Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein neuer Hack: Sony hat die Warnung…

31.Mai...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 31.Mai...

    Autor: tomacco 10.05.11 - 11:57

    Wirklich glücklich werden die PS3-Besitzer da nicht sein. Ich kann völlig verstehen, daß es so lange dauert, an der Unzufriedenheit wird das aber nichts ändern. Bin gespannt, was die Jungs als Entschädigung anbieten wollen...

    http://www.wolfmap.de/tomacco/bilder/sig_oscar-wilde.jpg

  2. Re: 31.Mai...

    Autor: POKE 59458,62 10.05.11 - 12:12

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich glücklich werden die PS3-Besitzer da nicht sein. Ich kann völlig
    > verstehen, daß es so lange dauert, an der Unzufriedenheit wird das aber
    > nichts ändern. Bin gespannt, was die Jungs als Entschädigung anbieten
    > wollen...


    Die gerollten Köpfe von Anon. ^^

  3. Re: 31.Mai...

    Autor: Vinc Kay 10.05.11 - 14:09

    ...Außerdem gibt es bald weitere Informationen über die Details unseres “Willkommen zurück”-Programms. Wir werden den PSN-Usern die Möglichkeit bieten, zwei Spiele aus einer Liste von fünf PS3-Spielen auszuwählen. PSP-User können zwei Spiele aus einer Liste von vier Games auswählen. Wir lassen euch sehr bald wissen, welche Games zur Auswahl stehen werden...


    Quelle:http://blog.de.playstation.com/

  4. Re: 31.Mai...

    Autor: Hotohori 10.05.11 - 14:20

    Streng genommen bräuchte Sony die meisten User gar nicht entschädigen, da das PSN ein kostenloser Dienst für die Kunden ist. Entschädigen muss Sony eigentlich nur die PSN+ Nutzer, die haben gezahlt. Ansonsten nur wegen dem Datenklau, aber nicht dafür, dass das PSN so lange ausfällt.

  5. Re: 31.Mai...

    Autor: tomacco 10.05.11 - 14:33

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streng genommen bräuchte Sony die meisten User gar nicht entschädigen, da
    > das PSN ein kostenloser Dienst für die Kunden ist. Entschädigen muss Sony
    > eigentlich nur die PSN+ Nutzer, die haben gezahlt. Ansonsten nur wegen dem
    > Datenklau, aber nicht dafür, dass das PSN so lange ausfällt.

    Sehe ich ein Wenig anders, mit der PS3 hat man die Möglichkeit z.B. zum Onlinespielen ja mitgekauft. Und das ist grad nicht möglich.

    http://www.wolfmap.de/tomacco/bilder/sig_oscar-wilde.jpg

  6. Re: 31.Mai...

    Autor: Thiesi 10.05.11 - 15:36

    & ich habe Portal 2 fuer die SpielStation 3 gekauft, weil Ventil vorher versprochen hatte, man wuerde auch die Macken- & PC-Version kostenlos dazu bekommen, & ich s auf dem PC spielen wollte bzw. unterwegs auf der Macke. & was ist? ,,Please link your Steam & PSN accounts before trying to activate the game on Steam.''

    Mittlerweile habe ich Portal 2 durchgespielt, & die tolle Kostenlosdreingabe fuer nur zehn Dollar mehr hat sich als nutzlos herausgestellt, da der Wiederspielfaktor ja bei ungefaehr Null liegt.

    Bye, K&K,
    T-Zee

  7. Re: 31.Mai...

    Autor: Falkentavio 10.05.11 - 17:06

    tomacco schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich ein Wenig anders, mit der PS3 hat man die Möglichkeit z.B. zum
    > Onlinespielen ja mitgekauft. Und das ist grad nicht möglich.

    Interessante Sicht der Dinge. Mit <inserOnlineMultiplayer> hat man ja die Möglichkeit zum Onlinespielen dazu gekauft. Also müssen die Hersteller ihre Server auch auf ewig und rund um die Uhr kostenlos verfügbar machen, mit allen laufenden Kosten.

  8. Re: 31.Mai...

    Autor: tomacco 10.05.11 - 17:13

    Falkentavio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Interessante Sicht der Dinge. Mit hat man ja die Möglichkeit zum
    > Onlinespielen dazu gekauft. Also müssen die Hersteller ihre Server auch auf
    > ewig und rund um die Uhr kostenlos verfügbar machen, mit allen laufenden
    > Kosten.

    Auf Ewig vielleicht nicht. Aber auch länger als EA das beispielsweise mit Fifa 09 gemacht hat. Nach 2 Jahren haben die abgeschaltet, zum Glück hab ich nur 9 Euro für das Spiel in der Bucht bezahlt.

    Es gibt aber einen Unterschied zwischen den Herstellern und Sony - ohne Sony funktioniert nichts online. Daher ist es ja so ärgerlich.

    http://www.wolfmap.de/tomacco/bilder/sig_oscar-wilde.jpg

  9. Re: 31.Mai...

    Autor: Lokster2k 11.05.11 - 09:48

    Muhaha...wer sich nicht nur freiwillig derart abhängig vom Wohlwollen einer Firma macht, sondern auch noch Geld dafür zahlt, der ist selbst schuld...
    Faulheit hat ihren Preis...

  10. Re: 31.Mai...

    Autor: Sentis 11.05.11 - 10:08

    Lokster2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha...wer sich nicht nur freiwillig derart abhängig vom Wohlwollen
    > einer Firma macht, sondern auch noch Geld dafür zahlt, der ist selbst
    > schuld...
    > Faulheit hat ihren Preis...


    1, Troll
    2. ^^ mal sehn ob du immer noch lachst wenn sie dir das Internet mal für nen Monat abstellen.
    So von wegen Abhänigkeit und Firma.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.11 10:09 durch Sentis.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 2,22€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.

    2. Nach Betrugsfällen: Volksbank sperrt Zahlungen an N26 und Fidor
      Nach Betrugsfällen
      Volksbank sperrt Zahlungen an N26 und Fidor

      Bankkunden von N26 und Fidor müssen sich auf Einschränkungen bei der Nutzung ihrer Konten einstellen. Die Volksbanken haben Abwehrmaßnahmen ergriffen, um betrügerische Überweisungen auf Konten von Direktbanken wie N26 oder Fidor abzufangen.

    3. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
      Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
      Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

      Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.


    1. 11:54

    2. 11:33

    3. 14:32

    4. 12:00

    5. 11:30

    6. 11:00

    7. 10:20

    8. 18:21