rumzuverklicken einfach mal kurz rüber zum Browser oder links unten zur Jukebox scrollen könnte.

    Du siehst, Anwendungsgebiete gibts viele, jetzt muss es nur noch jemand implementieren ^^


    Ich find die idee wirklich genial.

    Das mit dem Lausprecher find ich auch cool, auch wenns nur spielerei ist...


  15. Re: So ist Apple

    Autor: lightfly 03.08.05 - 16:48

    Birne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kastriert ein gerät (ipod) und tönt, man habe
    > das rad neu erfunden und jetzt wird eben mal eine
    > funktion dazugebastelt, die fast niemand braucht
    > (diagonal scrolling).
    >
    > Bravo Steve. Wird sicher genug dumme geben die
    > sich so ein (überteuertes) teil zulegen müssen.

    Kästchendenker ^^

    Also ich find die Idee mit dem Diagonal Scrollen sehr gut, sowas wär furchtbar Praktisch z.B. beim bearbeiten von grossen Bildern/CAD Zeichnungn usw. Ist doch einfach genial, wenn man anstatt runter, und dann rüber scrollen direkt diagonal wies einem grad passt umher scrollen könnte :)

    Ein andres Beispiel wäre ein Desktop, auf dem die Fenster Neben und Untereinander angeordnet wären und man anstatt auf der fummeligen Taskleiste rumzuverklicken einfach mal kurz rüber zum Browser oder links unten zur Jukebox scrollen könnte.

    Du siehst, Anwendungsgebiete gibts viele, jetzt muss es nur noch jemand implementieren ^^


    Ich find die idee wirklich genial.

    Das mit dem Lausprecher find ich auch cool, auch wenns nur spielerei ist...


  16. Re: So ist Apple

    Autor: JTR 03.08.05 - 17:07

    lightfly schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Also ich find die Idee mit dem Diagonal Scrollen
    > sehr gut, sowas wär furchtbar Praktisch z.B. beim
    > bearbeiten von grossen Bildern/CAD Zeichnungn usw.
    > Ist doch einfach genial, wenn man anstatt runter,
    > und dann rüber scrollen direkt diagonal wies einem
    > grad passt umher scrollen könnte :)

    Stimmt bei Logitech schon jahrelang üblicher Standard, man drückt die mittlere Maustaste und kann dann frei herumscrollen in alle beliebigen Richtungen.

    > Ein andres Beispiel wäre ein Desktop, auf dem die
    > Fenster Neben und Untereinander angeordnet wären
    > und man anstatt auf der fummeligen Taskleiste
    > rumzuverklicken einfach mal kurz rüber zum Browser
    > oder links unten zur Jukebox scrollen könnte.

    Exposé sagt dir aber was oder? Gibts auch für Windows als Nachbau.

    > Du siehst, Anwendungsgebiete gibts viele, jetzt
    > muss es nur noch jemand implementieren ^^

    Ne das ist wie gesagt nicht nötig, weil das die Maussoftware erledigt.

    > Ich find die idee wirklich genial.

    Nur ist sie nicht neu. Siehe andere Mäuse die das schon haben.

    > Das mit dem Lausprecher find ich auch cool, auch
    > wenns nur spielerei ist...

    Ich finds überflüssig.

  17. Re: So ist Apple

    Autor: lightfly 03.08.05 - 17:22

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lightfly schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Also ich find die Idee mit dem Diagonal
    > Scrollen
    > sehr gut, sowas wär furchtbar
    > Praktisch z.B. beim
    > bearbeiten von grossen
    > Bildern/CAD Zeichnungn usw.
    > Ist doch einfach
    > genial, wenn man anstatt runter,
    > und dann
    > rüber scrollen direkt diagonal wies einem
    >
    > grad passt umher scrollen könnte :)
    >
    > Stimmt bei Logitech schon jahrelang üblicher
    > Standard, man drückt die mittlere Maustaste und
    > kann dann frei herumscrollen in alle beliebigen
    > Richtungen.

    Stimmt nicht, geht nur in 4 Richtungen: Oben,Unten,Links,und,Rechts

    >
    > > Ein andres Beispiel wäre ein Desktop, auf dem
    > die
    > Fenster Neben und Untereinander
    > angeordnet wären
    > und man anstatt auf der
    > fummeligen Taskleiste
    > rumzuverklicken einfach
    > mal kurz rüber zum Browser
    > oder links unten
    > zur Jukebox scrollen könnte.
    >
    > Exposé sagt dir aber was oder? Gibts auch für
    > Windows als Nachbau.
    >

    Korrigier mich wenn ich falsch liege, aber expose 'scollt' nur Vertikal oder? Zur Verdeutlichung: Ich stell mir das wie ne Kugel vor, rundherum auf dieser Kugel kann man Fenster auf die Oberfläche Legen, mit dieser Maus könnte man die Kugel dann drehen und wenden wie z.b. ein 3D Atlas (Encarta oder Google Earth oder so). Der Vorteil ist der, das du nicht auf deinem VirtuelleKugelDesktop umherklicken musst um ihn zu bewegen, sondern nur mit dem scrollrad..äääh...scrollkugel mein ich.

    (Ich kenn expose nicht, bin purist und arbeite vorzugsweise mit der shell, ausser im büro, da is mir ne windoof kiste aufgebrummt worden)

    > > Du siehst, Anwendungsgebiete gibts viele,
    > jetzt
    > muss es nur noch jemand implementieren
    > ^^
    >
    > Ne das ist wie gesagt nicht nötig, weil das die
    > Maussoftware erledigt.
    >

    Jop, Korrekt

    > > Ich find die idee wirklich genial.
    >
    > Nur ist sie nicht neu. Siehe andere Mäuse die das
    > schon haben.
    >

    siehe oben ^^

    > > Das mit dem Lausprecher find ich auch cool,
    > auch
    > wenns nur spielerei ist...
    >
    > Ich finds überflüssig.
    >

    sag ich doch ;)

    >
    >
    > www.blue-screens.org - Ostschweizer LAN

    www.mframe.ch - ebenfalls Ostschweizer LAN

    ^^

  18. Re: So ist Apple

    Autor: floytt 03.08.05 - 21:28

    JTR schrieb:
    > und der ander ne Winkiste. Der Apple hat mehr
    > Abstürze erlebt als die Win95 Kiste (zum beispiel
    > während Zugriff einfach mal Diskette rausnehmen,
    > zack Mac abgeschmiert).

    Da sieht man, dass Du noch _nie_ an einem Mac gesessen hast. Vermutlich hast DU noch nie einen live gesehen.

    Am Mac konnte man schon rein physisch gar nicht die Diskette während des Zugriffs rausnehmen.

    Pflege nur weiter deine Vorurteile.

  19. Re: Logitech AutoScroll

    Autor: Missingno. 04.08.05 - 00:41

    > Stimmt bei Logitech schon jahrelang üblicher
    > Standard, man drückt die mittlere Maustaste
    > und kann dann frei herumscrollen in alle
    > beliebigen Richtungen.
    >
    > Stimmt nicht, geht nur in 4 Richtungen:
    > Oben,Unten,Links,und,Rechts

    Also bei mir geht das 'stufenlos' in alle Richtungen, in die ich die Maus bewege. (Zumindest, wenn es auch in alle Richtungen möglich wäre. Wenn nur eine vertikaler Scrollbar da ist geht es nur nach oben oder unten.)

  20. Re: So ist Apple

    Autor: JTR 05.08.05 - 09:11

    floytt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > > und der ander ne Winkiste. Der Apple hat
    > mehr
    > Abstürze erlebt als die Win95 Kiste (zum
    > beispiel
    > während Zugriff einfach mal Diskette
    > rausnehmen,
    > zack Mac abgeschmiert).
    >
    > Da sieht man, dass Du noch _nie_ an einem Mac
    > gesessen hast. Vermutlich hast DU noch nie einen
    > live gesehen.
    >
    > Am Mac konnte man schon rein physisch gar nicht
    > die Diskette während des Zugriffs rausnehmen.

    Tja, dann scheinst du noch nie vor einem alten PowerMac gesässen zu haben. Doch man kann, habs ja selber gemacht und es ging. Der einzige der hier mit Vorwürfen um sich wirft, ohne zu wissen ob sie überhaupt stimmen, scheinst hier du zu sein. Ich habe noch nie mit einem Mac ernsthaft gearbeitet, da hast du recht, bin aber schon mehrmals selber vor einem gesässen (und kam mich jedes mal bevormundet vom System vor).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  4. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09